Welches Ladegerät macht Sinn ?

Qax1

User
Hallo zusammen,
Ich stehe immernoch vor der Wahl der Qual für welches Ladegerät ich mich entscheiden soll,
bzw. ob das überhaupt so funktioniert wie ich s mir vorstell.
Zu laden hätte ich im 8s4000mAh als 2 mal 4s4000mAh.
Modell fliegt also mit 8s.
Im Moment hab ich 2 Pack, wo demnächst noch 1-2 dazu kommen werden, und lade immer 4s
am Batmann BC6.
Das heißt aber für einen Mittag fliegen mit 3 Flügen 6 Ladevorgänge, mit dem entsprechenden Zeitaufwand.

Soweit ich das Überblicke währe Sinnvoll und derzeit mit der Ladetechnik möglich 4 mal 4s gleichzeitig zu laden.
Dazu habe ich folgende Möglichkeiten in betracht gezogen:

1: ThunderPower Balancer+Charger TP820CD
http://www.hacker-motor-shop.com/e-...nId=&a=article&ProdNr=29763805&t=29&c=29&p=29
Das Gerät hat 2 Ladeausgänge und kann an jedem max. 8 Zellen laden, mit max. 20 A.
Aber wie schließ ich meine 2 mal 4s an den 8s Ballancer, gibt es dazu entsprechende Adapter,
oder müßt ich da selbst was basteln. (Bekämme ich hin denk ich)

2: DC Power Peak Quad EQ-BID (beispiel für die zahlreichen 4-fach Lader)
http://www.der-schweighofer.at/artikel/89175/ladegeraet_dc_power_peak_quad_eq-bid
Das währe auf jeden Fall die günstigere Möglichkeit, aber auch die bessere ?
Die Geräte können alle nur so um die 5A und bei 4 mal 4s wird der Strom deutlich runter gehen
und die Zeit entsprechend steigen.

Ich stell mir das halt so vor dass ich am Tag bevor ich auf n Platz will, mit 2 Ladevorgängen
meine 4 Packs voll hab, und dann wenn s mal n ganz langer Flugtag wird am Platz noch 1 - 2
Packs nachlade.

Was meint ihr dazu ?

Selbstvertändlich bin ich auch für Tipps und Anregungen anderer Möglichkeiten offen.
Ein Schulze Lader währe bestimmt noch ne Option aber die übersteigen im Moment
mein Budget.

Gruß an alle Stefan
 

flymaik

User
der 4 fach-Lader macht m.M. wenig Sinn,da jeder Ausgang nur 50W Leistung zur Verfügung stellt.
Da werden deine 4s Packs nur mit irgendwas um 3A geladen. das dauert dann mehr als ne Stunde,bis die voll sind.
Ich würd mir was suchen, wo meine Packs wenigstens mit 2C geladen werden können.
 
ThunderPower Balancer+Charger TP820CD

sieht recht gut aus.
8s an einem Eingang, evtl. sogar die 2x 4s seriell laden. Adapterkabel kann man sich ja selber löten.

Nur hat den schon wer getestet?
 

Qax1

User
Hallo outrigger,

Mit diesem hier
http://www.zj-hobbyshop.de/hyperionpolyquest-adapterplatine-p-21.html

geht es sogar ohne löten.

Ich denke im Moment auch das wird die beste lösung sein,
das TP 820 cd mit 2 dieser Adapterplatinen.

So kann ich dann 4 mal 4s auf einmal laden,
und habe zum schnell Nachladen am Platz ein gerät mit ordendlich Power...

vorrausgesetzt die entsprechende Spannungsquelle steht zur Verfügung.

Danke an alle und Gruß

Stefan
 

Marlan

User
Also ich habe das Robbe Power Peak Twin EQ-BID 1000W 1-8563 und bin damit sehr zufrieden. Das gibt es bereits inkl. Porto für 179 Euro. Ich habe in diesem Preissegment nichts besseres gefunden.
Was auch sehr schön ist, das viel sinnvolles Zubehör dabei ist z.B.

