Wichtige Mitteilung - Bitte lesen

Hast Du auch das Netzteil gut gereinigt?

Durchspülen mit ca. 5 Litern Wasser hilft Wunder :D Bitte nicht trocknen, da Du dann eine Wasserkühlung hast!

Andreas
 

Steffen

User
Ts, wahrscheinlich nie einen Atari gehabt, sonst wüßte man, dass es nie einen 1060 gab...

Ich habe noch einen TT und eine Stacy mit PAK :)

Ciao, Steffen
 

Snoopy

User
Also mein erster Computer war ein Atari 1040STF danach kam ein PC mit 286er 12MHz 515kb RAM 40MB Platte (Seagate ST251N, besser als jede Kreissäge) und Hercules Monocrom Grafik :D (welch ein Rückschritt)

Aber was PC Kühlung angeht, einfach alles ohne Gehäuse in ein Aquarium mit Trafoöl werfen. Ist nur etwas ekelig wenn man mal eben einen USB Stick anstöpseln will.

[ 12. Januar 2004, 19:16: Beitrag editiert von: Snoopy ]
 

bie

Vereinsmitglied
Ha,

und wenn wir bei ersten Computern sind *inErinnerungenschwelg*:

In den 80er-Jahren habe ich meine Uni-Arbeiten auf einem System - ich glaube - Namens PCM 80/86 geschrieben, da musste vor jeder Seite erst einmal mit sogenannten "Punktbefehlen" wie zum Beispiel ".lm20" der Rahmen definiert werden, in dem sich die Seite bewegt.

Mein erstes Notebook hatte so ca. 1986/1987 ein RAM von 256 k (die Supererweiterung um 128 k war nie lieferbar) mit einem - in Zahlen: 1 - 3,5-Zoll-Diskettenlaufwerk. Playing Discjockey to copy ... :D

Und dann habe ich hier noch ein Notebook von Sharp (PC-6200) in der Schublade von 1990:

12 MHz getaktet

1 MB RAM

20 MB Harddisc

Das war State-Of-The-Art - und allein das Diskettenlaufwerk dazu kostete 660 gute alte Mark ... :D :D :D

Und dann ... aber das ist eine andere Geschichte ... ;)
 
Wo sind die c64-User?!!! :rolleyes:

Den "Brotkasten" hatte ich noch vor der Wende. Preis damals 311,-DM. Kurs war 1:10.Verdient:ca 1200,-Mark der Deutschen Notenbank Netto/Monat :D
Die 1541 Floppy kam noch mal soviel.
Die "Datasette kostete, glaub ich, 32,-DM...

Und dann die Nächte mit Boulder dash... :D

@ snoopy: ich glaube nicht, daß das mit dem Trafoöl geht. :)Ohne mich jetzt über die Leitfähigkeit kundig gemacht zu haben. Aber es ist doch schon ein Unterschied,ob Du einen Umspanner von 10Kv auf 3x400V da reinhängst oder eine Rechnerplatine.Die Kriechströme dürften wohl doch doch zweierlei Wirkungen auslösen... :D

[ 12. Januar 2004, 22:01: Beitrag editiert von: Norbert Eisert ]
 
Servus Kollegens,

mein erster PC war ein TA Adler Alphatronik. 1 MB Speicher. Damals 26.000 Mark WEST :D

Dazu ein Schreibautomat (Schreibmaschine mit PC anbindung für 6.000 DM.

Da gabs noch keinen Chat.

Und heute hat jeder Muschelschubbser einen PC :D

Grüßle
Jörg Peter
 
Oben Unten