Whirli 7

trmk3

User
Seit kurzem bin ich Besitzer eine Whirli 7. Es handelt sich hierbei um das zweite Testmodell der 7er Baureihe. Profil/Fläche sind von Björn Schürmann.
Rohbau von Jan Henning (sagt man Rohbau dazu?). Gegenüber dem Whirli 6 ist das Profil der Flache so schlank geworden, dass die Servos in den Rumpf müssen. Hier ein paar Bilder vom Bau:

IMAG0353.jpg
 

trmk3

User
Der geöffnete Rumpf, hier sollen einmal vier Servos +....... ihren Platz finden. Das wird eng.

IMAG0362.jpg
 

Peer

User
Moin Arne !

Gratuliere, heisses Eisen !

Wenn man den Berichten über das KST X08 von KSt hier im Forum Glauben
schenkt, hättest Du deine Servos für die QR bereits gefunden. Ich habe ein
KST245MG auf Höhe und bin sehr zufrieden damit.
DieX08 gehen, genau wie die D47, auf 2S-Lipo direkt.
Damit sollte dein Platzproblem gelöst sein.
3 St. X08 für QR / SR und D47 auf Höhe wäre eine Möglichkeit.
Oder gleich 4 von den X08 rein.

Und dazu gleich eine alte Weisheit:
"Der Ärger über die verpfuschte Sache währt länger als die Freude am gesparten Geld"

Vorne sollte ein Redpower 2S600 reingehen und einen 4-K Empfänger
kriegst Du immer irgendwie reingemuschelt.

Kooboldt hat einen 6er Whirli schon mit 4 Servos im Rumpf gebaut.


Gruß
Peer
 

trmk3

User
Moin Arne !

...........Oder gleich 4 von den X08 rein. ...............



Gruß
Peer
Moin Peer,
genauso habe ich es gemacht,
IMAG0426.jpg

IMAG0428.jpg

beim Akku wollte ich jedoch auf die 1s Variante gehen. Spricht etwas dagegen?
 
Platz?

Platz?

Moinsens,

sieht ja echt nice aus! :)
Aber auf dem Foto sieht es so aus als ob vor und hinter dem Servobrett nurnoch recht wenig Luft ist um Akkus/Empfänger zu tauschen?
Bekommst du so noch Ballast rein?
Sieht recht eng aus?! Oder täuscht das auf dem Bild?

So long...

Sven
 

trmk3

User
Sieht recht eng aus?! Oder täuscht das auf dem Bild?


Sven
nö, ist recht eng!

Empfänger tauschen? Ich lass den eigentlich immer drin. Akku und Empfänger sollten vorne noch Platz finden. (Der bestellte Akku ist noch nicht angekommen). Mit dem Ballast wird es wirklich kritisch. Besonders befürchte ich, dass er mit den Gestängen für die Querruder kollidiert
 
Hi Arne,

Ich würd mir deine Servoanordnung nochmal überlegen, falls das Servobrett noch nicht eingeklebt ist!
Mir kommen deine Servohörner sehr lang vor, wenn Du wirklich den vollen Servoweg nutzen willst, reichen normal kürzere Hörner.

Ich hab mit den X08 auf Seite beim Servohorn nur 5mm, am Seitenruderhorn ca. 12mm, komme damit auf einen max. Ruderausschlag von +-14mm, daß reicht vollkommen für ein F3K Modell (meine Meinung).
Servohorn für Höhe hat bei mir nur ca. 3,8mm, am Höhenruderhorn ca. 7,5mm, ich hab einen Ruderausschlag von +-10mm eingestellt,es würd aber ein kleines bischen mehr gehen! (!Wenn man den vollen Servoweg mit genug Ausschlag haben will, muss man bei der Neutralstellung der Anlenkung sehr genau Arbeiten!)

Schaut im Flitzebogen so aus, dein Rumpf schaut etwas breiter aus, also hast du noch etwas mehr Platz. Vielleicht geht es sich in deinem Rumpf auch direkt Parallel hintereinander aus! Dann wäre genug Platz für eine Ballastierungsmöglichkeit!

RIMG0429 (FILEminimizer).jpgRIMG0430 (FILEminimizer).jpg

Gruß Thomas
 

trmk3

User
Mir kommen deine Servohörner sehr lang vor, wenn Du wirklich den vollen Servoweg nutzen willst, reichen normal kürzere Hörner.

