Weatronic Gyro Empfänger ?

tomtom

User
Servus,
plane in einem Jet einen Gyro, ev. Futaba GYA 430, auf das Seitenruder zu setzen, um die Hochachsenschwingung zu unterdrücken.

Da ich Weatronic fliege und eh einen neuen Micro 10 brauche könnte man ja geleich den mit Gyro nehmen.

Hat jemand Erfahrungen mit dem WEA-Gyro?

Wie werden die eingestellt, HH- und / oder Normal-Modus, Beeinflussbarkeit über den Sender etc.?

Gruß
Thomas
 
Gyro

Gyro

Hallo Thomas,
Ich kann Dir nur über den Gyro im 12/22 Empfänger was sagen.
Habe ihn sowohl im 2m Motormodell wie auch im Segler in Betrieb.
Funktion bestens und vom Sender über Zusatz Kanal zu/abschaltbar oder mit Schieber Stufenlos einstellbar.
Bin sehr zufrieden, sollte auch das gleiche wie im 10 Kanal sein

Gruß
Franz
 
Servus Franz,
welche Stellgeschwindigkeit sollte das Servo haben?

Beim Heli benötigt man ja sehr schnelle Servos, der Klassiker das S9254 macht bei 4,8V 40° in 0,04sec.
Die schnellen Dinger haben allerdings recht wenig Kraft für ein Jetseitenruder, was ca. 10Kg Stellkraft haben sollte.

Wie sind da die Erfahrungen?

Gruß
Thomas
 
ein Kreisel auf dem Seitenruder steuert aber im Normalflug verkehrt rum.
Ich hab so ein Ding auf meiner FW190, um beim Landen/Ausrollen zu helfen. Im Flug macht das Ding nichts Vernünftiges.

Gruss, Hans
 
Servus,
hast du den WEA-Kreisel oder ein anderes Fabrikat in deiner FW 190?
Wieso soll der falsch rum laufen?
Die Wirkrichtung kann man ja umkehren.

Der Kreisel wirkt doch nur der Hochachsendrehung entgegen und da ist es doch egal ob Heli oder Fläche.

Bitte mal noch mehr Erfahrungen zum Thema.

Gruß
Thomas
 
Der Kreisel wirkt doch nur der Hochachsendrehung entgegen und da ist es doch egal ob Heli oder Fläche.
ja eben, er steuert links, wenn ich rechts rum will. Halt einfach genau verkehrt. D.h. ich muss mit Seitenruder fliegen, obwohl das eigentlich bei dem Flieger nicht noetig waere.
Hat nichts mit dem Fabrikat zu tun.

Gruss, Hans
 
Servus Hans,
auf Heading Hold müßte er das tun wie von dir beschrieben, aber im Normalmodus sollte man von dem Kreisel eigendlich nix merken, außer daß er ein Aufschwingen unterdrückt oder???

Und außerdem erzieht das dann zum sauberen fliegen ;)

Gruß
Thomas
 
Kreisel

Kreisel

Servus Thomas,
ich habe die DS 9500 von Dyamond drauf.
Und das Problem mit dem Seitenruder im Flug kannst Du ja damit umgehen, daß Du es mit dem Fahrwerk koppelst.
Wenn Du es am Boden zum Starten willst einschalten bei ausgefahrenen Fahrwerk und wenn Du es im Flug willst einschalten bei eingefahrenen Fahrwerk

Gruß
Franz
 
Servus Franz,
ist es denn so, wie Hans schreibt, daß der Kreisel auch im Normalmodus während des Fluges die Fluglage absolut stabilisiert und man das Ruder immer voll mitsteueren muß?
Beim Heli z. Bsp. wird das Heck im Normalmodus im Windfahnenefekt mit in die Kurve genommen, im HH fliegst du dann statt ne Kurve eine Rolle, wenn man das Heck nicht bewust mitsteuert.

Ich benötige den Kreisel ja im Flug zur Hochachsendämpfung und wenn er am Boden dann noch für einen guten Geradeauslauf sorgt währe das ein netter Nebenefekt.

Gruß
Thomas
 
Servus Thomas


Servus Franz,
ist es denn so, wie Hans schreibt, daß der Kreisel auch im Normalmodus während des Fluges die Fluglage absolut stabilisiert und man das Ruder immer voll mitsteueren muß?
Beim Heli z. Bsp. wird das Heck im Normalmodus im Windfahnenefekt mit in die Kurve genommen, im HH fliegst du dann statt ne Kurve eine Rolle, wenn man das Heck nicht bewust mitsteuert.

Ich benötige den Kreisel ja im Flug zur Hochachsendämpfung und wenn er am Boden dann noch für einen guten Geradeauslauf sorgt währe das ein netter Nebenefekt.

Gruß
Thomas

heading hold ist ein Kreiselmodus der heute zum Standart geworden ist.
Hierbei wir die Position in der sich das Heck steht vom Kreisel gemerkt.
Wird das Heck aus der Position gedrückt steuert der Kreisel so lange nach bis das Heck wieder in der Ursprungsposition ist.

Normal Modus kommt noch von den "alten" Kreiseln diese konnten nur regestrieren das das Heck sich bewegt.
Die Bewegung wird vom Kreisel so schnell wie möglich gestoppt.
Die Alte Position aber nicht wieder hergestellt.


Das kurz zum Unterschied HH und Normal Modul.
Das was Hans schreibt zum Kreisel auf Seitenruder kann durchaus sein, denn durch Einleiten der Kurve nur mit QR dreht die Hochachse ja aus ihrer Nullage. Genau kann ich es nicht sagen, da ich die Gyros nur bei QR und HR ausprobiert habe .
Ich hoffe das hilft Dir weiter
Gruß
Franz
 
Hallo Thomas,

diesen Effekt, daß der Kreisel meine Steuerbewegungen "zurücksteuern" will habe ich auch festegestellt.
Letztes Jahr habe ich in meine 1/6 F16 einen ACT Jetkreisel eingebaut (auf QR, programmiert auf Normalmodus - nicht Heading hold was acuh möglich wäre). Zuerst war das Fliegen damit total ungewohnt. Man mußte viel mehr die Küppel bewegen damit man die gewohnte Steuerfolgsamkeit des Modells hat. Ich habe es dann so gelöst, daß ich die Expowerte im Sender von 30% auf 0% geändert habe. Danach sind die Modellreaktionen ähnlich wie vorher. Das Steuerverhalten ist aber trotzdem noch etwas gedämpfter als ohne Kreisel.
Bei meiner neuen F18 (Generic-Fly) war es ähnlich. Da mußte ich den Expowert sogar auf -15% stellen.

Am Kreisel kann man eine Ausblendung einstellen ab welchem Küppelausschlag der Kreisel praktisch abgestellt ist. Den habe ich so eingestellt, daß er so früh wie möglich ausblendet. Trotzdem mußte ich die oben beschriebenen Einstellungen machen. Die Modelle fliegen aber bei Wind mit eingeschaltetem Kreisel wesentlich ruhiger als vorher. Einen solchen Effekt habe ich beim Hubschrauber vorher auch noch nicht gemerkt (Kreisel auf Heckrotor).


MfG
Karsten
 
ich hab meinen Kreisel auf normal (nicht heading hold) und natürlich mit dem Fahrwerk gekoppelt (Kreisel aus wenn eingezogen), sonst macht's wirklich keinen Spass. Die Landekurve muss ich aber zwingend mit Seite steuern, sonst geht er einfach fast geradeaus. Ohne Kreisel reicht Quer.
Kreisel auf Quer ist kein Problem, da Quer, mindestens bei meinen Fliegern, auf alle Fälle immer gesteuert wird. Der Kreisel reduziert allerdings den Ausschlag, weil er gegenhält. Mehr Grundausschlag löst das aber (oder weniger Expo, wie Karsten geschrieben hat).

Gruss, Hans
 
noch was vergessen. Meine FW190 lässt auch nur mit Seite gut fliegen. Bei normalen Rundflügen wenig Unterschied zu fliegen mit Quer. D.h Seite ist vermutlich wirksamer als bei vielen anderen Fliegern.

Gruss, hans
 
So ... jetzt muss ich doch mal ne blöde Frage stellen ...

In welcher Richtung der Empfänger eingebaut werden sollte ist ja klar ... aber wie genau muss/sollte der Empfänger in dieser Achse liegen? Ich hab ein Modell bei dem der Empfänger in Längsrichtung (also zur Querachse) ca. 5-10° abweicht (also nach oben zeigt) ... vermuten würde ich, das das kein Problem darstellen sollte, da der Sensor sich ja beim Einschalten initalisiert ...

Sonst hätten ja alle Modelle mit 2-Beinfahrwerk ein Problemchen :-o

Für ne Rückinfo wäre ich dankbar ...
 
ich klinke mich hier mal mit meiner Frage ein, da es zum Thema passt: Kann jemand sagen, Welche Kreiselachse ein Smart 8 Gyro I Empfänger regelt, wenn man ihn längs des Gehäuses in Flugrichtung einbaut? Kompliziert ausgedrückt... ich mein quasi in ein engen F3B Rumpf rein, regelt der Gyro dann Quer, Seite oder Höhe?
Gruß Joel
 
Zuletzt bearbeitet:
Besten Dank an Flugass für die Links.

D.h. also mit einem Gyro (--> Smart 8 Gyro I) und Empfänger in einem F3B Rumpf, regle ich das Seitenruder oder Höhenruder. Schade, den Kreisel auf Querruder hätte ich hier - für mich persönlich - als besser empfunden, lässt die Einbaulage aber dann nicht zu.

Gruß Joel
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten