Werkspilot oder Sponsor werden/finden??

Hallo zusammen,

ich hätte mal eine Frage an die die sich vielleicht damit auskennen könnten, z. B. Firmenangehörige etc.
Gibt es eine halbwegs realistische Chance, das nötige Können natürlich vorrausgesetzt, Werkspilot von beispielsweise Robbe oder Graupner (oder anderen) zu werden, oder ist dies völlig unmöglich?
Wenn ja, kann man sich dann dort am Anfang mit nem Video von sich und seinen Flugkünsten "bewerben" oder wie läuft sowas ab?
Mich interessiert das schon länger, da ich als ehrgeiziger Pilot dies irgendwann mal versuchen möchte. Ich bin ja noch erst 15 Jahre...
Ich übe schon immer wie verrückt, doch da ich mir alles selbst finanzieren muss stößt man ziemlich schnell an die Budgetgrenze.
Deshalb wollte ich mal nachfragen, ob es von großen Firmen generell Möglichkeiten gibt, junge Piloten zu fördern (mit was für Mitteln auch immer)

Hoffe ihr könnt mir da was zu sagen. Danke schonmal im voraus.

Lg
Hendrik
 
Hi

Hi

Hi Hedrik,

ich bin seit Anfang des Jahres Werkspilot der Firma AIR-C-RACE und ACT-Team-Pilot.

Oftmals, ist es Zufall und viel Glück, gerade auf den richtigen zu stoßen.

Dazu solltest du schon den einen oder anderen Wettbewerb erfolgreich besucht haben, wie auch Flugtage, zusätzlich VIdeos.

Ich denke wenn es so weit ist, wird auch jemand auf dich zukommen.

Du darfst aber eins nicht ganz vergessen, bis es so weit ist, wird viel Geld durch Sprit für hin und Rückfahrt der Flugtage und Wettbewerbe drauf gehen wie auch viel Zeit zum Trainieren.


Wenn du dann einen Sponsor hast, ist es einfach so, dass du zu möglichst vielen Events gehst und dich und das Produkt vorstellst.

Nur als Kleines Beispiel:

Ich bin dieses Jahr auf 10 Events und Messen usw gewesen.

Dafür bin ich ca 2000km gefahren = 300 REINEN Spritkosten!!!!!!! + Kerosin und Übernachtung.............

Und die Sponsoren schenken, das Material auch nicht her. Dein Rabatt hast du schnell wieder verfahren!!!

Vielleicht habe ich dir jetzt etwas die Eile genommen, den mit 15 wirst du auch keinen Führerschein besitzen um überall hinzufahren.


Gruß Jens
 
okay, danke erstmal für die Infos
Nein, mit 15 hab ich überraschend noch keinen Führerschein :)
Aber dann werde ich mich da wohl später mal mit befassen. Und solange weiter fliegen bis der Arzt kommt :D

War ja auch erstmal nur rein interessehalber

Lg
Hendrik
 
Hi
der andere Weg ist es, dass du als Wettbewerbspilot erfolgreich bist, also richtig erfolgreich.

Dann freuen sich die Firmen auch, wenn du ihre Produkte einsetzt und bekommst nicht nur Rabatt :)

Allerdings ist es nicht gerade einfach, einfach mal so Dt. Meister o.ä. zu werden :D
Lg Jakob
 
Genau die Unterhaltung hatte ich am Wochenende mit einem Vereinskollegen.
Wie schon meine Vorredner gesagt haben, du solltest schonmal an nem Wettbewerb teilgenommen haben. Hilfreich ist auch wenn du in irgendeiner Zeitschrift erwähnt wirst, z.b. Rangliste der Teilnehmer, oder so. Kommt immer gut wenn da dein Name mit drin steht, auch wenns nur 9ter von 15 Leuten ist.
Dann kannst du mal ein paar Firmen anschreiben. Natürlich sollten sie auch dazu passen was du fliegst. Beispielsweise, wenn du F3B fliegst, ist es nicht sehr hilfreich wenn du den Hersteller XY für F3A Seifenkisten anschreibst ( duck und weg :cool:)

Das mit dem Fahren ist schon ne harte Nuss, aber keine, die man nicht knacken könnte.
Das magische Stichwort lautet Fahrgemeinschaften. Such dir Leute aus deiner Umgebung, die zum selben Wettbewerb fahren. Dann wirds für alle güstiger. Frag zum beispiel im Forum nach solchen Leuten, oder im Verein.

Sponsoren bringen dir aber nicht nur Vorteile, sonern auch ein hohes Maß an Verantwortung.
Du solltest zum Beispiel eine konstante Leistung bringen, möglichst tendentiell stiegend.
Sonst könnten deine Sponsoren schnell abspringen. Auch solltest du auf möglichst viele Wettbewerbe fahren etc.

Aber lass dir eins gesagt sein, fang zum beispiel nich mit F3A an ( ja ich weiß ich habs mit den F3A'lern :p)nur um Sponsoren zu bekommen. Schau dich um es gibt so viele Wettbewerbsspaten im Modellflug, und mach dann das woran du spaß hast.

Hoffe konnte dir ein wenig helfen ;-)

Grüße

Andrej
 
Moin Hendrik,

auf Wettbewerbe gehen und sich "entdecken" lassen ist sicher eine Möglichkeit an Sponsoren heranzukommen. Da es aber sehr viele gute Piloten - auch in Deiner Altersklasse - gibt, solltest Du darauf nicht setzen - das könnte Jahre dauern und letzten Endes nicht zum Erfolg führen.

Stattdessen würde ich es machen wie im "richtigen" Leben. Bewerb Dich aktiv bei potentiellen Sponsoren und "empfehle" Dich selbst als Werkspilot. Das ist sicher auch nicht ganz einfach, schließlich mußt Du Dich aus der Masse der Bewerber herausheben. Wenn es Dir aber gelingt, einen Sponsor zu überzeugen, verläuft Deine Modellflieger-Karriere mit Sicherheit anders als wenn Du wartest und Dich "entdecken" lässt.

Obwohl es vielleicht ratsam ist, mit einem kleineren Sponsor anzufangen und sich im Lauf der Jahre bis zu den größten Sponsoren hochzuarbeiten, würde ich mich auf alle Fälle trotzdem gleich bei den Großen bewerben. Nur keine Angst, die können nicht mehr als absagen. Bei den Großen läuft das Ganze dann wahrscheinlich eher unter Nachwuchsförderung als unter Sponsoring, aber aus einem Nachwuchstalent kann ja später auch mal ein gesponsorter Werkspilot werden.

Also, überleg Dir eine gute Bewerbungs-Kampagne. Erstell Dir z.B. eine eigene Webseite mit Fotos und Filmen von Dir, Deinen Maschinen und Deinen Flugkünsten. Mit dieser "Visitenkarte" als Basis kannst Du Dich bewerben. Dann erstellst Du ein eigenes Bewerbungs-Video, brennst es auf DVD und lässt es den Entscheidungsträgern Deiner potentiellen Sponsoren per Post oder persönlich (z.B. auf Messen) zukommen.

Je nachdem, wie witzig, interessant und auch kreativ Deine Kampagne daherkommt, solltest Du mehr oder weniger schnell einen ersten Sponsor oder Nachwuchsförderer finden.

Viel Erfolg.

Grüße Kai
 
Hallo Hendrik,

es ist wie bei allen Sportarten: desto erfolgreicher Du bist und so mehr kommen die Sponsoren auf Dich zu! D.h. immer mit einer Super Leistung präsent sein.

Ob sich das im Modellbau lohnt wage ich zu bezweifeln. Ich glaube das es nur ein paar Spitzenpiloten gibt die mit plus minus rauskommen. Alle anderen legen ordentlich zu.
Nenne mir einen Profi der nur vom Modellflug lebt?