Die Servohörner wurden bewusst so lang ausgelegt. Jede Anlenkung hat Spiel/Ungenauigkeiten. So erreiche ich sehr spielfreie Anlenkungen, besonders bei den Querrudern (mir ist schon klar, dass eine Getriebespiel durch länger Hebelarme nicht kleiner wird, aber ein eventuelles Spiel am Umfang hat weiter aussen weniger Auswirkung. Zudem werden die wirkenden Kräfte im Gestänge bei gleichbleibenden Drehmoment kleiner).
Beim Seitenruder und dem Höhenruder kann es gut sein, dass ich noch kürze.
Die X08 passen leider nicht direkt nebeneinander, die Höhe ist hier das Problem. Noch habe ich Hoffnung, dass ich mit WIG-Nadeln ein Ballastsystem bauen kann, wenn das nicht hinhaut werde ich noch einmal über eine neue Servoanordnung nachdenken.
Vielen Dank für die Tipps.
 

trmk3

User
Pylon für das Höhenruder. Balsa mit senkrechter Maserung. EWD vor dem Verkleben immer wieder kontrolliert.
IMAG0442.jpg

IMAG0443.jpg

IMAG0452.jpg

Ruderhorn für das Höhenleitwerk
IMAG0448.jpg

IMAG0453.jpg
 

trmk3

User
Wurfpin

Wurfpin

Ich habe meinen ersten Wurfpinprototyp fertig.

Positiv5.JPG

Konstruiert für kleine Finger

Auf dem 3-D-Drucker gedruckt

IMAG0345.jpg

IMAG0341.jpg

IMAG0552.jpg
PLA lasst sich einfach mies bearbeiten

Durch die Lücke habe ich einen doppelten Kohlerroving gezogen
IMAG0564.jpg

"angepresst"

IMAG0565.jpg

IMAG0566.jpg

Verschliffen und die PLA Laschen von innen bis auf die Kohlefaser weggeschliffen

IMAG0567.jpg

es ist ein PROTOTYP :rolleyes:
 

trmk3

User
Positiv5.JPG
Vorderansicht
Positiv5d.JPG
Draufsicht
Positiv5s.JPG
Seitenansicht
 

Peer

User
Jetzt ist es soweit - das 3D-Drucken greift an !
Das nenn ich mal eine coole Sache, Arne !

Unterschätz bitte nicht die Kräfte am Wurfpin - und mach Vorversuche......

Ansonsten sehr akkurat !

Den Ballast könntest Du evtl. mit einem Gegenspant mit konischer Öffnung (hinten im Rumpf)
daran hindern, in deine Gestänge zu donnern. Je nach Gestängeabstand könntest Du dann auch wieder
mit Blei statt Wolfram arbeiten. Den zentralen Stahldraht (2mm) hinten überstehen lassen und im
Gegenspant versenken.

Gruß
Peer
 

trmk3

User
Unterschätz bitte nicht die Kräfte am Wurfpin - und mach Vorversuche......
Ich bin angenehm überrascht. Der Wurfpin lässt sich unter Aufbringung meiner gesamten Fingerkraft nicht dazu bewegen, sich merklich zu verformen, geschweige denn durchzubrechen:). Mit einer solchen Festigkeit hätte ich nicht gerechnet. Den Übergang zu den "Flächenlaschen" werde ich beim Nächsten etwas mehr verstärken. Mittlerweile habe ich den Pin noch anständig verschliffen. Sieht gut aus und fühlt sich gut an. Den Nächsten werde ich in Rot drucken damit er zu den Leitwerken passt. ;)
 

pro021

User
Jetzt ist es soweit - das 3D-Drucken greift an !
Das nenn ich mal eine coole Sache, Arne !

Unterschätz bitte nicht die Kräfte am Wurfpin - und mach Vorversuche......
Wäre auch meine erste Frage gewesen. Ob das hält???:rolleyes::rolleyes::rolleyes:
So wie ich das vermute wird es eine zeitlang halten bis sich das Laminat, durch die Bewegung, vom gedruckten Kern ablöst. Dann geht alles blitzschnell :cool: ich drück die Daumen!
Ansonsten sehr innovativ

Gruß Heinz
 
Pylon

Pylon

Hallo Arne!

Erstmal Danke für die detaillierte Dokumentation, die den gleichen Eifer und Anspruch auf Perfektion vermittelt wie der Bau deines Fliegers! :)

Zu deinem Pylon hätte ich eine Frage.
Der sieht auf den Fotos sehr viel massiver (dicker) aus als alles was ich bisher gesehen habe.
Hast du den abgewogen? Würde mich interessieren auf was für ein Gewicht der kommt!

Grüße, Georg


Pylon für das Höhenruder. Balsa mit senkrechter Maserung. EWD vor dem Verkleben immer wieder kontrolliert.
Anhang anzeigen 1297602
 
Echt schön das Blade allerdings fürchte ich dass du damit schnell blutige Finger kriegen wirst. Du solltest die hintere Kante des Blades viel mehr abrunden sonst hast du eine spitze Kante die dir bei jedem Wurf über die Finger rattert.
So zumindest meine Erfahrungen.

LG Max
 
Oben Unten