• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

    Momentan sind leider keine Neuregistrierungen möglich, um eine schnelle Unterstützung der bereits registrierten Benutzer zu ermöglichen.

Welche Fernsteuerung ?

Hallo zusammen,

ich bin im begriff, mir eine neue Funke zu zulegen.
Bis Anhin war ich mit meiner nun in die Jahre gekommenen MC-12 ganz gut gefahren resp. geflogen. Bevor ich jedoch den Sender noch weiter ausbaue, überlege ich mir ernsthaft eine neue Steuerung anzuschaffen.

Hier nun meine Fragen(n):

Was empfiehlt ihr für Steuerungen, wenn möglich bereits ausgebaut ?
Wie weit sind die 2.4 Ghz Steuerungen bezüglich Übertragungssicherheit ?
Preislich im mittleren Segment. Es muss nich gleich eine MC-22 oder -24 sein.

Vielen Dank für eure Auskünfte.

Grüsse aus der Schweiz
Heinz
 
Also eine Alternative ist eine mx-16s von Graupner mit Jeti Duplex.
Da hast die den Rückkanal als Vorteil und im Bezug auf Störungen...da wirst du hier im Forum nicht viele finden die negative Erfahrungen mit Jeti hatten.

Die mx-16s hat 8 Kanäle und ist sehr einfach zu bedienen.
Auch ein Vorteil ist, dass der Einzelsenderpreis bei 140€ liegt. Also sehr günstig. Mit 2,4Ghz-Modul und JetiBox und Einem 6-Kanal Empfänger müsste das Setup für 350€ zu haben sein.
Das wäre ein Modell womit du sicher sehr zufrieden wärest.

Gruß,
Jonas
 

udogigahertz

User gesperrt
Da die 2,4 GHz-Anlagen inzwischen doch sehr ausgereift sind, würde ich nur noch generell diese Übertragungsart ins Auge fassen, zumindest bei Neukauf, es macht absolut keinen Sinn, jetzt noch in neue 35 MHz-Technik zu investieren, allenfalls dein Händler wird sich riesig darüber freuen, dass er noch einen Dummen gefunden hat ......

Von Graupner bekommst du derzeit als Komplettsystem nur die MX 16 IFS. Willst du also bei Graupner bleiben und dir keine Bastellösungen zumuten, dann bleibt nur diese Anlage. Wobei aber IFS, obwohl es jetzt einwandfrei funktioniert, doch umstritten ist, also meine Empfehlung wäre das nicht.

Bleiben noch Spektrum, Futaba, Multiplex und HiTec als Hersteller, die allesamt Komplettlösungen anbieten.

Jedes System, jede Anlage hat so ihre ganz speziellen Vor- und Nachteile, da sehe ich mich außerstande, eine allgemeinverbindliche Empfehlung zu geben, da musst du selber durch, schau dir die Anlagen an, beachte auch, was für ein Empfängerprogramm jeweils angeboten wird (im Gegensatz zu 35 MHz musst du bei 2,4 GHz immer bei einem Hersteller bleiben!), ob die Empfänger in deine Anwendungspalette fallen und vor allem, ob sie dir preislich zusagen.
Es nützt nix, wenn du nachher meckerst, dass aber bei der Firma XYZ ein bestimmter Empfänger nicht lieferbar ist, bzw. die Preise zu hoch wären.

Telemetrie haben nur Multiplex und HiTec (wers braucht), Spektrum hat wohl die preisgünstigsten Empfänger und die größte Palette an Empfängern, Futaba hat einen erstklassigen Ruf ....... die Anlage mit dem derzeit unschlagbaren Preis-Leistungsverhältnis ist aber wohl die HiTec Aurora 9: Mit Touchscreen kinderleicht zu programmieren und das alles für nur ca. 400,--€!

Funktionieren tun sie alle.

Grüße
Udo
 

udogigahertz

User gesperrt
Also eine Alternative ist eine mx-16s von Graupner mit Jeti Duplex.
Da hast die den Rückkanal als Vorteil und im Bezug auf Störungen...da wirst du hier im Forum nicht viele finden die negative Erfahrungen mit Jeti hatten.

Die mx-16s hat 8 Kanäle und ist sehr einfach zu bedienen.
Auch ein Vorteil ist, dass der Einzelsenderpreis bei 140€ liegt. Also sehr günstig. Mit 2,4Ghz-Modul und JetiBox und Einem 6-Kanal Empfänger müsste das Setup für 350€ zu haben sein.
Das wäre ein Modell womit du sicher sehr zufrieden wärest.

