Wer mailt den mal an ????

Beschreibung:
Die Windstar entspricht dem Reglement der internationalen
Ein-Meter-Boot-Klasse. Sie zeichnet sich
durch hervorragende Segeleigenschaften und
durch ein perfektes, aber einfaches Handling aus.
Binnen kürzester Zeit ist das Modell auf- bzw.
abgetakelt. Absoluter Clou die Windstar ist der
bereits weiß eingefärbte GFK-Bootskörper mit
angeformten Deck.


http://der-schweighofer.at/web/productdetails.php?artikelnummer=17200&prodID=707
 
Hey Eric, lies doch erst mal was da oben steht :D

top.gif
 
Wenn der Bootskörper eingefärbt ist (=lackiert/farbiges Gelcoat), ist es das Laminat noch lange nicht, oder?
 
Hallo zusammen,

worüber regt Ihr Euch auf, der Rumpf ist doch das kleinste Problem. :D Erstens bekommt man für den weiß eingefärbten Rumpf eine Ausnahmegenehmigung für den Messbrief und darüberhinaus bietet Robbe an, den Rumpf kostenfrei gegen einen nicht eingfärbten zu tauschen, wenn man Wert darauf legt. So steht es in der Bauanleitung und so habe ich es praktiziert.

Problematisch sind aber die Segel, da sie zum einen kaum konkurrenzfähig sind und zum anderen wohl nicht in die Vermessung passen sollen.

Gruß Ralph
 
andreas s. schrieb:
die windstar ist keine empfehlung für IOM

Hi Andreas!

Wenn du das gesamte Boot meinst, hast du sicherlich recht. Der Rumpf für sich ist aber nicht das Problem. Auch andere stehen ja mehr auf schmale Rümpfe und sind damit nicht gerade erfolglos. Außerdem gehörst du ja eigentlich auch zur "Liegt-sowieso-alles-am-Skipper-Fraktion" ;)

Die Kielflosse ist allerdings zu wabbelig, zu kurz, die Bleibombe zu leicht und über das Rigg müssen wir auch nicht reden. Aber wenn man diese Komponenten tauscht, dann sollte eine IOM mit Windstar-Rumpf auch konkurrenzfähig sein. Sozusagen der Wolf im Schafspelz ("ey schau mal: Da segelt einer mit 'nem Schuhlöffel! :D Ooooops, schon wieder 'nen Lauf gewonnen..." :rolleyes: )

Gruß Yeti
 
Hallo zusammen,

ich habs ja schon mal geschrieben, als Einstieg in die IOM Segelei find ich den Windstar Rumpf an und für sich i.O., die Optik ist halt Bandbreite :D

Ein Kohle-Kielschwert gibt es z.B. bei Heinz, Bombe bei Prothmann, Ruder findet man schon eins und das Rigg baut man selber oder bei Heinz oder....

Bei mir ist auch nur der Rumpf von Robbe. Allerdings bekommt man für das Geld auch manchmal schon eine gebrauchte Lion ;) oder ähnliches und wenn ich heute noch mal wählen würde, wäre es warscheinlich keine Windstar. Der Grund liegt aber an der Schuhlöffel/Bananenoptik, das Boot an sich ist nicht verkehrt.

Gruß Ralph

PS: Ich habe auch gedacht, die Windstar wäre eine 1:1 Kopie der Magic Metric :confused:
 
Nö, ist keine 1:1 Kopie der erfolgreichen MM, äh Metrick Magic. Ist etwas schmaler und in ein paar kleinen Details verändert. Wurde von Chris nach der Metrick Magic für jemanden gezeichnet, der den Rumpf dann später an Ripmax und die den an Robbe vertickert haben. Ist also zwar unverkennbar ähnlich, aber eben nicht gleich.

Ich glaube, wenn Chris gewußt hätte, was dabei dann herauskommt, hätte er wohl Veto eingelegt - immerhin ist sein (guter) Name in diesem Zusammenhang nie offiziell von Robbe verbreitet worden, wobei das sicher andere Gründe haben dürfte ;-)

Aus Engelland habe ich dazu mal (eine für mich verläßliche) Info bekommen, dieser Rumpf hätte nicht ganz die Leistungsfähigkeit des Originals erreicht, auch wenn er eben zum Verwechseln ähnlich sei.

Gruß
Thomas
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten