Waldstrassenfliegen in Davos (SUI)

... für seine gigantischen Schneefotos...
Na, dann gebe ich mir mal ein wenig Mühe... ;)

Wer will noch Wolkenstrassen - wir wollen Waldstrassen!

Um diese etwas seltsame Forderung zu verstehen hier ein paar erklärende Bilder. Es ist Mitte April, die Böden sind noch schneebedeckt (länger als auch schon), aber der Waldgürtel an den Hängen (die Lawinenschutzwälder) ist schneefrei und tiefschwarz... Und noch ist der sommerliche störende Talwind quer zum Hang nicht aktiv... Mehr braucht man gar nicht zu sagen.

01-G0020178.jpg
So sieht der Hang von unten aus. Direkt über uns der "Dorfberg", links das Schiahorn. Rechts der Salezer Wald, das Viereck in der Mitte ist der Jungwald und links der Palüdawald. Es ist 13°° MESZ und der lokale Wind bläst den Hang runter, aber keine Panik, das ist nur die ansaugende Thermik hinter mir.

02-G0020189.jpg
Ich gönne mir 300m mit Motor. Da sieht man schon links die Wolke über dem Salzer Wald und rechts die über dem Schlössliwald, neben dem ich gestartet bin.
Der See ist noch fast komplett zugefroren (das Eis dürfte übrigens noch flächendeckend ca. 30cm dick sein, von den Rändern abgesehen).

03-G0020195.jpg
Über dem Salezer Wald steigen wir ein und sehen schon alle oben beschriebenen Wälder und Gipfel aus anderer Sicht.

04-G0020198.jpg
Ein schöner erster Blick auf Davos. Praktisch alles was nicht weiss ist hat ein Cumulushäubchen. Es ist die Zeit in der man auch mitten über Davos bestens fliegen könnte, ähnlich wie sonst in abendlicher Umkehrthermik. Ich will aber Hangfliegen.

05-G0020259.jpg
Es geht sehr zügig in die Höhe, jede Minute so 100m. Wir blicken auf den Parsennhang und das verwaiste Skigebiet.

06-G0020200.jpg
Hier der See und das ihn "schützende" Seehorn genau in Bildmitte.

07-G0020262.jpg
Der Blick weitet sich schnell - hier nur fünf Minuten später.

08-G0020241.jpg
Jetzt versteht man "Waldstrasse" - hier rechts immer am Hang entlang. Statt mich von einer Wolkenstrasse ansaugen zu lassen fliege ich ähnlich und lasse mich von den Wäldern in die Höhe blasen!

09-G0020319.jpg
Sechs Minuten später sieht es schon ganz anders aus. Jetzt wäre natürlich ein FPV mit 10km Reichweite ein Traum... Gibbes aber nicht bei mir.

10-G0020331.jpg
Das Wetter stabilisiert sich gerade, die Wolkenbasis sinkt langsam. Oder steige ich so? Weit ist sie nicht mehr. Der alte Seglertraum, an der Basis zu kratzen... Hinten der Wolfgangpass, dahinter Klosters.

11-G0020334.jpg
Links der Dorfberg-Gipfel, in der Tiefe rechts der Salezer Wald. Aber die Wolken fangen an zu zerfallen...

12-G0020425.jpg
Tja, 14°°, die Wolken bekommen eine gröbere Erholungspause. Ich muss direkt Bärte suchen gehen (bzw. fliegen), das gab es vorher nicht.

13-G0020264.jpg
Ich will eh wieder heim, also noch ein paar schöne Ansichten. Ich stehe beim gelben "^" unten (gesperrte Privatstrasse, Zufahrt nur mit Erlaubnis).

13-G0020375.jpg
Davos mit seinen Seitentälern. Unten die Flüelapassstrasse. In der Mitte das Dischmatal.

14-G0020485.jpg
Beginn Gegenanflug

15-G0020498.jpg
Queranflug

16-G0020499.jpg
Endteil​

Die "Waldstrassen" können sich nur so gut ausbilden, weil die Hänge ober- und unterhalb noch schneebedeckt sind. Und es ist ein Traum, in ihnen zu fliegen!
Bei schneefreiem Gelände sieht es Hangaufwind-mässig komplett anders aus, da kühlen die Wälder und es braucht am besten trockene Karsthänge oder vorgelagerte Felswände.

LG Bertram

P.S.: hat jeder das easter egg vom WEF gefunden?
 
Sorry für ohne Bild (waren ja oben genug):
Das hört man gerne, jemanden zum born-again-Modellflieger zu konvertieren! Schön!
Bertram
 
Nein, es waren gute Fliegerkollegen
 
Hallo Bertram.

Super Erklärungen und Ausführungen was ihr da so alles an eurem See treibt.

Ich war erst bei solchem Traumwetter am Misurina See in Italien, das ist direkt Südlich des 3 Zinnen- Gebigs-Stockes und hab mir auch so meine Gedanken dazu gemacht als ich im Sessellift gesessen bin und die Kontraste zwischen den Wäldern, dem Schnee und den Felsen gesehen habe.

Drum eine Frage an die Südtitoler, bzw. die Osttiroler, macht Ihr da auch so ein Winterfliegen ??, Hoffentlich liest da einer mit .

Grüße
Thomas
 
Waldstrassenfliegen Teil 2 - die Probe aufs Exempel

Waldstrassenfliegen Teil 2 - die Probe aufs Exempel

Wenn das alles so einfach ist, braucht es nur noch einen Platz der gut und legal erreichbar ist (mit Auto), nahe am Waldgürtel. So einen Platz gibt es, ich bin heute da das erste Mal geflogen. Ab 1.5. ist es dann verboten die Wiesen zu betreten. Das Flugfenster ist aber eh nur so Mitte Mai bis Mitte April, im Moment wird dort niemand gestört.

Hinter Davos Frauenkirch zweigt eine kleine Strasse ab, die über absurd kleine Serpentinen an den Waldrand unterhalb der Stafelalp führt. Heute war allerdings stabiles Wetter und keine Wolke am Himmel!! Aber stabile Luft ist klug und die Klügere gibt nach, und so konnten die Wälder ungestört nach oben blasen, con forza!


##### Edit: Bild entfernt.
##### Bitte Copyrights (hier google) beachten!
##### MfG T. Reik

201-G0010565.jpg
Startwiese. Kurz vor Ende der Strasse ist sogar ein kleiner Parkplatz (rechts der Bildmitte). Handstart ohne Motor problemlos möglich.
Ich habe aber Motor bis 150m gebraucht um über den Wald zu kommen - denn draussen im Tal ist tote Hose...

202-G0010580.jpg
Nach dem Steigflug die erste Kurve zurück. Oben in der Mitte die Stafelalp, hinten rechts Davos.

203-G0010592.jpg
Blick auf das Serpentinchen; gestartet bin ich in der Mitte der Halblichtung unten am rechten Bildrand. Dieser Abstand zum Wald reichte völlig aus.

204-G0010656.jpg
Da der Wald hier grösser und dichter ist als gestern am anderen Ort, ging es hier entsprechend zackig zur Sache bzw. nach oben.
Ich denke, hier käme man sichttechnisch auch mit kleineren Geräten als F3J klar. RES sollte aber eine gute Abstiegsbremse haben! Hier die Stafelalp.

205-G0010668.jpg
Der Waldgürtel nach Norden - wenn man könnte, würde man jetzt losbrettern auf die Rennstrecke den Hang entlang...

206-G0010694.jpg
Und der Wald nach Süden.

207-G0010619.jpg
Noch einmal ein Blick nach Davos.

208-G0010699.jpg
Über dem Wald war kein Abstieg möglich! Obwohl meine Butterflyklappen 90° ausfahren.
Aber draussen über dem Tal kann man wunderbar abgleiten - dort ist nicht der Hauch eines Aufwindes!

209-G0010723.jpg
Der Landung entgegen.

210-G0010735.jpg
Final.
LG Bertram
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Wolkenstrassen Teil 3

Wolkenstrassen Teil 3

... dann höre ich aber auch auf!

Vor drei Wochen beim Skifahren in Flims, in ca. 40km Entfernung, in einem ähnlich ausgerichteten Tal (Vorderrheintal). Die Bilder erklären sich ja fast selber:

_wolken0.jpg
morgens
_wolken1.jpg
mittags, die rotbraune Sosse am Horizont ist übrigens Saharastaub.
_wolken2.jpg
früher Nachmittag
Wie man sieht, kann kräftige Warmluft von unten auch Inversionsdeckel durchstossen. Irgendwann war auch ein Gleitschirmler in der Luft, der sich zumindest eine Zeitlang halten und steigen konnte.

Was man also braucht:
- annähernd in Ost/West ausgerichtete Bergtäler mit Talsohle ab 1300m und Lawinenschutzwäldern
- Zeit zwischen Mitte März und Mitte April
- einen möglichst grossen leichten E-Segler. Ideal E-F3J, aber F5J, E-RES bis hinunter zum Easy Glider tun es u.U. auch.
- möglichst weisse Unterseite



Das war es zum Thema Waldstrassenfliegen.

