Welche Folie?-3,2m Balsa Piper <3,5kg

Moin Liebe Fliegerkollegen ! :)
Wie ihr auf meinen Bildern seht bin ich immoment an einem besonderen
Projekt dran.
Es soll nach meiner leichten Depron Piper ( http://www.rc-network.de/forum/show...er-1-3-KG-!-BAUBERICHT?highlight=depron+piper )
eine aus balsa werden , aber halt abflugfertig unter 3,5 kg wiegen :)
Ich weiß, das klingt nicht nur verrückt :)
Meine Farage wäre nun , welche Folie wähle ich für den Rumpf und die Flügel
Zum bespannen ?
Weil sie ja praktisch nichts wiegen darf Und sie sollte auch nicht als so viel
Kosten da ich noch Schüler bin ;)
Oralight wiegt ja 36g/ qm , gibt es vielleicht noch eine gute und
Günstige Alternative ?

Hier nochmal ein paar Fakten :
-3,2m spanw (geteilte Flächen) dürfen gesamt nicht mehr als 1380g wiegen
-Rumpf darf gesamt mit Akku nicht mehr als 2150g wiegen
-momentanes Gewicht (siehe Bilder) ist 192g
-komplette balsa eigenkonstruktion
-basierend auf Doppel t Trägern aus 2x7 balsa leisten und 3x8 balsaleisten

Würde mich über eure Hilfe freuen ,
LG Felix

image.jpgimage.jpgimage.jpg
 

Knut

User
Hallo Felix,

eventuell hast Du noch etwas Gewichtsspielraum. Da wäre hier was: (Europa Warenhaus)
http://www.hobbyking.com/hobbyking/store/__245__58__Hardware_Accessories-Covering_Film.html

Soll sich ähnlich wie Oracover berarbeiten. Zum Preis gibts nicht viel zu sagen. Testen werde ich die auf jeden Fall mal. Wenn ich mich recht erinnere, gibts hier im Forum schon gute Erfahrunge damit.
Oracover hat die Preise schon verdammt angezogen. Konkurenz könnte nicht schaden.

Tschüß
Knut
 
Hey , Danke erstmal für die zahlreichen Antworten ! :)
Nur leider steht da nirgends dabei wie viel die Folien / qm wiegen, da das entschiedenste ist...
Wenn es irgendwas gibt, was leichter ist spare ich lieber noch länger und kaufe dann das :)

Mal sehen was sich so ergibt, ich werde mal googlen wie viel die wiegen die ihr vorgeschlagen habt ;)

Danke und LG
Felix
 

kalus

User
Oracover Air Light

Oracover Air Light

Hallo Felix,

ein Vorschlag nicht zum Geld sparen, aber zum Gewicht sparen: Von Oracover gibt es die Folien Oracover Air Indoor und Oracover Air Light. Beide entsprechen mechanisch der Oracover light, wiegen aber nur etwa halb so viel, weil sie keine Kleberschicht besitzen. Du musst also einen Flüssigkleber auf die Holzteile Deiner Piper auftragen. Der wiegt zwar auch etwas, aber bei der offenen Bauweise kannst Du doch fast die Hälfte des Foliengewichts einsparen. Nachteile: Geringere Farben - Auswahl und der Gestank des Klebers.
Mit Deinem angepeilten Gewicht solltest Du keine Probleme haben. Mein Bruder hat eine Pilatus Porter mit 3,60m spannweite gebaut, die einschließlich 'Beleuchtung' unter 2kg wiegt - und schon seit vielen Jahren im Betrieb ist.
Viel Erfolg!

Klaus
 
Hi

Hallo Felix,

eventuell hast Du noch etwas Gewichtsspielraum. Da wäre hier was: (Europa Warenhaus)
http://www.hobbyking.com/hobbyking/store/__245__58__Hardware_Accessories-Covering_Film.html

Soll sich ähnlich wie Oracover berarbeiten. Zum Preis gibts nicht viel zu sagen. Testen werde ich die auf jeden Fall mal. Wenn ich mich recht erinnere, gibts hier im Forum schon gute Erfahrunge damit.
Oracover hat die Preise schon verdammt angezogen. Konkurenz könnte nicht schaden.

Tschüß
Knut

Also ich habe zusammen mit einem Modellbaukollegen die Folie von HK bestellt, mit der Hoffnung, dass sie bei dem Preis schon irgendwie zu verarbeiten ist. Der Preis stand dabei wirklich im Vordergrund, da das Modell (Combat Lift) wegen der zu erwartenden Lebensdauer an Material nicht mehr wie 15-20€ kosten sollte.
Was dann allerdings passierte hätten wir so nicht erwartet. Die Folie ist der Hammer!!!
Es geht schon damit los, dass die Folie richtig herum aufgerollt ist, soll heißen mit der Trägerfolie nach außen. Das hat zwei große Vorteile. Erstens ist das Tesafilm zum zusammenhalten nicht auf der Folie und zweitens liegt die Folie sauber auf wenn man sie auf die zu bebügelnde Fläche legt und rollt sich nicht hoch. Das Bügeln ist wie bei Oracover sehr einfach, nur das man schon ab 130 Grad ein super Ergebnis bekommt. Ab 150 Grad schrumpft die Folie stark und lässt sich super um Randbögen etc. ziehen. Das war auch das was uns am meisten beeindruckt hat, so gut und einfach ist das mit Oracover nicht hin zu bekommen. Was ich noch nicht bewerten kann ist wie sich die Folie langfristig verhält, also ob sie z.B. ausbleicht. Wobei man diesen Effekt ja auch von den transparenten Oracoverfolien kennt. Vom Gewicht her würde ich schätzen (rein vom Gefühl her), dass sie etwas leichter ist wie die normale Oracover Bügelfolie.
Also wer bereit ist etwas neues auszuprobieren, könnte hier seine neue Lieblingsfolie finden. Ich finde Oracover wirklich klasse und werde sie auch weiterhin verarbeiten. Bei schwierigen Stellen wie Randbögen oder wenn man mal einen Rumpf mit nur einer Naht bügeln möchte werde ich aber auf die HK Folie zurückgreifen. Oder einfach wenn es nichts kosten darf wie beim Combat Lift, selbst mit Porto ist man hier für 5 Meter bei dem Preis was Oracover pro Meter kostet.

Gruß Matthen
 
naja japanpapier ist ziemlich aufwendig und braucht schweren kleber ....
am ende warscheinlich genauso schwer wie Oralight oder Oracover Air :/
 
okay, ja vielen dank !
ic hwerde mir das auf jeden fall mal anschauen ! :)

weiß zufällig jemand die g/qm bei Oracover Air ?
die steht nemlich nicht bei der beschreibung dabei ...

LG
 
vielen Dank ! :)
Die Oracover Air scheint mir mit 17g/qm am besten.
ich denke das wird die Folie meiner wahl, ich werde mir mal ein meter kaufen und
das einfach mal am leitwerk ausprobieren ;)

Danke für die Hilfe ! ;)
 

ngbba

User
Hallo,

Hi

Zitat Zitat von Knut Beitrag anzeigen
Hallo Felix,

eventuell hast Du noch etwas Gewichtsspielraum. Da wäre hier was: (Europa Warenhaus)
http://www.hobbyking.com/hobbyking/s...ring_Film.html

Soll sich ähnlich wie Oracover berarbeiten. Zum Preis gibts nicht viel zu sagen. Testen werde ich die auf jeden Fall mal. Wenn ich mich recht erinnere, gibts hier im Forum schon gute Erfahrunge damit.
Oracover hat die Preise schon verdammt angezogen. Konkurenz könnte nicht schaden.

Tschüß
Knut
Also ich habe zusammen mit einem Modellbaukollegen die Folie von HK bestellt, mit der Hoffnung, dass sie bei dem Preis schon irgendwie zu verarbeiten ist. Der Preis stand dabei wirklich im Vordergrund, da das Modell (Combat Lift) wegen der zu erwartenden Lebensdauer an Material nicht mehr wie 15-20€ kosten sollte.
Was dann allerdings passierte hätten wir so nicht erwartet. Die Folie ist der Hammer!!!
Es geht schon damit los, dass die Folie richtig herum aufgerollt ist, soll heißen mit der Trägerfolie nach außen. Das hat zwei große Vorteile. Erstens ist das Tesafilm zum zusammenhalten nicht auf der Folie und zweitens liegt die Folie sauber auf wenn man sie auf die zu bebügelnde Fläche legt und rollt sich nicht hoch. Das Bügeln ist wie bei Oracover sehr einfach, nur das man schon ab 130 Grad ein super Ergebnis bekommt. Ab 150 Grad schrumpft die Folie stark und lässt sich super um Randbögen etc. ziehen. Das war auch das was uns am meisten beeindruckt hat, so gut und einfach ist das mit Oracover nicht hin zu bekommen. Was ich noch nicht bewerten kann ist wie sich die Folie langfristig verhält, also ob sie z.B. ausbleicht. Wobei man diesen Effekt ja auch von den transparenten Oracoverfolien kennt. Vom Gewicht her würde ich schätzen (rein vom Gefühl her), dass sie etwas leichter ist wie die normale Oracover Bügelfolie.
Also wer bereit ist etwas neues auszuprobieren, könnte hier seine neue Lieblingsfolie finden. Ich finde Oracover wirklich klasse und werde sie auch weiterhin verarbeiten. Bei schwierigen Stellen wie Randbögen oder wenn man mal einen Rumpf mit nur einer Naht bügeln möchte werde ich aber auf die HK Folie zurückgreifen. Oder einfach wenn es nichts kosten darf wie beim Combat Lift, selbst mit Porto ist man hier für 5 Meter bei dem Preis was Oracover pro Meter kostet.

Gruß Matthen

Auch mir war Oracover für ein paar Experiment-Flieger einfach zu teuer. Wenn man "nur mal was probieren" mag, sind 20 Euro Folie auf einem Modell einfach zu viel.
Ich hab dann gleich "radikal" alle Farben und Arten die es in Fernost gab auf einmal bestellt, damit sich das mit den Versandkosten rechnet.