Suche erst einmal Unterstützung im eigenen Verein und Leute aus Deine Umgebung die Dich ein wenig helfen. Das bringt schon was. Alles andere kommt von allein.....
 
Hallo Hendrik,

eine weitere Möglichkeit in der Szene Beachtung zu finden ist auch das Schreiben und Veröffentlichen von (Test-) Berichten in Fachzeitschriften.


Viele Grüße

PHILIPP GARDEMIN
 
Hallo Hendrik,

ein ganz andere Weg ist, den Trappy (verrückter FPVNuriflieger) gegangen ist, er hat spektakuläre Flüge unternommen und somit eine große Fan und nicht Fan Gemeinde geschaffen....da werden auch Sponsoren hellhörig.... Sowas klappt aber nur immer einmal und ist nicht nachamenswert. (meine Meinung).. fahre lieber auf Flugshows und mach Wettbewerbe mit, damit überzeugst Du mit Leistung und kannst ein super Vorbild für viele Modellbauer/flieger werden.

gruss
Juergen
 
Hallo Leute,

danke erstmal noch mal für die vielen Antworten.

Bei mir ist es halt nur so, dass in meinem Verein keiner ist, der ansatzweise für Wettbewerbe zu beigeistern wäre bzw. auch, ich weiß das hört sich hart und nicht grade nett an, dafür fliegerisch in der Lage wäre. Ich habe mir zwar erstmal vorgenommen, in der nächsten Saison an den DMFV Wettbewerben teilzunehmen und auf einige Flugshows zu gehen, aber dafür brauche ich halt noch Modelle,
Ich habe momentan nur nen Acromaster, der dann von den Flugleistungen was Flugsauberheit und so angeht, rein technisch langsam wirklich an die Grenze kommt, und bald noch ne Sebart Sukhoi S 50. Muss ich als Schüler halt alles selber finanzieren :D

Zudem hab ich halt das Problem, dass ich im Ruhrgebiet wohne und so weit ich weiß sind da nicht grade viele in Frage kommende Flugshows.
 
Du denkst viel zu kompliziert!
Schnapp dir einen Kumpel! Dekoriert eure beide Akromaster identisch und prügelt euch eine schöne Kür rein!
Wenn ihr dann zu einzwei Flugshows fahrt fragen euch andere auf jedenfall an!

Ich habe schon Leute auf Flugshows fliegen sehen, da hätte ich lieber hinter dem Zaun gestanden :eek:

Cheers Mark
 

MaBe

User
Hallo Hendrik,
es ist nun schon einige Zeit her, dass ich 15 war. Damals hatte ich genau die gleichen Träume wie du. Leider hatte auch ich keinen Vater, der mich bei meinem Hobby unterstützen konnte und so war es ein unendlich harter Weg als Schüler überhaupt an gutes Material zu kommen. Schon relativ schnell war ich dann der beste Pilot in meinem ganzen Bekanntenkreis. Aber was nützte das? Mit einem Fahrrad und Anhänger und ohne irgendwelche andere Wettbewerbspiloten in der Nähe, die einem mit Rat und Tat zur Seite standen war es aussichtslos bei größeren Wettbewerben mitzumachen.

Bis ich schließlich so erfolgreich war, dass ich von einigen Firmen gesponsert wurde war ich fast 30 Jahre alt.

Leider ist es damals wie heute sehr schwer vorne mitzumischen, wenn die entsprechenden Unterstützer schon in der Familie fehlen. Schau dir die ganzen Grägs an. Da steht überall ein finanzkräftiger Vater dahinter, der selbst aktiv in der Szene ist.

Das andere ist, dass es meiner Meinung nach gar nicht so erstrebenswert ist ein Werkspilot zu sein, denn dann ist es vorbei mit dem Spass und es steht ein Boss hinter dir, der erwartet dass du überall der Beste bist. Der die Bewertungslisten ganz genau durchliest und sich danach evtl. auch ganz schnell einen anderen Werkspiloten holt!

Mit Modellbau ist leider nicht wie beispielsweise mit Tennis viel Geld zu verdienen. Beim Tennis genügt es auf Platz 30 oder 40 der Rangliste zu sein um sein Auskommen zu haben.

Erlerne einen guten Beruf, betreibe dein Hobby zum Spass und sehe das Ganze nicht zu verbissen. Dann kommt der Erfolg von alleine. Es kann ein langer und steiniger Weg sein bis du deinen ersten Sponsor findest.

Ich wünsche dir viel Erfolg bei möglichst vielen Wettbewerben, die du noch vor dir hast.
Manfred
 

Eisvogel

User
Hendrik,

die Modellbauindustrie sponsert nicht aus Spaß an der Freud, die wollen Profit daraus schlagen, wie alle anderen Firmen auch.

D.h. gesponsert wird nur wenn man (in verkaufsfördernden Sparten) Erfolge aufweisen kann und dann wollen die Firmen natürlich weitere Erfolge sehen, sonst ists gleich wieder vorbei mit lustig!

Die allermeisten gesponserten Piloten haben trotzdem noch wesentlich höhere Ausgaben als der "Normalmodellflieger", da es Vollsponsoring so gut wie gar nicht gibt.
Wenn du z.B. einen Motor gesponsert kriegst, mußt du dir Regler,Akku,Modell, Steuerung usw. dazukaufen. Und das nicht nur einmal, oben ist die Luft dünn, da braucht man laufend neues Material.

Mein Rat: Such dir erstmal eine Modellflugklasse, die dir liegt und Spaß macht, geh auf Wettbewerbe und wenn du da erfolgreich bist, dann geh auf Sporsorensuche, aber erst dann!
 

Steba

User
Ich kann dir einen guten Rat geben!!!
Lass das Hobby Hobby bleiben.....ich war auch mal so verbissen und flog auch für einen Hersteller/Firma. Dann wird man dir ganz schnell sagen das du auf diesem und jenen Flugtag zu sein hast......egal ob du willst oder nicht.
Und der Aberglaube mit dem Sponsoring ist nichts weiter als Augenwischerei......sicher bekommst du dann nen Bausatz evtl. für den EK.....aber das ganze ausenrum (Motor, Servos, Weiche,usw.) zahlst du selbst.
Vieleicht bekommst du um die Weihnachtszeit 500 € in die Hand gedrückt und fühlst dich wie der König, aber allein der Sprit den du verfahren hast ist allemal teurer gewesen.
Und zu guter letzt verlierst du auch noch die Lust an dem schönsten Hobby der Welt....weil du "gezwungen" wirst zu Fliegen!!!
Dazu kommt noch das an einem WE an dem du geflogen bist irgendwas kaputt ging und du aber schon am nächsten WE auf nem Flugtag sein sollst....irgendwann macht das auch die liebste Frau nicht mehr mit.......da gehen Ehen drauf!!!
Ich habe mir das abgeschaft und geflogen wird nur noch was Spaß macht!!!


Überlege dir das gut......
 
Hallo,

ich bin auch 15 Jahre fliege aber seit dem ich 10 Jahre bin fast nur noch Jetmodelle.
Also es ist nicht überall so das man gezwungen wird !
Ich kann da schon gut aus Erfahrung sprechen.

Ich wünsche dir noch Viel Glück bei der Suche.
 

Everything that flies

Vereinsmitglied
@jetpilot-97: Hoffentlich liest der gute Hendrik noch mit, letzter Beitrag ist immerhin vom Oktober 2011. Wenn es bei Dir so gut lief bisher, schick ihm doch mal ne PN, dann könnt ihr Euch austauschen.
 
Oben Unten