• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass im August 2020 alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

Wer fliegt zeitgemäße RC Anlagen in Retro Modellen

hotwax

User
Ergebnis meines Neujahrsurlaubs

Ergebnis meines Neujahrsurlaubs

Hallo Allesamt,

endlich hat es geklappt, ich kann meine Graupner Variophon S Umrüstung auf 2,4 GHz abschließen.

106_1580.jpg

Neu hinzugekommen sind auf der Rückseite die Taster für Quer- und Seitenrudertrimmung.
Die Ladebuchsen hat der Vorbesitzer angebracht. Kanal 9 und 10 sind jetzt die Höhenrudertrimmung.

106_1579.jpg

Innen siehts nicht gerade vorbildlich aus. Den Bindeknopf und die Schalter für die Drehrichtungsumkehr kann man erreichen.
Die Buchse fürs Lehrer/Schülerkabel ist auch zugänglich.

106_1575.jpg

Nachdem die Servos beim Tasten in Endstellung wollen, verwende ich diese Servoslows. Die Drehgeschwindigkeit soll etwa wie bei der Bellamatic sein.
Um die Drosselfunktion hinzukriegen, habe ich in den Sender ein Motorpoti eingebaut.

Gruß

Werner
 

güldi

User
Umbau (orange) Multiplex4 auf Spektrum DX4e

Umbau (orange) Multiplex4 auf Spektrum DX4e

Hallo alle Retro-Fans!

Hier ein paar Bilder meines auf Spektrum DX4e-Innenleben umgebauten Mpx4-Senders.
Bitte beachten, daß auch die kompletten Knüppel-Mechaniken verwendet wurden!
Original von Mpx ist also nur noch das Gehäuse und das (funktionierende!) Analog-Instrument...
Wer Fragen hat - gerne!
 

Anhänge

Multiplex Royal Professional FM7

Multiplex Royal Professional FM7

Ich habe noch eine alte Multilex Royal Professional FM7 die ich für meine Antik-Modelle gerne mit dem Jeti Modul TU2 EX ausrüsten möchte. Ich habe schon ein paar Informationen bekommen, komme aber bisher nicht zum Ziel.
Die Pin-Belegung der L/S-Buchse habe ich geprüft und finde auch Plus und Minus. Das PPM-Signal sollte daher auf dem einzigen weiteren PIN zu finden sein der verdrahtet ist. Beim Anlöten des Moduls bekomme ich aber die Meldung per Ton vom Modul, das kein PPM-Signal anliegt.
Ich kann den Sender nicht mehr mit 35MHz testen, da mir die Quarze und ein passender Empfänger fehlen, daher weiss ich nicht, ob der Sender noch funktioniert.
Die L/S-Buchse ist eine 5-polige Buchse, die aber nur drei Pins verdrahtet hat. Ich wurde darauf aufmerksam gemacht, dass bei dreipoligen Buchsen nach dem Einschalten des Senders auf dem dritten Pin auch Plus anliegt, dass ist bei meinem Sender aber nicht der Fall. Ich habe kein Oszilloskop um das Signal zu prüfen oder an anderer Stelle zu suchen.

Meine Frage: Wo kann ich eventuell noch das PPM-Signal abgreifen auf der Hauptplatine oder der Platine auf der sich auch der Antennensockel befindet?

Freue mich über jede Hilfe!
 

Bernd Langner

Moderator, Fesselflug, Antikmodelle, Retro-Flugmod
Teammitglied
Hallo Christian

Hat die Anlage schon ein Sendermodul mit Stecker ?
Wenn ja an dem liegt das PPM Signal an.
5 poliger Stecker abgesetzt Pin 5 Antenne
Pin 1 PPM Pin Oszikill Pin3 Plus Pin 4 Masse

Ansonsten mach mal Bilder wie werden die Signale erzeugt
Transistoren , TTL IC oder nur ein IC 5044

In der Zeit wurde gern auf bewährtes gesetzt und
viele Schaltungen weiterentwickelt bzw in mehreren Generationen verwendet.

Gruß Bernd
 

SZD 22 Mucha

User gesperrt
PPM Signal suchen.....

PPM Signal suchen.....

PPM Signal suchen.....



geht mit einem einzelnen abgetrennten KOPFHÖRER, ganz gleich was für einer,

das immer schwarze Kabel auf Ground ( - ) klemmen und mit dem anderen Kabel auf

den angegebenen Punkt im Schaltbild kontrollieren.

