Walbro als Heckvergaser einstellen

Hallo,

Ich nehme an, dass viele von euch folgende Situation schon hatten :

- ein Benzinmotor mit Walbro-Heckvergaser mit montierter Motorhaube
- Einstellen der H und L Nadeln des Vergasers mit montierter Motorhaube

Problem :

Diese H und L Einstellschrauben sind entweder nicht erreichbar, oder wenn erreichbar, nicht sichtbar, sodass bei montierter Motorhaube das Einstellen des Vergasers nicht möglich ist.

Bis jetzt habe ich das immer so gemacht, dass die Luftschraube und die Motorhaube immer wieder abmontiert, neue Einstellung, Motorhaube und Luftschraube wieder aufmontiert wird und dann im Flug getestet wird.
Dabei wäre es doch schön, wenn es eine intelligente Verlängerungslösung der H und L Einstellschrauben gäbe. Schliesslich gibt es ja eine elegante Lösung bei den Vergaser der OS-Methanoler.

Wenn also jemand eine auserprobte Lösung hat, könnte er sie vielleicht hier erläutern.

Gruss,
Charles
 
Hallo !

Alu oder Gfk Röhrchen nach außen laufend, dadurch kann dann ein langer Schraubendreher gesteckt werden(gibts als kettensägenzubehör) um die Nadeln Sauber einzustellen...schau mal bei 3W die Gallery durch, irgendwo war da nen Bild..

wenn dafür kein Platz ist: soviel Unterschied/sprich ob der überhaupt merkbar ist, ists auch nicht wenn Du den Motor ohne Haube sauber einstellst.
viel wichtiger ist dann eine Kühlluftführung auf die Zylinder zu bauen...

MFG,CHris
 
Hallo Chris!

Danke für deine Hilfe! Deine Idee mit dem Röhrchen scheint mir sehr interessant. Ich habe auch ein Foto bei 3W gesehen : ist dieser dazu vorgesehen? Müsste deine Idee auch mit Benzinschlauch funktionnieren ?

Zum Thema Kühlluftführung : ist es besser bei einer CAP Motorhaube eine von den beiden Frontöffnungen zu schliessen (im Falle eines Einzylindermotors natürlich) ?

Gruss,
Charles
 

Anhänge

  • 24i_09.jpg
    24i_09.jpg
    26,5 KB · Aufrufe: 95
Hi Charles,

so wie auf dem Foto habe ich es auch gemacht. Mit Spritschlauch wird das nix. Ich habe normale Trinkhalme genommen und mit Heißkleber am Dom festgeklebt (alles andere hält nicht, hatte es zuerst mit Harz und Balloons probiert...).
Ich würde die Nicht-Zylinderseite in der Haube auf jeden Fall verschließen.

Gruß
Rolf
 
Hallo Leute,

ich hab einfach normale Stohhalme hergenommen,diese rüber gesteckt und dann kommt man perfekt an die Nadeln. Was schwereres wird nur durch die Vibrationen abgeschlagen,hat keinen Sinn.

mfg SnapeR
 
Ich habe die Spritschlauchmethode angewendet. Motor eingebaut, Tygonschlauch mit dem Heißluftgebläse warm gemacht und auf die Einstellschrauben aufgezogen. Der Schlauch ungefähr 5 cm lang. Ohne Erwärmen wäre der nicht auf die Einstellschrauben aufziehbar gewesen. Hält bombig. Dann an entsprechener Stelle eine Öffnung im Rumpf.
Ein Einstellwerkzeug habe ich mir selbst gefertigt: 2mm Messigrohr abgeschnitten, an einer Seite abgewinkelt als Griff, das andere Ende mit einem Hammer breitgeklopft und anschließend nochmals mit der Feile bearbeitet. Keine Probleme mehr beim Einstellen beim laufenden Motor.:eek:

Die Röhrchenmethode kenne ich auch, erfordert aber ein sehr exaktes Einmessen und Einkleben der Röhrchen. Sonst passt nachher der Schraubendreher nicht mehr auf die Schrauben.
 
Bei der Spritschlauchmethode werde ich keine zwei Tygonschläuche aufziehen können, da der Platz fehlt (siehe Foto). Da hat die Trinkhalme-methode vielleicht einen Vorteil, da diese viel dünnwandiger sind.

@Rolf : ich werde deinen Rat folgen und die Nicht-Zylinderseite schliessen.

Vielen Dank an euch alle für die gute Vorschläge !!

Gruss,
Charles
 

Anhänge

  • Walbro 3W.JPG
    Walbro 3W.JPG
    8,8 KB · Aufrufe: 140
Hallo !

Kunstoffbowdenzugröhrchen ist besser, da haltbarer...
...Schraubendreher mit durchstecken (bis in Schlitz der Schraube) alles zusammen fixieren... aushärten lassen und am andren Tag Schraubendreher wieder rausziehen...

falls Du auf der anderen Seite keinen Dämpfer hast mach die zu, da Luft sich immer den einfachsten Weg sucht...

im Anhang meine Luftführung für den 75er ts (noch unlackiert...) - auch der Kerzenstecker muß im Luftstrom bleiben !

http://cactusaviation.com/Tech/baffling.html

MFg,CHris
http://www.chris.rcflug.com
 

Anhänge

  • luft.jpg
    luft.jpg
    49,5 KB · Aufrufe: 85
Hallo !

Ich habe die Kunstoffbowdenzugröhrchen-Methode ausprobiert und es scheint zu funktionnieren !! Nur noch ausprobieren, wie haltbar das sein wird.
--> siehe die beiden ersten Fotos.

Für die Kühlung habe ich die Nichtzylinderseite mit GFK verschlossen. Auf der Oberseite der Motorhaube sind Lufteinlässe vorgesehen, die den Heckvergaser mit Frischluft atmen lassen. Auf der Unterseite ist eine grosse Öffnung für die warme Abluft vorgesehen. Müsste das so ok sein für die Kühlung ?
--> siehe die 4 letzten Fotos.

Schönen Gruss an alle,
Charles
 

Anhänge

  • H+L Nadeln1.JPG
    H+L Nadeln1.JPG
    65,4 KB · Aufrufe: 61
  • H+L Nadeln2.JPG
    H+L Nadeln2.JPG
    33,9 KB · Aufrufe: 108
  • Kühlung1.jpg
    Kühlung1.jpg
    148,6 KB · Aufrufe: 79
  • Kühlung2.jpg
    Kühlung2.jpg
    125,4 KB · Aufrufe: 102
  • Kühlung3.jpg
    Kühlung3.jpg
    73 KB · Aufrufe: 118
  • Kühlung4.jpg
    Kühlung4.jpg
    93,4 KB · Aufrufe: 97
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten