Welche Piper

OJ

User
Piper gesucht ! Zur Wahl stehen einmal die Piper von Toni Clark , und von Rödel Modellbau.
Balsa USA ,und Kavan SIG haben auch noch je eine Piper in der Größe , aber die beiden erstgenanten interesieren mich mehr. Kann jehmand was zum Bauaufwand sagen, und zu Bausatzqualität.
Hab heute meine Funtana zerbröhselt , und brauche jetzt was neues.
Hab mit der Funtana heute einen Flug durchgeführt , der ohne Proplehme auch wieder beendet wurde . Beim 2 Flug hatte ich kurz nach dem Start keine Kontrolle mehr über das Modell . Konnte nur noch zuschauen wie der Vogel seine Kreise zog und dann in einen Acker getürzt ist . Hat etwa 1 Minute gedauert . Hab an den Knüppeln gerührt, aber keine Reaktion. Als das Modell dann im Derck lag , funktionierten die Ruder wieder. Auch ein Reichweiten test mit eingeschobener Antenne verlief normal ( Bis 70 m). Nach dem Absturz war noch alles an seinem Platz Akku Empfänger usw. Die Wiese gehöhrt meinen Schwiegerelltern und ich fliege dort schon jahrelang und habe sowas noch nie erlebt . Hab jetzt natürlich Bammel das das jederzeit wieder pasiert. Mein Vertrauen in die Technik ist jetzt erst mal dahin.
Gruß Oli
Ich weiß das wird ein Frustkauf ,aber ich muß mir jetzt was gutes tun
Hatte sowiso vor eine neue Fernsteuerung zu kaufen , macht eine 2,4 ghz Anlage Sinn ???
Wenn ja welche könnt ihr mir eien Tipp geben ?? ( Ich weis gehört nicht hir hin)
 

OJ

User
Piper

Piper

Werde einen 3w24 einbauen. Hatte den erst in die Funtana eingebaut , war der 1 Flug mit dem 3w.
Könnte echt kot...en .
Aber ich hatte sowiso vor mir eine Piper für den 3w zu bauen.
Gruß Oli
 

OJ

User
Hallo . Auf der HP von Toni Clark wird eine Motorisierung ab Zg 20 empfohlen .
Da hat der 3w etwas mehr Dampf . Kann ja immernoch einen ZG 38-45 oder auch DA 50 nachrüsten , wenn ich feststelle , das die Leistung nicht reicht.
Mich würde interesieren in wie weit sich die Rödel und TC Piper vom Bauaufwand unterscheiden.
Gruß O.Jung
 
...

...

Hi OJ,

Die Clark Piper ist aufwendiger. Aaaber wenn du den Bau durchziehst hast du am Schluss an der Clark Piper mehr Freude.

Wieso?!

Weil sie robuster ist, weil sie leichter ist, weil sie einfach den gewissen Soul hat. ;)



Gruss Walter
 
Hi

wenn hier schon Werbung läuft;)
da würde ich mir aber auch mal die von MS-Modelltechnik anschauen:eek:
und vergleiche ziehen denn die fliecht auch ab einem 20ér Benziner
ich finde sie nicht schlecht und es ist ein Bausatz
 
...

...

Ob Bausatz oder Arf/Arc kommt halt auf die Zeit drauf an die man investieren kann oder will.

Ich hatte die möglichkeit beide Pipers zu sehen und zu bauen, darum würde ich die Clark vorziehen. Es ist eh bald Winter und man hat wieder Zeit zu bauen. :D :D

Man muss sich schon im klaren sein das es mit Arbeit verbunden ist bis alle Holzspreissel mit Leim getunkt am richtigen Ort kleben...


Gruss Walter
 
Hi OJ

Motorisieren würde ich sie aber mindestens ab 35 ccm
Da kannst Du sie auchmal richtig aus einer Notsituation rausholen,
und der Start ist auch besser und sicherer.
 
...

...

Ja das würde ich auch raten. Meine war mit einem ZG45 ausgerüstet.
Reicht auch gut für den Schleppbetrieb oder für "akrobatisches" Piperturnen.

