Würdet Ihr diese Luftschraube noch verwenden

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Hi,

ich habe ein gebrauchtes Modell erworben. Nach Entfernen der Spinnerkappe habe ich gesehen, dass dort, wo der Spinner an der Luftschraube (Metts 23/8) anliegt, das Holz leicht gerissen ist. Siehe Foto. Kann man den Prop noch verwenden bzw. etwas mit Harz ausbessern oder ist er ein Fall für die Tonne?

Danke D.

Foto.JPG
 
Hi,

ich würde ihn in die Tonne treten, wäre mir zu unsicher. Solltest du den gleichen Prop wieder verwenden, weißt du auch schon, wo du am Spinner noch 'was abnehmen mußt.

LG
Jörg
 
Die gleiche Frage wird bei leicht beschädigten Rotorblättern immer wieder gestellt, und die Antwort lautet: Tonne auf, rein mit dem Geraffel, Tonne zu. Oder den Spaß machen, an der Sollbruchstelle ein Blatt abzuschneiden, genau zu wiegen und dann die Zugbelastung an dieser Stelle bei einer realistischen Vollgasdrehzahl auszurechnen. Du wirst staunen, wieviel Zugkraft dort wirken kann. Dazu kommen noch die Torsionskräfte durch den Schub und Vibrationen vom Motor. Props haben viel auszuhalten und sollten daher bei Schäden sofort ausgemustert werden.
 
also ich nenn es mal so ..es gibt in Sachen Sicherheit kein wenn und aber :D

nimm nen Akkuschrauber und Spax die Latte an der Vereinhütte (falls vorhanden) als "Anschaungsobjekt" fest
da is sie dann sicher dass damit nix passiert ;)
 
Mcgoo

Mcgoo

Na die Antwort ist doch eigentlich ganz simpel. Was kostet ein neuer Prop und was hat das komplette Modell gekostet? Ganz ehrlich so eine Frage kann ich nicht verstehen. Hier geht es um Sicherheit, Unfallverhüttung und Risikoauschluss da kann es niemals eine ernsthafte Frage sein, ob man eine offensichtlich beschädigte Luftschraube mit Epoxi zusammen pappt! Bitte verstehe mich nicht falsch, aber diese Frage hat mich schon etwas irritiert. Was ich aber gut finde ist, dass Du dir offensichtlich selbst die Frage gestellt hast.
Leitsatz der Fliegerei "Safety first"
Peter
 
diese druckstellen von der spinnerkappe sind schon eher "grenzwertig"

einerseits kann man den sicher noch verwenden WENN man die kerben großflächig in der dicke des propellers beseitigt und den propeller insgesamt großflächig dünner schleift und neu wuchtet

andererseit je nach tiefe der kerben ist das sehr viel arbeit und hat auch als ergebnis einen "anderen" propeller zur folge

wieviel kostet so ein propeller? 20 euro?
wie lange hält so ein propeller?
wieviel flüge / wie weit kommst du mit so einem propeller?

ist es dann nicht besser gerade bei unsicherheit ganz einfach einen neuen zu montieren und gut ist (und natürlich die spinnerkappe nachzuarbeiten.........)
 
Ab in die Tonne! Safety First!
Wenn ein Kollege mit so nem Ding noch fliegen würde, dann würde ich mich selbst hinter dem Fangnetz nicht wirklich sicher fühlen ...
Wegen 15€ setze ich nicht das ganze Modell geschweige denn die Gesundheit der anwesenden Kollegen auf's Spiel!
 
Ich bin sprachlos

Ich bin sprachlos

Also hier bitte ich doch den Moderator einzugreifen!!!!!

Luftschrauben/Propeller dünner schleifen und neu wuchten??????

Eine solche Empfehlung in einem öffentlich zugänglichen Forum zu machen ist in meinen Augen Anstiftung zu einer Straftat!

Nicht ohne Grund ist der Propeller an der Nabe so dick wie er ist, hier wirken Kräfte die eine bestimmte Materialstärke zwingend erforderlich machen. Wenn hier aus, ich nenne es anstandshalber Sparsamkeit, manipuliert wird, erlöschen selbstverständlich alle Gewährleistungen durch den Hersteller und die Versicherung.
Hände weg von solchen unqualifizierten Tips!!!!!!!!!
Peter
 
Hi,D !
Die Materialschwächung und auftretenden Zugbelastungen sind ja noch nicht mal das Hauptproblem.
Entscheidend ist die Kerbwirkung in Verbindung mit Biegebeanspruchung durch Zug und Vibration.
Zieh mal an einer Plastikfolie und mach dann einen kleinen Riss rein.
Dann weist Du was gemeint ist und wie dramatisch die Schwächung ist.
Frag Dich mal spaßeshalber ,ob Du Dich neben eine Blinden stellen würdest, der mit Messern um sich wirft !
 
Würdet Ihr diese Luftschraube noch verwenden

Hallo,

die schadhafte Stellen sind ja nicht an der Vorderkannte, die kann man (Mann) doch mit Feile und Schleifpapier etwas heraus schleifen - oder vielleicht reicht ja auch eine 6er Steigung, dann könntest Du auch etwas mehr Material von der Latte abnehmen –dann wäre sie wieder wie neu…! :D

Das war jetzt ein „nicht ganz so ernst gemeinter“ Vorschlag aus Schwaben… - oder vielleicht besser etwas deutlicher – TOTALER SCHWACHSINN!!!

Und jetzt ohne Spaß:
Eine neue Latte bekommst Du beim Modellbauhändler Deines Vertrauens für knapp unter 20 €, das wäre mir die Sicherheit allemal wert!!! Wenn sich so ein Blatt am Boden (oder in der Luft) bei Höchstdrehzahl verabschiedet, möchte ich nicht wirklich in der Nähe sein!
HAU DAS TEIL IN DIE TONNE!!!

Viele Grüße,

Rainer
 
Auf keinen Fall in die Tonne!

Auf keinen Fall in die Tonne!

Hat denn keiner von euch das Sparen gelernt?:rolleyes:

Der Prop eignet sich bestens zu Dosenöffnen, Aufrühren der Farbe, Harzanrühren, Abschaben von Harzresten an Formkanten usw.
 
... und thermischer Verwertung

... und thermischer Verwertung

... vor allen Dingen bei den heutigen Energiepreisen.

Es ist eigentlich schon alles geschrieben.

BITTE NEU KAUFEN.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten