Wer kennt diesen alten 30A Regler? 15 kurze beeps

Hallo zusammen. Weiss jemand was das für ein Regler ist? und hat evtl. noch eine Programmieranleitung dafür? Ich hab den in einem gebrauchten Modell übernommen. Er ist auch soweit ok, aber ich wollte halt auch sicher gehen, ob die Programmierung noch passt. Es handelt sich um ein älteres Modell (ich schätze 10J+). Es steht lediglich Power 30A ESC drauf und zwei kleine symbole für Heli und Flugzeug. bei der Programmierung durchläuft er bi szu 15 kurze beeps. nach der Kalibrierung des Gashebels (wie immer nach einem Beep) quittiert er mit 2 kurzen beeps in einer anderen Frequenz und macht dann noch 3 kurze beeps in der gleichen Frequenz. Fünf unterschiedliche Signale kannte ich ja, aber 15? es wäre klasse wenn noch jemand einen Hinweis hat.
Gruss Arthur
IMG_0070.jpg
 

hsh

User
Das Bild ist wenig hilfreich, da man nicht einmal erkennen kann, ob 1Stk. der 2Stk. Bufferkondensatoren verbaut sind.
Kann man auf der Rückseite die Platine erkennen, oder sind da auch Aufkleber aufgebracht?
Das Label "Poner" od. "Power" sagt mir leider nichts. Findet die Google-Bildersuche das Logo?
Zu der Zeit wurden aber sehr oft Steller wie z.B. die Hobbyking Mystery [1] in Europa unter Eigenmarken verkauft. Das Programmiermuster mit vielen verschiedenen Tönen könnte zu der Baureihe passen.
Eine mir bekannt Liste zur Zuordnung von Steller-PCB zu Herstellern und Typen wäre ev. die Kompatibilitätsliste des BLHeli-Projektes [2], [3].

[1] https://hobbyking.com/de_de/mystery-30a-bec-brushless-speed-controller-blue-series.html
[2] https://raw.githubusercontent.com/bitdump/BLHeli/master/SiLabs/BLHeli supported SiLabs ESCs.pdf
[3] https://raw.githubusercontent.com/bitdump/BLHeli/master/Atmel/BLHeli supported Atmel ESCs.pdf
 

kalle123

User
Auspacken und Bild von beiden Seiten würde helfen.

Bin beide dem hier fündig geworden

HK ESC 30A.JPG

Hab das Piepen mit dem smartphone aufgenommen und mir auf dem Rechner grafisch angeschaut, bin nicht musikalisch ;)

Stelle sich heraus, ist ein Art Tech ESC und lässt sich mit der HK Prog card programmieren.

Gruß KH
 

Anhänge

Danke erstmal . Die Aufschrift ist "Power" (ziemlich nutzlos). Eine Bildersuche hat nichts gebracht. Die Rückseite sieht so aus. Es ist nur ein Kondensator. Auf der Rückseite sind auch wenig bis keine zielführende Hinweise. Die anderen Ziechne auf der Vorderseite sind nur "brushless" und "R30A". Dazu je ein Symbol für FLugzeug und Heli.
WhatsApp Image 2021-01-24 at 15.40.37(1).jpeg
WhatsApp Image 2021-01-24 at 15.40.37(1).jpeg
 
An KH: So melodiös ist der Regler von mir nicht. Der piept einfach nur fröhlich . Erst einmal (Gas Kalibrierung) bis 15x.
 

ttmicro

User
Ich muss sagen, ich versteh diese Diskussion nicht. Der Regler sieht recht mitgenommen aus und hat wohl auch schon einige Jährchen auf dem Buckel. Beim freundlichen Chinesen sind 30A-Regler schon für um 15,00 Euro käuflich zu erwerben. Ich würde den Regler in die Tonne kloppen und mir einen neuen holen.
Gruß
Klaus
 
Hallo Klaus, es ging einfach darum, den grossen Pool des Wissens hier anzuzapfen und evtl. hätte jemand einen Idee gehabt wonach man suchen muss. Es ist doch schade funktionierendes Material einfach wegzuschmeissen. Das Risiko bei einem Ausfall ist gering. Offensichtlich hat aber niemand eine Idee. Also mach ich mal einfach weiter und freu mich an einem funktionierenden Regler ohne allzuviel damit rumzuprobieren. Sollte sich noch was finden, lass ich es euch wissen, nur um den thread vollständig zu machen.
 

kalle123

User
Hallo Arthur.

Den verschrumpelten und nicht leserlichen Aufkleber hast du ja entfernt, aber was du dann zeigst, sieht mir mehr danach aus, wie frisch aus dem Müll raus geholt. Sorry dafür.

Foliereste runter, mit Isopropanol (Spiritus geht auch) und sauberem Pinsel reinigen, trocknen und DANN Bilder einstellen.

Ich persönlich schmeiße Dinge, die funktionieren, auch ungern weg. ;)

Gruß KH
 

Dix

User
Moin. Ich kenne ein solch heftiges Dauerpiepen nur als Singal für den erfolgreichen Reset.
 

milu

User
...2 mal dann 3 mal .... bis 15 mal
Da laufen (Vermutung!) verschiedene Modi durch, ohne Bedienungsanleitung weiß man nicht welcehe!
Erste Modus ist meistens die Bremse.
 

GC

User
Hier hilft für´s erste nur: try and error, oder zu gut deutsch: Versuch macht kluch.

P.S. Ich würde ihn auch noch nicht wegwerfen, aber aus dem Tesa-Mantel befreien und einen ordentlichen Schrumpfschlauch drüber legen.
 

milu

User
und Bilder von beiden seiten machen! BEC sicherlich max. 2A (2 x 5V lineare Sp. Regler). Im Bild nichts zu erkennen, ausser Prozessor und drei Anststeuerungs ICs...
 
Ich seh schon ... ist kein gäniges Modell.. ich danke euch erstmal allen und mach mal so weiter wie es geht.. Da er in einem segler steckt, ist der Schaden bei Ausfall beschränkt.
 

ttmicro

User
Da er in einem segler steckt, ist der Schaden bei Ausfall beschränkt.
sach ma, geht's noch. Wo ist eigentlich das Sicherheitsdenken hin. Wenn der Regler ausfällt, weiß niemand was der alles im Empfänger anstellen kann. Da hilft dann u.U. auch kein Failsafe. Und wenn der Segler runterfällt, hat der immer noch einen Metallklotz (Motor) mit einem Nagel (Motorwelle) in der Nase. Wenn der einen Menschen trifft, kann das zu immensen körperlichen Schäden bis hin hin zum Tod führen. Wenn ich nicht genau weiß, ob und wie das Teil funktioniert, gehört es auf den Müll.
Es ist ja gut und schön und auch verständlich, dass man nicht immer alles in die Tonne kloppt, aber in diesem Fall gibt das eigentlich kein Vertun, zumal entsprechende Regler - wie weiter oben angeführt - schon für um die 15,00 € zu haben sind.

großes Unverständnis (grummel) Klaus
 
Oben Unten