Wer hat Erfahrung mit LiFePo4 Packs z.B. ZIPPY Flightmax 2100mAh 3S1P 30C

Hat einer Erfahrung /Tests mit den o.a. LiFePO4 Packs ???

Habe nur was über die TopFuels auf Gerd Gieses Seite gefunden.

Wollte damit meine Parkzonemodelle P-47 und Trojan fliegen.
 

Crizz

User
Ich kann dir nur den Tipp gben, das du als Ersatz für nen 3s Lipo einen 4s P-LiFe verwednen solltest, sonst fehlt dir mächtig Drehzahl. Zwar hat der Akku durch die eine Zelle mehr auch ein Mehr an Gewicht, aber ich glaub nicht das du mit 3s ( 9,6 V nominal, um 9 V bei Vollast ) sonst glücklich wirst. Im Heli ist das das kleinere Problem, da ritzelt man einfach um.....

Zu den Turnigy oder Zippy kann ich dir nix sagen, die hatte ich noch nicht auf dem Tisch, vertreibe da was eigenes, in der Kapazitätsklasse allerdings nur als 25c Variante.
 

Gerd Giese

Moderator
Teammitglied
Hi,
meist ist der SP bei den Schaumis dadurch fest vorgegeben weil die Batt-Box fast passend für einen "Standard-3-2200mAh"
sitzt! Wenn Du nun einen 4s-LiFe gleicher Kapazität nimmst solltest Du bedenken:
a) die haben merklich größere Ausmaße
b) dann hast einen schwereren Akku im Schacht
... hast Du das bedacht!
-> s. Spezifikation: http://www.parkzone.com/Content/Tours/thunderbolt/tour.html

... über 100g schwerer: http://www.hacker-motor-shop.com/e-...&a=article&ProdNr=42100451&t=28&c=2989&p=2989
... als: http://www.hacker-motor-shop.com/e-...&a=article&ProdNr=82100351&t=28&c=4270&p=4270
.... vergleiche zusätzlich die Maße dazu!

Wenn Du 3s-LiFe nehmen willst solltest Du Anpassungen am Prop vornehmen um noch Spaß zu haben!
Er sollte dann eine Nummer größer gewählt werden!
 
Danke Crizz und Danke Gerd,

Habe mir auch die LiFePo und Lipotests auf Euren Seiten angeschaut.
Mehr Gewicht und Abmessungen habe ich auf dem Zettel. Das Gewicht wäre normalerweise kein Problem in der P-47, da ich Sie auch gern langsam fliege und meine Landebahn recht kurz ist werde ich wohl doch aufs Gewicht achten müssen. Propanpassung ist auch klar, habe da auch schon nen größeren Motor mit mehr KV drin.
 
Hallo Fred,

ich fliege seit ca. einem halben Jahr genau die Kombination Parkzone P-47 mit einem 4S Lifepo 2200 mAh von Crizz. Zumindest bei der P-47 gibts keine Platzprobleme, muss nur wenig Schaum weggeschnitten werden. Schwerpunkt passt damit auch. Meine P-47 wiegt mit dem Akku 1350 g, hat allerdings auch elektrisches Einziehfahrwerk und Landeklappen und einen größeren/schwereren Regler als serienmässig. Sie fliegt immer noch harmlos, ich wage mal zu behaupten 100 g mehr oder weniger machen der nichts aus.

Gruß

Detlef
 
Hallo Detlef

meine P-47 wiegt abflugbereit ca. 1285g mit 2200er 3S Lipo (205g) und Junsi Powerlog 6S. Landeklappen und nen größeren Regler habe ich auch allerdings kein Fahrwerk. Dazu kommt noch der NTM 3548-1100K Motor mit Alu-Mount. Damit fliegt sie sehr gut, die 70g mehr würde Sie locker wegstecken.
Wie haltbar (darauf kähme es mir am meisten an) sind die FE Zellen im Vergleich zu den Lipos, wie verhalten Sie sich bei niedrigen Temparaturen um Null und wie stecken Sie Stromspitzen von 40A weg???

An 3S mit TGS10x7 liegt der max. Peak bei ca. 35-40A, da bekommt mein Paar Zippy 2200 40C schon eine erhebliche Zellendrift. Die beiden Turnigy 2200 40C sind da etwas stabiler, die Zellen driften da aber auch leicht auseinander.
Es macht wohl keinen Sinn günstige Lipos zu kaufen wenn länger was davon habe möchten.
Ich bin früher mit den 1100er Konion geflogen, die habe ich auch noch hier liegen ggf. sollte ich mir einfach daraus neue Packs 4S2P konfektionieren, dann muss ich nur einen kleineren Prop draufpacken.
 

Crizz

User
Evtl. gibtßs da noch ne andere Alternative, gerade für den Niedrig-Temperatur-Bereich. Schon mal über prismatische Ionen-Zellen (P-Ion ) nachgedacht ? Spannungslage ist nur geringfügig unter Lipo-Niveau, machen aber bei gleicher Last unter niedrigen Temperaturen ne bessere Figur als einige namhafte Hochlast-Zellen. Wem 20c Dauerleistung ausreichen ( ich rede dabei von echten 20c über 100% DoD ) soltle evtl. mal drüber nachdenken.

Lipo und P-Ion hab ich shcon bei +7C getestet, allerdings ist das PDF zum Upload zu groß und müßte erst bearbeitet werden. Bei Interesse kannich das aber gerne per EMail zur Verfügung stellen bis ich das ganze mal ( samit LiFe ) in ne Größe gepackt habe die ich uppen kann.
 
Hallo Fred,

richtige Langzeiterfahrungen hab ich mit den prismatischen Lifepos auch noch nicht, geschätzt in der P-47 ca. 30 Flüge ohne Auffälligkeiten und problemlos während des letzten halben Jahres. Differenz zwischen den einzelnen Zellen konnte ich bei meinem Akku kaum messen. Strom liegt mit dem Serien-Prop (9x6 oder so glaube ich) bei 30 A, Spannung dabei bei 4S 11,2 Volt. So fliegt sie schön scale, wollte demnächst aber auch mal etwas grössere Luftschraube probieren. Über 40 A in Spitzen würde ich mir jedenfalls keine Sorgen machen. Wie die sich bei 0 Grad verhalten kann ich Dir leider nicht sagen...hab noch keine Erfahrung mit Lifepos im Winter

Detlef
 
Hatte im Frühjahr zwei Packs:"Turnigy 4500mAh 2S2P 30C LiFePo4 Pack" gekauft.
Ein Pack war gleich tot,wurde aber nach Rücksendung gutgeschrieben.
Den zweiten habe ich vielleicht 5mal genutzt und dann mit 3,3V Lagerspannung
weggelegt.Als ich nach 3 Monaten wieder draufgeschaut habe war er kugelrund
gebläht.
Die Lipos von Turnigy sind akzeptabel,die LiFepos kann man vergessen!
Habe viele A123 Akkus in Benutzung,damit gab es nie ein Problem.
Vielleicht sind prismatische LiFepos anderer Hersteller/Vertreiber besser.

Gruß Raymund
 
Hallo Fred,
ich verwende seit über 1Jahr in verschiedenen Modellen LiFePO4 A123 Zellen.
Unter anderen auch eine P-51 Mustang von Parkzone. Diese fliegt mit 4Zellen 2300mAh, die Zellen wiegen komplett mit Kabel ~320g. Maße (l,b,h) 135x53x27
Der Akkuschacht muss angepasst werden, und es könnte sich eine etwas höhere Langegeschwindigkeit ergeben. Ströme bis 40A sind kein Problem.
Ansonsten ist die Spannungslage auch bei kälte besser wie bei nicht vorgewärmten Lipo Zellen. (Bei den Original A123 Zellen bleibt die Spannung im Flug, durch die Eigenerwärmung nahezu konstant bis zum Entladeende)
Die Zellen sollten ca. alle 20 Flüge Balanciert werden. (oder bei jeder Ladung)
Im Winter am besten vor dem Flug schnellladen mit max. 10A, der Akku ist dann in ca. 12min. voll und vorgewärmt.
Ich habe im letzten Jahr mit 2 4er Packs über 400 Zyklen ohne Probleme geladen. 2 5s2p Packs über 60 Flüge.
Ich persönlich halte die A123 Akkus für die robusteren Zellen, von der Leistung mindestens so gut wie die Quadratischen.

Bei mir gibt es fertig konfektionierte Original A123 LiFePO4 Packs von 2s bis ... , bei interesse einfach anfragen.

Gruß

Thorsten
Fly2Heaven
 
Oben Unten