Wer kann helfen - älteres Servo zu identifizieren?

Hallo Liebe Foristen,

Ich möchte mich kurz vorstellen. Ich heiße Falk, bin 50 Jahre jung und passionierter Freizeitflieger. Mit dem Modellbau habe ich vor 20 Jahren aus zeitlichen und beruflichen Gründen leider aufgehört.

Ich habe ein sehr spezielles Servo-Problem bei dem Ihr mir vielleicht mit Euerem Wissen weiterhelfen könntet.

Ich fliege eine DG 800B (manntragendes selbsstartendes Segelflugzeug, kein Modell) und bei diesem Flieger ist mir vor 2 Wochen ein Zahnrad im Servogetriebe des Antriebs für die Propellerbremse kaputt gegangen. Das Servo ist etwas älter und elektronisch + Motor speziell modifiziert. Das Getriebe scheint Original zu sein.

Ich habe alle möglichen Instanzen (Flugzeughersteller, Multiplex usw.) befragt um den Typ des Servos rauszubekommen um dann noch irgendwo so ein Getriebe / Zahnrad aufzutreiben.

Im Forum zu segelflug.de habe ich dann den Tipp mit diesem Forum hier erhalten:-)

Das Getriebe sieht sehr wertig aus.

Die Abmessungen des Servos sind:
Breite 29…30 mm
Länge Grundkörper 59…60 mm
Länge mit Halterung 80 mm
Höhe total mit Ritzel 62 mm

Folgende Bildstrecke zur Identifikation: https://photos.app.goo.gl/QmwG2gkpYazhLwjB3

Ich habe die Hoffnung, dass noch irgendjemand ein Konvolut in der Bastelkiste liegen hat oder einen kleinen Betrieb empfehlen kann der so etwas mit originalen Altteilen instand setzen kann.

Beste Grüße
Falk Jahr

PS: Mir geht es nicht darum Geld zu sparen. Wie Ihr vielleicht wisst, kann man in zertifizierte Flugzeuge nicht so ohne weiteres irgendetwas anderes einbauen – das bedeutet dann immer monatelangen Papier- und Zulassungskram…
 
Hallo Falk

Ich würde meinen das ist kein altes Servo von einem
deutschen Hersteller.
Die verpressten Zahnräder deuten eher auf Chinaproduktion hin

Hier mal als Beispiel

https://hobbyking.com/en_us/hxt-10kg-servo-metal-gear-10kg-0-16sec-55g.html?___store=en_us


comp_P6110138.jpg

comp_P6110139.jpg

comp_P6100134.jpg




Es gab vor etlichen Jahren Big Scale / GiantServos von verschiedenen Firmen
von den Abmessungen her könnte das so ein Servo sein
Selbst Multiplex hatte sowas in den 90er im Angebot war aber ein Zukaufteil von einem
Fremdanbieter.


Gruß Bernd
 
Zuletzt bearbeitet:
Falls das Antriebszahnrad (Gegenseite) noch in Ordnung ist und die Aufnahme des Potis das hergibt, könntest Du versuchen, das Zahnrad einfach 180° versetzt einzubauen.

Damit sollte die defekte Stelle außerhalb des genutzten Bereiches liegen.
 
"Witzig" das in einer manntragenden Maschine ein Modellbauservo verbaut ist.

ABER: Das Servo wurde definitiv modifiziert. Zu erkennen an den 4 Leitungen(Kabeln) die da heraus kommen.
 
Falls das Antriebszahnrad (Gegenseite) noch in Ordnung ist und die Aufnahme des Potis das hergibt, könntest Du versuchen, das Zahnrad einfach 180° versetzt einzubauen.
Damit sollte die defekte Stelle außerhalb des genutzten Bereiches liegen.

* genau das mach Ich bzw. ein befreundeter Uhrmacher gerade... Muß halt ein Loch ins Zahnrad gebohrt werden und der Anschlag hartverlötet werden.

"Witzig" das in einer manntragenden Maschine ein Modellbauservo verbaut ist.
Das ist eigentlich Usus, z.B. als Trimmklappenantrieb bei ULs etc...
 
Das ist eigentlich Usus, z.B. als Trimmklappenantrieb bei ULs etc...

Man wird alt wie ne Kuh und lernt immer noch dazu ;)

Sind denn keinerlei Markierungen oder Stempel in den Kunststoffteilen?
Mich erinnert das Servo an die uralten Conrad "Billig" Servos. Zu Zeiten der Conrad S21 Servos.
Von der Größe könnte das ein Conrad Car-Servo (Auto) aus der Zeit sein. (Mitte 90er Jahre).

Da ging das los mit den 1:8ern mit Benzinern...
 
Tolles Forum hier...:-)

Grundsätzlich würde sich das hs-755mg => https://www.multiplex-rc.de/produkte/112756-servo-hs-755mg von den Abmessungen her eignen und in die Halterung passen.

Das aktuelle Servo ist elektronisch innen komplett leergeräumt und es sind lediglich die 2 Kabel am Motor angelötet. Die Steuerimpulse kommen von einem Steuergerät, das u.A. mit einem Geber feststellt das der Propeller senkrecht steht. Ist das der Fall geibt es einfach Saft auf das Servo und es zieht volle Kraft gegen die Bremse gegen einen Anschlag. Die Spannung wird ca. 14 Sekunden gehalten => So lange benötigt der Propeller ca. zum einfahren...

Ich muß am Wochenende nochmal messen was für eine Spannung am Servo anliegt. Weil die Bordspannung regulär 12 Volt beträgt und die meisten Servo-Motoren nur 6...8,4 Volt abkönnen...
 
Ich hab mal in der Servodatenbank vom RC-Network geguckt. Die Futaba Servos haben beim Gehäuse doch schon sehr viele Gemeinsamkeiten. Eventuell ist da ja was dabei:
http://wiki.rc-network.de/index.php/Futaba_S_3306MG
http://wiki.rc-network.de/index.php/Futaba_S_3306_MG (Ich glaube, hier ist das MG in der Bezeichnung zu viel)
http://wiki.rc-network.de/index.php/Futaba_S_3104
http://wiki.rc-network.de/index.php/Futaba_S_5302
http://wiki.rc-network.de/index.php/Futaba_S_3801
http://wiki.rc-network.de/index.php/Futaba_S_5301

Vielleicht hilft dir das ja weiter. Sonst wäre es auch noch eine Idee, bei Futaba mal nachzufragen.
Weißt du denn, wie das Servo angesteuert ist, oder ob es eventuell nur ein Getriebemotor ist? Weißt du eventuell auch, mit welcher Spannung es versorgt wird? 2 Leitungen sind ja bei Modellservos eher ungewöhnlich.
 
Ich hab mal in der Servodatenbank vom RC-Network geguckt. Die Futaba Servos haben beim Gehäuse doch schon sehr viele Gemeinsamkeiten. Eventuell ist da ja was dabei:
http://wiki.rc-network.de/index.php/Futaba_S_3306MG
http://wiki.rc-network.de/index.php/Futaba_S_3306_MG (Ich glaube, hier ist das MG in der Bezeichnung zu viel)
http://wiki.rc-network.de/index.php/Futaba_S_3104
http://wiki.rc-network.de/index.php/Futaba_S_5302
http://wiki.rc-network.de/index.php/Futaba_S_3801
http://wiki.rc-network.de/index.php/Futaba_S_5301

Vielleicht hilft dir das ja weiter. Sonst wäre es auch noch eine Idee, bei Futaba mal nachzufragen.
Weißt du denn, wie das Servo angesteuert ist, oder ob es eventuell nur ein Getriebemotor ist? Weißt du eventuell auch, mit welcher Spannung es versorgt wird? 2 Leitungen sind ja bei Modellservos eher ungewöhnlich.

Bei Futaba habe ich auch schon geschaut, hier liegt der mechanische Anschlag bei der Abtriebswelle grundsätzlich oben auf dem Zahnrad. Meiner liegt unten.
Ja, das Servo ist "manuell" komplett ausgeräumt worden (also könnte man schon Getriebemotor dazu sagen). Das Bordnetz hat 12V - das Servo liegt direkt auf der Bordmasse - also gehe ich mal davon aus das 12V anliegen - der Motor istz direkt an die Kabel gelötet. Ich mess das aber am WE vorsichtshalber noch mal nach.
 
Hallo Falk,

wenn dir DG zu teuer ist frag mal hier nach http://www.guentert-kohlmetz.de/, evtl. hat Alwin noch was rumliegen.

Zweite Möglichkeit wäre bei Utz Schicke nachzufragen (http://www.schicke-electronic.de/). Er hat die DEI für die DGs entwickelt und damit ja auch die Ansteuerung der Propellerbremse.

Soweit ich mich erinnern kann waren es Robbe/Futaba Servos (Größe wie S3301) die da verbaut wurden aber von Utz modifiziert.
 
Hallo Falk,

wenn dir DG zu teuer ist frag mal hier nach http://www.guentert-kohlmetz.de/, evtl. hat Alwin noch was rumliegen.

Zweite Möglichkeit wäre bei Utz Schicke nachzufragen (http://www.schicke-electronic.de/). Er hat die DEI für die DGs entwickelt und damit ja auch die Ansteuerung der Propellerbremse.

Soweit ich mich erinnern kann waren es Robbe/Futaba Servos (Größe wie S3301) die da verbaut wurden aber von Utz modifiziert.

Ich habe schon mt Beiden gesprochen.
 
Na, da wurde also seeeehr sorgfältig dokumentiert...;)

Ich würde hier mal Andreas Maier fragen, Modi für Flugmodellbau, etc., Spezialist für Zahnräder und Getriebe. Evtl. ist eine Neuanfertigung bezahlbar, andere DG 800 Besitzer haben vielleicht auch Bedarf...
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten