• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass im August 2020 alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

Wer kennt Vikos F3F

Peer

User
Nimm erstmal die großen, bis du dich auf den Flieger
richtig "eingeschossen" hast. Danach kann man für flotten
Hangflug auch die kleinen verwenden. Evtl. wird der Flieger
dann etwas kritischer in engen, hart gezogenen Wenden - also
rantasten !

Zum Thermikfliegen (falls das überhaupt mit dem Flieger
gemacht wird) auch die großen nehmen.

Gruß
Peer
 
Tach zusammen,

wie schon angekündigt habe ich heute meinen Vikos bei dem Händler meines Vertrauens abgeholt. Ist echt mal wieder was anderes nach den ganzen F3Jlern. Ich hoffe der Threadstarter ist mir nicht böse wenn ich euch während dem bauen immer mit ein paar Bildern auf dem laufenden halte.Viel wird erstmal nicht passieren, erst in 1,5 Wochen wenn ich aus dem Urlaub komme. Aber mal abwarten.....Bei den Servos setze ich auf alt bewährtes, 6x S3150, da weis man was man hat. Angelenkt wird alles mit M 2,5. Als Empfänger kommt der 7-Kanal Fasst zum Einsatz der aus 5 Zellen 2700mAh seinen Strom bekommt.
rc.JPG
Hab heute auch schonmal alles zusammengesteckt...das Leitwerk geht schön stramm drauf, da reicht wirklich nur eine Tesa-Sicherung auf der Unterseite.ltw innen.JPG
ltw.JPG
(Das weise ist die Oberseite)
Der Flächenverbinder geht auch ohne Nachzuschleifen schön rein...nicht zu stramm und nicht zu locker. Der Flächenverbinder sollte auf jeden Fall alle im Flug auftretende Kräfte aufnehmen. Aber nun mal ein paar Bilder. Die Flächenschutztaschen gibt es gegen Aufpreis.
Oberseite
fl o.JPG
Unterseite
fl unterseite.JPG
Im Zubehörbeutel sind die ganzen Kabel und Stecker entahlten, so wie die Servoabdeckungen.
zub.JPG
fl.JPG
rumpf innen.JPG
zusammen.jpg
Gruß Tobi
 

Alby

User
Hallo Tobi,
Glückwunsch zum neuen Modell, sieht echt Klasse aus.
Eine Frage habe ich noch.
Was sind das für Zellen die du verwendest, kommen die immer voll geladen
zum Einsatz ohne Spannungsreduzierer (verkraften die S3150 direkt 5 Zellen?)
und wie lange kannst du damit fliegen?
Wünsche dir noch viel Spass beim bauen ..., und mach noch ein paar schöne Fotos
 

smaug

User
Ich hoffe der Threadstarter ist mir nicht böse wenn ich euch während dem bauen immer mit ein paar Bildern auf dem laufenden halte....Gruß Tobi
Hi Tobi,
finde ich super das du mit deinen Vikos-Bildern diesen Thread illustrierst.
Danke!
Kannst du bitte mal die Spannweite deines V-Leitwerks durchgeben?


Gruss
Smaug

PS: Meiner kommt bald aus der Werkstatt :)
 
Hi,

ich hab das große Leitwerk, soweit ich weis wird das kleine gar nicht mehr gebaut. Zu den Zellen, das sind 2700er Sanyo Industriezellen...die flieg ich schon seit jahren. Sowohl in 4s oder 5s Konfi und hatte noch nie Probleme mit den S3150. Sobald ich mit dem Bau anfange gibts bilder.

Gruß
 
Viel ist heute nicht passiert. Die Servos haben schonmal im Rumpf platz genommen. Da musste nichts nachgearbeitet werden. Die Löcher im Rumpf waren schon fast zu groß. Hab zwischen Schraubenkopf und Servo noch ne 3er Scheibe gelegt.
P1000925_1024x768.JPG
Das Leitwerk hab ich hinten auch schon fest gemacht und die Kugelköpfe eingeklipst. Diese sind absolut spielfrei! Den Akku hab ich nach dem "Ich-bastel-mir-nen-Akku-nach-dem-Lego-Prinzip-bis-er-passt" verlötet. Da wird zu erst der 4er Pack in die Nase geschoben und dann die 5te Zelle oben drüber. Hab auch wieder zwei Stecker angelötet, einer zum Schalter und einer nur zum laden ;)
P1000928_1024x768.JPG
Je nach dem wieviel Zeit ich morgen hab, ist geplant die Servorahmen in die Fläche zu kleben und vllt ein bisschen zu löten. Im Rumpf wirds vorne denke ich noch eng, werde jetzt einen 8-Kanal FASST einbauen, der 7er ist wo anders reingekommen....

Ich werde weiter berichten......

Gruß Tobi
 
Hallo Freunde,

heute habe ich die Flächenservos eingeklebt, wieder mal nach Schema "F" ;-) Also, Kklebefläche aufrauhen, Servos mit Trennmittel bearbeiten, Klebeflächen mit Aceton Staub- und Fettfrei machen. Danach die Servos aufschrauben und mit Endfest 300 einkleben. Natürlich wurde vorher die Gewindestange und der Gabelkopf in das Ruderhorn eingeklipst, damit die genau Lage der Servos passt.

Vllt werde ich heute noch den Kabelbaum löten.....

