Welche Motorsteuerung passt zu welchem Motor?

Hallo,

ich haette mal eine einfache, grundsaetzliche Frage. Ich moechte einen Parkflyer motorisieren. Leergewicht 100g (ohne irgendwelche Elektronik). Spannweite 1m, Fluegeltiefe 130mm.

Ich habe mich erstmal auf den folgenden Seiten schlau gemacht:
Electric Flight Basics (Ich komme demnach auf eine notwendige Leistung des Motors con ca. 20-30Watt).
http://www.sprut.de/electronic/modell/elektro/motor.htm (schwierig)

Ich habe im Netz einen Motor gefunden: https://hobbyking.com/de_de/turnigy-park250-brushless-outrunner-2200kv.html?___store=de_de

Maximaler Strom: 7A

Jetzt habe ich auch noch eine Steuerung dazu gefunden: https://hobbyking.com/de_de/turnigy...079&indexName=hbk_live_magento_de_de_products

Maximaler Strom: 6A

Der Motor kann also nicht mit maximalem Strom betrieben werden. 1A fehlt. Jetzt habe ich aber keine genau passende gefunden.

1. Muss der maximale Strom des Motors, oder der Motorsteuerung groesser sein?

2. Was hat es mit den angegebenen 60A auf sich?

3. 2S sind doch normalerweise 7,4 Volt, nicht 8,4 oder irre ich mich da?

4. Ich wollte naemlich folgende Batterie dazu verwenden:
https://hobbyking.com/it_it/turnigy-nano-tech-460mah-2s-25-40c-lipo-pack.html
Waere die dazu passend?

5. Braucht man bei einem Parkflyer unbedingt einen Klapppropeller oder tut es auch ein einfacher, wie dieser hier?

Auch die Beantwortung einer einzelnen Frage waere fuer mich schon eine Hilfe.

Mille Grazie
 

avocado

User
gut , das du dich schon mal schlau gemacht hast ;)
Der Motor ist meiner ansicht akzeptabel, ne gute wahl mit seinen ca 150Watt
Nun zum Regler:
ich empfehle dir einen Regler auszuwählen der min 25% über dem zu erwarteten Strom ausgelegt ist, in deinem Fall würde ich einen mit 10 oder gar 12A empfehlen
die angabe bedeutet das der Regler diesen als maximal schaltbaren Strom Liefert,, ists zu wenig, brennt der einfach durch :mad: und das wollen wir doch nicht
Klappropeller oder nicht,, ist ne glaubensfrage,, beide funzen gleich gut bei gleicher Grössaenauslegung, bezüglich deiner Motorwahl würde ich aber eine Starrlatte empfehlen, da diese via Elastikringen ( Propsaver ) am Motor befestigt wird. 😊

ps: 7,4 Volt ist die Nennspannung des Accus
vollgeladen hat der eine Spannung von 8,4 Volt,,, ist bissl irreführend,,,,

Popeller die du damit betreiben kannst: GWS 6x4 oder GWS 7x3,5 , die arbeiten somit im Betriebsbereich deiner Motor/ Reglerkombi :cool:
 
Zuletzt bearbeitet:
Vielen herzlichen Dank fuer die schnelle und umfassende Antwort.

Bei der Wattzahl, sollte es da nicht 50Watt heissen (7A maximalstrom x 7,4V) ?
Oder habe ich da was uebersehen?

Ja und bei "erforderlich" steht sogar 10A ESC da, was genau Deine Antwort ist.

Und jetzt noch eine "Koenigsfrage": Da ich mir jetzt wohl einen neuen Regler suchen muss, gibt es nicht auch "Komplettloesungen" fuer Parkflyer mit ungefaehr dieser Leistung? Da ich null Erfahrung mit Elektroflug habe, waere mir das am Liebsten. Habe leider auch nach langer Suche nichts passendes finden koennen.

Vielen Dank im Vorraus.
 

kioto

User
Hallo LG,
So ein Antrieb ist kein Hexenwerk. Suche zu dem angegebene Motor einen leichten 10-15A Regler mit BEC und verwende die angegebene Luftschraube oder kleiner. Du solltest nur 2 Dinge beachten. Strom messen, die Drähte in den Motörchen sind dünn. Zusätzlich einen 100-500 Mikrofarad Elko, um die Bordspannung zu stützen. Die kleinen Regler sind da spärlich bestückt, so dass es bei Vollgas oder starken Ruderausschlägen besonders bei nur 2S zu Spannungseinbrüchen kommen kann, die den Empfänger in den Fail-Save oder Reset führen. Wenn der Motor kurzzeitig abschaltet oder der Flieger nicht reagiert, kann es an so was liegen.
Stell mal ein Bild von deinem filigranen Teil ein. 100g bei 100cm sind sportlich.
 

.Claus

User
Schau Dir mal diese Komponenten an, ich fliege diese mit einem Clik 21 Modell mir ca. 130g Gewicht
Passt alles perfekt zusammen.

Brushless Motor SCHNURZZ 16GS, # C6127
Brushless Regler SCHNURZZ 12A, # C6467
LiPo Akku LEMONRC 350-7,4V, # C9450
Luftschraube ORANGEPROP 7x3.5, # C1240
 
Regler. Evtl. Pichler pulsar a-15. klein, leicht, macht auch 20a mit. Braucht evtl. progcard Dazu.
Gute Erfahrung mit dem Teil
 

hvdh

User
Schau doch für den Anfang mal bei solchen Versendern wie Natterer Modellbau, oder Causemann Modellbau vorbei.
Dort findest du komplette Sets, wobei du nach z.B. nach Gewicht oder Anwendung sortieren kannst.
Dann hast du schon mal einen Anhaltspunkt, welche Motoren Regler Luftschraube und Akkus zusammen passen.
Es gibt natürlich noch viele Shops, wo du dann bestellst, kannst du dann ja immer noch entscheiden.
Gruß
Hermann
 
Liebe Kommentatoren,

vielen Dank erstmal fuer Eure Anregungen. Die Tipps scheinen alle sehr nuetzlich zu sein. Ich werde mich in den naechsten Tagen/Wochen drum kuemmern.

LG

Gottesanbeter
 
Hallo LG,
So ein Antrieb ist kein Hexenwerk. Suche zu dem angegebene Motor einen leichten 10-15A Regler mit BEC und verwende die angegebene Luftschraube oder kleiner. Du solltest nur 2 Dinge beachten. Strom messen, die Drähte in den Motörchen sind dünn. Zusätzlich einen 100-500 Mikrofarad Elko, um die Bordspannung zu stützen. Die kleinen Regler sind da spärlich bestückt, so dass es bei Vollgas oder starken Ruderausschlägen besonders bei nur 2S zu Spannungseinbrüchen kommen kann, die den Empfänger in den Fail-Save oder Reset führen. Wenn der Motor kurzzeitig abschaltet oder der Flieger nicht reagiert, kann es an so was liegen.
Stell mal ein Bild von deinem filigranen Teil ein. 100g bei 100cm sind sportlich.
Ueber die 100g bin ich eigentlich gar nicht so gluecklich. Mit der ganzen Elektronik und Motor werden es wohl 200g werden. Der Fluegel ist ein 3mm Depron Brett. Trotzdem mache ich mir Sorgen wegen der zu niedrigen Reynoldszahl (nur 130mm Fluegeltiefe), weswegen ich auch ein Fluegel von 780x160 in Betracht ziehe. Dessweiteren bin ich am Ueberlegen, ob ein Eppler E174-Profil nicht besser waere. Das Bild werde ich spaeter noch reinstellen.

Vielen Dank erstmal.
 

S_a_S

User
hallo Gottesanbeter,
bezüglich Profilauswahl würde ich Dir noch einen Blick auf Kline Fogleman empfehlen - die bestehende Fläche ließe sich verhältnismäßig einfach erweitern.

Die ebene Platte wird ohne Anstellwinkel kaum Auftrieb liefern. Wenn ich das richtig interpretiere, ist das Höhenleitwerk mit demselben Winkel auf den Rumpf montiert. Damit musst Du immer leicht Höhenruder ziehen, damit das Modell fliegen kann. Dabei hängt dann das Heck nach unten.
Silhuetten-Modelle wie Shock-Flyer sind zwar so ausgelegt, aber auch, damit sie im Rücken-/Kunstflug "neutral" fliegen. Ohne Antrieb gleiten die aber nicht besonders gut.
Besser wäre, die Tragfläche vorne noch etwas zu unterlegen.

Ein weiteres Problem dürfte die geringe Eigenstabilität in Längsrichtung sein. Da ich keine Querruder erkennen kann, wird ein auf die Seite kippen im Flug nicht korrigierbar sein -> Spiralsturz. Das kannst Du mit V-stellung der Tragflächen (ca. 5 Grad) verbessern.

Grüße Stefan
 
hallo Gottesanbeter,
bezüglich Profilauswahl würde ich Dir noch einen Blick auf Kline Fogleman empfehlen - die bestehende Fläche ließe sich verhältnismäßig einfach erweitern.
Hallo Stefan,

echt cool. Habe ich noch gar nicht gekannt und auch nie davon gehoert. Scheint vielversprechend zu sein.

Die ebene Platte wird ohne Anstellwinkel kaum Auftrieb liefern. Wenn ich das richtig interpretiere, ist das Höhenleitwerk mit demselben Winkel auf den Rumpf montiert. Damit musst Du immer leicht Höhenruder ziehen, damit das Modell fliegen kann. Dabei hängt dann das Heck nach unten.
Silhuetten-Modelle wie Shock-Flyer sind zwar so ausgelegt, aber auch, damit sie im Rücken-/Kunstflug "neutral" fliegen. Ohne Antrieb gleiten die aber nicht besonders gut.
Besser wäre, die Tragfläche vorne noch etwas zu unterlegen.
Habe ich heute auch gemacht (6mm dick, also ca. 5° Einstellwinkel). Ich habe das Modell heute also Wurfgleiter ohne Steuerung von einem ca. 3m hohen Huegel runtergeworfen.
Ich war sehr zufrieden. Es flog sehr langsam, wie gewuenscht. Aufgrund von Ungenauigkeiten flog es eine Linkskurve, aber ich weiss warum.

Es scheint um die Querachse stabil zu sein. Ich habe es aus versehen etwas zu langsam losgeworfen. Es ging in einen steilen Abwaertsflug und stabilisierte sich aber wieder in horizontale Richtung.

Ein weiteres Problem dürfte die geringe Eigenstabilität in Längsrichtung sein. Da ich keine Querruder erkennen kann, wird ein auf die Seite kippen im Flug nicht korrigierbar sein -> Spiralsturz. Das kannst Du mit V-stellung der Tragflächen (ca. 5 Grad) verbessern.
Ja das stimmt. Komischerweise war es aber in meinem Falle nicht so. Ich fuehre das auf die grosse Spannweite, die Bauweise als Hochdecker, sowie die etwas elastischen Fluegel zurueck. Sie biegen sich an den Enden leicht nach oben.

Ich werde mir jetzt erstmal die 120mAh-Batterie zulegen, damit ich es steuern kann (fuer die 2Miniservos reicht die) und dann ein komplettes Set mit Motor.

Vielen Dank

Gottesanbeter
 

S_a_S

User
also die 120mAh kannst Du Dir sparen, wenn Du eh einen Antrieb vorhast. Der Drehzahlsteller hat einen Spannungsregler für den Empfänger und die Servos eingebaut.

Aber schön zu hören, dass es fliegt. Für Kraftflug kann der Anstellwinkel wieder etwas reduziert werden (3mm), weil es schneller unterwegs sein wird und sonst vermutlich wegsteigt.

Grüße Stefan
 
also die 120mAh kannst Du Dir sparen, wenn Du eh einen Antrieb vorhast. Der Drehzahlsteller hat einen Spannungsregler für den Empfänger und die Servos eingebaut.

Aber schön zu hören, dass es fliegt. Für Kraftflug kann der Anstellwinkel wieder etwas reduziert werden (3mm), weil es schneller unterwegs sein wird und sonst vermutlich wegsteigt.

Grüße Stefan
Hallo Stefan,

Danke.
Im Moment finde ich keinen passenden Motor, der auf Lager und einigermassen preiswert ist. Kann ich den Drehzahlsteller dann als reinen Spannungsregler ohne Motor benutzen und die Anschluesse fuer den Motor offen lassen, oder was in dieser Art?

Gruesse

Gottesanbeter
 
ja, das geht auch, aber die Motoranschlüsse müssen dann isoliert sein.

Grüße Stefan
Danke!
Ich haette nur noch eine letzte sehr allgemeine Frage. Oft sehe ich fantastische Produkte auf Ebay oder Banggood, bei denen die technische Beschreibung zu wuenschen uebrig laesst. 2 Beispiele:

1. Komplettantriebsset (zu gross fuer mich, aber trotzdem): https://it.banggood.com/Hobbywing-S...MIv9bav4np7QIV0oWDBx3d4wRMEAEYASABEgKMg_D_BwE
Es fehlt das Gewicht.
2. Batterie 170mAh (brauche ich jetzt nicht mehr, aber nur mal so als Beispiel): https://www.ebay.it/itm/Empfangerak...b4fc3b465:g:9rAAAOSwYb5ffN3O&var=554531423240
Auch hier fehlt das Gewicht.

Uebersehe ich da einen Link, oder wie kann ich das rausbekommen? Den Originalhersteller finde ich nicht.

Gruss

G.A.
 
Schau Dir mal diese Komponenten an, ich fliege diese mit einem Clik 21 Modell mir ca. 130g Gewicht
Passt alles perfekt zusammen.

Brushless Motor SCHNURZZ 16GS, # C6127
Brushless Regler SCHNURZZ 12A, # C6467
LiPo Akku LEMONRC 350-7,4V, # C9450
Luftschraube ORANGEPROP 7x3.5, # C1240
Hallo Claus,

mir ist was Dummes passiert. Ich habe statt die von Dir aufgelisteten Elemente, die Originalersatzteile von des Click 21, also Motor, Propeller und Regler bestellt und erhalten. https://www.rc-factory.eu/letadla/indoor-series/clik-r2-superlite-red-2 .

Jetzt weiss ich nicht, wie man den Propeller auf den Motor montiert. Ich habe die beiden seitlichen Schrauben abgeschraubt in der Hoffnung, dass man den "Zylinder" von der Welle abziehen oder abschrauben koennte, den Propeller auf die Welle stecken und den "Zylinder" wieder daruebersteckt und auf der Welle wieder festschraubt. Das scheint aber nicht so zu gehen. Dessweiteren habe ich was von "Stellschrauben" gelesen.

Propeller: https://www.rc-factory.eu/vrtule/gws-8-x-4-3
Motor: https://www.rc-factory.eu/stridave-motory/tiger-2202-1620

Haettest Du eine Ahnung, wie das gehen koennte?

Dessweiteren weiss ich nicht genau, wie man den Motor an den Regler anschliesst.

Reicht es, dass der mittlere Draht des Motors im mittleren "Schuh" des Reglers steckt?

Und die Verbindung selbst: Ist das eine Druckverbindung? Muss man den Draht in den Schuh stecken und mit einer die Metallhuelse mit einer Zange flachdruecken? Oder muss man es an einen Ministecker loeten, der seinerseits in die Huelse gesteckt wird?

Sorry, aber es ist meine erste Erfahrung mit Elektroflug.

Danke

Uwe
 
Oben Unten