Gruß,
Jonas
Auch das wäre natürlich eine Alternative, um es mit einem bekannten Comedyan zu sagen: "Kann man machen ...... muss man aber nicht!" Zwar hat man am Ende ein tolles System, man muss aber bedenken, dass man ein Gerät eines Herstellers mit dem Gerät eines anderen Herstellers versieht ..... wenn man Pech hat, lehnt nachher jede Seite die (kostenlose) Garantie-Reparatur mit dem Hinweis daraufhin ab, dass der Fehler beim jeweils anderen zu suchen sei ..... etwas an den Haaren herbeigezogen, ich weiß, aber nicht gänzlich unvorstellbar.

Grüße
Udo

P.S.: Diese Umrüstaktionen sind ursprünglich gedacht für schon vorhandene Sender, nimmt man dazu Neugeräte her, geht die Rechnung nicht mehr so richtig auf.
 
Hi !

Nicht schon wieder ! :cry::cry::cry:

Es gibt doch schon genug Threads über dieses Thema hier. Einfach mal die letzten 3-4 Seiten durchblättern und man findet genügend um sich ein Bild über eine geeignete Fernsteuerung zu machen.
Ich hol mir jetzt mal Popcorn bevor das Hauen und Stechen hier um das beste
System losgeht.


Gruss Rainer !
 

Maggi

User
Hey ich schütte auch noch Öl ins Feuer...
Und überhaupt, mit Wea würdest du am besten fahren ;-))))
 

AlexB

User
In wesentlichen Punkten muß ich Udo zustimmen:

1. Wer neu kauft sollte nicht mehr in 35Mhz investieren.
2. Umrüstlösungen sind eher was für Leute die einen guten Sender haben und diesen weiter benutzen wollen. Wer einen Sender neu kauft sollte lieber was aus einen Guß nehmen. Es gibt inzwischen genug Alternativen so das man nicht mehr in einem neuen Sender rumschrauben muß.
3. Du wirst nicht umhin kommen fleißig hier zu lesen. Im Moment ist hier im Forum zwar ein ziemlich ätzender Glaubenskrieg entbrannt der einem die Lektüre etwas verleidet, aber du wirst schon genug Substanz finden um dir eine eigene Meinung zu bilden.:)

Gruß

Alex
 
Danke für die Antworten

Danke für die Antworten

Hallo zusammen,
erstmal vielen Dank für die schnellen Antworten.
Nun, das mit dem "Glaubenskrieg" habe ich eigentlich erwartet. ;)
Ich bin da auch nicht besonders festgefahren und möchte mich nicht von vornherein auf ein Produkt festlegen. Am wichtigsten wäre mir, dass ich meine Servos behalten kann (eben Graupner).

Habe mir auch mal die Anlage von HiTech angeschaut... Hat da schon jemand Erfahrung damit ?


Grüsse aus der Schweiz
Heinz
 
Eigentlich gibt es im mittleren Segment nur die Futaba T8 oder, wenn es geschmacklich geht, die Hitec Aurora. Darüber gehen die Preise gleich exponentiell ins Unendliche, darunter lohnt es kaum zu sparen. Die beiden genannten Anlagen bieten unglaublich viel ums Geld im Vergleich zu den meist schon recht älteren Kisten der Konkurrenz.
 

udogigahertz

User gesperrt
Eigentlich gibt es im mittleren Segment nur die Futaba T8 oder, wenn es geschmacklich geht, die Hitec Aurora. Darüber gehen die Preise gleich exponentiell ins Unendliche, darunter lohnt es kaum zu sparen. Die beiden genannten Anlagen bieten unglaublich viel ums Geld im Vergleich zu den meist schon recht älteren Kisten der Konkurrenz.
Ja, unbedingte Zustimmung hierzu: Entweder die Futaba T 8 FG oder die HiTEc Aurora 9. Letztgeannte besitze ich seit ein paar Tagen. Geiles Gerät.

Grüße
Udo
 
Wer einen Sender neu kauft sollte lieber was aus einen Guß nehmen. Es gibt inzwischen genug Alternativen so das man nicht mehr in einem neuen Sender rumschrauben muß.
Rumschrauben muss man nicht, man steckt einfach.
Und so wie man es einstöpselt, kann man auch wieder ausstöpseln. :D
Wer als Modellbauer damit überfordert ist, verzichtet halt auf Telemetrie, kauft teures Material von Futaba und "lässt den Service stöpseln". :D

Zu Hitec gibt's halt noch keine Erfahrungen, die Anlage gibt es noch nicht lange, das Wetter ist mies und für die Telemetrie wenig verfügbar.

Bei uns im Verein haben in der vergangenen Saison mehrere Leute eine MC19 oder auch MC22 neu gekauft und gleich Jeti eingestöpselt. Mir ist nur einer bekannt der eine FX-30 mit Fasst gekauft hat. Ungefähre Verteilung aller 2,4 GHz Sender bei uns mittlerweile ca. 20% bis 25% Futaba Fasst, der Rest Graupner/Jeti. Wie man sieht, werden überwiegend Pultsender geflogen.
Die anderen Lösungen habe ich bei uns auf dem Platz noch nicht gesehen. Ich muss dazu sagen, daß die meisten erst 2009 umgerüstet haben, zum größten Teil im Sommer. In Vereinen wo 2008 schon umgestellt wurde, dürfte Fasst eine größere Rolle spielen, aber 2009 war Jeti-Jahr.

Was mit Jeti übrigens auch geht: erstmal die MC-12 preiswert umstellen und das HF-Modul später einfach in einen anderen Sender verfrachten.
Da die Empfänger programmierbar sind, lassen sie sich an einen Modellspeicher anpassen und Mixer, Wegbegrenzung etc. programmieren, so daß man diesbezüglich flexibler wird.
So kann man dann gelassen bis zu den Messen im Frühjahr warten und in Ruhe schauen was es Neues gibt - vielleicht zeigt Jeti ja dann auch die neuen Sender im angepeilten Preissegment.

Letztgeannte besitze ich seit ein paar Tagen. Geiles Gerät.
Sehr qualifizierte Aussage nach ein paar Tagen. Hören wir uns erstmal an, wie Du in einem Jahr drüber redest wenn es auch mal praktische Erfahrungen dazu gibt.

Ich werd noch fett vom ganzen Popcorn :D
 
Von 19 bis 60 alles dabei - relativ gleichmässig verteilt mit leichtem Schwerpunkt auf dem Bereich 30 bis 50. Modelle: 450er und 500er Helis, Scale-Helis mit und ohne Turbine, Jets, F3A Maschinen, Scale-Flächen, Segler.
Und man wird's mir hier eh nicht glauben: Ich habe mit den Kaufentscheidungen nichts zu tun und es immer erst hinterher erfahren, das die Leute umgestiegen sind. War mal ne kleine Umstiegswelle und auf einmal hatten eine Reihe Leute neue Sender + Jeti. :D
 

Maggi

User
Sarkasmusmode an!
Das Jeti so eingeschlagen hat, konnte ich letztes Jahr auch feststellen, jedoch war die Ernüchterung gleich zu ANfang dieses Jahr, als auf einem RC Flohmarkt schon wieder die ersten Systeme weiter verkauft wurden!?!?

Woran liegt das? An der Simpelheit des Aus/ Einbaues des Systems, dass man gleich wieder weiter verkaufen muss???

Sarkasmusmode aus!

Unterm Strich finde ich die Aussage der Bastellösung schon etwas herbeigezogen, oder fahrt ihr alle die orginal Bereifung eurer Autos bis zum Ende?
Die Sender sind nunmal doch so modular aufgebaut, dass eben eine klare Trennung bei der HF Technik herscht. Also warum keine andere Übertragungstechnik verwenden?! Gut die Telemetrie ist dann ein anderes Thema, aber auch hier finde ich die Umsetzungsansätze eigentlich gelungen, denn ob nun die Funke piept oder ein Kästchen am Sender ist egal!
 

BZFrank

User
Hi,

Jeti haben hier nur die 'Graupnersender'-Flieger verbaut, alles solche kein IFS wollten. Ansonsten fliegt hier nur FASST (die meisten 2.4 Ghz Systeme inzwischen, insbesondere die Hubschrauberflieger) und Spektrum.

Futaba hat meiner Ansicht nach im Moment die beste Senderpalette und FASST funktioniert sehr solide. Hitec Aurora scheint mir auch interessant. Jeti insbesondere wenns um das Umrüsten eine alten Senders geht.

Ach ja, und die Mehrzahl fliegt immer noch 35 Mhz. ;)

Grüße

Frank
 
Futaba hat meiner Ansicht nach im Moment die beste Senderpalette
Genau das ist der springende Punkt. Kein vernünftiger Mensch unter 40 rüstet einen Graupner Sender von 1991 mit steinalter Software auf Jeti um, wenn es doch eine Aurora oder die (schönere :) ) Futaba T8FG mit Konstruktionsjahr 2009 gibt ab ca. 300 Euro (ohne Empfänger). Da fliegen Leute mit einer MC12 oder MC16/20 und sündteuren neuen 2.4GHz-Modulen, das wäre mir zu krass.
 

Maggi

User
Dafür darfst du aber bei deinem Konstruktions Neuen Sender dann mal abwarten bis endlich ein Rückkanal oder Telemetrie bei Futaba neu erfunden wird!!!

Nur weils 2009 Konstruiert wurde heißt das nicht, dass man schon zum 5ten mal das Rad neu erfunden hat ;-)
 
Oben Unten