• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

    Momentan sind leider keine Neuregistrierungen möglich, um eine schnelle Unterstützung der bereits registrierten Benutzer zu ermöglichen.

Wer fliegt zeitgemäße RC Anlagen in Retro Modellen

Gast_59297

User gesperrt
Hallo Retro Freunde,

wie schaut es bei euch aus? Verbaut jemand von euch noch zeitgemäße Sender Anlagen in den schönen alten Modellen?

Hab im Intern ab und zu schon gesehen das einige noch passende Anlagen zusätzlich fliegen.

Wie schaut es mit euren Erfahrungen aus?

Würde gerne mal in einem Carrera Segler zum Anfang passende Servos (Höhe und Seite) usw. einbauen!

Oder Ratet ihr generell davon ab?

Freu mich schon auf das Feedback...............

Gruß Michael
 

faukon

User
Hallo Retro Freunde,

...aus? Verbaut jemand von euch noch zeitgemäße Sender Anlagen in den schönen alten Modellen?...
Moin Michael,

…ähm Sendeanlagen werden nach meiner Kenntnis nicht unbedingt zum steuern eines Modells ins selbige eingebaut! Für gewöhnlich befindet sich dieser in den Händen oder ist vorm Bauch geschnallt.;)
Ich glaube jedoch du meinst wohl die zu den alten Sendern passenden Empfänger und Servos oder?
Ich verwende für ein Teil meiner Retro-Modelle gerne eine aus der jeweiligen Epoche passende Fernsteuerung nebst Empfänger und Servos. Meinen Amigo2 steuer ich z.B. mit einer eine Varioprop T14. Bisher hatte ich damit keinerlei Probleme. Aber wenn eine alte Fernsteuerung zur Anwendung kommt sollte sie nach meiner Meinung schon in FM-Technik und 35MHz sein.
Gruß
Michael
 

guidos

User
moin,


da meine kollegen schon über meine mc24 lästern (die ich für die allermeisten modelle für oversized halte) ist in meinem trend 35 meine simprop pcm 20 drin. die habe ich 1986 von meinem ersten selbstverdientem Geld gekauft und funktioniert bis heute fehler- und störungsfrei.

für meine graupner Cessna cardinal habe ich noch eine alte grundig varioprop. momentan ist aber noch die mc24 im Einsatz.

ich hätte auch keine bedenken meine alte ssm contest einzubauen. allerdings habe ich da ein drosselpoti kaput was zu Aussetzern führt.

am und 27 mhz würde ich aber aus Sicherheitsgründen nicht nehmen, habe ich damals schon nicht.

guido
 

F-LAKO

User
stilecht

stilecht

Amateur8S.jpgC60.xl.jpg



.... sind allerdings umgerüstet auf 2,4 GHz. ;)


Aber das beantwortet ja nicht Deine Frage.

Ich hätte keine Bedenken alte Servos in einem Carrerasegler zu betreiben.



Gruß

Falko
 
nicht wirlich stilecht ...

nicht wirlich stilecht ...

Hallo Michael,

AMD-Rollenberg_10_04_kk.jpg

Einklich gehörte in die Susi ja ein Metz-Schneewittchensarg-Empfänger rein (den ich sogar hätte). Weil mich a) der Rumpf und sein Luftwierstandsbeiwert aber dann doch zu sehr an ein Billy-Regal aus dem unmöglichen Möbelhaus erinnert - auch wenn das Bauhaus in Reinkultur wäre ;-) und b) ich dort eh nur 'nen Jeti reingestopft hätte, den man nicht sehen soll, habe ich die Metz-"Umverpackung" diesmal noch weggelassen und den Jeti direkt verbaut. Die Antenne am Sender dient nur als Gummiringhalterung. Die Jeti-2G4-Reichweite ist eingeschränkt, da die Antenne doch reichlich dicht an metallführenden Platinen liegt. Für die kleine Susi am Hang aber immer noch weitaus hinreichend.

Guidos MC24-Problem habe ich damit auch umgangen, bei mir hätte der Overkill Multiplex MC 3030 geheißen.

servus,
Patrick
 

hotwax

User
Ja, ja,

ein wenig Modernisierung schadet wohl nicht

104_0444.jpg

Die Robbes arbeiten mit der originalen Platine , bei den Grundigs ist jetzt Walkera bzw. W-Fly drin.
Als Akkus verwende ich LiFe, das HF-Teil ist bei allen Frsky.

Ich hätte da noch 2 Sender mit Nylon Mechanik, aber die sind an den Buchsen aufgeplatzt und ich habe noch keine Methode
gefunden das zu reparieren. Kann denn hier schon jemand solche Teile drucken?

Gruß
Werner
 
Zuletzt bearbeitet:

sponi

User
Neuer Wein in alten Schläuchen

Neuer Wein in alten Schläuchen

Ich kann dazu beitragen, dass ich dabei bin, einen schwarzen Varioprop 12 Sender als Computersteuerung umzubauen. Dazu habe ich durch Zufall ein PPM Sendermodul gefunden. Allerdings muss ich dem Sender erst neue Potis verpassen, da die alle vom Vorbesitzer ausgebaut wurden. Wenn Interesse besteht starte ich einen Umbaubericht.
 
Zeitgemäße RC Anlagen

Zeitgemäße RC Anlagen

Hallo,

euch kann geholfen werden..
Wer Interesse an einem Umbau hat, kann sich gern melden.
Ich fliege schon länger einen umgebauten Neumann Sender mit 35Mhz oder 2,4Ghz.
Alle Senderfunktionen wie die modernen Computersender. Mixer, Geberzuordnung, alle Wegeinstellungen usw.....

GünterPTDC0519.jpgPTDC0520.jpg
 

pazzopilota

User gesperrt
moin,


da meine kollegen schon über meine mc24 lästern (die ich für die allermeisten modelle für oversized halte) ist in meinem trend 35 meine simprop pcm 20 drin. die habe ich 1986 von meinem ersten selbstverdientem Geld gekauft und funktioniert bis heute fehler- und störungsfrei.

für meine graupner Cessna cardinal habe ich noch eine alte grundig varioprop. momentan ist aber noch die mc24 im Einsatz.

ich hätte auch keine bedenken meine alte ssm contest einzubauen. allerdings habe ich da ein drosselpoti kaput was zu Aussetzern führt.

am und 27 mhz würde ich aber aus Sicherheitsgründen nicht nehmen, habe ich damals schon nicht.

guido
hoi Guido!

Meine PCM-20 hatte ich als damaliger Fernfahrer 1988 gebraucht :cool: in Speyer erstanden, dann sehr stark & schonungslos selber bei Wind & Wetter benutzt (man kann z.B. keinen Schriftzug mehr lesen, vom zig x putzen alles blank :D) - wollte sie letztens auf einigen Börsen verscherbeln, man bot mir doch tatensächlich satte 25 € (:eek::rolleyes:) jetzt bin ich definitiv auf den retro-Zug aufgsprungen, auch weilmir beim "spielen" an den kleinen Drehreglern am Allroundmodul wie in einem Film alte Luftkämpfe wieder einfielen...:D

ich bräuchte also zusätzlich ein paar zuverlässige Servo´s mit orig. Simprop-Stecker, mind. einen Empfänger - den schönen dicken mit viiiielen Ausgängen - aber am wichtigsten einen Profi, welcher die Anlage mal gründlich & sorgsam durchcheckt, an WEN könnte man sich da wenden?

Holm & Rippe

Andy
http://www.curnacins.com/Flugfest.html#35
 

guidos

User
moin,

ich bräuchte also zusätzlich ein paar zuverlässige Servo´s mit orig. Simprop-Stecker, mind. einen Empfänger - den schönen dicken mit viiiielen Ausgängen - aber am wichtigsten einen Profi, welcher die Anlage mal gründlich & sorgsam durchcheckt, an WEN könnte man sich da wenden?

servos suche ich auch ständig, speziell die contest servos. ganz selten mal findet man welche bei ebay. stecker gibt es keine mehr.
durchchecken könnte die anlage wohl simprop. allerdings weiß ich nicht ob die selbst noch Ersatzteile haben.

zum glück braucht man kaum welche.

guido
 

sponi

User
moin,




servos suche ich auch ständig, speziell die contest servos. ganz selten mal findet man welche bei ebay. stecker gibt es keine mehr.
durchchecken könnte die anlage wohl simprop. allerdings weiß ich nicht ob die selbst noch Ersatzteile haben.

zum glück braucht man kaum welche.

guido
Also wenn ich mich richtig erinnere haben Beckeranlagen die alten Simpropstecker.
Unter www.becker-fm.de und Zubehoer meine ich welche zu sehen.

Klaus
 

Gast_59297

User gesperrt
umbau auf 2,4

umbau auf 2,4

also der umbau auf 2,4 würde für mich auch in Frage kommen.

Nun fehlt mir aber noch ein passender Sender.

Eine Spektrum DX5 hab ich noch wo ich verbauen kann
 
Hallo Guido,

ich hätte auch keine bedenken meine alte ssm contest einzubauen. allerdings habe ich da ein drosselpoti kaput was zu Aussetzern führt.
bei meinen alten Microprop Anlagen waren als Potis handelsübliche Drahtpotis eingebaut. Wie es bei Deiner Simprop Anlage ist, weiss ich nicht, es könnte aber ebenso sein. So ein Drahtpoti ist noch in verschiedenen Werten beschaffbar sein. Achse kürzen und einbauen.

http://www.conrad.de/ce/de/product/444839/

Ciao
Klaus
 

Bernd Langner

Moderator, Fesselflug, Antikmodelle, Retro-Flugmod
Teammitglied
Hallo Klaus

Welche Microprop / Brand Anlage hatte Drahtpotis?.
Ich vermute eher es hat sich um Kohleschichtpotis gehandelt die metallisch gekapselt waren. Ich kann mir nicht vorstellen das da Drahtpotis verbaut waren.
Ich selber habe einige Anlagen von Microprop da sind überall Kohleschichtpotis verbaut.
Anlagen Microprop.jpg

Auch von den Servos habe ich noch etliche Ersatzteil wie Motoren Potis Getriebe Gehäuseschalen nach der 2. Pleite von Brand habe ich da einiges aufgetan.

Gruß Bernd
 

sponi

User
Neuer Wein in alten Schläuchen; Umbau einer Varioprop 12 als 2,4Ghz Computersender

Neuer Wein in alten Schläuchen; Umbau einer Varioprop 12 als 2,4Ghz Computersender

So, dann wollen wir mit dem Umbaubericht starten.
1. Vorgeschichte

Als ich Anfang der 1960´er Jahre die ersten Kontakte zum Flugmodellbau bekam, gab es in meiner Heimatstadt Fürth zwei Hersteller von Fernsteueranlagen. Die Firma Grundig belieferte Graupner, die Firma Metz Schuco Hegi. Beide Firmen waren zunächst mit „Tip-Tip“ Anlagen erfolgreich, um ca. 1967 in die Proportionaltechnik einzusteigen. Ironie der Geschichte: nur noch Metz lebt, alle anderen genannten Firmen sind in der Ursprungsform Vergangenheit.
Nun waren für einen Schüler die neuen Proportionalanlagen praktisch unerschwinglich. Ich träumte immer von einer Metz Digiprop, die ich allerdings erst in diesem Jahr bei EBAY ersteigern konnte

Digiprop.jpg


Der Verkäufer bot mir an, auch ein Modul zum Umrüsten auf Mikrocomputer zu verkaufen. So hatte ich die Qual der Wahl, welchen Sender ich umbauen sollte. Miene Wahl fiel schließlich auf die schwarze Varioprop12, weil doch gewisse Hemmungen noch bestehen, die ganz alten Anlagen zu zerreißen.
Von der Ahnenreihe der Grundiganlagen gab es 3 Evolutionstufen:
Die TX14

TX14.jpg

Danach kam die Varioprop10 im Metallgehäuse und danach die Varioprop 12 im Kunststoffgehäuse. Hier im Bild die Ahnenreihe:

Die Ahnenreihe.jpg


Es soll also die Varioprop 12 mittels dem „Badum- Modul“ umgebaut werden.

2. Das MC Modul

Georg Badum hat vor einiger Zeit einen Eigenbausender entwickelt und Einzelteile fertigen lassen, da Ihm die Bedienphilosophie der marktgängigen Sender nicht entsprach.
Das Modul ist ein PPM Generator auf MC-Basis.
Es können 8 Analoggeber, zwei Ein/Aus Schaltkanäle und 5 Umschaltschaltkanäle angeschlossen werden. Der Anschluss von digitaler Trimmung für die Hauptfunktionen ist vorgesehen, aber in der Software noch nicht realisiert.

Badum Modul1.jpg
Modul Anschlussseite

Badum Modul2.jpg
Modul MC Seite

Es gibt ein Display und einen Joystickschalter. Weiterhin wird noch ein Minilautsprecher angeschlossen. Auf all die Dinge werde ich beim konkreten Umbau eingehen

Der Übersichtsschaltplan zeigt die Anschlussmöglichkeiten und ist als PDF angefügt.

Warum ein so grundlegender Umbau?
Man darf nicht vergessen dass die Bauteile auf den Platinen fast 50 Jahre alt sind. Damit ist immer ein Alterungsprozess verbunden, der insbesondere Kondensatoren
(Elkos) und Potentiometer betrifft. Potis kann man austauschen, aber die alten Bauformen sind häufig nicht mehr zu bekommen, Kondensatoren verändern ihre Werte bis zum Verlust des Elektrolyten. Ein Risiko, dass für mich zu groß scheint.
So das wars für heute, morgen mehr zum konkreten Umbau.

Schönen Abend
Klaus
 

Anhänge

Hallo Andy,

ich bräuchte also zusätzlich ein paar zuverlässige Servo´s mit orig. Simprop-Stecker, mind. einen Empfänger ..
Die Stecker waren bei Simprop, Becker (hat mal bei Simprop gearbeitet) und bei Webra gleich, es gab sie zumindest früher mal bei Nessel.

Es gibt aber heute noch neue Multiplex-Stecker bei Nessel, die mMn nach den früheren Micro-Avionics-Büschelsteckern bei Microprop die zweitbesten Servostecker sind. Und sie haben die genau gleiche Kontaktfolge wie Simprop. Drum hatte ich nicht wenige MPX-Empfänger (dämlicherweise) auf Simprop umgelötet.

.. aber am wichtigsten einen Profi, welcher die Anlage mal gründlich & sorgsam durchcheckt, an WEN könnte man sich da wenden?
Also doch Becker.

servus,
Patrick
 
Oben Unten