• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass im August 2020 alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

Wasser und Feuer, Metall und Dampf +

Wasser und Feuer, Metall und Dampf

Eine Bockmaschine - Ergänzung

Eckart Kercher, Volker Cseke
Erstveröffentlichung 16.07.2005


Die Speisewasserpumpe


Zu dieser Pumpe gibt es eigentlich nicht viel zu schreiben. In vielen Bearbeitungsschritten gleicht sie denen des Zylinders: Ausrichten im 3-Backenfutter, Stirnseiten planen, Bohrung für den Stößel einbringen, auf Dorn spannen, andere Seiten dito bearbeiten. Interessant ist vielleicht noch

die Bearbeitung des kürzeren Teiles der Pumpe. Ich habe dies mit einem kleinen Abstechmesser gemacht, das von der Größe her zwischen die zwei Kolben passte, d.h. der längere Teil kreiste um das Messer. So wurde geplant und die Außenkontur des Flansches für unteren und oberen Deckel gedreht.

Bild109.jpg

Die zusammengebaute Speisewasserpumpe, die allerdings nicht funktionsfähig sondern reine Dekoration ist, sowie die Exzentersteuerung.

Bild110.jpg

Und montiert.

Bild111.jpg


Der Regler

Der Regler ist ein sehr filigranes Teil, im Grunde sind es aber einfache Dreh- und Frästeile, die doch viel Konzentration benötigen.

Hier die Herstellung eines Halbringes mit zwei Noppen, die in einer Nut laufen und das Auf- und Abbewegen der Kugeln, je nach Drehzahl, über ein Gestänge auf ein Regelventil übertragen, dieses öffnen oder schließen und damit die Dampfzufuhr zum Zylinder regulieren. Ich hoffe, dass ich das richtig beschrieben habe.

Ein Stück Rundmessing wird auf Durchmesser gedreht und der Innendurchmesser gebohrt.

Bild112.jpg

Drei Bohrungen für Noppen und Stange werden eingebracht.

Bild113.jpg

In die gegenüberliegenden Bohrungen kommt ein Rundstück, das eingelötet wird.
Im Maschinenschraubstock wird nun der Vollkreis bis kurz vor dieses Rundteil abgefräst. Den Mittelteil ebenfalls durch vorsichtiges Fräsen bis auf Noppenmaß nach Zeichnung entfernen.

Bild114.jpg

Auf das Regulierventil möchte ich nicht näher eingehen, so etwas ist schon oft beschrieben worden. Hier nur ein Bild von der Herstellung des Mittelstückes. Ich habe wieder die Außenkontur in Stufen eingestochen (siehe Säulen) und mit Feile und Schmirgelleinen geformt, eine Durchgangsbohrung eingebracht und abgestochen.

Bild115.jpg

Dies sind die Einzelteile des Reglers.

Bild116.jpg

Der Regler....

Bild117.jpg

...und das Regulierventil oder wie auch immer das Teil heißt.

Bild118.jpg

Nun noch einige Bilder der fertigen Maschine.

Bild119.jpg
Bild121a.jpg
Bild120a.jpg
Bild122a.jpg
 

Kommentare

News

Neueste Beiträge

Oben Unten