2 x Equalizer Adapter XH
2 x Equalizer Adapter FP/TP
2 x Equalizer Adapter PQ
1 x Temperatursensor
2 x BID-CHIP mit Kabel

Bei vielen anderen Ladegeräten muss man diese Teile extra kaufen.
 

milu

User
Hallo Stefan,
Info:
TP 820 hat Balancer Anschließe Stecksystem TP/FP (MPX, Hacker...).

Grüße
Milan
 

milu

User
leider die Bilder bei Karl-Heinz (lipopower) kann man nicht vergrößern (müssen richtige sein).
Bei Hacker gucken (im Moment nicht erreichbar).
 

milu

User
Wer Steckr (eigentlich Buchsenkabel) TP/FP braucht kann bei Firma Nessel Verlängerunskabel erwerben (9-polig “FP” Verlängerung 30cm) -preisgünstig.

Grüße
Milan
 
Hallo

leider schafft es Nessel nicht seine Seite mal übersichtlich zu gestalten!
Noch habe ich dies Kabel da nicht gefunden.

Könnte die Nr 56359 http://www.nessel-elektronik.de/BAL...-KABEL/fp-balancer-kabel.html#FP-Buchsenkabel sein. Nur ob die wirklich ans TP und die Platine http://www.zj-hobbyshop.de/hyperionpolyquest-adapterplatine-p-21.html passt muss man "raten". Die Buchse dort zum Lader ist auch 11pol. also passt diese Verlämgerung schonmal nicht.
Nur eine Verlängerung , wie bei Nessel steht, hat Buchse und Stecker. Wird aber Bu.-Bu. benötigt.

Dann schaut man lieber welchen Lipo mit Stecker man nimmt und kauft sich dann die Kabel einzeln und lötet sich den Adpater selber.
 

-JB-

User
Hi Stefan,

falls es noch nicht zu spät ist, schau dir mal noch den Lader an http://radiocontrolledshop.ie/Charg...-multi-chemistry-workstation-lc08s40a-mc.html damit gehen bis zu 9x!! 8s parallel. Also in deinem Fall von 4x 8s gleichzeitig! noch relativ entspanntes laden mit bis zu 40A. Ist ein super Gerät, hab es seit ziemlich genau einem Jahr in Betrieb und bisher nichts zu meckern gehabt. Wenns mal schnell gehen muss, häng' ich meine 2x 6s5000er parallel dran und lade mit 3C (Ladeende nach 14min perfekt gebalanced), dabei gehen nochnichtmal die Lüfter im Gerät an :D(der Gerd benutzt soweit ich das weiß u.A. auch so eins :D) er macht einfach was er soll und das sehr gut und genau.

Programmierung der/des Ladeprogramme geht bequem zuhause am großen PC Monitor und am Feld werden nurnoch Akkus angestöpselt, Programm ausgewählt, bestätigt und geladen, einfacher gehts nicht.
Für mich das beste was es z.Zt. für Geld zu kaufen gibt ;)

Und die Software wird kontinuierlich weiterentwickelt und upgedated, was ja nicht immer selbstverständlich ist ;)

Gruß Jens
 

Gerd Giese

Moderator
Teammitglied
Hi Stefan,
... (der Gerd benutzt soweit ich das weiß u.A. auch so eins :D) er macht einfach was er soll und das sehr gut und genau.
...
Gruß Jens
Jou, ist ein Arbeitsgerät geradezu für den Tester geschaffen weil (wer möchte), aber auch ALLES, sich (verdrehen) einstellen lässt!
Vermissen möchte ich nicht die Möglichkeit (für Testzwecke wichtig, weil Akkus meist ohne Hochstromanschlüsse kommen)
nur über die Balancerkabel mit bis zu 1A/Z zu laden ... ansonsten hat dieses Gerät einen Charme wie ein Traktor und
kann nur durch die Brille eines super VK-Preises und der 40A Ladepower "schön" gesehen werden!:rolleyes:
Trotz allem muss man den Charme der einfachen Form und Gestaltung mögen - aber - es funktioniert und das sehr zuverlässig!
Techn. ist der DC-DC Wandler (Pull-up/Down) aber immer noch mit Abstand der schlechteste den ich kenne!
Dieses Gerät sollte man NIE an schwankende DC anschließen wie es vorkommt, wenn andere sich die 12V-Pb teilen.

@Stefan - ich täte das nicht verwerfen - Preis-Leist. auf hohem Niveau: http://www.elektromodellflug.de/files/3d_0411_eos-duo_a.pdf
 
@gerd:
sind eigentlich die Cellpro 8 PowerLab 8 V1 und V2 hardwaremässig identisch oder wurde ev. an solchen mängeln (dc-dc wandler) beim V2 gearbeitet?

wie macht sich das problem bei schwankenden netzteilen bemerkbar?

gruss johann
 

-JB-

User
ansonsten hat dieses Gerät einen Charme wie ein Traktor und
kann nur durch die Brille eines super VK-Preises und der 40A Ladepower "schön" gesehen werden
I <3 Traktor :D

der geht auchmal durchs "grobe" Gelände. Aber mal ehrlich so "schlimm" ist das design auch wieder nicht (Quadratisch, praktisch, gut ;) ), immerhin ist er kleiner als so mancher robbe, graupner, hyperion ladeblock

Könntest du das mit dem DC/DC wandler bitte noch etwas genauer ausleuchten, das interessiert mich jetzt doch und was ist da bei anderen geräten besser realisiert?
Ich kann nur soviel sagen, dass an einer schwankenden DC quelle, und dass kommt ab und an vor, wenn ich am 900W Generator mit 20A/24V den 6s5000er laden will, der Generator nicht schnell genug nachregelt. Dann geht der Lader auf Unterspannung und schaltet ab, mehr ist bisher nicht passiert... glück gehabt?

Gruß Jens
 

Gerd Giese

Moderator
Teammitglied
@gerd:
sind eigentlich die Cellpro 8 PowerLab 8 V1 und V2 hardwaremässig identisch oder wurde ev. an solchen mängeln (dc-dc wandler) beim V2 gearbeitet?

wie macht sich das problem bei schwankenden netzteilen bemerkbar?

gruss johann
I <3 Traktor :D

der geht auchmal durchs "grobe" Gelände. Aber mal ehrlich so "schlimm" ist das design auch wieder nicht (Quadratisch, praktisch, gut ;) ), immerhin ist er kleiner als so mancher robbe, graupner, hyperion ladeblock

Könntest du das mit dem DC/DC wandler bitte noch etwas genauer ausleuchten, das interessiert mich jetzt doch und was ist da bei anderen geräten besser realisiert?
Ich kann nur soviel sagen, dass an einer schwankenden DC quelle, und dass kommt ab und an vor, wenn ich am 900W Generator mit 20A/24V den 6s5000er laden will, der Generator nicht schnell genug nachregelt. Dann geht der Lader auf Unterspannung und schaltet ab, mehr ist bisher nicht passiert... glück gehabt?

Gruß Jens
Moin,
erst einmal muss ich was richtig stellen. Ich finde den CP-PL8 klasse und möchte ihn nicht missen.
Bei mir läuft der fast täglich um die LiPos zu pflegen ... aber ... die Technik des DC-DC Wandlers (Step-up/Down)
ist von vorgestern! Das können fast alle Ladegeräte um 100% besser - hier ist meist NIX davon zu spüren!

Mein Versuch ist immer gleich. Eine Schottky-Diode im Zuleitungszweig wird im laufenden Betrieb
mit einem Schalter mehrfach überbrückt ... thats all ... simpel und praxisgerecht wie es mit stärkeren
Ladern im Verbund vorkommen kann. Noch schlimmer ist das mit Geräten die zurück speisen!
Hier ist aller oberste Vorsicht geboten!


... aber nu - staunt selbst, LiPo 3s-3200mAh, 3A Ladung an 12V/43A LiIo (3s):
Der Ladestromsprung - nach an/aus - hier bis auf 4,3A hoch:
cp8v2_ue_I-1.gif

... ist schon heftig. Die Regelzeit beträgt über 30s!!!
... und das potentiert sich bei höheren Strömen! Eine Fehlermeldung ist dann vorprogrammiert!

Der Eingangsstromsprung:
cp8v2_ue_I-3.gif


... und der Eingangsspannungsprung dabei:
cp8v2_ue_I-2.gif
Delta Ue zur Simulation hier um die 0,35V.

Man sollte es nur wissen - dann kein Problem!;):p
 
Zuletzt bearbeitet:

-JB-

User
Jo, das sieht in der Tat hässlich aus :(
könnte man evtl. mal im RC-Groups Forum an die Jungs von FMA herantragen, vielleicht reagieren sie drauf und ändern das bei weiteren evolutionsstufen mal ab.
Für Verbesserungen ham die ja immer ein offenes Ohr :rolleyes:.
Andererseits, wie du schon sagst, wenn mans weiß kein problem. Ich betreibe sowieso nur einen Lader, mehr brauch ich nicht :cool: und die mühsam aufs Feld geschleppten 2x 25Kg Blei/gel akkus teile ich nicht :D
Zuhause am 26V IBM 2000W NT juckt das eh nicht.
Bzw. das mit den Akkus ist eh Geschichte seit ich den Moppel hab....

Aber danke für den Hinweis, werd in Zukunft darauf achten

Gruß Jens
 

Qax1

User
Wer die Wahl hat, hat die Qual....

Wer die Wahl hat, hat die Qual....

Hallo Leute...

Warum mach ich mir bei solchen Anschaffungen nur immer so n Kopf ?:mad:

Erst mal Danke für die vielen seht hilfreichen und Interesanten Antworten. :cool::cool::cool:

ich täte das nicht verwerfen - Preis-Leist. auf hohem Niveau: http://www.elektromodellflug.de/file..._eos-duo_a.pdf
Scheidet aus, da es "nur" 7s kann, und ich ja min. 2*8s (4*4s) laden möchte.

Das liest sich schon recht interesant, aber wie das mit den 9 MAL 8s geht versteh ich noch nicht.
Vieleicht über so ein Multiboard von Hobbyking o.ä. ?
Da bin ich mir ned so sicher ob das gut ist, da ich wohl nur selten die Akkus gleich leer fliege,
und es dann zu besagt hohen ausgleichsströmen kommen kann.

Die Empfindlichkeit auf Schwankungen der Spannungsversorgung macht mir weniger nen Kopf,
werde das Gerät das es wird wohl überwiegend zuhause am Netz betreiben,
Möchte aber eben die Möglichkeit haben auch mal auf m Platz zu laden.


Im Moment, aus m Bauch herraus ist das TP noch der Favorit,
muß mir aber die anderen Vorschläge nochmal genau, in Ruhe ansehen.

Gruß Stefan
 

-JB-

User
Das liest sich schon recht interesant, aber wie das mit den 9 MAL 8s geht versteh ich noch nicht.
Vieleicht über so ein Multiboard von Hobbyking o.ä. ?
So ähnlich, es gibt von Revolectrix dazu spezielle Parallelladeadapter sowas hier http://radiocontrolledshop.ie/adapt...arallel-balance-adapter-cp8s-gp-ko6s-par.html die kann man einfach ineinander stecken für Akkuzahl X und kann so jeden ballancen, extra für diese Zwecke. Zusätzlich ist darauf noch jede Zelle einzeln mit einer Sicherung (selbstrückstellend) versehen, so dass es unter keinen Umständen zu einem Kurzschluss kommen kann.

Da bin ich mir ned so sicher ob das gut ist, da ich wohl nur selten die Akkus gleich leer fliege,
und es dann zu besagt hohen ausgleichsströmen kommen kann.
Das mit den "hohen" Ausgleichsströmen ist ein Ammenmärchen, wurde schon zigmal durchgekaut (hauptsächlich im RC-H ;)). Es gibt ausgleichsströme, Ja aber nur für den Bruchteil einer Sekunde. Ungefähr so, wie wenn man den Akku ohne antiblitz an den Regler ansteckt.

Du fliegst doch deine Akkus alle "ähnlich" leer, solange man keinen Vollen mit einem leeren zusammen steckt ist das absolut unproblematisch.
Ich hab auch schon einen leeren mit einem halbvollen zusammengesteckt (zu testzwecken) solange man erst die Hauptstromkabel verbindet und danach die Balancerkabel passiert da null komma null.

Gruß Jens
 
Oben Unten