Gruss Walter
 
Hallo,
ich verfolge als Piperfan das Thema mit großem Interesse. Ich betreibe nun seit 50 Jahren Modellbau und hatte viele Piper Modelle in dieser Zeit. Angefangen mit der Graupner Piper, Hegi Burda Piper, Rödel China, usw.
Meine neueste Piper seit März 2008 ist eine TC Piper. Möchte hier keine Werbetrommel rühren, aber war bis jetzt die Beste. ( meine Meinung) Hat einiges an Bauzeit gekostet wird aber In Flugspass doppelt zurückgegeben. Fliege sie mit ZG 38 und Krummscheid Bananendämpfer. Geschleppt werden bis 2,5m Segler, aber bei den meisten Flügen bringe ich Springer in die Höhe. Dabei hängen 2 Springer unter den Streben mit je ca 1350gr . Der 38 er schafft dies mit ca 90 % Gas. Wochenende kam dann der super GAU. Beim rechten Springer ging der Fallschirm während dem Steigflug auf. Der Auszugsschirm verhedderte sich im Abwurfkasten, der Springer hing mit offenen Hauptschirm unter dem Höhenruder. Ich warf den 2. Schirm aus 50 m Höhe ab (was zwei gebrochene Arme bei ihm verursachte) und versuchte den geöffneten Schirm durch einen Stall mit der Piper abzuschütteln. Gelang natürlich nicht. Dann ging der Kunstflug los. Meine ersten Flugversuche sahen damals geordneter aus als diese Figuren am Himmel. Je weniger ich das Gas bediente, desto "ruhiger" flog das Modell. Das Modell war nur bei ca 20 % Gas bedingt steuerbar, denn da öffnete sich der Hauptschirm nur sehr wenig. Ein Flugkollege hat einige Bilder gemacht, werde sie später einstellen. Ich habe die Piper mit diesem Schleppgas zur Erde gebracht, die Landebahn lag beim Anflug leider 2 m zu tief. Über der Bahn dann Stömungsabriss und die Erde hatte sie wieder. Ausser einigen Kratzern im Rumpf und einem verbogenen Fahrwerk gehts meiner Piper gut. Ich war von der Stabilität des Modells begeistert.
Ich werde in der Wintersaison 08/09 wieder eine Tc Piper nach Plan bauen, das macht fast soviel Spass wie Piper fliegen.
 
Hallo zusammen
ich habe eine Rödel Piper mit ZG 45 und Resorohr und eine TC mit King 70
Beide fliegen super, aber ganz klar die Piper von TC ist die bessere.
Ich setzte beide vorwiegend zum schleppen ein.
Ein Kollege hat einen 3W 106 drin, mit vergrösserter Spannweite auf 3,2m,
auch zum schleppen.
Für Soloflüge ist meiner Meinung nach die Untergrenze ein ZG38.
Einen 3W 24 würde ich keinesfalls einbauen, dann lieber eine Piper mit 2,2m Spannweite, wenns den der Motor sein muß.
Grüsse
Joachim
 
TC kaum zu schlagen

TC kaum zu schlagen

Hallo Piper Gemeinde,
auch ich habe die TC Piper schon 2x gebaut. Außerdem fliegt/flog sie weitere 3x im Verein. Sie ist fantastisch zu bauen auch für Anfänger!
Sie ist absolut alltagstauglich und kunstflugtauglich. Ich hatte den ZG62 drin. Damit konnte sie sogar torquen. Nach einem technischen Defekt ist sie nach 10 harten Jahren erst gestorben. Am letzten FR habe ich einen neuen Bausatz der PA18 (clipped Wing ist im Bauplan enthalten) bestellt. Meine Kollegen fliegen den ZG45 und den ZG38. Auch mit diesen Motoren fliegt sie klasse.
Allgemein fliegt wahrscheinlich jede Piper auf dem Markt fantastisch. Bausatzqualität und -vollständigkeit dürfte bei Toni am besten sein.
Wenn Du nicht unbedingt bauen willst würde ich sie arf kaufen z.B. bei Pichler. Die große Version fliegt z.B. Markus Rummer auf Flugtagen: die macht fast alles und genau das in Zeitlupe und in Augenhöhe.
 

tiger 07

User gesperrt
Plan

Plan

Hallo ihr Piperfans,
ich suche auf diesem Wege einen Bauplan mit Anleitung von der Clarkpiper.
Vieleicht kann mir jemand helfen.

Grüße aus dem Oberbergischen Kreis,

Karl Heinz Schneider

Tel. 0226142812
01757104850
 
Hallo zusammen,
ich baue gerade die TC Piper zum 2 mal. Mit ZG 62 zum Schleppen.
Der Baukasten ist einfach toll. Tolle Bauanleitung mit vielen Tipps, übersichtliche Baupläne und gute Baukastenausstattung.
Macht einfach Spaß.

Grüsse
Gerhard
 
Piper

Piper

Hallo OJ,
hab seit vielen Jahren die Rödel-Piper in Betrieb, motorisiert mit einem 50 ccm King und Topfdämpfer. Um ein bißchen durch die Luft zu tuckern reicht der
3W wohl, aber sonst für nichts. Selbst beim Schleppen kleinerer Segler ist ein wenig Leistungsüberschuß kein Fehler. Schleppe selbst seit vielen Jahren in allen Größen. Die Piper von Toni würde ich mit ZG 45 oder besser mit ZG 62 ausrüsten. Damit kannst Du mit Hydromount und entsprechendem Prop superleise fliegen.
Gruß Holger
 
Oben Unten