(Ist großartig so ein Sortiment zu Hause zu haben, man hat auch plötzlich sehr viele Freunde :-) )

Meine Erfahrung ist ähnlich, Verarbeitung ist überhaupt kein Problem, wobei ich aber auch mit Oracover keine Probleme hab / hatte.

Unterschiede:
* die leichten, transparenten Folien von HK sind marginal "fester" , "straffer", als Oralight. Schwer zu beschreiben ... Oralight ist etwas mehr wie Gummi, HK-dünn ist etwas mehr wie .... wenn man mit dem Finger drauftippt, gibt die gespannte HK-Folie einen höheren, blechernen Ton, wohingegen Oralight ähnlich gespannt dumpfer klingt.

* die transparenten HK-Folien sind nicht durchgefärbt, wenn man sich verbügelt, rumgurkt, schafft man Farbfehler einzubügeln.

* die "normale" HK-Folie könnte ich nicht von Oracover bei der Verarbeitung unterscheiden.

Alles in allem kann ich das Zeug nur empfehlen, insbesondere wenn man ein Modell baut von dem man weiß: der 1. Flug wird nicht unwahrscheinlich der letzte sein ;-)

Grüße!
 
Ich glaube, es ging aber primär um das Gewicht der Bespannung, was bei der Größe auch nicht ganz unerheblich ist, wenn das Gewicht niedrig bleiben soll.

Gruß Mirko
 
genau, da das mein Abi Projekt ist steht der Preis nicht ganz im vordergrund, eher die Gewichtsersparnis ;)
und das ist bei einer 3,2m Piper schon erheblich bei den Flächen alleine ( 3,5qm) und dann noch der rumpf... :)

aber ich finde es gut auch mal die anderen folien zu benutzen, und das werde ich beim nächsten Projekt welches
nicht auf Gewicht aus ist auch auf jeden fall probieren!
dannke alslo trzdem für die Tipps ;)

meine Entscheidung bleib aber bei der Oracover Air .

danke "für die Hilfe !
 

kalus

User
Scale Weiß

Scale Weiß

Hallo Felix,

ich nehme an, dass Du aus der Oracover Air-Serie das Scale-Weiß bestellen willst, schließlich gibt's ja viele Pipers mit Weiß als Grundfarbe. Ich habe das Scale Weiß schon oft verwendet aber manchmal feststellen müssen, dass die Farbe in den letzten Zentimetern am seitlichen Rand ins Graue abweicht. Wenn man 'stückelt' und erst auf dem Modell einen Farbsprung bemerkt, ist das ärgerlich. Also bitte vorab kontrollieren und evtl. einen Streifen abschneiden und 'entsorgen'. Wenn das aber weiter ins Innere der Rolle reicht, dann gleich umtauschen.
Das Scale -Weiß ist hinten mit Aluminium bedampft, das hat den Vorteil, dass auch ein heller Farbton deckend ist. Bei vielen unbedampften hellen Oralight -'deckend'-Folien scheint die Sonne leider durch. (In dieser Hinsicht würden mich die Erfahrungen mit der superleichten Solarfilm - Folie interessieren).

Die Antenne solltest Du bei den bedampften Folien aber nach draußen führen (Abschirmung).

Grüße

Klaus
 
Kennst du Thomas Schunk seine 3,60m Piper Pa18 mit 1,4kg? Ist zwar aus Spaltdepron aber 3,5kg sind auch aus Balsa ganz locker zu machen. Du musst nur aufpassen das du in dem ganzen Holzfachwerk genug Krafteinleitungen hast damit dir die Folie nicht den Rumpf zusammendrückt und die Flächen und Leitwerke verzieht.. Mein extremstes Balsaprojekt war eine Dufaux 4. Das ist ein 2einhalbDecker mit 1m spw. Wog scale gebaut mit gefedertem Fahrwerk, und angelenkten Steuerrädern unter 80gramm. Flächenbelastung irgendwo bei 1,7gramm/qdm. Bespannt wurde mit 2gramm Kondensatorfolie ( 2gramm der qm) Dafür musste ich die 2x1mm Balsaendleisten aus 1x1mm Balsaleisten Mehrschichtverleimen, ansonsten sahen die Tragflächen aus wie Luftschrauben..
 

Anhänge

  • PICT1306.jpg
    PICT1306.jpg
    111,2 KB · Aufrufe: 110
Großen Respekt !
Wirklich toller Flieger !
Ja ich bin jemand der gerne mal rumexperimentiert und
Bin dann durch Zufall auf Tom schunk gestoßen und das hat mich auch inspiriert ;)
Nur wollte ich halt aus balsa bauen und nicht aus depron , weil ich habe schon eine Depron Piper
Mit 2.1m Spw und 1,3kg habe :)
Und mein Ziel habe ich mir erstmal "hoch" angesetzt und zwar auf 3,5kg :D
Naja wir werden sehen wie es wird ;)
Wenigstens einer der mich nicht für ganz verrückt hält :D ;)

LG
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten