• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass im August 2020 alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

Wellpower LiPos

Meine LiPos sind jetzt auch angekommen :D Ich bin echt begeistert von denen.
Innenwiederstand liegt bei 2,6 milliohm pro Zelle. Die Akkus sind an der Oberfläche sehr fest und sie sind nach jetzt schon 5 Ladungen noch völlig ungebläht :)
Die Temperatur ist stets unter 42°C gebliben bei ca. 60A Belastung nach dem ich ihn zum fünften mal geladen hatte. Kabel sind sehr dick und weich.

Ich kann bis jetzt echt bloß positiv über die Akkus berichten

Mfg, Timo
 

Gast_25213

User gesperrt
So ich habe die beiden Akkus je 3 mal geladen mit 3A und 3 mal entladen mit 2A.
Jetzt warten die Akkus auf Einsatz.
Alle Werte sehen topp aus, bis jetzt alles bestens!
Balancer hat kaum was zu tun gehabt. :D
 
Nach mittlerweile 14 Ladungen ist der Akku immer noch top...Innenwiederstand hat sich nicht erhöht, Akku ist nicht im geringsten gebläht, Balancer hat kaum Arbeit,...

Klasse Akku *Daumen hoch*

Mfg, Timo
 
Weiß nicht ob es jemanden interessiert aber ich sags jetzt einfach:
Nach mittlerweile 40 Ladezyklen ist der Akku immer noch Top.
Keine Blähung, Innenwiederstand hat sich kaum verändert,...

Grüße, Timo
 
Hallo,

ich habe auch 4 Akkus 4s 3600 kann man mit 5C laden, schon voll der hammer !

Bin auch echt überzeugt von den Lipos !!!

Gruß Felix
 
Tag,

Also ich habe meine 2x 4s 3600 Lipos in einer Sbach von Slipestream. Die mit einem
Torcster Motor ausgestattet ist, und somit 60A zieht.

Gruß Felix
 
Ich habe sie im Habu von Parkzone.
Dort müssen sie ebenfalls Ströme von bis zu 60A aushalten.
Außerdem fliege ich fast immer Vollgas damit :D
(Meine Akkus: Wellpower SE 3600mah 30/60C 4S)

Grüße Timo
 

Garth

User
Es ist nicht alles Turnigy, vor allem wenns NICHT draufsteht.

Es ist nicht alles Turnigy, vor allem wenns NICHT draufsteht.

Jedesmal wenn ich was von umgelabelten Turnigy lese bekomme ich das breite Grinsen. Irgendwie läßt sich doch immer wieder ein Teil auf solche Urban Legends ein. Ich denke Gerd wird bestätigen, das die Messergebnisse da ne ganz andere und vor allem eindeutige Sprache sprechen.
Es würde auch reichen einfach Größe und Gewicht zu vergleichen. Wenn weder Breite, noch Länge oder Höhe mit nem Turnigy übereinstimmt, KANN es nicht die gleiche Zelle sein.

Gibts nun von den Lindinger 80C schon Erfahrungen über mehr Zyklen ? , so ab 50 würde es interessant.
 

Crizz

User
Die Äußerung mag zwar anwendbar sein, nur leider betrachten einige es von der anderen Seite : wenn die Maße mit denen eines anderen Akkus übereinstimmen, muß es zwangsläufig auch um identische Akkus gehen - und das ist nunmal der Trugschluß. Das wäre so ähnlich wie wenn man davon ausginge das alle Reifen im Format 225/55 R18 zwangsläufig von Pirelli wären. Aufschluß bringt letztlich nur intensive Messungen. Aber genug davon, das ist nicht das eigentliche Thema.

Hab einen der neuen Wellpower dieser Tage bekommen und werde ihn bei Gelegenheit mal vermessen, bin schon gespannt drauf :)
 
Hallo Crizz,

Wir wollen hier auch unbedingt alle wissen was deine Messungen ergeben ;)
Um was für einen Wellpower handelt es sich bei deinem denn genau?
Aber bitte immer schön weiterberichten :D

Mfg, Timo
 
Das wäre so ähnlich wie wenn man davon ausginge das alle Reifen im Format 225/55 R18 zwangsläufig von Pirelli wären.
Bei den LiPos gibt es aber keine gesetzlich vorgeschriebenen Norm-Maße. Deshalb wären idente Maße schon großer Zufall, wenn es sich um unterschiedliche Hersteller handelt.
 
@Ron:

Dann hilft nur noch messen ;)
Danach weiß man ziemlich genau obs die gleichen LiPos waren oder nicht :D

Mfg, Timo
 

Crizz

User
okay, dann andersrum : Migonzellen werden nicht nur bei Varta oder Daimon gefertigt. Genauso wie andere Formate.

Was das Format einer Lipozelle betrifft so bedarf es keiner Norm, das regelt die Physik und die chemische Zusammensetzung. Da bleibt wenig Spielraum für Variationen, da es bei den Modellen bereits häufig so ist, das die Maße in recht engen Grenzen bleiben. Somit reduziert sich die Zahl der möglichen Variationen an Zellen einer bestimmten Größe durch unterschiedliche Kapazitäten und Ratings automatisch.

Es gibt zwar ncith viele Hersteller, die Lipozellen produzieren - aber der Haupthersteller heißt mit Sicherheit nicht "Turnigy". Andersrum wird eher ein Schuh draus. Und damit belasse ich es, es gehört nicht in das Thema und ist an anderer Stelle normalerweise ausreichend erörtert worden.
 
der Haupthersteller heißt mit Sicherheit nicht "Turnigy".
Turnigy ist ja nur eine Handelsmarke, für uns allerdings so etwas wie die Referenzmarke. Wenn es die Dinger unter anderem Namen nun auch in Deutschland und Österreich gibt, umso besser!
 

Knexi

User
Kann mir vielleicht jemand der schon Wellpower Akkus hat die Maße folgender Typen durchgeben:
SE CH8 45/80C 5S 3200mAh
SE CH8 45/80C 5S 4000mAh

Bin mir nie sicher ob die Maße von Lindinger stimmen und wenns auf jeden Millimeter ankommt verlass ich mich da ungern

MfG Daniel
 
Hallo,

Den von dir genannten Akku habe ich nicht aber bei denen, die ich habe, stimmen die realen Maße mit denen, die der Lindinger angibt ziemlich genau überein...
Leichte Abweichungen kann aber es immer geben ;)

Mfg, Timo
 

Crizz

User
Die kann es bereits bei der Fertigung geben, allerdings beschränken sie sich in der Regel auf das Längenmaß, bedingt durch den Kopf der Zellen mit den Anschlußfahnen. In der Konfektionierung kann es dadurch zu Abweichungen kommen, die meist im Bereich unter +/-1.5 mm liegen - sofern man an der selben Stelle misst. Schwierig wird es, wenn die Kabel irgendwo stören, je nachdem wie sie aus dem Pack geführt sind und je nach Querschnitt. Oft kann man aber da noch manuell "nachkorrigieren : Heißluftpistole auf 180°C , den Schrumpfschlauch in dem Bereich vorsichtig erhitzen und die Kabel entsprechend der gewünschten Richtung drücken. So kann man in vielen Fällen den ein oder anderen mm frei bekommen, falls es wirklich um den letzten "Hauch" geht. Allerdings sollte ein Akku m.M.n. immer noch gut 2 mm rundum Platz haben, 100%-Passungen halte ich für unglücklich, nicht zuletzt aus Gründen der thermischen Belastung. Das aber nur so nebenbei....
 

Crizz

User
noch nicht dazu gekommen, ich hab insgesamt 8 Packs unterschiedlicher Label und Kapazitäten zum testen bekommen, die erstmal konditioniert werden mußten. Dazu stehen noch zwei Ladegeräte aus und es mußten noch 5 Netzgeräte getestet werden. Da ich nicht hudele, dauert alles seine Zeit. Ich kann bisher nur soviel sagen, das der Wellpower den bisher in der 2200 / 5000 mAh Klasse in Bezug auf max. Kapazität in nichts nachsteht - die Selektion der Zellen ist "gut", nicht "sehr gut", aber "gut". Fehlt nicht viel zum "sehr gut", dafür haben andere Packs auch andere Schwächen. Und wenn er lange leben soll bleibt man eh bei 80% D.o.D ( Depth of Discharge ). Bisher hat also noch nichts den bislang guten Gesamteindruck aus anderen Tests gemindert.
 
Oben Unten