Was ich nicht verstehe:

udogigahertz

User gesperrt
Warum benötigt ein "externes BEC" zum Funktionieren immer noch eine Batterie zur Stromversorgung? (BEC = Battery Eliminating Circuit = Batterie-Beseitigungs-Schaltkreis) Ist das nicht ein Widerspruch in sich?

Grüße
Udo
 

gexx

User
Externes BEC bedeutet doch nichts anderes, als dass die Schaltung nicht auf der Reglerplatine integriert ist, sondern "extern" vorhanden ist. Und das mit dem "Batterie-Beseitigungs-Schaltkreis" stimmt doch...du sparst dir immerhin den Empfängerakku;)

Grüße
Robert
 

udogigahertz

User gesperrt
gexx schrieb:
Externes BEC bedeutet doch nichts anderes, als dass die Schaltung nicht auf der Reglerplatine integriert ist, sondern "extern" vorhanden ist. Und das mit dem "Batterie-Beseitigungs-Schaltkreis" stimmt doch...du sparst dir immerhin den Empfängerakku;)
Grüße
Robert
Ja, aber den hatte ich mir doch schon vorher durch das interne BEC eingespart, oder nicht?

Man nimmt doch ein externes BEC, um dem internen BEC des Reglers die Arbeit abzunehmen, da diese internen BECs oftmals mit den digitalen Servos überfordert sind.

Wenn jetzt aber das externe BEC aus dem Antriebsakku gespeist werden würde, hätte man doch keine Sicherheit mehr, dass der Antriebsmotor diesen Antriebsakku nicht so weit leert, dass für das sichere Steuern dann kein Saft mehr vorhanden ist. Also macht doch ein externes BEC nur dann richtig Sinn, wenn es an einer vom Antriebsakku unabhängigen Batterie hängt.

Aber dann bräuchte man ja gar kein BEC, sondern nur einen Spannungslimiter, wenn man Lipos verwendet?

Jetzt bin ich aber doch etwas verwirrt.:confused:

Grüße
Udo
 
udogigahertz schrieb:
.
Man nimmt doch ein externes BEC, um dem internen BEC des Reglers die Arbeit abzunehmen, da diese internen BECs oftmals mit den digitalen Servos überfordert sind.
.... oder bei Opto-Reglern,...

udogigahertz schrieb:
Wenn jetzt aber das externe BEC aus dem Antriebsakku gespeist werden würde, hätte man doch keine Sicherheit mehr, dass der Antriebsmotor diesen Antriebsakku nicht so weit leert, dass für das sichere Steuern dann kein Saft mehr vorhanden ist.
... das ist eines der "Corefeatures" eines BEC

udogigahertz schrieb:
Aber dann bräuchte man ja gar kein BEC, sondern nur einen Spannungslimiter, wenn man Lipos verwendet?
... defacto ist ein BEC ein Spannungslimiter ....
Der Terminus "BEC" ist bei Verwendung eines separaten Akkus etwas unglücklich gewählt,...

udogigahertz schrieb:
Jetzt bin ich aber doch etwas verwirrt.:confused:
... nimm doch dann ein BIC .... "Battery Including Circuit" .... *Verwirrung stiften* ;)

udogigahertz schrieb:
Gruß zurück,...
 

gexx

User
udogigahertz schrieb:
Wenn jetzt aber das externe BEC aus dem Antriebsakku gespeist werden würde, hätte man doch keine Sicherheit mehr, dass der Antriebsmotor diesen Antriebsakku nicht so weit leert, dass für das sichere Steuern dann kein Saft mehr vorhanden ist. Also macht doch ein externes BEC nur dann richtig Sinn, wenn es an einer vom Antriebsakku unabhängigen Batterie hängt.
Das BEC liefert doch nur eine geregelte Spannung für den Empfänger. Das der Antriebsakku nicht leer geflogen wird, ist allein Aufgabe des Reglers. Der schaltet ab einer gewissen Spannung ab. Das externe BEC ist für Regler, die kein BEC oder nur ein schwaches BEC besitzen.

Grüße
Robert
 

udogigahertz

User gesperrt
gexx schrieb:
Das BEC liefert doch nur eine geregelte Spannung für den Empfänger. Das der Antriebsakku nicht leer geflogen wird, ist allein Aufgabe des Reglers. Der schaltet ab einer gewissen Spannung ab. Das externe BEC ist für Regler, die kein BEC oder nur ein schwaches BEC besitzen.

Grüße
Robert
Aha......also ist ein externes BEC nichts anderes als der Versuch, ein viel zu schwaches internes BEC des Reglers zu ersetzen. Warum nimmt man denn da nicht gleich einen Regler mit einem genügend starken BEC integriert? Wahrscheinlich werden solche Regler (mit "vernünftigem" BEC) nicht in ausreichender Zahl oder dann mit anderen Nachteilen angeboten?

Grüße
Udo
 

gexx

User
Das Problem bei integrierten BEC ist auch die Wärmeentwicklung. Der Regler produziert mächtig Abstrahlung hinzu kommt vielleicht noch ein überlastetes BEC und schon sind bei einem integrierten BEC beide Wärmequellen auf engstem Raum anzutreffen. Der Regler besitzt normalerweise auch eine Temperaturabschaltung und da sind zusätzliche Wärmequellen sehr hinderlich.

Ein BEC muss z.B. bei einem 3S Lipo von 11V auf 5-6V runterregeln. Dadurch wird auch ordentlich Wärme erzeugt, die einen Kühlkörper notwendig macht.

Diese Wärmeentwicklung ist auch der Grund, warum manchmal von "ausgestiegenen" (internen) BEC berichtet wird. Der Regler hat Hitze entwickelt, das BEC hat auch ordentlich Wärme produziert(wegen Überlast) und schon schaltet das BEC ab.
Bei externen BEC kann dir das nicht passieren. Die sind ohnehin für eine höhere Leistung ausgelegt und haben einen eigenen Kühlkörper.

Grüße
Robert
 
Oben Unten