welches Modell für Anfänger im Holzmodellbau?

Liebe Leute,

nachdem nun erfolgreich meinen EGE und einen Zagi fliege, möchte ich mich im Winter an den Bau eines Holzmodells (Elektro-Segelflug, Thermik - erst mal nicht zu schnell) wagen.

Ich denke, es soll ein Bausatz sein - alles andere wäre mehrere Nummern zu hoch. Beim Stöbern durch die Kataloge bin ich auf den Blue Phoenix vom Höllein gestoßen.

Ist dies das richtige Modell für einen Anfänger im Holzbau? Es hat zwar keine Querruder (was ich schade finde), scheint aber sonst für einen Bau-Laien (zum Sammeln von Bau-Erfahrung) prima zu sein.

Oder habt ihr eine ganz andere Empfehlung?

Über Tipps und Hinweise würde ich mich sehr freuen.

Liebe Grüße
Thomas
 

Gast_4631

User gesperrt
Ich wuerde sagen Banshee oder eine Libelle (Competition II oder Supreme). Wenn mit Motor, wird es mit dem Banshee schwierig, den muesste man selbst umbauen, vieleicht nicht das Richtige als Erstlingswerk.
 

Gast_17021

User gesperrt
Moin!

Wie die anderen Vorschläge schon Andeuten, liegst du mit einem, egal welchem, Bausatz von Höllein oder eben Andreas Decker http://www.aff-cnc.de/ immer richtig! Alle relativ einfach zu Bauen und Fliegen tun sie alle, ohne Ausnahme, richtig gut!

Gruß Christian
 
Jaja!

Natürlich habe ich den Thread über den Climaxx sehr aufmerksam und mit viel Vergnügen verfolgt.

Aber ist der Climaxx auch schon was für wirkliche Anfänger (im Bau, mein ich - nicht im Fliegen)??

Gruß
Thomas
 

Maistaucher

Vereinsmitglied, Offizieller 1. Avatarbeauftragter
milesd16 schrieb:
..mit viel Vergnügen verfolgt...
;)

milesd16 schrieb:
...Climaxx auch schon was für wirkliche Anfänger (im Bau, mein ich - nicht im Fliegen)...
Ich denke schon, dass auch ein Anfänger damit zurecht kommt.
Schön Schritt für Schritt an die Anleitung halten, dann kann eigentlich nix schiefgehen.
Und auch das Bügeln der Bespannfolie ist gar nicht so schwer wie manche immer glauben.
Besorge dir genügend Folie und beginne beim Rumpf,
das ist wegen der ebenen Fläche erst einmal etwas einfacher als bei den Tragflächen.
So bekommst du Gefühl für die Folie.

Und zu diversen Details findest du hier im Forum und im Magazin ja genügend Beschreibungen und Fotos,
bzw. Hinweise auf Ecken, wo andere etwas verkehrt gemacht haben, wo also evtl. besonders drauf zu achten ist.

Es gibt in den genannten Beiträgen vereinzelt Hinweise auf Baukästen, in denen die Qualität der Holzteile nicht so war wie erwartet.
Sollte so etwas vorkommen, dann gleich in freundlichem Ton an den Händler wenden
und nicht lange mit den doofen Teilen herumärgern.

Frohes Gelingen,
mit welchem Modell auch immer. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
hi, ich schliesse mich meinen Vorrednern an:alles von Höllein, was der verkauft ist wirklich o.k., Schrott gibts da nicht.
Reden kann man mit denen auch.
Das ist wie LEGO; nur verklebt, bügeln nach Anleitung, dann klappt das auch.
 
Hi Thomas,

ich würde eher zum Callistic raten. Meine Frau und ich haben beim Climaxx zweimal mit der Qualität des Bausatzes "Pech gehabt" (obwohl mit einem Abstand von 6 Monaten gekauft).
Die gelaserten Bausätze von Andreas Decker (gibts beim Höllein oder direkt) waren da schon ne ganze Ecke passgenauer und damit auch einfacher zu bauen.

Man liest sich
Peter
 
Peter Stöhr schrieb:
Hi Thomas,

Meine Frau und ich haben beim Climaxx zweimal mit der Qualität des Bausatzes "Pech gehabt" (obwohl mit einem Abstand von 6 Monaten gekauft).

Man liest sich
Peter
das hast du jetzt bereits mehrfach hier erwähnt, habt Ihr mal mit Höllein darübergeredet?
 

Andreas Maier

Moderator
Teammitglied
Peter Stöhr schrieb:
Hi Thomas,

ich würde eher zum Callistic raten. Meine Frau und ich haben beim Climaxx zweimal mit der Qualität des Bausatzes "Pech gehabt" (obwohl mit einem Abstand von 6 Monaten gekauft).
Die gelaserten Bausätze von Andreas Decker (gibts beim Höllein oder direkt) waren da schon ne ganze Ecke passgenauer und damit auch einfacher zu bauen.

Man liest sich
Peter
Das liegt meißt an den CFK - Rohren und nicht an den Rippen !
dh. das sind Zuführteile,die Untermaßig kommen.Davon sind dann
ein paar in der Charge enthalten und die schlüpfen dann durch
und leider gibt derzeit nichts besseres !

gruß
Andreas
 
Zuletzt bearbeitet:

Maistaucher

Vereinsmitglied, Offizieller 1. Avatarbeauftragter
Da sich die Rippen mit den Rohren aber allesamt vorher auf dem Baubrett wunderbar ausrichten lassen
und dann gemeinsam verklebt werden können, sollte das kein unüberwindbares Problem sein.
Andere Fehler sind da vielleicht störender.

Daher noch einmal der Aufruf an alle Betroffenen:
Wirklich schlechte Bausatz-Qualität bitte unbedingt an Hersteller / Händler rückmelden.
Nur so kann sich etwas ändern !
Allein hier im Forum "rumnörgeln" bringt es nicht so richtig.

Jetzt aber weiter mit evtl. zusätzlichen Vorschlägen zur Ausgangsfrage. ;)
 
Jawohl - die Ausgangsfrage.

Erst mal vielen Dank für die hilfreichen Antworten.
Mein "Ausgangsverdacht", mir etwas beim Höllein zu kaufen, scheint ja so falsch nicht gewesen zu sein - aber da gibt es ja offensichtlich leider nichts zwischen Libelle (Steuerung über Höhe und Seite) und dem Climaxx (der hat dann auch noch gleich Wölbklappen).

Und da tendiere ich als Einsteiger bei der derzeitigen Beratungslage eher zur Libelle. Der Climaxx steht auf meiner Liste, muss dann aber wohl noch ein Weilchen warten.

Wer weiß, wenn's gleich gut klappt - so ein Winter ist manchmal lang!

Gruß Thomas
 

Maistaucher

Vereinsmitglied, Offizieller 1. Avatarbeauftragter
KleinerTipp:
Nur keine Angst vor den Wölbklappen.
(Ich weiß, ein Einsteiger glaubt immer, WKs sind nur etwas für ultimative Segler-Spezialisten.)

Wenn du mit ihnen zu Beginn noch nichts anzufangen weißt,
kannst du sie beim Climaxx sicherlich einfach neutral stehen lassen und nur mit QR hoch bremsen.
Wenn du dann mit dem Flieger sicherer bist, kannst du sie nachträglich in die Programmierung einbeziehen,
das sollte flugtechnisch gehen (oder hat jemand Einwände?).

Der Climaxx ist vom Aufbau sicher nicht viel komplizierter als die Libelle, nur alles etwas länger (mal stark vereinfacht ausgedrückt).
Bekommt aber mehr und stärkere Komponenten, wird vom Ausbau also teurer.
Aber nicht so teuer wie Libelle plus Climaxx später.

Letztendlich ist es natürlich deine Entscheidung
(mit der zum Glück du alleine dastehst...:p ;)
denn wir brauchen ja nur die verwirrenden Tipps geben...)
 
Nur zu: Mehr verwirrende Tipps.:D

Ich liebe es!

Nee - jetzt mal im Ernst: Der Climaxx würde mir schon gefallen. Und vom rein handwerklichen traue ich mir es auch zu.
Schau'n mer mal.
 
JAWOLL!

Danke, Andreas.

Der kleine Bruder - der wird es sein!:)

Wieso habe ich den nur übersehen?

Gruß und Dank
Thomas
 

PK

User
Genau: Return 2000

Genau: Return 2000

Hallo milesd16,

ich habe seit Jahren den Return 2000 als Querrudermodell mit 600er und Getriebe. (Das org Set halt) Das ganze mit 8 altmodischen 2400 Nicd Zellen. Nachdem ich damit ohne Hilfe wieder Fliegen gelernt habe, (incl. gefühlte 10x Erdkontakt der unsanften Art) lernt damit jetzt mein Sohn (7J).
Für einen Anfänger ist die Gummiringbefestigung der Fläche ein Segen. Der Rumpf war schon 10 x kaputt, die Fläche noch nie!!! Reparatur ist bei dem Ding kein Hexenwerk, wird halt jedes mal etwas schwerer. :)

Die Flugleistungen sind toll. Bei Bedarf superlangsam, Thermik geht gut und mit den Hochgestellten Querrudern auch wieder gut runter. Leichter Kunstflug geht auch. Im Mittel 40min Flugzeit mit 1/2 Akkuladung. Einziges Manko: Er mag keinen Wind.

Gruß

Peter
 
Oben Unten