Was verträgt dieser Regler

Hallo E-Antrieb-Spezialisten, habe eine Aufgabe zu lösen und benötige Hilfe / Input: der Regler auf den Fotos hat leider kein Label mehr und ich möchte für meinen Fliegerfreund herausfinden mit wieviel Ampere er belastbar ist. Der Aufkleber ist scheinbar beim abziehen eines Klett´s mit flöten gegangen und nun ist guter Rat teuer. Ich wende mich hier an die E-Profis mit der Frage was ich hier tun kann und ob es etwas bringt wenn ich den Schrumpfschlauch aufschneide. Ich besitze ein Meßgerät von BMI das die Leistungsaufnahme anzeigt wenn ich es zwischen Motor und Regler schleife, aber das sagt mir ja nur wieviel gerade fließt und nicht was er verträgt.

Bitte um Hilfe

Gruß Peter:
 

Anhänge

  • IMGP0599 (Kopie).JPG
    IMGP0599 (Kopie).JPG
    173,5 KB · Aufrufe: 26
  • IMGP0600 (Kopie).JPG
    IMGP0600 (Kopie).JPG
    165,3 KB · Aufrufe: 23
Hallo,

Weißt du vielleicht ob der Regler in einem Komplettset (RTF Set) enthalten war?
Der Regler sieht für mich nämlich ein bisschen aus als wäre es so ein Billigregler von BMI (Die haben normalerweiße 20A Dauerstrom (Herstellerangabe)
Wenn der Motor wirklich in einem RTF Set gewesen ist wäre es sehr hilfreich den Modellnamen zu erfahren ;)

Timo
 
Regler

Regler

Der Regler gehört einem Freund, der hat ihn vor einiger Zeit mit anderen Komponenten "zu seiner freien Verwendung" von einem Bekannten bekommen. Leider ohne Label. Nützt es was den Schrumpfschlauch aufzuschneiden und drunter zu schauen?
(übrigens die diversen Programmieranleitungen für die Dinger sind alle im Netzt und in der Bucht.)

Gruß Peter
 
Regler

Regler

...nein, damit wollte ich sagen daß ich für die meisten Chinaregler Anleitungen habe, aber auch ich muß den Namen kennen. Wenn ich wüßte was für ein Regler das ist würde ich die Programmierung heraustesten da die sich nicht groß unterscheiden.

Gruß Peter
 

spacy

User
was wiegt das Ding denn?
Sind das 3,5 mm Goldstecker da dran und die Kabel der Akkuseite wurden verlängert nehme ich an (wegen Gewicht)
Prinzipiell ist auch nicht wichtig, welche Phantasieangabe mal draufstand, sondern, ab wann der Regler heiß wird.

mehr als 3s würd ich nicht probieren. Motor anschließen, dann immer größere Props testen, bis der Regler anfängt deutlich warm zu werden. Den Regler beim Test zugluftgeschützt platzieren, jeweils mindestens 2 min laufen lassen. Wenn man den Regler nach 2 min grad noch anfassen kann, sollte es noch gehen - Thermometer draufhalten wäre schöner, da würd ich mal 45 Grad an der Oberfläche als heiß genug ansehen. Im Flugzeugrumpf wirds eh noch wärmer.

An deinem Meßgerät kannst du dann sehen, wieviel Elektronen gerade vernichtet werden
 
Regler

Regler

Hallo Peter, das bringt mich weiter. 3S wäre auch mein Maximum gewesen, aber ich wußte nicht wie ich mich an die Grenze testen kann. Der Tip ist hilfreich, so werde ich es machen. Meine Vermutung liegt bei max. 35 A. Danke dafür. Werde ihn noch wiegen und dann nochmal posten.

Gruß Peter
 

micbu

User
Sieht wie ein XPowerregler aus.
Den beiden "Knubbeln" nach, nahe bei den Akkukabeln, sollte es ein BEC Regler sein
Abmessungen und Daten findest du hier: www.xpowershop.de
Kannst ja mal vergleichen.
Ich tippe auf 40A oder 60A.
Wenn du den Schrumpfschlauch aufschneidest, dann kann man das etwas genauer sagen.

Viele Grüße, Michael
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten