Welcher Prop für Kontronik Fun 500-27 5,2:1 an 4S für einen Segler ?

Hallo.

Ich beabsichtige für einen 4m Segler mit voraussichtlich 4-4,5 Kg Abfluggewicht einen Fun 500-27 mit 5,2:1 Getriebe einzubauen.
Gedacht hatte ich da an eine ACC 16x8.
Meine Frage ist nun ob das ok ist, oder ob der Prop schon eine Nr. zu groß ist. Den Motor habe ich kurz auf dem Prüfstand mit
einer APC-E 16x8 mit einem 4S-3000-25C Akku getestet. Bei 14,49V flossen 56,5A (UniTest2). Wenn ich nicht irre müsste eine
ACC 16x8 etwas weniger Strom kompensieren, oder?
Das Timing hatte ich auf 2° eingestellt, weniger geht bei meinem Regler nicht, und nächste Stufe wäre 8°. Wäre 0° Timing eventuell besser?
Danke schon mal im voraus.

Gruß Andreas
 
Hallo Andreas,
was für ein Mittelstück verwendest du?
Zwischen 50A und 56A ist bei 14,8V durchaus OK.
Ich fliege diese Kombi mit einer RF 16*8,5 schmal und habe so ca 38A bei 7300 U/min.
Das reicht für meinen Thermik XL für 10-12m/sec. Steigen.

Mit einer 16*10 oder 17*9 bin ich dann bei ca. 65A und die Fuhre geht locker mit fast 20m/sec.

Alles an einem 38er RF-Versatzspinner.
 
Hallo.

@ Jürgen

Meinst du an 4S fliegt die ACC 16x8 auseinander? Die soll doch eigentlich bis 9000U/min aushalten :confused: .Bei meiner Messung mit einer
APC-E 16x8 bin ich mit vollem Akku auf 6950U/min gekommen. Oder hat das einen anderen Grund das ein CFK-Prop besser ist? Ich kann es irgendwie nicht glauben das z.B. die RF 16x8,5 im Vergleich zur ACC 16x8 so effizient ist, ist das wirklich so, oder spinnt DC da ein bisschen?

@ Kai

Da es ein altes Modell aus den 90er ist welches ich wieder aufpäppel, eine Amiga von Thermoflügel, ist der Spinnerdurchmesser schon mal gegeben.
Dieser beträgt 42mm, als Mittelstück wird dann wohl nur Eines mit 45mm oder 48mm in Frage kommen, je nachdem wie der Prop anliegen wird.
Mir ist wichtig das der Strom bei randvollem Akku unter 60A bleibt, und das der Antrieb in der Lage ist einen Bodenstart mit Startwagen zu machen. Denn es ist bis jetzt mein größter und schwerster Segler, und der Rumpf ist nicht gerade als handlich zu bezeichnen. Auch weiß ich nicht wie das Modell reagieren wird, daher erst einmal der Startwagen.

Ich habe zwischenzeitlich noch mal ausgiebige Messungen mit 2° Timing und mit Autotiming gemacht und dies in DC eingegeben, Regler ist ein Dymond Profi Evo 85A (ZTW Gecko). Das Autotiming ist nicht zu empfehlen, die Leistung ist zwar höher, aber bei schlechterem Eta. Bei 2° bin ich zufrieden, Eta inkl. Getriebe unter Last (über 50A) bei über 82%, damit kann ich gut leben :).

Gruß Andreas

RIMG2665.JPG RIMG2671.JPG
 
Hallo Andreas,

mir sind bisher 2 Luftschrauben in der Luft zerbrochen ... einmal hat´s dabei den Motor rausgerissen und damit war der Flieger kaputt ...


Bei mir gibt´s nur noch CFK - Luftschrauben , die 20 - 30 Euro mehr können dein Modell retten ... und von denen ist mir noch keine kaputt gegangen.

RFM Props sind auch deutlich effektiver ... der DriveCalc drückt das deutlich aus .


Bei 4s würde ich den auch nicht werfen ... bei 6 S und einem anderen Motor wär das kein Problem einen Handstart zu machen , falls du den Motor noch nicht hast .

Gruß Jürgen
 
Nimm die 16*8,5 RFM !
Tu dir selber den Gefallen, du wirst danach das Dauergrinsen nicht mehr aus dem Gesicht kriegen.

Mir kommen die Plastiklöffel auf den großen Kübeln nicht mehr drauf.
Damit sollte der Handstart von dem Amiga kein Problem sein, da das Modell ja nun mal nicht gerade als Rakete zu bezeichnen ist :).

Ich habe diese Kombi auch schon in einer alten "Alpina Magic" geflogen und das ging auch tadellos.
 
Hallo.

@ Jürgen

Der Kontronik 500-27 5,2:1 (502) ist vorhanden. Ich hätte sonst noch zwei Actro-Motoren, einen 24-4 und einen 24-5 zur Auswahl. Da dies aber Helimotoren sind müsste ich zumindest bei dem 24-5 eine andere Welle einbauen lassen, auch bringen die Motoren jeweils 100g mehr auf die Waage. Der 24-5 wäre für 6S noch geeignet, und auch die Motordaten können sich sehen lassen. Aber ich denke im Heli oder einem Motormodell sind die besser aufgehoben, ich werde den schon etwas betagten Kontronik an 4S nehmen, der ist noch tip top. Der Hintergedanke war und ist auch das ich meine 4S Akkus weiter nutzen kann, sonst habe ich irgendwann so viele Größen rumliegen das die sich nur kaputtliegen :rolleyes:. Ich erwarte auch keine bombastischen Steigraten, wenn es zwischen 5m/s und 10m/s sind bin ich zufrieden.

@ Kai

Du meinst die schmale RFM 16x8,5 , also die RFM 16x8 S ?

Gruß Andreas
 
Hallo.

@ Kai

Danke, den meinte ich auch ;) .

@ Jürgen

Den Link kenne ich schon , trotzdem danke :) .

Ich bin alle Nase lang am wiegen, ich möchte ja wissen wo ich am Ende mit dem Gewicht landen werde.
So wie es momentan ausschaut wird das Abfluggewicht bei ca. 4200g liegen, ich musste ja unbedingt die Flächen mit Glas belegen :rolleyes:.
Das habe ich bei einem anderen Segler schon mal gemacht, und habe es nicht bereut. Man kann die Endleisten so richtig spitz auslaufen lassen,
und die Oberfläche wirft auch keine Falten mehr :D . Ich werde bei der Amiga nun keinen "vorher-nachher" Vergleich haben wie bei meinem anderen Segler,
aber ich bilde mir ein das sich dadurch trotz des höheren Gewichts die Flugeigenschaften deutlich verbessern, so wie bei meinem anderen Segler auch.

Wenn die angegebenen Werte in DC stimmen dann müssten mit der RFM 16x8,5 S über 3600g Standschub und 95Km/h Vpitch ausreichend sein.


Gruß Andreas
 
Hallo.

Kleines Update.
Nach einem Telefonat mit Herr Reisenauer wurde mir eine GM 18x8,5 S an 4S empfohlen, der Antrieb müsste mit diesem Prop etwa 58A ziehen.
Ok, nicht gerade wenig für den Motor, aber er ist ja mit max 65A angegeben. Also habe ich den Prop mit einem 36mm Versatz-Mittelteil und 42mm
Spinnerkappe bestellt.
Bei mir angekommen ging es noch gleich am Abend auf den Prüfstand.

Der erste Testlauf erfolgte mit einer 12V Autobatterie, um erst einmal zu sehen wo die Reise mit der Strombelastung hingeht.

Spannung 10,98 V
Strom 38,54 A
Drehzahl 5366 U/min
P in 423 W
Standschub (*) 2,6 Kg

Dann habe ich einen 4S 3000 25C Lipo genommen. Später kommt wegen dem SP ein größerer Akku rein, der etwa 200g mehr auf die Waage bringen soll.
Mit voll geladenen und gut angewärmten Lipo sind im Mittel folgende Werte herausgekommen (26 Sek - 1 Min Pause - 51 Sek).

Spannung 14,27 V
Strom 60,74 A
Drehzahl 6679 U/min
P in 866 W
Standschub (*) 4,2 kg

(*) Eigenbaumeßstand
Datenerfassung mit UniTest2

Ich denke das im Flug die Stromaufnahme einen Tick weniger sein Wird, somit hat Herr Reisenauer ins Schwarze getroffen, 58A im Mittel passt.
Allerdings war der Motor nach dieser Prozedur mit wenig Abkühlphasen doch ziemlich heiss geworden, das war an der Grenze, zumal er kurz vorher auch noch 30Sek an 12V gelaufen hatte.

Ich hoffe aber das mit gut 4kg Schub die Amiga entsprechend schnell auf Höhe kommt, bei geschätzt 5-6 m/s sollten 30-40Sek ausreichen, dann hat der Motor ein paar Minuten Zeit zum abkühlen.

Gruß Andreas
 
Hallo.

Gestern war es so weit, zweiter Maiden für die Amiga :). Der Start und Flug waren so weit zufriedenstellend, und der Antrieb hatte auch genug Leistung :cool: .
Die Leistung war sogar höher als erwartet, was wohl auch durch den neuen und stärkeren Akku kommt. Allerdings ist logischer Weise die Stromaufnahme gestiegen, was mir wegen dem SaftyPowerSwitch von Emcotec etwas Sorgen bereitet, der ist für 60A Dauer und für 3Sek mit 120A ausgelegt. Der Kontronik Fun500 wird dabei im Grenzbereich belastet, bei den ersten 3 Steigflügen liegt der Strom nach dem Anlaufen zwischen 62A und 64A , also im Schnitt 5A mehr als auf dem Prüfstand mit dem alten Akku. Während der Startphase mit dem Startwagen liegt der Strom sogar bei 70A (Akku randvoll) und geht erst nach dem Abheben zurück. Die Steigleistung liegt im Schnitt bei 11m/s und ist somit viel höher als erwartet. Für den Start und aufsteigen auf ca. 180m wurden nur knapp 23 Sek Einschaltdauer benötigt.

Hier ein kleines Filmchen von der Startphase: https://www.youtube.com/watch?v=bgLmTSV6DdM

Und hier ein Ausschnitt aus dem Log, die Startphase. Die ersten 6 Sek ist die Beschleunigungsphase, und dann sieht man wie der Strom kurz nach dem Abheben etwas zurück geht.
Motor Kontronik FUN500 5,2:1 , LiPo 4S-5500-20C , Prop GM 18x8,5 S

1.Log Amiga.png


Gruß Andreas
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten