Welches Klebeband für die Flächensicherung?

Glaub hier sind die meisten praktischen Erfahrungen ...

Mein bisher verwendetes Tesa (von den Voll-GfK-Dingsda) wird sicherlich die leichte Tragfläche und die Oralight stark beim Lösen beanspruchen ... daher die Frage ...

Tesa - wenn ja welches?
oder
das leicht ablösbare Scott-Klebeband?

Oder sonstige erprobte Alternativen?

Danke.

Gruß
Thorsten
 

MX 22

User
Ich verwende ein 6mm breites Klebeband von 3m. Das hält die Flächen da wo sie sind und die Bespannung packt das problemlos.
Gruss
Gerd
 

Lukaae

User
Also die 6mm hören sich schon ganz gut an, die würde ich an deine Stelle auch verwenden. Fündig geworden bin ich bei meiner Suche nach einem guten Klebeband bisher immer dort.

Tesa würde ich wirklich nur im äußersten Notfall verwenden, da wie du bereits richtig erkannt hast das Ablösen eine kleine Krise werden würde.

Es funktioniert zwar schon, jedoch solltest du viel Zeit einplanen und dich auf eine Sisyphus Arbeit einstellen, wenn du das machen willst.
 
Das Geheimnis liegt wohl darin das mein 2 lagen aufbringt. die untere 1te breites 19mm was immer am Rumpf / Flaeche bleibt und das schmale wird immer ersetzt und laesst sich einfach abziehen ohne die Bespannung /Lack zu beschaedigen.
 

gaspet

User
Hallo - Nur das:
http://www.streifly.de/shop baender-d.htm (das weiße, elastische - nicht Tesa!!!)
Das verwende ich seit Jahren - ist meiner Meinung nach das Beste -leicht elastisch, geht wirklich rückstandsfrei ab.
Ich mache allerdings (wie schon oben geschrieben) auf die Fläche an der Wurzel umlaufend ein 20mm breites, klares Klebeband - und zwar kein Tesa oder ähnliches - sondern nur Oracal 651 klar (UV-stabil und klebt super) .
Das ist eine wirklich sichere und gute, vor allen Dingen über Jahre bewährte Lösung.
Gruß Peter
 
Oben Unten