• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass im August 2020 alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

Was darf ein 12mm Steckungsstahl (gehärtet) kosten?

Hallo,

Ich habe bei einem namhaften Modellflugzeughersteller in´s blaue mal eine 12mm Steckung bestellt. Es handelt sich um einen gehärteten Stahl, also kein Giesskannenblech.:D

Nun kam mal vorab eine Rechnung mit über 50.- Euro, wobei schon 16,40 Euro Versand dabei sind.

Ich gehöre nicht zu den "Geiz ist Geil"-Menschen, aber ist das nicht etwas teuer? Über 50.- Euro für ein Stück 12mm Eisen?

Ich hab vor kurzem bei ebay einen 12mm Edelstahl-Steckungsstahl (nicht gehärtet, vermutlich Nirosta) gekauft, das hat all inclusive knapp 9.- Euro gekostet.

Weiss da jemand was?

Gruss Adrenalin
 

Mathias

User
hochwertige Vollwellen

hochwertige Vollwellen

Hallo,

ich hab hier noch Restbestände 10/12/14/16 mm Vollwellen h7 ex Bosch-Rexrodt, ind. gehärtet u. geschliffen und kenne davon die EK-Preise.

Die Dinger sind vom feinsten - und nicht kaputtzukriegen - hättest lieber bei mir gekauft.

Beim Porto könnte man noch ca. 10,-- abziehen....

Gruß

M.
 
Hallo,
ich habe mir vor Kurzem bei meinem Händler einen Alpina-Ersatzstahl 12mm von Graupner /Tangent bestellt : Kostenpunkt knapp 20.- , auch kein Schnäppchen und schon ziemlich grenzwertig , aber 50 Euro ?

Fritz
 
find 50 € auch zu häftig, vorallem da man heutzutage solche gehärteten teile nichtmal mehr aufwändig schleifen muss sondern es mitlerweile die möglichkeit gibt gehärtete teile mit den richtigen werkzeugen in einer normalen drehmaschine zu bearbeiten. Der stahl an sich ist ja zimlich billig, selbst wen es irgentwas hochlegiertes sein sollte sollte das bei der menge nicht zu viel kosten.
 
hi, ich hab vor etwa 2 Jahren bei meinem freundlichen Händler ein 1m Stück gekauft. lt. Preisschild 7.-€:confused:
 
Ist halt immer eine Frage der Händlerkette. Modellbaufachhandel ist deswegen häufig eine Apotheke. (Im dümmsten Fall: Stahlhändler - Verarbeiter - Modellhersteller - Zwischenhändler - Fachhändler - Endverbraucher. Und jeder kalkuliert prozentual, am meisten hat also der davon, der am wenigsten dran macht...)
Wer Zugriff auf den (Stahl-) Fachhandel hat, kommt auf jeden Fall günstiger weg. Bloss ist letzterer für Privatleute nicht unbedingt einfach. Wie Figura zeigt sollte irgendwo im Bekanntenkreis aber eigentlich immer jemand zu finden sein, der das besorgen kann.
 
Ist halt immer eine Frage der Händlerkette. Modellbaufachhandel ist deswegen häufig eine Apotheke.
Das ist kein Fachhändler, sondern ein Hersteller.
Als Hersteller bezieht er seine Zubehörteile max. vom Grosshandel. So mach ich das auch in meiner Firma. Alles andere wäre Dummheit.
Eine 30.- Euro Rechnung hätte ich akzeptiert. Man kann einen Steckungsstahl auch als Postpäckchen für 4,30Euro, inkl. AZ-verpacken von mir aus auch für 8.-Euro verschicken. Allein das Porto waren schon über 16.-Euro.
Ein bisschen mehr Fairness angesichts der erst vor wenigen Monaten dort gekauften Voll-GfK Maschine hätte ich erwartet. Gerade wenn man mal was bestellt, ohne vorher zu fragen, was es kostet.

Die 50.-Euro würden weder mich arm, noch diejenigen reich machen, das weiss ich auch. Ich will auch von niemandem was geschenkt haben. Aber irgendwann ist dann echt mal gut.

Gruss Adrenalin
 
Ein Abgebot ist ein nachträglicher Preisnachlass auf ein schon gemachtes Angebot.
Sowas wollen die Architekten immer im Nachhinein von mir haben.

Wenn man´s so sieht, hast Du recht, Maisi. Die will ich nämlich auch am liebsten loshaben.:D

Gruss aus der Tauwettergegend Stuttgart. :D
 
Oben Unten