Welcher Senderakku für MC24?

hallo,

mein senderakku hat nun den geist aufgegeben. daher brauche ich nun einen neuen akku. welche akkus habt ihr im einsatz? welche betriebszeit habt ihr mit den akkus? welches gewicht habe die akkus?

danke für eure info.
 

Hans Rupp

Vereinsmitglied
Hallo,

GP3300
subjektiv sauschwer (die MC24 ist aber sowieso nicht leicht)
passt gerade noch rein (Deckel mit Gewebeband gesichert)
Laufzeit > 7h

Interessant würde ich aus Gewichtsgründen ein
3s2p-Konionpack oder Mamozell-Pack finden. Aber dann heißt es wohl ausserhalb des Gehäuse zu laden.

Hans

[ 12. Oktober 2004, 14:48: Beitrag editiert von: Hans Rupp ]
 
Hallo,

ich hatte in meiner MC 10 1300 mAh Größe SRC, die ich nach Akkuausfall durch 2200 mAh der Größe Mignon ersetzt habe. Habe noch keinen Laufzeittest gemacht, da mit Pausen ein Sonntag Betrieb möglich wurde.

MfG

Ulli
 

Arno Wetzel

Moderator
Teammitglied
Ich verwende seit 4 Jahren einen Saft NiMh 3000 mA. In der Regel sind hiermit Betriebszeiten bis 8h möglich.
Seit dem Einbau lade ich meinen Senderakku nicht mehr nach jedem Flugtag, sondern nach Ablauf von ca. 5h Betriebszeit.

Die Saft-Akkus sind in der Vergangenheit mehrfach in Verruf geraten, weil sie angeblich nach kurzer Zeit ihren Geist aufgegeben haben. Ich gehöre zumindest zu dem Personenkreis, die überaus positive Erahrungen mit Saft gemacht haben. :)
 

Hans Rupp

Vereinsmitglied
Hallo Arno,

meine MC 24 Baujahr 1999 hatte als eine der ersten einen Saft-Akku. Am Anfang hatte ich große Probleme. Danach habe ich auf die gute alte Weise mit 1/10 C geladen, ähnlich wie Du nach 4-5 Stunden Betriebsdauer und den Akku regelmäßig formiert. Der Tipp kam vom Graupner Service. Der Akku hatte anfangs eine Kapazität von rd. 2.850 mAh (laut Graupner Service war das damals normal).

Geblieben ist dabei eine relativ hohe Selbstentladung und damit nach 2-3Wochen Pause ungewisse Restkapazität und die Eigenschaft, am Ende innerhalb von wenigen Minuten vom Beginn des Akkualarms bis zum Abschalten zusammenzubrechen.

Die Saft-Akkus aus spätere Produktion sollen laut Erzählungen besser geworden sein und diese Eigenschaft nicht mehr so aufweisen. Ich denke es lag bei mir an stark unterschiedlichen Zellen innerhalb des Packs.

Als der Pack nur noch 2.500mAh hatte flog er wegen der Abschaltung bei mir raus. Mit einem Großsegler kann man nicht immer innerhalb weniger Minuten landen wenn man draußen im Tal einen Bart auskurbelt.

Hans
 
Moin Thorsten,

wir haben die Sanyo RC 3300 und die GP 3300 im Einsatz, wobei die GP ne ganze Ecke preiswerter sind. Mit beiden Akkus kommt man auf ca. 8-9h Laufzeit.
Wie Hans schon sagte, passen diese Akkus aber nur sehr knapp in die Anlage (obwohl ja auch Sub-C).....
 
Hi !

Ich hab die Sanyo RC-3300-HV drin.
Meiner bescheidenen Meinung nach ist ein 3300er Pack das einzig angemessene für einen Sender der so abartig viel Strom zieht wie die MC-24. (Die Sendeleistung ist auch nicht höher als bei anderen Sendern und beleuchtetes Display hab ich auch nicht :D )
Ich würde die Sanyos empfehlen. Ich hab zwar mit den GP´s noch keine schlechten Erfahrungen gemacht, mit den Sanyos aber nur gute!
Zu Saft-Akkus sage ich das gleiche wie zu Varta NiCads: Was soll ich noch Geld dafür bezahlen anderleuts Sondermüll zu entsorgen?! [Lieber Modi, der Sarkasmus an dieser Stelle ist bewusst eingesetzt und basiert auf persönlichen Erfahrungen :rolleyes: ]
Ach so, Passungsprobleme hab ich mit meinem Pack nicht gehabt. Ich habe mir aber auch 8 Zellen stehend punktverschweisst gekauft.

Viele Grüsse,
Falk
 
Oben Unten