Hörbar muss ein "Brummen" sein, laut oder leise, beides ist richtig.

PPM Signal gefunden,

ohne Oszilloskop.

Nur Mut, auch wenn es mal ein dumpfes Geräusch gibt.

Olaf
Wenn ich das richtige Bild deiner Anlage gefunden habe, versuche es mit dem Kopfhörer, viel Glück ;)

Olaf

PPM Multiplex.jpg
 
Hallo Christian,

an allen MPX Sendern vor der Royal mc war kein PPM auf der Ladebuchse.
Diese Sender haben beim LS Betrieb nur + / - an den Schülersender gegeben.
Ab der Royal mc gab es das neue LS Kabel, da wurde auch PPM über die Buchse geleitet.
Da die Professional FM7 noch keine Wechselmodule hat wird es natürlich schwerer.
Hast du niemand der das rausmessen kann?
 
Recht vielen Dank erst mal für die Rückmeldungen!
Bernd,
ich sehe auf der Hauptplatine IC's. Ob das IC 5044 verbaut ist, muss ich noch prüfen. Ich werde gleich mal die obere Platine ausbauen.
Das PPM-Signal ist definitiv nicht an der L/S-Buchse, das steht fest. Martin hat das richtig beschrieben.

Nein, ich habe hier niemanden in der Nähe der das ausmessen kann, ich kenn zumindest niemanden hier der das kann.

Olaf, das mit dem Kopfhörer ist ein guter Tip und das habe ich bisher auch schon an der Hauptplatine ausprobiert, ohne Erfolg. Man kann damit aber auch hören, das an der L/S-Buchse kein Signal anliegt.

Hier noch Bilder des Senders, der ein wenig anders aussieht als der von Olaf (ich habe die GFK-Abdeckplatte angeschraubt).

MPX-FM7_1 102.jpg

MPX-FM7_2 103.jpg
 
Recht vielen Dank erst mal für die Rückmeldungen!
Bernd,
ich sehe auf der Hauptplatine IC's. Ob das IC 5044 verbaut ist, muss ich noch prüfen. Ich werde gleich mal die obere Platine ausbauen.
Das PPM-Signal ist definitiv nicht an der L/S-Buchse, das steht fest. Martin hat das richtig beschrieben.

Nein, ich habe hier niemanden in der Nähe der das ausmessen kann, ich kenn zumindest niemanden hier der das kann.

Olaf, das mit dem Kopfhörer ist ein guter Tip und das habe ich bisher auch schon an der Hauptplatine ausprobiert, ohne Erfolg. Man kann damit aber auch hören, das an der L/S-Buchse kein Signal anliegt.

Hier noch Bilder des Senders, der ein wenig anders aussieht als der von Olaf (ich habe die GFK-Abdeckplatte angeschraubt).
Hallo,

hast Du bei Dir eventuell in der Nähe ein Radio TV Geschäft mit Werkstatt?
Da hat man oft die Chance für ne Spende in die Kaffeekasse das mal einer ein Oszilloskop anhängt.
Zwischen dem schwarzen (Masse) und dem weißen (hoffentlich das PPM Signal) das hoch zur HF-Platine geht, sollte man mal mit einem Oszilloskop messen.
Am besten ein paar Bilder mit dem Handy von den Signalen machen.

VG
Gunnar
 

Bernd Langner

Moderator, Fesselflug, Antikmodelle, Retro-Flugmod
Teammitglied
Hallo Christian

Wenn zu der Endstufenplatine keine weiteren Leitungen gehen
würde ich auch sagen weiß ist das PPM Signal.
Rot + und Schwarz - zur Spannungsversorgung derHF Stufe.

Gruß Bernd
 
Ja, das war es!!!!
Klaus (sponi), Bernd und Gunnar, ihr habt den richtigen Tipp gegeben. Ich habe gerade mit dem Kopfhörer wie Olaf, geschrieben hat, den weißen Draht geprüft und hatte das gesuchte brummen. Dann habe ich das Jeti-Modul mit dem Plus und Minus der L/S-Buchse verbunden und das PPM-Kabel an dem weißen Draht des HF-Teils angelötet. Der Empfänger ließ sich sofort binden und ich konnte das Modell steuern!
Prima, jetzt habe ich einen Sender der zu meinen Antik- und Retro-Modellen passt.
Ich Danke euch allen, das war eine sehr schnelle Hilfe!!!:D

Habe gleich noch die 2,4GHz Antenne in eines der Schalteröffnungen geschraubt und die Jeti-Modul Platine mit zwei Kunststoffschrauben und Gummitüllen mit der GFK-Abdeckung der Hauptplatine Verbunden. Heute Abend wird noch ein MPX-Stecker als neues Ladekabel für die jetzt schon mal provisorisch eingebauten LiFe A123 mit 2300mAh eingebaut. Bilder kommen dann auch noch wenn von Interesse.
 

willo

User
Org.Amigo 2 mit Futaba

Org.Amigo 2 mit Futaba

Hallo, ich fliege meinen uralten Amigo mit einer orginalan Futaba 5 Kanal AM Anlage (1970) in 72.240 MHz, alles wie früher , auch Empfänger u.Standartservos, Akkus aber Eneeloop. Funktioniert problemlos, hin u. wieder putz ich die Potis. Auch mit rüttligem Cox-Motorausatz alles bestens, der Empfänger ist aber gut in Schaumstoff umwickelt.
wilfried

IMG_20170122_094749.jpg
 
Hallo, ich fliege meinen uralten Amigo mit einer orginalan Futaba 5 Kanal AM Anlage (1970) in 72.240 MHz, alles wie früher , auch Empfänger u.Standartservos, Akkus aber Eneeloop. Funktioniert problemlos, hin u. wieder putz ich die Potis. Auch mit rüttligem Cox-Motorausatz alles bestens, der Empfänger ist aber gut in Schaumstoff umwickelt.
wilfried

Anhang anzeigen 1735038
.......aber irgendwie fehlt da was an dem Amigo......ähhh die Kabinenhaube ?

Klaus
 

willo

User
Zur info, diesen amigo hab ich von andy bekommen u restauriert, genau denselben hab ich vor 35 jahren gebaut, hab noch den plan,der amigo konnte mit klarsichthaube ODER nur nachbildung in holz gebaut werden. Meiner ist so einer,hab das auch früher so gemacht. Wer einmal einen org. Amigo gebaut hat weis das.
Wilfried
 

Patschke

User
Fragen zu einem Varioprop S6 Umbau

Fragen zu einem Varioprop S6 Umbau

Hallo Kollegen,
ich möchte eine alte Varioprop S6 mit einem Jeti TU Modul auf 2.4Ghz umrüsten.
Das Impulstelegramm vor dem HF Teil vom Sender sieht so aus:

PPM Oszigramm.jpg
Es wurde hier ja auch schon über einen Varioprop Umbau berichtet. Das Impulstelegramm
ist negiert und hat einen unüblichen Synchronisationsimpuls am Anfang der vom Jeti Modul
als 1. Kanal interpretiert wird. Die steigenden Flanken sind leider auch ziemlich stark
abgerundet. Weiß jemand von euch ob diese abgerundeten Flanken normal sind und im
Betrieb vielleicht gar nicht stören.
Wie kann ich aus diesem Telegramm etwas machen, das das Jeti Modul versteht. Mir
fallen da im Moment nur zwei Sachen ein:
1. Ich bastle mir eine TTL Logik die das Signal negiert und den 1. Impuls weglässt.
2. Ich gebe das Signal auf einen Microcontroller und erzeuge das Telegramm per Software.
3. ... eine bessere Idee von euch..
Ich hoffe einer von euch hat einen Geistesblitz und kann mir da ein wenig auf die Sprünge helfen.

Gruß
Heinrich
 

k_wimmer

User
Kleiner Tip:
Leite das Signal vorher durch einen Schmitt-Trigger, dann hast du der Triggerpunkt bei Steigender und Fallender Flanke annähernd gleich.
Bei TTL hast du die Steigende Flanke bei 90% und die fallende Flanke bei 10% des Signals, was bei deinen verrundeten Signalen echt sch... ist.

Bei deiner 2ten Option kommt es dann drauf an welchen µController du nimmst.
Da gibt es welche bei denen du über eine interne Logik mittels Operationsverstärkern und Komparatoren das Signal passend aufbereiten kannst.

Ich würde vor allem die 2te Option wählen, da du dort die größtmögliche Flexibilität hast.
 
Variophon-Umrüstung - Frage an hotwax

Variophon-Umrüstung - Frage an hotwax

Hallo Werner.

Frage zu deinen posts Nrn. 181 und 182 mit der umgerüsteten Variophon. Gibt es dazu irgendwie eine Anleitung oder Beschreibung? Habe ich in diesem thread etwas übersehen?
Würde mich sehr interessieren

Gruß
Willi
 
Oben Unten