Warum gibt es keinen Bergfalke IV ?

Hallo Oldie Freunde,

Zitat RC-Network Wiki:
"Aus völlig unverständlichen Gründen gibt es bisher kein Modell dieses Klassikers."

alles wurde doch schon irgendwann einmal gebaut oder sogar als Bausatz angeboten, warum nicht
auch dieser wunderschöne Doppelsitzer?
Es besteht ja große Ähnlichkeit mit der ASK13, die es wiederum in verschiedensten Größen vom Plan bis zu ARF
gibt. Warum also nicht der Bergfalke?

Gruß, Guido
 
Hallo,

also ne Mü-13 Bergfalke gibt es ja in diversen Versionen.

Ansonsten bleibt Dir ja der Eigenbau! Ist doch eh viel cooler, ein Modell zu haben, das eben nicht als Bausatz oder ARF erhältlich ist. Außerdem fallen mir auf Anhieb bestimmt 40 Flugzeuge ein, die ich im original kenne, als Modell jedoch noch nie gesehen habe. Es gibt auch so unglaublich viele verschiedene Flugzeuge, die als Modellnachbau lohnen würden. Schau Dir nur mal die aktuelle General Aviation Marktübersicht an (gibt es als Zeitschrift in Jährlicher Ausgabe). Von den dort vorgestellten Manntragenden Flugzeugen haben es bisher grob geschätz nur 20% zum Modellnachbau geschafft.

Gruß

Sven
 
Hallo Sven,
sicher wäre ein Eigenbau ne tolle Sache. Leider fehlt mir dafür aber sowohl Zeit als auch Erfahrung.
Ich wollte mein Frage auch eher als Anregung verstanden wissen. Vielleicht läßt sich ja ein Hersteller von der
Idee begeistern und bringt mal was. Oder jemand zeichnet einen Plan und erstellt einen Frästeilsatz.

Ich besitze übrigens schon die Mü13e von Pichler, suche aber noch etwas größeres.
Der Bergfalke IV fliegt ja hier in Fulda, deswegen interessiert er mich besonders.

Gruß, Guido
 

Meffes

User
Bergfalke II/55

Bergfalke II/55

Hallo,

zwar kein IV, aber vielleicht trotzdem interessant KLICK .

Viele Grüße,
Matthias
 

Tucanova

User
Bergfalke 4 = BF 3 mit Laminarflügel

Bergfalke 4 = BF 3 mit Laminarflügel

Hallo,
wollte nur anmerken, dass der BF 4 der BF 3 ist und nur das Profil geändert wurde. Die 4 hat ein Laminarprofil. Der Rumpf ist identisch. :D Vielleicht hilft das ja bei der weiteren Suche?
Karl-Heinz
 
Hallo Karl-Heinz,
ich glaube das stimmt nicht ganz. Siehe RC Network Wiki:
"Der 8m lange Rumpf verfügte über eine einen runden GFK-Rückentunnel und eine große, einteilig geblasene Haube. Die Sicht nach allen Seiten war hervorragend.
Auch das Einheits-Gfk-Teil, dass bei allen L-Spatzen, der SF26 und den Bergfalken der Baureihen II/III die Rumpfspitze formte war durch ein neues, spitzer zulaufendes Teil ersetzt worden."

Auf Fotos und 3-Seiten Ansichten sieht man auch deutlich die Unterschiede.

Gruß, Guido
 
naja, der IIIer hat noch fast den Rumpf des IIer, der IV er Rumpf ist schon deutlich anders, wie Guido schon sagt: sehr ähnlich der ASK 13.
Beim IVer braucht man auch keine Leiter mehr zum Einsteigen, sitzt nicht wie in einer Badewanne...;)
Frühe IVer haben noch den Flügel des IIIer.
In Müllheim gibts einen tollen IV er, liebevoll modifiziert und gepflegt, wird privat sehr erfolgreich auf Wettbewerben geflogen.
http://www.google.de/search?q=Bergf...aIdSLhQfxzfWjDA&ved=0CCwQsAQ&biw=1658&bih=676
http://www.google.de/search?hl=de&c...d=0CDYQsAQ&q=Bergfalke III&orq=Bergfalke++III
 
Hab doch extra ein Smilie dahintergesetzt...
Wie groß die Unterschiede nun sind oder nicht ist aber eigentlich gar nicht so entscheidend.
Schließlich gibt es auch vom BF3 - soweit ich weiß - keinen Bausatz / Frästeilsatz / Plan.

Gruß, Guido

P.S.:
Falls mal jemand Lust auf so ein Projekt verspüren sollte, würde ich mich bereit erklären, den
hier ansässigen BF4 zu fotografieren und zu vermessen.
 
Weil er so selten ist!

Weil er so selten ist!

Hallo zusammen,

also um nochmal auf die Eingangsfrage einzugehen:
Ich denke, dass es kein käufliches Modell des Bergfalken IV gibt, weil dieser auch im Original ein eher selten anzutreffendes Flugzeug ist. Das ist bei der ebenfalls erwähnten ASK 13 absolut anders, die ja (noch) fast auf jedem Segelfluggelände anzutreffen ist.
Vor einigen Jahren gab es mal einen Bericht, wie jemand einen ASK 13-Baukasten zum Bergfalken IV "umgefrickelt" hat. Ich glaube der erschien in der "Modell", das Ergebnis empfand ich persönlich jedoch als nicht sehr überzeugend. Irgendwie sah das ganze immer noch zu sehr nach ASK 13 aus. Ich bin der Meinung, dass man es sich da auch nicht so einfach machen kann, denn der BF IV sieht bei genauem hinsehen doch ganz anders aus als die ASK.
Interessant ist, das es wohl in der Bauzeit des Bergfalken IV zwei verschiedene Rumpfvarianten gab.

Eine (frühe?) Version, die dem BF III sehr ähnlich ist, d.h. mit gefederter Kufe und Rad und relativ runder Schnauze, z.B. hier:

http://www.airport-data.com/aircraft/photo/476654.html
(auf dem Bild ist das Rad allerdings ausgebaut)

Und eine (späte?) Version, mit einem starren Hauptrad ohne Kufe und einer etwas spitzeren Schnauze wie hier:
http://www.airliners.net/photo/0885892/L/

vielleicht kann ja HJF dazu noch was sagen? Ich habe in der einschlägigen Literatur nichts dazu gefunden. Wenn mann allerdings Bergfalke IV-Bilder im Internet sucht sind beide Formen/Varianten mehrfach vertreten, die erste Version allerdings seltener. Waren das vielleicht übriggebliebene, umgebaute Rümpfe aus der Bergfalke III-Baureihe?

Viele Grüße,

Mathias Wagner
 
Interessant ist, das es wohl in der Bauzeit des Bergfalken IV zwei verschiedene Rumpfvarianten gab
Hallo Mathias,

ja die ersten der Reihe IV hatten noch die Rümpfe der III - Version. Jetzt kommen aber zwei Dinge welche uns das unterscheiden auch bei der zweiten Rumpfversion (eine andere Haube, Rumpfrücken und Bugverkleidung) etwas schwierig machen:

1.) Bei E.Scheibe glich kaum eine Serienmaschine der anderen

2.) Wurde im laufe der Betriebszeit auch mancher IIIer modifiziert

Hier mal zwei Fotos aus meinem Archiv, die Fotos wurden mir von meinem leider verstorbenen Kollegen Cassius überlassen.




Fotos © by J.Ewald (+) Archiv H.-J.FISCHER

Und jetzt mal ehrlich, wäre die Vorpfeilung der Flächen nicht,
wäre es wahrlich nicht leicht zu sagen was denn nun der IIIer - oder der IVer Bergfalke ist.

Gruß
Hans-Jürgen
 

Anhänge

...hier noch eine schöne Seitenansicht des Bergfalken IV, geflogen von Sandra G.
Das Foto findet sich auch im Geistmann Buch, ich habe das Bild im Original
Fotos © by J.Ewald (+) Archiv H.-J.FISCHER


Gruß
Hans-Jürgen
 

Anhänge

Also Männers , es freut mich das das Thema Bergfalke IV hier aufgegriffen wird.
Hatte ihn deshalb vor einiger Zeit ja schon mal ins Wiki gestellt unter Flugzeugtypen.
Und ganz besonder freut mich das vorherige Bild.

Mal ganz kurz.

Der "serienmässige" IVer hat bis auf das Höhenleitwerk mit den Vorgängern kaum was gemein.

Der Doppeltrapezflügel des IVer-Falken geht eher in die Richtung der SF27 mit ungepfeilter T/4-Linie.
(Möglicherwise sogar T/3 oder sowas)
Deshalb unterscheidet der Iver sich optisch schon mal grundsätzich von seinen Vorgänger und der ASK13.

Der Rippenabstand war, soweit ich mich erinnere, wegen des Laminarprofils(analog zur SF27) geringer als bei den Vorgängern .

Auch der Rumpf is anders--ohne die typische gefederte Kufe und dafür mit einem dicken(aua) ungefederten Laufrad.
Das innere Gestangel war aber wohl noch weitestgehend wie bei der alten Version, ausser halt im "Kufenbereich"

Es gab wohl auch ein paar "gepimpte" IIIer die ebenfalls die grosse Haube und die neuen Polyesterschalen angepasst bekamen, und es kann auch sein, dass die weiter oben abgebiltete D-2268 auch so ein Hybrid is--(Selbst unser II/55 D1427 hatte den Rückentunnel--später tauchte er auch am MoSe SF28 auf)

Kann auch sein, die ersten IVer waren wirklich noch mit dem alten Flügel ausgerüstet---dann allerdings schon mit Schemp-Hirth-Bremsen.
Bei Egons Bastelbude weiss man nie so genau wie Hans Jürgen schon richtig bemerkt hat............ egal


Die abgebildete D-2512 war mal lange Jahre die Schulmaschine auf EDQX.
(Operation Retro-Teilnehmer kennen das folgende Bild vieleicht aus der Ahnengallerie in der Kneipe.)

Sie kam ursprunglich aus Schweden zu uns und war dort als Grundausbildungs-Flugzeug bei der dortigen Luftwaffe eingesetzt.
(Ich glaube die grösste Zahl der gefertigten 4er ging direkt nach Schweden an die Air-Cadets oder wie das dort heisst)

Nach der Entfernung der schwedischen Hoheitszeichen (Kokarde mit drei Kronen) und Wieder-Eindeutschung sah sie dann so aus.




Ich habe viel Stunden auf ihr geflogen----und bei einer verhundsten Gewitterlandung hab ich mir ganz schön das Kreuz gestaucht in dieser Kiste.
Ich glaub--nachdem ich sie geprellt hatte und sie wieder repariert war, war sie nicht mehr ganz so bunt......
Die Reperatur meiner Wirbelsäule dauerte etwas länger und is auch nicht so gut gelungen damals.


Insgesammt hatten wir auf EDQX drei von den Dinger--neben der 2512 noch "fabikneu" die 3699 und die 3701 -beide in Werkslackierung.
(Die Maschine dazwischen (D-3700) geistert auch irgendwo im Netz herum)

Im Gegensatz zu sonstigen Scheibe-Fliegern waren diese drei weitestgehen identisch, obwohl einer davon besondes deutlich ins Trudeln ging---
weswegen er zu Einweisungszwecken besondes gern verwendet wurde.
Der "Papagei (die 2512) dagegen machte in diese Beziehung fast gar nix--Abnickerchen über die Nase--fertig.

Hab die Zweiseitenansicht damals nach bestem Wissen und Gewissen angefertigt--bin mir aber nicht völlig sicher ob sie ganz genau passt.
(DXF is vorhanden)

Wär toll, wenn sich endlich mal einer dieses Vogels annimmt--ich komm nicht dazu....:rolleyes:
 
Und jetzt mal ehrlich, wäre die Vorpfeilung der Flächen nicht,
wäre es wahrlich nicht leicht zu sagen was denn nun der IIIer - oder der IVer Bergfalke ist.
Gruß
Hans-Jürgen
eben ein IVer, mit IIIer Flügel, s.hier: #9...

es war für Scheibe auch kein Problem einen IVer mit gefedertem Rad zu versehen: für entsprechend unebene Plätze.
Eine wirkliche Kufe hat der IVer eben so wenig wie die ASK 13, man vergleiche bitte mit K 7, K 8...

hier der Beitrag von Klaus: http://wiki.rc-network.de/index.php?title=Scheibe_Bergfalke_IV
hier gab es das auch schon:http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/103891-Scheibe-Bergfalke-4?highlight=Bergfalke
 
Hab die Zweiseitenansicht damals nach bestem Wissen und Gewissen angefertigt--bin mir aber nicht völlig sicher ob sie ganz genau passt.
Hallo Klaus,

...wäre ich jetzt nicht mit allem einverstanden, aber so wie ich dich einschätze hast du das mehr oder weniger aus dem Stegreif erstellt und dafür ist es sehr schön!

Gruß
Hans-Jürgen
 
Also das mit der gefederten Kufe stimmt nicht unbedingt:
es gibt auch Bergfalken IV der späten Serie, die gefederte Kufen haben, siehe hier:

Viele Grüße,
Mathias
Ei vebibbsch--was es nicht alles gab:D:D:D:D
Hätt unserer sowas gehabt gings mir heute vieleicht etwas besser.........

Hallo Klaus,

...wäre ich jetzt nicht mit allem einverstanden, aber so wie ich dich einschätze hast du das mehr oder weniger aus dem Stegreif erstellt und dafür ist es sehr schön!

Gruß
Hans-Jürgen
@ Hans Jürgen
Ja, war auch nur als Übersichtszeichnung für die Vereinskneipe gedacht und nicht als Scale-Vorlage....................
Wenn ich deine Bildla so anschaue war sogar die Nasenleiste des Innenflügels leicht zurückgepfeilt.

PS.Weisst Du wo unsere gute alte "EinsZwo" heute stationiert is ?
 
1981
Januar Die Segelfluggruppe kauft einen gebrauchten Schuldoppelsitzer vom Typ Bergfalke IV D-2512.
Nuri-Klaus;2503056 PS.Weisst Du wo unsere gute alte "EinsZwo" heute stationiert is ?[/QUOTE schrieb:
Google weiss: am 02.06.2002 flog sie beim FK Eggersdorf (Platz 25)
http://www2.onlinecontest.org/olc-d/2002/wertung__020603__BB.html

zwischenzeitlich scheint er nicht mehr in Deutschland zu fliegen, den in Pfarrkirchen gibts mit diesem Kennzeichen jetzt eine Pik 20:
http://www.lsc-pfarrkirchen.de/cms/index.php?option=com_content&view=article&id=50&Itemid=62
 
Oben Unten