Gruß
 
Tach auch,

hab heute die Kabelbäume in die Flächen gezogen und nach dem Aushärten des Klebers hab ich dann die QR und WK angelenkt. Jetzt müssen nur noch die Stecker reingeklebt werden und ausgewogen werden. Werde aber erst in einer Woche weitermachen, jetzt gehts erst mal am Dienstag morgen in den Urlaub. Bis ich dann aus dem Urlaub komme müsste auch meine neue Funke da sein, dann wird programmiert ;)

Gruß
 
Hey ho,

bin heute mit dem Vikos fertig geworden. 85gr. Blei mussten in die Nase damit ich den Schwerpunkt von 99mm erreiche. Was wiegen denn eure Vikos´s so? Und was is die Mehrzahl von Vikos??:confused::confused::D:D Also meiner wiegt jetzt um die 2420gr.....:cry:

Gruß Tobi
 
Ja das denk ich mir jetzt auch. Hatte noch die Gewichtsklasse der F3Jler im Kopp...mit denen hatte ich in letzter Zeit mehr zu tun. Ja das Ballastset bekomme ich hoffentlich bald. Ein Bekannter muss ertmal in der Firma kucken ob er Material findet was rein passt :-) Schatze das des gut 1,2kg Ballast werden könnte

Gruß
 
Hey hey,

heute war es soweit. Der Wind hat gut auf den Südhang gestanden und dann hab ich einfach den Vikos die "Kante" runterschubst und siehe da, er fliegt. Hab noch ein bisschen das Butterfly und die Thermik und SnapFlap Einstellungen bearbeitet. Das Teil macht jetzt schon Spaß. Gegen Ende des Tages war dann der Wind nicht mehr so stark, aber für Nullschieber Runden hat es gereicht. Am Freitag solls ja stärker Blasen...mal kucken wies da dann aussieht:-) Vielleicht hab ich am Freitag auch jemand zum Filmen.

Gruß
vikos.jpg
 
Tach auch,

gestern und heute war der Vikos wieder in der Luft. Gestern war es extremst bockig und da ich kein ballastset hatte war es net so scön zu fliegen. Heute hats anfangs ordentlich geblasen. Da hats richtig fun gemacht mit dem Vikos zu fliegen. Später dann waren nur noch F3Jler in der Luft und da konnte ich mich auch oben halten.
Ich werde weiter berichten....

Gruß
 

smaug

User
Hallo
Nach einer Komplettüberholung eines Gebrauchten VIKOS ist nun meiner auch flugbereit.

Abfluggewicht ist genau 2200 Gramm inkl. Vario. Etwas wenig wenn ich bedenke das mein SRTL mit 2400mm Spannweite genau gleichviel wiegt. Der VIKOS hat jedoch noch Balastmöglichkeiten um das Abfluggewicht nach oben zu steigern. :)

Ausrüstung:
6 Stk. Futaba 3150 Servos
LiFe Akku 2100 mAh
Empfänger Multiplex M-LINK 7 DR
wsTech CS DataVario

Gruss
Smaug
 

Anhänge

smaug

User
Hallo
Gestern war 1. Flug mit dem VIKOS bei schwachen Bedingungen.
Schwerpunkt hatte ich ganz hinten und musste etwas auf Tief trimmen. Die Wenden sind schön schnell mit dem VIKOS :cool:.
Der VIKOS ist auch mit hinterem Schwerpunkt nicht zickig, gut so.
Die Thermikleistung ist auch gut und ich konnte die Bärte mit dem unbalastierten VIKOS gut auskurbeln. Zum Thermikfliegen dürfte der Schwerpunkt noch ein bisschen nach vorne wandern.

Heute war 2. Flug bei richtig Fön :):):cool:
Teilballastiert und Schwerpukt etwas weiter vorne. VIKOS nimmt schnell Fahrt auf und zieht schön durch. Bis jetzt sind meine Erwartungen erfüllt.

Bilder gibts hier.

Gruss
Smaug
 

Gast_36267

User gesperrt
Hallo Jungs,

habe auch nen Vikos im Hangar. Leider noch zu wenig geflogen. Der Pace mit E hat leider Vorrang. Werde ihn für nächste Saison zum Flitschen vorbereiten.

Aber muss grundsätzlich sagen, sehr neutral, Einstellung stimmt genau , fliegt sich sehr sauber und guter Durchzug.

Lammfromm in der Thermik und beim Landen mit Originalschwerpunkt und Minimal Gewicht.
Große Auflstung noch nicht ausprobiert.

Schöne gerissen Rollen ... reist sauber ab und kommt sehr gut wieder an die Ruder.
Macht viel Freude ....

Gruß Martin
 

Anhänge

Hallo zusammen,

muss den Thread mal hochholen.

Mir kommt der Rumpf des Vikos auf den Bildern geräumig vor? Könnte da evt. ein E-Antrieb mit 30mm und einem 3s Akku reinpassen?

Gruß
Thomas
 

Gast_36267

User gesperrt
Platz im Vikos

Platz im Vikos

Hallo Thomas,

geräumig ja, Groß nein.

Sicher mehr Platz als im Crossfire2 aber sicher nicht so viel wie in einem F3J ler.
Das Servobrett und das Blastrohr sind normalerweise auch fix und fertig eigeklebt wie auf den Bildern.
Also Empfänger oder Akku hinter den Servos eher schwierig ohne ne großzügige Änderung.
Ein normaler ORCA V oder TANGA F3B/F3J Rumpf wirk da mächtig dagegen und ist in alle Richtungen frei zum Stopfen wie es beliebt.

Gruß Martin
 
Oben Unten