Bertram

corrigenda zu #22: das Flugfenster ist natürlich Mitte März bis Mitte April
 
Beide Tage (und auch heute) mit einer elektrifizierten Supra (F3J, SpW 3,45m 2000g). Eigentlich hätte ich gerne so etwas ähnliches, aber mit 40cm Flügeltiefe... Die Sichtbarkeit in der Höhe hängt zum einen von der (weisslich wirkenden) Feuchtigkeit der Luft ab, im Februar in trockener Luft ist mit der Supra >1000m möglich, gestern waren es nur so 550m. Hier gibt es noch keine Höhenregulierung, sie kommt aber wohl in den nächsten Jahren. Zum anderen müssen hier die Flügelunterseiten überwiegend weiss sein, nur mit je 2 schwarzen Blockstreifen an den Aussenflügeln für Flüge unter Wolken. Sehr wichtig ist das voll neonpinke Seitenruder, damit kann man glatt 100m höher und wesentlich weiter weg fliegen, man glaubt es kaum.

Kamera GoPro Session IV (das ist dieser 37³mm³-Würfel) einfach mit Tape an der Flügelspitze ganz leicht nach aussen gedreht, und ein altes Autofelgen-Blei 50g an die andere Flügelspitze getaped - ist wie dafür gemacht. Die Flugeigenschaften werden nur wenig schlechter. Modus "Dauerfeuer" alle 5sec. Wenn man ein bestimmtes Bild will, muss man einfach ca. 5sec geradeaus fliegen. Wer bessere Bilder von der Landung will braucht alle 2 oder sogar alle 1 sec. Die Kamera ist extrem empfehlenswert, erst recht für Videoaufnahmen.

Bertram
 
Danke für die Infos, Bertram. Die Bildqualität der Gopro ist schon beeindruckend - was aber sicherlich auch an den Motiven liegt ;)
 
...konnte nicht widerstehen und musste noch mal. Diesmal zu zweit. Es ist erstaunlich, wie schwer es ist, sich gegenseitig in grossen Höhen zu fotografieren. Besser als diese beiden Bilder meiner Supra in gewisser Höhe über der Stafelalp wurden leider keine anderen.

_001-G0021520.jpg

_001-G0021675.jpg

Die Sicht war - sagen wir mal - relativ gut...;)

LG Bertram
 
(wegen Kurzurlaub verspätet)
Eine Zusammenfassung, da die "Waldstrassensaison" wegen des extrem warmen Aprilendes ja vorbei ist.

Zuerst ein Übersichtsbild bei dem Tobias keine copyright-Krise bekommen muss, da die Veröffentlichung der Schweizer Geodaten von der topographischen Behörde ausdrücklich erwünscht ist - lediglich das (c) muss als "geodata (c) swisstopo" angegeben werden, was ich hiermit tue.

PSX_20180429_205456.jpg

Zufälligerweise zeigt dieses synthetische Bild die Situation im März/April perfekt. Man sieht... Waldstrassen ohne Ende. Davos ist links des Sees, der Wald der letzten Fotos in Bildmitte.

Wir hier in Davos scheinen einer Minderheit anzugehören... dabei ist die gesamte hochalpine Landschaft im März/April wunderschön, die Thermik bestens berechenbar, nach der Hochsaison sind Hotelzimmer verfügbar, praktisch jede Weide darf betreten werden - anders als während der Vegetationsphase. Eigentlich kann sich jeder dieses Vergnügen unendlicher Höhenflüge gönnen; es ist ein wenig seltsam, dass nur kaum zwanzig Piloten (davon 3/4 nicht aus Davos) dieser speziellen Nische des spätwinterlichen Hangthermikfliegens in den Alpen frönen. Vor allem, weil diese wenigen unisono versichern, dass es den jeweiligen Höhepunkt in ihrem Fliegerjahr darstellt. Und es ist so einfach... ein wenig Google Earth, ein Waldgürtel in einem Tal über 1300m, ein F3J-E oder F5J, aber mit weisser Unterseite! Die Thermik ist grossflächig, smooth und mittelstark, F3J ist genial. Der Skywalker mit der Kamera hatte mit seiner 2,5-fachen Flächenbelastung zwar keine Probleme, kam aber einfach nicht so hoch.
Und nötig sind wenigstens vier Tage stabiles Schönwetter, damit die Wälder schneefrei und trocken sind. Frisch verschneite Wälder funktionieren nicht.

Das weisse Pixel (leicht zu übersehen, bei 11 Uhr. Der Fotosegler war etwa 600m hoch) im vorletzten Bild war 1080m über der Startstelle (mein personal best mit der Supra). Noch war das legal, aber auch hier geht die Freiheit ihrem Tod entgegen. Umso mehr ein Grund, sie noch eines der letzten Male zu geniessen.

Grüsse aus dem letzten Paradies, noch :cry:
Bertram
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten