warum alles Graupner?

Hallo,

mir ist aufgefallen, dass hier alle von Graupner- Sendern reden (schreiben). Also- wieso benutzen so wenige von euch Multiplex- Anlagen?

Qualität?
Bedienung?
Mode?

Der Nachteil daran ist nämlich der, wenn ich mal jemand über Funktionen was fragen will- finde ich kaum jemand dazu :(

Also Leute, ran an die Tasten- der Grund interessiert mich wirklich brennend...

David
 

Volker Cseke

Moderator
Teammitglied
Hallo David,

Fliege seit mehr als 30 Jahren mit MPX, früher mal F3B Wettbewerb, während des Studiums mit MPX Flugerprobung des SB13 - Modells in Braunschweig. Nie Probleme, damals noch mit Heinz Schenk und Klaus Westerteicher viel probiert und diskutiert. Nie Probleme mit den verschiedenen Anlagen und kein Modellverlust, wo nicht der Fehler zwischen den Ohren des Piloten lag. Sind halt einfach nicht so weit verbreitet und bei manchen Händlern nicht zu bekommen. Ich denke es ist so wie bei den Autos, manch einer fährt auch kein japanisches. Und Graupner ist nun mal Graupner. Jeder gewöhnt sich im Laufe der Zeit an so viele Dinge, warum nicht auch an eine MPX-Fernsteuerung :D .

Wenn du Fragen hast, nur zu!

Viele Grüße

Volker
 

rjc

User
Hallo David,
bei den Computern ist's ähnlich: so um die 90% verwenden Windows-PC, nur ein paar % verwenden Apple, wo die doch um einiges mehr bieten.
Bis vor wenigen Monaten habe ich eine Robbe FC-18 benutzt, eine tolle Fernsteuerung. Bin nun begeisterter ROYALevo-Benutzer und kann auch nicht verstehen, dass man nicht mehr MPX sieht.
Es wird bei den Fernsteuerungen wohl wie bei den Computern sein: wenige, aber die dann richtig und voller Überzeugung.

Roman

[ 20. August 2003, 19:46: Beitrag editiert von: rjc ]
 
es wird viel über Graupner geschrieben, weil a) Graupner das Urgestein des Modellflug in diesen Breitengraden seit Jahrzehnten schlechthin ist und viele von uns (inkl. der Schreibende) die graupner'sche Frühprägung erfahren durften. Es gab früher praktisch nur einen Katalog (eben jenen von Graupner) mit Modellflugartikeln, der diese Bezeichnung verdiente.
b) in der Folge viele Piloten Graupner Sender besitzen, daran Freude haben damit abstürzen oder nie abstürzen und beides hier posten.
c) Graupner generell eine starke Präsenz an MF-Anlässen aller Art hat und zudem Top Piloten mit ihrem Fernsteuer Equipment ausrüsten.
d) Der ø Mensch (ich inklusive) sich gerne an der Masse orientiert.
e) MPX bis jetzt zwar fleissig und teilweise auch sehr innovativ war, aber häufig etwas ungeschickt, introvertiert und dauerverstopft wirkte, während ich z.B. die Firma Robbe (mit Futaba) eher als vornehm zurückhaltend charakterisieren würde bzw. wahrnehme.
Ist ja nur meine unwichtige Einschätzung, also bitte diese Zeilen nicht allzu ernst nehmen

Gruss
Kurt (MPX user seit 1977, Apple Mac user seit 1985)
;)
 

Marcus M

User
Es gibt neben Windows und Apple noch mehr gute Betriebssysteme. z.B. Linux.

Bei mir im Verein fliegen fast alle MPX, ich bin einer der weningen Graupner Jünger :)

Gruß

Marcus
 

Ulrich Horn

Moderator
Teammitglied
Moin,

ich wage mal zu behaupten, dass 98% aller erstgekauften Fernsteuersender die gleiche Marke haben, wie die Marke des Lehrers.
95% aller Zweit- oder Nachfolgesender sind vom selben Hersteller wie der Erstsender.
Es gibt ganze Vereine, in denen geschlossen dieselbe Marke verwendet wird. und ich habe noch niemanden getroffen, der seine 'Überzeugung' von einer Marke bei ernsthafter und tiefgehender Diskussion durchhalten konnte :D

Sooo schlecht steht MPX nun auch wieder nicht da. Insbesondere bei der Behauptung 'hier würde nur über Graupner geschrieben', lieber MPX-Flieger, setze ich entgegen, dass Du anscheinend lieber schreibst als liest ;)

