Welcher neuer F3Jler für E-Antrieb

Hallo Zusammen,

ich möchte mir einen neuen F3Jler mit Elektroantrieb zulegen. Elektrisch, weil es mein Fluggebiet nicht anders zulässt (Je nach Windrichtung muß ich halt erstmal auf 100m oder mehr, und Flitsche oder Hochstart geht da nicht für diese Windrichtungen). Nur so zur Info für die E-Kritiker;-))

Aktuell flieg ich noch nen SharpWind von Valenta (D-Box), der ein Abfluggewicht von 3kg mit 4s 3200mAh und nem Fun500 hat (hat eine weile gedauert bis ich das in den Seglerrumpf reinbekommen habe).
Da mein Kumpel mittlerweile einen Shadow mit 2,5kg mit gleichem Antrieb fliegt habe ich natürlich keine Chance mehr bei schwachen Bedienungen und will deshalb nachziehen;-)

Welche F3J Modelle, die schon einen E-Rumpf haben oder in die man die Elektrokomponenten auf jeden Fall reinbekommt, könntet ihr mir empfehlen?
Und vor allem in welcher Ausführung (GFK, CFK, Kombi, etc.)

Voraussetzung:
- Fun 500 mit Getriebe passt rein (Durchmesser)
- Akku mindestens 3S 2300mAh SLS passt rein, ev. Auch 4S 3200mAh
- SPW größer 3,5m (Wunsch so um 3,6-4m)
- Abfluggewicht max. 2,5kg mit Antrieb
- Halbwegs robust sollte das Modell natürlich sein. Einfacher Kunstflug sollte drin sein (Looping, Rolle, etc.). Außerdem ist meine Landefläche eine Wiese (häufig nicht gemäht) und kein englischer Rasen

Ich fliege keine Wettbewerbe bin reiner Hobbyflieger, finde die Modelle machen aber halt einen Heidenspaß.
Bei meinen ersten Recherchen sind die Modelle Aspire, Xplorer 3800, Tragi 801 X Cluster Elektro aufgetaucht. Stehe aber gerade erst am Anfang .

Danke schon mal für eure INfos

Gruß Arne
 

Laddl

Vereinsmitglied
E-Modell

E-Modell

Hallo

Es gibt da noch den "PIKE" von Samba-Modell oder den "ORCA eX" von Stefan Eder und als Klassenbeschreibung gilt F5J.
Such mal danach und Du wirst fündig ;-)

Gruß
Laddl
 
Eine Grundsatzfrage würde ich mir a.D. Stelle ebenfalls stellen.
Macht so ein Klotz(Fun500) i.d. Nase, mit diesem "Monster"Lipo(4S 3200mA) überhaupt Sinn, um in die Thermik einzusteigen? Denke nicht...
Genau aus dem Grunde, habe ich mir einen 85g Antrieb für meinen 4,4m F5J zusammengestellt, der eine 24x13" Latte, an 4S 1800mA dreht.
Der ganze Antrieb wiegt soviel, wie dein FUN alleine;-)

Denke mal drüber nach.

Gruß Frank
 

Anhänge

Laddl

Vereinsmitglied
Hallo

Bei dem Antrieb, der alleine schon sehr Interessant erscheint ist auch das Modell welches damit ausgerüstet ist sehenswert.
Foto davon würde mich sehr erfreuen!

Gruß
Laddl
 

Laddl

Vereinsmitglied
Hallo

Danke .... reicht schon! Ist die Klasse der AVA´s - Sehr leicht aufgebaut und ohne viel Schnick-Schnack an Ruderfunktionen.
Was ist das Abfluggewicht?

Mein PIKE wiegt ca. 2300gr. und ist damit schon recht leicht mit Kontronik 500er und 5,2:1 mit 16x8 bei 3 Zellen LiPo!
Geht aber dafür recht steil nach oben - Fast senkrecht ;-)

OK! .... Danke für das Foto

Gruß
Laddl
 

-Bob-

User
Hallo Frank,

Du redest von einen 85gr Antrieb? Was verstehst Du in diesem Sinne unter Antrieb? Nur Motor/Getriebe oder inkl. Regler? Oder inkl. Prop/Spinner/Mitnehmer?

Interessantes Projekt.

Wenn es aber ein wenig Robust sein soll, würde ich auch eher in Richtung Pike oder Orca denken... Oder halt IMMER in der Hand landen ;)

LG,

Bob
 
Na, ja... Mann sollte die Kirche im Dorf lassen...
Motor mit Getriebe, wiegen 85g. Denke, bei einem Eta von 79-80%, liegt die Verlustleistung(im meinem Fall) bei fast 90W. Lasse die mal auf so eine kleine Masse los.... Habe es mit Kühlöffnungen thermisch i. d. Griff, bekommen. Aber im Stand, ging die Motortemp. schnell auf 50-60°C.
Leichter macht m.M. nach wenig Sinn. Evtl. mal, wenn wir bei 95% Eta angelangt sind..
 
F3J für Elektroantrieb

F3J für Elektroantrieb

Hallo,

es ist mal wieder klasse, wie schnell vom eigentlichen Thema abgeschweift wird.
Lest doch öfter mal die Überschrift!!!:rolleyes:
Hier sucht jemand Rat bei der Suche nach einem neuen F3J-Modell für seinen vorhandenen Antrieb.
Er hat nicht nach der Sinnhaftigkeit seiner Antriebskomponenten gefragt...:mad:

Meine ganz klare Empfehlung lautet Orca-4X von Aerotec.
Der Rumpf bietet ausreichend Platz, die Flugeigenschaften sind phantastisch, und durch die verschiedenen Ansteckohren und die Möglichkeit der Ballastierung hast Du ein Paket von F3B bis Floater für schwache Bedingungen.
Deinen Fun500 bekommst Du locker rein. Übrigens fliege ich das Modell mit 3S 2.200mAh und Getriuebantrieb und habe ausreichend Leistungen für den Steigflug.

Ich hoffe, ich konnte Dir etwas helfen...

Grüße
Markus
 
Der Ton, macht die Musik.
Auch, wenn Du Recht hast...

Fliegst Du auch den FUN im Orca?

Gruß und Sorry,
Frank
 
FUN 500 in F3J-Modell

FUN 500 in F3J-Modell

Hi Frank,

schon gut, magst Recht haben!
Sorry, falls ich etwas grob war...

Aber manchmal nervt´s wirklich... Kaum hat man einen Thread gefunden, in dem man wichtige Infos vermutet, und schon geht die Diskussion wieder in die Wüste.

Im Orca fliege ich einen Poly-Tec 480 mit Getriebe.
Aber ich hatte mal einen Graphite II von FVK indem ich auch einen Fun500/27 mit 5,2:1 Getriebe eingebaut hatte. An 3S 2.200mAh ging das sehr gut und ausreichend.
Fast schon übermotorisiert für den Flieger!

Gruß
Markus
 
@ Markus
Kein Thema:)

@ Arne

Mal eine andere Überlegung, wenns leicht werden soll...

Wie Markus gerade schrieb, hat er den Polytec 480 verbaut. Ich denke, dass es wesentlich besser zu Deinem Vorhaben passen sollte.
Preis/Leistung/Qualität, sind fast unschlagbar.
Für Deinen Fun(sollte es für Dich überhaupt in Frage kommen) bekommst Du hier im Forum i.d. R. so 120-140€. Die Polytec starten hier ab 50€
Siehe z.Bsp. hier..http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/292972-Poly-Tec-480-42-XL-mit-4-4-1-Getriebe?highlight=480
Der dreht bis ca. 18" Schrauben!
Also wenns leicht werden soll, würde ich den weg einschlagen und noch Geld sparen;)


Gruß Frank
 
Hallo,

danke erstmal denen, die mir ein paar Modelle genannt haben. Werde mir diese mal näher anschauen. Bin auch gerne an euren eigenen Erfahrungen interessiert.
Da ich gerade Papa geworden bin , habe ich relativ wenig Zeit für eine ausfürliche Recherche. Will aber das grüne Licht der "Finanzchefin";-))) möglichst bald ausnützen. Nicht dass da sich noch was ändert.

Also falls jemand noch Tipps hat nur her damit, insbesondere von den Modelausführungen.

Grüße
Arne
 
Hallo Arne,

die Empfehlung zum ORCA-X kann ich nur unterstreichen. Mit den Wechselohren hast du 3,39, 3,63 und 3,95 m Spannweite zur Verfügung. Die Servos sitzen alle in der Hauptfläche.

Der Rumpf ist geräumig (Empfänger unter der Fläche mit Extra-Klappe) und stabil, die Festigkeit der Flächen über jeden Zweifel erhaben und von den Flugleistungen bin ich, bei zugegeben subjektiver Bewertung, hellauf begeistert.

Mein Antrieb: Kontronik Kira 480-26 5,2:1, AeroNaut 19 x 9 " CamCarbon, 3s 2200 mAh. Die Gesamtmasse bei 3,95 m beträgt 2800 g. Leistung ca. 450 W > 161 W/kg.
 

STB

User
Hallo Andreas,

sind 2800g für den Orca nicht etwas viel?

LG, Stefan
 
Orca-X

Orca-X

Ja, das finde ich allerdings auch...
Mein Orca wiegt in der Elektroversion mit Kreuzleitwerk und 80g-CFK-Flächen 2.480g.

Aber ich glaube, auch mit 2.800g fliegt der Orca immer noch traumhaft...

Gruß
Markus
 
Oben Unten