• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass im August 2020 alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

Wer (er)kennt das Modell ? Funkstar 1957 ?

kpb

User
Frage zum Fahrwerk

Frage zum Fahrwerk

Hallo zusammen,

abweichend vom Bauplan hat der alte Teleblitz ein gefedertes Fahrwerk. Im Plan ist ein starres Fahrwerk 3mm stark, welches an einem Spant befestigt wird.
Da ist eine Feder am Fahrwerk. Das rustikale Stahlseil hält das Fahrwerk in Position. Bei einem harten Schlag klappt es nach hinten weg.
Leider weiß ich nicht wie die gewickelt ist bzw. wo man sowas bekommt.
Anbei ein Foto von dem Teil den man sieht. Im Rumpf sieht man gar nichts. Ausbauen möchte ich die nicht. Der Rumpf dient noch als Muster.
Hat jemand eine Idee?

Gruß
Klaus
Fahrwerk.jpg
 

kpb

User
Weiter geht

Weiter geht

Die Fahrwerkfrage ist erst mal zurückgestellt.

Zwischenzeitlich das Höhenleitwerk fertiggestellt und verschliffen.
IMG_5716.jpg
 

FamZim

User
Hallo Klaus

Zur Fahrwerksfrage in Beitrag 22 .
Ich würde auf eine Drehstabfederung setzen, die den Fahrwerksdraht direkt benutzt.
Also linkes Bein links rein und dann bis zur rechten Seite rüber.
Das rechte umgekehrt.
Dort 90 ° abwinkeln und ( mit Vorspannung an der Seitenwand befestigen.
Der Rumpf ist ja sehr breit und die Feder dadurch weich.
Mit Vorspannung gegen das Halteseil und fertig.
Die nötige Vorspannung vorher mal mit einem abgewinkelten Fahrwerksdraht testen.
Ich denke nicht das der dünne Draht im Bild die Federwirkung ist.

Gruß Aloys.
 
@ Modi: kann man die zwei Seiten dieses Threads teilen? Vielleicht mit passend geänderten Titel für den Original-Beitrag.

Auf der ersten Seite ging es am Schluss ja nicht um den Funk-Star sondern um den Teleblitz.

Dieser Beitrag kann danach gerne weg.
 

kpb

User
Hallo,
der kleine Draht gehört zur Federung.
der wurde außen an den Fahrwerksbeinen befestigt. Dann ist der Draht um das durchgehende Fahrwerksbein gewickelt.
So ergibt sich von außen nach innen je eine Feder im gegensätzlichen Wickelsinn.
In der Mitte ist dann die Lasche mit einer Holzschraube mitten auf dem Spant befestigt.

Gruß
Klaus
 

FamZim

User
Hallo Klaus

Als Berechnungsdaten nehme Ich mal : Bei einem harten Schlag klappt es nach hinten weg.
Dazu die Angabe 3 mm Fahrwerksdraht.
Dann wäre der Draht der Feder etwa 1,5 mm dick.
Dieser kann, vorgespannt, etwa ein Drehmoment von 60 Ncm aufbringen.
Wäre an einem 6 cm langen Fahrwerksdraht dann 1 kg oder 10 N.
Ich weis nicht wie groß und schwer das Modell ist, aber das könnte schon reichen denke ich.
So um 5 Windungen sollten auch schon genügen.
Federn mit 1,5 mm Draht und ~ 3,5 mm Innendurchmesser kann man auch selber wickeln !

Gruß Aloys.
 

kpb

User
Hallo,

das mit dem Federn wickeln ist nicht so meine Stärke.
Ich habe das Fahrwerk wie im Plan vorgesehen mit 3 mm Federstahldraht gebogen(gewürgt). Das Ergebnis ist ok. Die Federwirkung ist erstaunlich gut. nur das Wegklappen nach hinten entfällt.
Das Fahrwerk ist auch im Plan viel weiter nach vorne gebogen wie beim "Original". Ich werde das mal so probieren.

Hier die Vorlage für die Aufnahme der Strebe an der Tragfläche.
IMG_5793.JPG
Nachdem ich das probiert habe, meine wirklich gute Rundzange kapituliert hat und ich mir einige Blessuren zugezogen habe, ging es zu Plan B.
Das hier daraus geworden.
IMG_5794.JPG
Die Querruder in den Tragflächen sind auch nachgerüstet.
IMG_5801.JPG
Jetzt noch die Servos einbauen und verkabeln.
Leider sind die Feiertage vorbei und die Zeit ist etwas knapper geworden.

Gruß Klaus
 

kpb

User
Hallo Klaus,

den Federstahl habe ich an den Stellen wo gelötet wird mit Schleifpapier blank gemacht.
Die Versteifungen sind mit 0,6mm Kupferdraht (Telefondraht) umwickelt und verlötet.
Die Holzbrettchen in den Versteifungen sind mit Kupferdraht umwickelt und die Enden verlötet.
Die Räder sitzen auf einer Aderendhülse 10 mm² und sind auf beiden Seiten mit einer Messingunterlegscheibe gesichert.
In die Welle ist je ein 0,8mm Loch gebohrt und ein Stück 0,6er Kupferdraht gesteckt.
Das ganze habe ich dann zusammen verlötet. (Lötkolben 150W)

Gruß
Klaus
 
..Die Räder sitzen auf einer Aderendhülse 10 mm² und sind auf beiden Seiten mit einer Messingunterlegscheibe gesichert.
In die Welle ist je ein 0,8mm Loch gebohrt und ein Stück 0,6er Kupferdraht gesteckt.
Das ganze habe ich dann zusammen verlötet. (Lötkolben 150W)Gruß Klaus
Danke, Klaus. Tolle Idee.
Gruß,
Klaus.
 

kpb

User
Da nicht für.
Ich habe vergessen die Dimensionen anzugeben.
Die Räder haben 90 mm Durchmesser, das Fahrgestell ist aus 4 mm Federstahl, da ging das mit dem Bohren ganz gut.
Bei 2 mm Federstahl habe ich die Messingunterlegscheiben so verlötet.

Gruß
Klaus
 

kpb

User
Der erste Versuch die Streben zu bauen.

Der erste Versuch die Streben zu bauen.

Eine profilierte Kiefenleiste, 2mm Stahldraht
Das ganze soll man mit Leinenband umwickeln.
Da ich mit dieser Info nicht so recht was anfangen konnte, habe ich mich für Schrumpfschlauch entschieden.
IMG_5845.JPG


Fertig sieht das dann so aus. Schöne glatte Oberfläche in mattschwarz.
IMG_5846.JPG
 

kpb

User
Bespannung vervollständigt

Bespannung vervollständigt

Das Höhenleitwerk

IMG_5844.JPGmit

Der Rumpf, alles mal zusammengesteckt.
Dann gemerkt, das ich erst eine Strebe gebaut habe...

IMG_5859.JPG

Noch ein Blick von oben.

IMG_5858.JPG
 

kpb

User
Suche OMU LOGO wie in Post #12

Suche OMU LOGO wie in Post #12

Hallo zusammen,

zur Zeit geht es nicht großartig weiter und das was ich erledigen konnte ist nicht wirklich zu sehen.
Ich würde gerne das OMU Logo auf dem Teleblitz anbringen.
Leider habe ich bei meiner Suche noch kein perfektes Bild des Logos gefunden.
Falls jemand ein Foto/Scan etc. davon hat würde ich mich über eine PN freuen.

Gruß
Klaus
 
Oben Unten