Welchen Antrieb für 2 Meter Piper zum schleppen???

Hallo Leute, :)

Habe mir eine 2 Meter Piper von Krick gekauft.
Möchte gerne Segler bis einer Spanweite von
3 Meter schleppen und das ganze mit einen
bürstenlosen Aussenläufer-Motor.
Meine Frage nun,welchen Motor/Regler/Zellenzahl/Luftschraube verwende ich am besten. :confused:
Könnt Ihr mir vielleicht helfen da ich mich mit Elekto nicht so gut auskenne.Das ganze sollte aber auch nicht zu teuer werden. ;)


Wünsche Euch allen noch ein schönes Weihnachtsfest.
Tobias


[ 22. Dezember 2004, 01:11: Beitrag editiert von: Turbotobi ]
 
Hi Tobi!

Naja ... dafür, dass Du von Dir selbst behauptest Du kennst Dich mit Elektro nicht so aus, ist ein Elektro Schlepper nicht gerade ein Einstiegsprojekt ;) Ausserdem. Es wird teuer werden. Übrigens ist 3m nicht gleich 3m. Ein 3m F3J ist was anderes als ein 3m Scale Segler (hast schon mal einen 3m Habicht in Holzbauweise gesehen ? Fliegende Grenzsteine :D :D )

Als Grundlage für Deine Überlegungen: Du brauchst min. 150W/kg Akkuleistung (wenn Du mehr hast, schadet es sicher auch nicht ;) )

Geh jetzt mal davon aus, dass Deine Piper mit Elektroantrieb 4 kg wiegen wird. Ein 3m Segler hinten dran mit 20m Schleppseil, Schlauch evtl. Fähnchen etc. und Du kommst insgesamt so auf 6-7kg (ungefähr). Bedenke: Du brauchst sicher ein höheres Fahrwerk (19er LS) und die Bausätze für Motormaschinen sind zu schwer gebaut für Elektro. Da kannst noch was rausholen.

Du brauchst also jetzt ca. 900-1000W Akku Leistung. Das mal als Ausgang (Leichtbau, LiPos etc. ändern das alles natürlich ein wenig).

Wenn es also nicht so teuer ( :D :D ) werden darf, dann scheiden Lipos schon mal aus und Du nimmst GP3300 o.ä. Bei Deinen Gewichtsvorgaben heißt das 30 Zellen und ca. 30 Amps. Dann hast auch noch Reserve. Weniger Zellen zugunsten höheren Stroms geht - aber nicht beliebig. 35-40 Amps sollte für den Anfang schon Obergrenze sein. (Wenn Du's kühltechnsich drauf hast kannst sicher auch mit 60Amps schleppen ;) )

Als Aussenläufer brauchst Du dann schon ein Pfund. Da kenne ich mich aber nicht so aus. Ich bevorzuge Getriebemotoren. Sieh mal bei www.torcman.de oder www.flyware.de nach. Dort gibt es meines Wissens nach diese Klasse.

Regler ist kein Problem. Da gibt es eine Menge brauchbares. Von CZ (TMM - mag ich nicht mehr) über Kontronik (mag ich), Jeti (nur vom höhren) bis hin zu Schulze (mag ich auch). Nimm den, der von dem Motorenhersteller empfohlen wird.

Ein paar Tipps: Baue die Schleppmaschine vorne so um, dass Du genügend Kühlung auf Motor, Regler udn Akku kriegst und gehe nicht allzu hoch mit dem Dauerstrom. Das ist nicht so wie bei den Seglern, dass der Antrieb hier in der Segelphase Zeit hat zum Abkühlen. Du bist auf Vollgas, der Segler klinkt aus und Du schaltest ab und stichst die Kiste runter. Kühlung ist das halbe Leben ;)

Ansonsten: Ich würde E-F-Schlepp heute professionell mit Lipos betreiben. 3200er Kokam o.ä.

Du musst Dir unbedingt klar machen was Du wirklich schleppen willst. Mal einen Thermikstar hochziehen ist kein Problem. Da brauchst auch nicht 30 Zellen und 19er oder 22er Latten. Das geht einfacher. 3m Scalesegler evtl. schwere Kunstflugmaschinen mit Fahrwerk... Dann wird's im wahrsten Sinne des Wortes "schwerer".

Hoffe es hilft zur Orientierung
Grüße Helmut
 
Hallo Helmut, :)

Danke für Deine Antwort.
Möchte eigentlich nur Segler bis 3Meter
und nen Gewicht zwischen 1 bis 2,5 Kilo schleppen.
z.B. den Jantar. ;)
Währ da der TM430-30 : 800 - 1800Watt,
oder der Graupner COMPACT 490 16 V was?

Schöne Grüße

Tobias
 
das Problem ist sowiso nur der Start. Wenn mal alles beschleunigt ist und abgehoben ist, dann haste gewonnen. alles weitere liegt im Geschick der beiden Piloten!

Aber für dein Vorhaben würde ich mal bei AXI schauen!

AXI 4130/xx
 
AXI 4130 würde ich auch empfehlen.
Ich flieg den 4130/16 mit 24 Zellen GP2200 an einer 16x8" und einem Jeti Advance 75-3P. Der macht ca. 6kg Schub und zieht ca. 50A. Der komplette Antriebsstrang wiegt etwa 1,5kg

Lediglich den Jeti Regler würde ich nicht empfehlen, da er fast keine Einstellmöglichkeiten bietet.
 
Hallo,


Stimmt den Jeti würde ich auch nicht nehmen. Der Hacker taugt mehr!

Die 1200Watt Eingang für 6 Kg Schub, erscheinen mir etwas wenig. Das wären so um die 8200 U/Min. für 6Kg.

1,5 KW sind da, denk ich, eher nötig. Das wären dann so um die 60Amp

[ 19. Januar 2005, 14:09: Beitrag editiert von: Gerhard Würtz ]
 
Oben Unten