Welchen Sender für ein F3B Modell?

Hallo F3Bler,

habe mir vor kurzem ein F3B Modell gekauft, und möchte natürlich
alles aus dem Modell herausholen!
Nun, fliege schon seit mehreren Jahren mit der MPX 3030, wirklich ein sehr guter Sender
jedoch glaube ich, das der Sender nicht mehr geeignet ist, für solch ein Modell.
Nun mein Frage an Euch, was könntet ihr mir für einen Sender empfehlen?
preislich gesehen, bitte unter 1000€!!
Hersteller egal...

Vielleicht könntet ihr kurz, die wichtigsten Features bzw. Einstellungsmöglichkeiten beschreiben...

Vielen Dank für Euere Vorschläge

Gruss
Christoph
 

Maggi

User
Wüsste jetzt nicht was ein anderer Sender besser machen könnte um das beste aus dem Modell zu holen....
Die MPX 3030 ist doch schon recht ordentlich...was vermisst du denn im Einzelnen genau???
 

jduggen

User
3030

3030

Hallo Christoph,

bevor jetzt die diversen Sender genannt werden, gebe ich meinen Senf ab. Hatte die 3030 auch viele Jahre und die kann alles was das Herz (auch heute) begehrt.
m2ct

Grüße

Jörg
 
kurz zu mir, ich bin Hobbypilot und fliege bei keinen Wettkämpfen mit,
habe jedoch viel Geld für das Modell ausgegeben, und möchte nun das ganze
Leistungsspektrum des Modells abrufen können!

Ausschlaggebend waren eigentlich die letzten Ausgaben vom Aufwind Magazin,
da ging es um die Optimierung solcher Modelle, wie z.B. versch. Flugzustände
(Thermik, Normal, Speed)in dem kurz beschrieben wurde, das z.B. in der Thermikstellung
mehr Querruderdifferential benötigt und in Speed Stellung weniger usw.
Da wäre jetzt ein Sender gefragt der per Schalter od. Schieberegler sich ein Flugzustand
aktivieren lässt, und z.B in der Thermikstellung automatisch mehr Differential beimischt.

Gruss
Christoh
 
MC3030

MC3030

.. ich hatte auch mehrere Jahre eine MC3030 und habe dann mit einem im Knüppel montierten Schalter zwischen den 3 mit verschiedenen programmierten Flugzuständen (Speichern) hin- und her geschaltet. Ging sehr gut. Einzig die Verstellung der WK über die mittleren WK-Schieber sind m.E. suboptimal. Da ist meine jetzige MX24s deutlich besser...
Übrigens meinst Du doch "Differenzierung", oder?
Grüße
Tilo
 
Die 3030 kann Flugzustände, wenn auch mit einer etwas verschwenderischen Methode: Du kannst bis zu drei Modellspeicher hintereinander legen und mit Namen die in 1, 2, 3 enden benennen (IIRC ist diese Einnschränkung bei den Namen nötig). Dazwischen kannst Du mit einem Drei-Stellungs-Schalter umschalten.

Ist ziemlich ausführlich im Handbuch beschrieben.
 
Solide - praktisch - gut - die mc3030 von MPX

Solide - praktisch - gut - die mc3030 von MPX

Ein F3B Segler mit seinen paar 6 Servos - da lacht eine 3030 ganz geringschätzig:D
Ich habe noch heute eine alte 3010, und ich wüßte nicht, was ich damit für einen
F3B Flieger nicht programmieren könnte...........die marginalen Unterschiede, die mit
meiner mc 4000 rauszuholen wären, bemerkt ein Hobbypilot gar nicht. Jedenfalls
machen sich für mich keine Unterschiede bemerkbar.
 
Hallo,

wie die anderen auch schon gesagt haben geht es mit der 3030 relativ problemlos über die Speicherumschaltung drei Flugzustände zu programmieren. Der Nachteil ist, daß wenn du die Nullstellung der Flächenservo´s anpassen mußt (z.B. wegen Temperaturdrift der Servo´s) dies in allen drei Speichern machen mußt.
Du kannst auch in einem Flugzustand über den Schieberegler und den SI-Schalter eine Startstellung (Schieberegler, 3Stufenschalter in Mittelstellung)) eine Thermikstellung (3Stufenschalter in z.B. nach hinten) und eine Strecken oder Speedschaltung (3 Sufenschalter nach vorne) in Verbindung mit dem Anteil Flap des Höhenruderservos nutzen, wobei dann die Differenzierung nur mit Tricks geändert werden kann.

Um mal bei Multiplex zu bleiben, die Cockpit SX kann auch schon 3 Flugzustände allerdings sehr eingeschränkt und unkomfortabel, oder eben eine Royal EVO.

Bei Graupner geht es soviel ich weiß ab der MX12 oder MX16, bei Futaba kenne ich mich nicht aus.

Gruß
Reinhold
 
Zuletzt bearbeitet:

COOLMOVE

User gesperrt
kurz zu mir, ich bin Hobbypilot und fliege bei keinen Wettkämpfen mit,
habe jedoch viel Geld für das Modell ausgegeben, und möchte nun das ganze
Leistungsspektrum des Modells abrufen können!

Da wäre jetzt ein Sender gefragt der per Schalter od. Schieberegler sich ein Flugzustand
aktivieren lässt, und z.B in der Thermikstellung automatisch mehr Differential beimischt.

Gruss
Christoh
Da würde ich dir die neue T18 von Futaba empfehlen. Gibt fast nichts teureres und mit der kannst du alles programmieren was dein Herz begehrt und das Modell fliegt hinterher auch nicht besser oder die Zeitschrift wegwerfen welche dich verrückt gemacht hat und weiterhin deine MC 3030 benutzen. Die kann alles was dein Modell benötigt.
Für was braucht ein Hobbypilot mehr Differenzierung in einer Thermikstellung. Furz mit Krücken meiner Meinung nach für 90% aller Piloten. Und die restlichen 10% brauchens wohl auch nicht um besser zu fliegen

Gruß Rainer
 
Sender Für F3B

Sender Für F3B

Hallo!

Ich kenne deine MPX Anlage zwar nicht jedoch gehe ich davon aus das die schon was kann,laut den postings vorher. F3B/F3F Modelle sind eben durch die Klappenstellungen/Snap flap/Dual rate/Combi switch/Quer+Wölb ect. und,und,und... schon so ne sache zum einstellen.Es kommt immer drauf an wie man so ein Modell verwenden will und wird. Ich verwende eine Futaba T8fG und bin sehr zufrieden damit.Die hat alle features die ich benötige und ist auch noch sehr logisch und easy gestaltet von der software her.Wenn du aber deine Anlage perfekt kennst und alle mischer so auf die schnelle am Hang ode Platz im Parameter verändern kannst brauchst du nix neues.Da du nicht Bewerb fliegst wirst du ja auch mit hoher wahscheinlichkeit dein Modell einmal einstellen und fertig.Andere probieren dagegen oft und viel herum(da gehör ich auch dazu:p ).

Lg Gerry
 
Nachtrag

Nachtrag

Ach ja:

Bei Thermik ist es natürlich sehr wichtig hier eine enorme Diff drin zu haben,da kannst dann schon meist zb. 18mm rauf und 6mm runter haben denn dann dreht das ding eben wie auf einer scheibe. Wenn er jetzt sagt er hat sehr viel geld für das modell ausgegeben dann ist es ja vielleicht sogar irgend ein aktuelles berwerbs modell und da sollte man schon alle register ziehen-sonst kann ich ja auch ein xxx... Modell fliegen.

Nur mal so ,welcher Flieger ist es denn?

Lg
 

hang

User
ich empfehle schnelle und zuverlässige Airtronics/Sanwa SD10g.

Software ist von Top USA F3B/F3J RC Piloten für F3X Segelpiloten geschreieben.

PS: bisher kein einziges SW Update:)
 

onki

User
Hallo Christoph

Eine Frage wäre da noch offen, die mitunter entscheidend ist.
Welches "Übertragungssystem" nutzt du derzeit (35MHz, MLink, ...)?
Das ist natürlich hinsichtlich des neuen Senders eine nicht zu unterschätzende Info.
Wie die Vorredner schon sagten, kann die 3030 die geforderte Aufgabe mehr oder weniger kompliziert auch lösen.
Ich denke aber du möchtest die Gelegenheit nutzen, dir "was neues" zuzulegen, da die 3030 vermutlich schon einige Jährchen auf dem Buckel hat.
Das ist nachvollziehbar und durchaus richtig.
In dem angesprochenen Segment sehe ich als Sender momentan nur die FX30.
Ich gehe hierbei stillschweigend davon aus, das du nach wie vor einen Pultsender möchtest.
Die Evo ist kein Pultsender (auch wenn viele das behaupten) und ein ergonomischer Supergau meiner Meinung nach (Trimmung!) käme aber vermutlich dem derzeitigen Bedienkonzept deiner 3030 am nähesten. Da die neue Profi TX aber quasi vor der Tür steht, würd ich mir das Teil auf keine Fall zulegen.
Die mc32 wäre ein Kandidat, ist aber nicht im Preisfenster.
Dann fällt mir noch der Spektrum Pultsender ein (DX10T), dessen Ergonomie ist aber auch Ansichtssache.

Also um zu resümieren bleibt dir aus meiner Sicht die Möglichkeit gleich eine FX30 zu kaufen, dann bist du aber mehr oder weniger auf Fasst gebunden.
Alternativ kannst du deine 3030 noch ein paar Monate nutzen und dann die Profi TX abgreifen oder ggf. die Graupner mc20, die dann auch lieferbar sein sollten.

Wenn es ein Pultsender sein soll wohlgemerkt, was ich nur empfehlen kann.

Gruß
Onki
 

Chrima

User
Ausschlaggebend waren eigentlich die letzten Ausgaben vom Aufwind Magazin,
da ging es um die Optimierung solcher Modelle, wie z.B. versch. Flugzustände
(Thermik, Normal, Speed)in dem kurz beschrieben wurde, das z.B. in der Thermikstellung
mehr Querruderdifferential benötigt und in Speed Stellung weniger usw.
Da wäre jetzt ein Sender gefragt der per Schalter od. Schieberegler sich ein Flugzustand
aktivieren lässt, und z.B in der Thermikstellung automatisch mehr Differential beimischt.
Hi Christoph
Kann Deinen Wunsch schon nachvollziehen.
Denke aber, dass alle bekannten, aktuellen Marken diesbezüglich kaum Wünsche offen lassen.

Nur der Weg zum Ziel ist nicht immer der Selbe. Habe z.B. einmal einem ehemaligen Multiplex-Piloten zu einer neuen Futaba geraten !
Der hat sich beim ersten mal Programmieren beinahe alle Haare gerauft...

Dann gibts Steuerungen, die sich easy auch beim Fliegen im Programm verstellen lassen. Meine Futaba T8 aber nicht. Denke überhaupt alle neuen Sender mit Touchscreen oder sonstigen nicht mechanischen Gebern sind nicht mehr, oder nur mit Risiko, "blind" programmierbar (ähnlich Smartphone!).

Und generell zum erwähnten Artikel in der Aufwind, ist natürlich auch zu sagen, dass es wichtig ist das Auge zu trainieren um überhaupt im Fluge zu sehen, was ich da programmierte ! Und dann auch aerodynamisch zu verstehen was man macht oder besser haben will.
Auch wenn da viele Mischer sind, die man nur aktivieren muss, bleibt ja dann noch immer der "Grössenwert" einzustellen.

Lese hier selber aber auch interessiert mit. Die Airtronics kannte ich zum Beispiel noch gar nicht. Wären nun auch noch die JR-Sender zu erwähnen !

Grüsse
Chrima
 

COOLMOVE

User gesperrt
Ach ja:

Bei Thermik ist es natürlich sehr wichtig hier eine enorme Diff drin zu haben,da kannst dann schon meist zb. 18mm rauf und 6mm runter haben denn dann dreht das ding eben wie auf einer scheibe.
Lg
Echt? Ich habe an nicht einem meiner Modelle eine Differenzierung programmiert, wenn dann nur durch mechanische Gegebenheiten. Trotzdem drehen einige wie auf dem Teller und andere nicht, auch wenn man differenziert wie verrückt.
Ich denke mal deine Aussage trifft vielleicht nur auf einige spezielle Modelle zu?

Gruß Rainer
 
Hallo F3Bler,

Nun, fliege schon seit mehreren Jahren mit der MPX 3030, wirklich ein sehr guter Sender
jedoch glaube ich, das der Sender nicht mehr geeignet ist, für solch ein Modell.
Nun mein Frage an Euch, was könntet ihr mir für einen Sender empfehlen?
Ich fliege auch Segler, und plane z.B. einen Nurflügel mit 6-8 Klappen, Seitenruder (vielleicht) und Motor. Das alles ist bei der 3030 nur durch die Anzahl der Servos (9) begrenzt. Trotzdem habe ich mir eine gebrauchte 3030 gekauft, auf M-Link umgerüstet und erfolgreich genutzt. Um die 9 Kanäle und einige andere kleine Details zu verbessern, habe ich dann eine 4000 gekauft (285,00) etwas umgebaut (14 Schalter, 3 Proportinalgeber, 16 Kanäle) und das Telemetrie-Display von MPX ergänzt. Alles zusammen hat mich das dann < 500,00€ gekostet. Für den Preis bekomme ich keinen Sender, der auch nur näherungsweise die Leistung im Bereich Mischer und Servozuordnung bringt. Es stimmt, die Programmierung ist gewöhnungsbedürftig, und bei der 4000 die Anleitung miserabel.
Bei der 3030 würde ich auf M-Link umrüsten, für 39,90 auf 13 Kanäle erweitern, Telemetrie einbauen (80,00€) und fertig.
Fazit: nimm die 3030 und reize die erst einmal aus. Da hilft alles nichts: Anleitung lesen:D und probieren.
Grüße, Kurt
 

Oli K.

User
Hi,

behalte die 3030! Ich kenne keine Sender, die von der Programmierlogik her der MPX Profi Serie das Wasser reichen könnten. Inzwischen kann man den Sender mit dem MPX M-Link System auch auf 2,4 GHz aufrüsten. Ich bin vor ein paar Jahren von einer 3010 auf Futaba umgestiegen, da ich beim Heli-Fliegen besser mit einem Handsender klarkomme und es zu dieser Zeit noch kein 2,4 GHz System von MPX gab. Inzwischen fliege ich mit einer (hochmodernen) T8FG und trauere bei Programmieraufgaben immer noch der MPX nach. Ein F3J Segler mit 6 Servos, Motor und Vario lässt sich mit der Multiplex wesentlich angenehmer und logischer programmieren als mit der Futaba!

Oli
 

Chrima

User
Echt? Ich habe an nicht einem meiner Modelle eine Differenzierung programmiert, wenn dann nur durch mechanische Gegebenheiten. Trotzdem drehen einige wie auf dem Teller und andere nicht, auch wenn man differenziert wie verrückt.
Ich denke mal deine Aussage trifft vielleicht nur auf einige spezielle Modelle zu?
Hi Rainer
Kennst Du einen Besenstil-Flieger der in den Basis-Settings KEINE Differenzierung vorschlägt !? :confused:
Hatte sicher noch nicht soviele Flieger, wie Du, aber alle gaben mehr QR-Ausschlag nach oben, wie nach unten vor !

Problem der guten Piloten; sie merken eben gar nicht mehr, wie sie Seitenruder dazumischen.

Tatsache bleibt, dass Du mehr Seitenruder brauchst je weniger Differenzierung Du hast !
Bleibt jedem selber überlassen zu beurteilen, bei welchem Flieger was, mehr schädlichen Widerstand bedeutet.
Hat aber eigentlich wenig mit der generellen Wendigkeit eines Fliegers zu tun !

Grüsse
Chrima
 

Relaxr

User
Wenns die MPX partout nicht mehr sein soll ist die Futaba T8FG (oder FX-20 als Pult, leider teurer) mE ein toller, bezahlbarer Sender (ca. 400€) . Als "Super" Version mit Update bis zu 12 Kanäle und vorkonfigurierte Funktionen ohne Ende. Für Segelflug extrem gut ausgestattet fürs Geld!

Telemetrie brauch ich zB nicht, ist aber als add-on dran"flanschbar".

Gruss markus
 
Merkt denn keiner, dass der Pilot noch nichtmal zu wissen scheint, was er mit seinem Modell überhaupt anstellen kann/will?! :D
Im Ernst: die 3030 kann alles was der Segler je braucht. Und wenn der TS (Threadstarter) sich bereits damit beschäftigt hätte,
wüsste er das auch. Und warum hat er nicht? Na weil er eigentlich längst was Neues will, ihn aber angesichts der zu tätigenden
Ausgabe das schlechte Gewissen plagt. Weil er eigentlich WEIß, dass die 3030 all das kann. Aber die ist halt kein superduper-
schnickschnackschnubbldiwupp-HighTech-Sender allerneuerster Generation! Hab ich recht oder hab ich total recht?! :D

Woher ich das weiß? Na, weil in mir auch so ein kleiner Teufel wohnt - wie doch eigentlich in fast allen von uns - etwa nicht?! :p ;)
 
Oben Unten