Grüße, Ulrich Horn
 
Hi,

ich denke schon, dass es viel mit der persönlichen Einstellung zu tun hat (der Vergleich mit WINDOOF gefällt mir gut - ich kann dieses System einfach nicht leiden und bin daher seit Jahren Apple Macintosh-User). Graupner - insbesondere die MC-24 - hat halt irgendwie einen Verbreitungs- und Bekanntheitsgrad erreicht, der kaum noch Werbung für die Anlagen nötig macht. Schau mal in EBAY - sobald irgendwo auf einer Anlage "Graupner" draufsteht, erzielt das Ding Höchstpreise. Auch wenn die Qualität nicht mehr so toll ist (ich weiss nicht, ob es so ist, aber da war doch mal was mit Spontanausfällen), bleibt diese Anlage ein Selbstläufer. Ich weiss auch nicht, warum sich so viele anscheinend mit den minderwertigen Akkus in den G. Anlagen abspeisen lassen - aber es wird halt einfach in Kauf genommen, dass man sich einen zusätzlichen Satz guter Akkus dazukaufen muss. Nichts für mich... Das ist wie mit dem VW Golf - wie sagte mir letztens einer: "völlig lieblos zusammengeschusterte Kiste" - aber war bis vor kurzem noch DAS Auto, und nicht billig. Also, ich bewundere Graupner eher wegen ihres enormen Marketing-Erfolges, der Name allein bürgt schon fast für Verkaufserfolg - steht ja "Graupner" drauf, also muss es ja toll sein. Ich behaupte nicht, dass Graupner-Artikel schlecht sind, halte aber das meiste von denen, besonders Anlagen und OS-Motoren bzw. deren Ersatzteile, für überteuert. Hab´ mal in einem anderen Fred gelesen, dass überall auf der Welt OS-Motoren mit Schalldämpfer geliefert werden, nur Graupner nimmt die aus den Packungen und vertickt sie extra für teures Geld... und es funktioniert !
Nunja, jedem das Seine, ich jedenfalls kaufe vom "Marktführer" so wenig wie möglich, weil ich mich fast immer über den Tisch gezogen fühle.
Und zum Schluss: das oben gesagte stellt ausschliesslich meine eigene, persönliche Meinung dar, die ich mir auf Grund meines seit langem ausgeübten Hobbys gebildet habe. Ich behaupte nicht, dass Graupner Artikel schlecht sind (das sind sie nicht!), halte sie aber im Allgemeinen für sehr überteuert.

Wen´s interessiert...

Gruss,
...der Peter :)
 
Also, ich hatte mal eine Graupner Anlage, habe aber bei einer Neuanschaffung aus kostengründen eine FX 18 von Robbe gekauft, unter anderem auch wegen dem Deutschen Menü, bei uns im verein gibt es immer mehr die von graupner weggehen und sich für Multiplex entscheiden, wegen der guten und Deutschen Menüs bei den Computeranlagen, wobei bei Graupner (meines Wissens nach alle Menüs in englisch sind).

Olaf
 
Original erstellt von roegner:
...für Multiplex entscheiden, wegen der guten und Deutschen Menüs bei den Computeranlagen, wobei bei Graupner (meines Wissens nach alle Menüs in englisch sind)...

Olaf
Hallo Namensfetter...!

:confused: wer hat Dir denn sowas erzählt :confused:
Hast Du mal eine MC 24, MC 22 oder MX 22 in der Hand gehalten und dabei auf das Display geguckt? Dann hättest Du nämlich festgestellt, das die komplette Menüführung in "Deutsch" ist! War auch schon bei den älteren Computeranlagen MC 18 der letzten Generation und der MC 20 so.
OK, bei den Anfänger Computeranlagen von Graupner werden nur Kürzel für die Einstellungen angezeigt. Das liegt aber auch darann, dass diese Anlagen kein Volltextdisplay haben, sondern nur ein kleines Display um die Einstellungen anzeigen zu können.
 
Moin!

Ich bin zugegeben auch kein wirklich großer Fan mehr von MC-24, weil wir damit in 2 Jahren 4 Abstürze hatten. ABER: Ich kann auch nicht eindeutig sagen, daß es am Sender liegt, denn dazu fehlt mir die Möglichkeit das genau nachzuweisen. Zumal alle Modelle danach Kleinholz waren. Aber wer mehr Anlagen verkauft, der hat auch mehr Reklamationen (quantitativ - nicht relativ).

Ich bin überzeugter JR-Pilot. Warum? Weil dies ein sehr weit verbreitetes System ist. Auf dem amerikanischen MArkt (und dagegen ist Deutschland wohl Peanuts) hat sich JR bewährt. JR hat zwar dümmere Software als Graupner/JR, aber mein DOS-Rechner ist auch nie abgestürzt :)

Ich kann auch genau sagen warum es nicht MPX ist. Weil mir beim spitzensender 4000 die Software nicht zusagt. Und bei der EVO der Sender zuviel Plastik ist. Und seit zwei Jahren fliege ich Handsender udn da finde ich die EVO nicht so geeignet. Es geht eben entweder nur Handsender oder nur Pultsender. Aber Pultsender mit Handsender Charakter sind nicht wirklich mein Ding

Gruß,

David
 
Hm,
als Umsteiger von MPX auf Graupner kann ich das sehr genau erklären: Mein Verein liegt in einem Gebiet, in dem dank Raseneisenerz an der Bodenoberfläche PPM nicht sicher betrieben werden kann. Das alte MPX-PCM war leider nicht hilfreich, weil die Verzögerung sehr groß war und der Empfänger irgendwann einfach dicht gemacht hat. Einzig mit den MPX-Doppelsuper Empfängern war ein halbwegs sicheres Fliegen möglich, die störungsbedingten Abstürze waren extrem selten, kamen aber dennoch vor. Insgesamt habe ich durch all diese FM-Probleme rund um das MPX-System mehr als 10 Modelle verloren/schwer beschädigt, was für einen Schüler (der ich damals war) finanziell eine mittlere Katastrophe darstellt.

Daraufhin bin ich auf Graupner umgestiegen - was ein Akt! Alle Servostecker umlöten, alles neu verdrahten. Seit 1991 fliege ich nur noch PCM/DS-PCM und nur in ganz, ganz wenigen Ausnahmen PPM Empfänger (Nordsee). Seit dieser Zeit bin ich nicht mehr aufgrund von Störungen abgestürzt und genau deswegen werde ich dabei bleiben. In Zukunft werde ich mir ausschließlich PCM-Systeme kaufen - von welchem Hersteller auch immer und genau das ist der Punkt! Sollte MPX irgendwann ein zeitgemäßes PCM System herausbringen, wäre das durchaus eine Option, weil ich weiß, dass meine Abstürze auf die Probleme mit der PPM Übertragung zurückzuführen sind. Über die Abstürze braucht man nicht zu diskutieren, ein voll ausgeschlagenes Querruder im Endanflug oder voll Tiefenruder in Bodennähe sind einfach nicht zu übersehen. Und wenn das mehrfach vorkommt und man deswegen nicht nur Abstürze erlebt, sondern auch Wettbewerbe in letzter Minute verliert, dann ist das fürchterlich frustrierend!

Modellmäßig fliege ich nur Elektroflieger und Segler, da aber alles mögliche von Jammerflieger mit BEC bis Hotliner mit über 100A Stromverbrauch - alles ohne Probleme. Deswegen nur PCM, egal in welcher Variante...
Siggi
 

Roland Schmitt

Vereinsmitglied
Zitat:
"Und seit zwei Jahren fliege ich Handsender udn da finde ich die EVO nicht so geeignet. Es geht eben entweder nur Handsender oder nur Pultsender. Aber Pultsender mit Handsender Charakter sind nicht wirklich mein Ding"

Verstehe ich nicht, die Evo ist ein reinrassiger Handsender, hat mit Pult NULL zu tun - deswegen ist sie z.B. auch nichts für mich. Hattest du schon mal eine in der Hand?

Gruß
Roland
 
Also ich schreibe nur über MPX, weil ich von Graupner einfach keine Ahnung habe. ;)

Ich fliege die Profi mc4000 als Pultsender und die Royal evo 12 Synth, sowie die Cockpit mm als Handsender.

Also bei Fragen, nur her damit !
 
Hallo Markus
Ich besitze die MC4000 und kenne die EVO nicht sehr gut.
Da du nun ja beide Geräte kennst, würde mich interessieren, wie dein Vergleich EVO <>MC4000 aussieht.
bezüglich:
Bedienerfreundlichkeit
Programmiermöglichkeiten
Verarbeitung
Haptik der Knüppel
allg. Handling
Trimmerei

Vielen Dank

Kurt
 

misi

User
was hier immer auf Graupner gemeckert wird.....die Anlagen werden von JR gebaut net von Graupner

"JR hat zwar dümmere Software als Graupner/JR, aber mein DOS-Rechner ist auch nie abgestürzt"

verstehe ich zwar nicht, weil meine X8103 hat garantiert die gleiche Programmierung wie das gleiche Teil von Graupner nur der Aufkleber auf der Anlage ist anders und evtl noch deutsche Sprachführung(wers braucht)

In USA wird wirklich nur JR oder Futaba geflogen
von JR gibt es noch kleinere Sender, die ähnlich Mc10 12 etc sind.
Allerdings sind alles Handsender und net diese 10kg Pulte, die manche mit sich rumschleppen... .
Bin mit einem hervorragendem JR SPCM Empfängen in USA geflogen und hatte nie ein einziges Problem damit. Generell waren sowieso keine Abstürze wegen Störung vorhanden, was mich sehr begeistert hat.

MPX, was soll man sagen? Meine Kumpels versuchen vergeblich ihre Evos zum Laufen zu bringen. Die haben nämlich fast keine Reichweite in unseren DLg´s(halt kritisch...Kohlerumpf, Kohleholm, Antenne in Flaeche).
Die 500 Euro hätte man auch in einen supertollen MX22 Sender investieren können, und hätte für lange Zeit ausgesorgt, aber mit den Evos kann man garnet fliegen gehen, weil keine Reichweite vorhanden ist(aber was soll aus 6 Akkuzellen auch rauskommen :) ). Von den Softwarebugs mal abgesehen!

Tja, soll jeder machen was er will.

Ich habe meinen Spass mit JR 8103 und Original JR-neck belt(Olaf haste mittlerweile einen?) bei niedrigem Gewicht und gehe somit schmerzfrei fliegen :) .



Als nächstes würde ich einen MX22 Handsender kaufen, das ist doch das Ultimum aus Programmierbarkeit und Handlichkeit.

Grüße

Micha

P.S. geht fliegen das Wetter ist geil!

[ 21. September 2003, 01:09: Beitrag editiert von: misi ]
 

plinse

User
Moin,

ich gehöre zu den wenigen, die ihr Fernsteuerungsfabrikat gewechselt haben, von MPX auf Graupner.

Grund war ganz einfach der, daß wenn ich gute kleine Empfänger haben wollte, ich früher immer bei Graupnerempfängern gelandet bin. Schulzeempfänger gab es ja noch nicht. Vergleichbar große Empfänger, die Leistungen bringen wie der DS19 von Graupner habe ich bei Multiplex bisher noch nicht gefunden, die IPD habe ich allerdings nie probiert.

Siggi hat sich ja schon zum Multiplex PCM ausgelassen - dito - meine beiden Empfänger, die ich davon noch habe, betreibe ich im Modellsegelboot, wenn sie da plötzlich dicht machen, passiert deswegen nix. Das Geld was ich für die Dinger ausgegeben habe, bereuhe ich heute noch, einer hat mal dicht gemacht - im Rennboot - hat mich das Modell gekostet. Daß ein Empfänger dicht macht und nicht mal ansatzweise wieder kommt, habe ich bei Graupner SPCM noch nie miterlebt, höchstens mal ein kurzes Fail Safe bei Kollegen beobachtet, die wirklich extrem weit weg waren, selbst hatte ich auch das noch nicht.
Dazu kam, daß mich die Serie der Pico 4/5, die sich mit Elektromotoren nicht vertragen hat, voll getroffen hat - 3 Stück - und zu dem Zeitpunkt war ich gerade auf der Suche nach einem Sender, der sich besser programmieren läßt als meine MC2020.

Vorher habe ich immer Graupnerempfänger gekauft, wenn ich was sehr zuverlässiges brauchte, zuverlässig aber nicht soo gut waren mein Micro 5/7 von MPX und der Micro 9, aber alleine durch das Stecksystem sind die schon teilweise sehr sperrig beim Einsatz in kleinen Modellen. Als ich nun einen neuen Sender haben wollte, war nach diesen Erfahrungen MPX für mich gestorben.

Was ich nach ein paar Jahren MC24 von Graupner allerdings sagen muß, die Sender von Multiplex sind schöner verarbeitet! Meine über 10 Jahre alte viel benutzte MC2020 ist noch besser in Schuß als die deutlich neuere MC24. Mein Traum wäre eine MC24 gebaut von Multiplex in deren mechanischer Qualität. Momentan bin ich mit meiner MC24 noch sehr zufrieden, bis auf ein paar kleine mechanische Macken, könnte gut sein, daß die nächste Anlage eine Futaba wird.

Zur Programmierung: Der Mensch ist ein Gewohnheitstier. Hat man sich an die Programmierphilosophie 1 gewöhnt, ist ein Sender nach Philosophie 2 für einen schwer zu programmieren, unverständlich und somit nicht gut und natürlich auch anders herum.
Ich habe mich an die MC24 in Windeseile gewöhnt und bisher immer alles programmiert bekommen, was ich haben wollte. Das Handbuch habe ich nur zu Anfang mal daneben liegen gehabt um Begriffsdefinitionen zu klären, danach war sie selbsterklärend.

Im Verein haben wir einige Leute, die sich ihre Modelle immer von anderen programmieren lassen. Auch MC24-Nutzer.

Das ist wie Videorecorderprogrammierung. Der eine steht damit auf Kriegsfuß, der andere nicht.
 
Oben Unten