wie bekomme ich den Hochstart-Gummiverbinder weit genug in den Gummi ?

Bei EMC gibt es ja diese weissen Kunststoff-Verbinder für die Flitschengummis.
Wie bekommt Ihr die weit genug in den Gummi reingeschoben? Vaseline, Talkumpuder, ...?
 
Hallo,

ich kenne zwar den Kunststoffverbinder nicht dafür aber einen Trick, wie man z.B. bei Fahrrädern die Lenkradgriffe aufschiebt und abzieht. Einfach mit viel Feuerzeugbenzin die Schiebeflächen feucht machen, aufschieben und warten bis das Benzin verdunstet ist. Das hält dann bombenfest. Falls ich Dein Problem falsch verstanden haben sollte, bitte ich um Nachsicht.

Ciao
Klaus
 
Danke schon mal für die Tipps, die Spucke habe ich vorrätig ;) und werde das mal probieren. Wenn es nicht klappt, probier ich es mit Talkum.
Bei Benzin hab ich Bedenken wegen Versprödung des Gummis.
 

Gast_5351

User gesperrt
Servus

Bei mir hat nur eins funktioniert: Pattex Extrem. Flutscht fast wie Gleitcreme. Zudem wird damit der "Dübel" auch noch im Schlauchgummi gesichert.

MfG Jan
 
Servus

Bei mir hat nur eins funktioniert: Pattex Extrem. Flutscht fast wie Gleitcreme. Zudem wird damit der "Dübel" auch noch im Schlauchgummi gesichert.

MfG Jan[/QUOTE
Hallo Jan,
und der Gummi ist nicht versprödet? In Pattex ist meines Wissens auch Lösungsmittel drin, und das würde ich lieber vom Gummi fernhalten.
 

Gast_5351

User gesperrt
Nee, ist nichts versprödet. Hat mir ein Kumpel empfohlen. die machen das alle mit dem Kleber und die starten fast ausschließlich mit dem F3B Gummi.

Ich kann heute abend nochmal genau nachschauen, welcher es ist!

MfG Jan
 
Hi,
nehm Pattex repair extreme. Damit geht das Flitschengummi super auf den Verbinder und ist somit gesichert. Verwende dies so selbst ohne Probleme.

Gruß Sven
 

Alby

User
Bei EMC gibt es ja diese weissen Kunststoff-Verbinder für die Flitschengummis.
Wie bekommt Ihr die weit genug in den Gummi reingeschoben? Vaseline, Talkumpuder, ...?
erst kurz mit Haarspray in das Gummi reinsprühen,
dann ein wenig pattex extrem an die Gummikante anbringen,
vorher den Verbinder im Schraubstock befestigen und
schnell das Gummi über den Verbinder bis zum Anschlag aufziehen,
wie im richtigen Leben
 

GeorgR

Vereinsmitglied
Hallo,

ich kenne zwar den Kunststoffverbinder nicht dafür aber einen Trick, wie man z.B. bei Fahrrädern die Lenkradgriffe aufschiebt und abzieht. Einfach mit viel Feuerzeugbenzin die Schiebeflächen feucht machen, aufschieben und warten bis das Benzin verdunstet ist. Das hält dann bombenfest. Falls ich Dein Problem falsch verstanden haben sollte, bitte ich um Nachsicht.

Ciao
Klaus
Benzin greift Gummi an. Deshalb ist die Verwendung von Benzin an dieser kritischen Stelle falsch.
 
erst kurz mit Haarspray in das Gummi reinsprühen,
dann ein wenig pattex extrem an die Gummikante anbringen,
vorher den Verbinder im Schraubstock befestigen und
schnell das Gummi über den Verbinder bis zum Anschlag aufziehen,
wie im richtigen Leben
Hi
genau so .Wird glaube ich von EMC Vega auch empfohlen.
Also ich habe es auch so gemacht.

Gruß,Herbert :cool:
 
Nochmal danke für die vielen Tipps.
Ich habe jetzt die Talkummethode genommen. Wenn man den Verbinder im Schraubstock einspannt, geht es recht gut.
Allerdings habe ich den Verbinder ähnlich wie einen Bleistift angespitzt - so kann sich das Talkum beim Schieben zwischen Verbinder und Gummi schieben. Soweit die Theorie, und die Praxis hat es bestätigt.
 
Nochmal danke für die vielen Tipps.
Ich habe jetzt die Talkummethode genommen. Wenn man den Verbinder im Schraubstock einspannt, geht es recht gut.
Allerdings habe ich den Verbinder ähnlich wie einen Bleistift angespitzt - so kann sich das Talkum beim Schieben zwischen Verbinder und Gummi schieben. Soweit die Theorie, und die Praxis hat es bestätigt.
Angespitzt? :eek:

Der Verbinder soll eigentlich nicht gut drauf gehen sondern möglichst schwer herunter gehen.

Geh auf jeden Fall mal in Deckung, wenn Du das Gummi zum ersten Mal spannst, falls es Dir um die Ohren fliegt.

*kopfschüttel
 
Angespitzt? :eek:

Der Verbinder soll eigentlich nicht gut drauf gehen sondern möglichst schwer herunter gehen.

Geh auf jeden Fall mal in Deckung, wenn Du das Gummi zum ersten Mal spannst, falls es Dir um die Ohren fliegt.

*kopfschüttel
Hi

Da gebe ich Maverix recht, geh in Deckung beim ersten Gebrauch.
Wenn du den Verbinder nicht verklebst hält das bei starkem Auszug nicht.
Wenn du den Gummi mit der Hand ohne Kleber aufschiebst geht er bei gleicher Kraft im Zug wieder ab.
Denke mal daran du hast Talkum verwendet zum Aufschieben und das Talkum ist ja nicht verschwunden da rutscht dein Gummi wieder ab.
Haarspray verdunstet und somit hast du nichts zwischen Verbinder und Gummi und dann noch Pattex und dein Gummi hält.
Denke mal wie viel Kraft du gebraucht hast um deinen Gummi aufzuschieben ,beim Ausziehen kommt das vielfache an Zug auf deine Verbindung
irgendwann fliegt dir der Gummi um die Ohren.

Da gibt es einen Flischentread da lese mal.

Gruß,Herbert
 

raider

User
....noch ein Vorschlag...

....noch ein Vorschlag...

Hallo,

ich hatte das gleiche Problem und habe etwas Wasser mit Spüli gemischt, dadurch ging der Verbinder leativ leicht rein und nach 2 Tagen Trocknungszeit habe ich mittlerweile ca. 50 - 100 Starts ohne Probleme hinter mich gebracht.

MfG

Peter
 
Da fliegt nichts um die Ohren. Zumal ich den Gummi zusätzlich mit 2 Kabelbindern gesichert habe. Zumindest im Schraubstock mit ziehen bekomme ich den Gummi nicht mehr runter, das habe ich mehrfach ausprobiert. Es ist auch nicht so, dass der Gummi bei jedem Auszug 1/10 mm abrutscht.

Angespitz ist natürlich nicht wörtlich zu nehmen, das ist ordentlich verrundet.
 

Tobias Reik

Moderator
Teammitglied
Hallo Peter,

der Gummi wird Dir entgegen kommen.

Bei "vernünftigem" Auszug verjüngt sich der Gumi derart, daß ein Kabelverbinder einfach herunterfällt.

Die PattexExtrem-Metode ist die einzige die (einigermaßen*) Funktioniert.

Wenn der Gummi 0,1mm rutscht dann dauern die restlichen 100mm noch knapp 0,01 sek ;)

Viele Grüße
Tobi

*Eigermaßen, weil bei 500% Dehnung auch diese Methode irgendwann aufgibt.
 
Hallo Peter,

der Gummi wird Dir entgegen kommen.

Bei "vernünftigem" Auszug verjüngt sich der Gumi derart, daß ein Kabelverbinder einfach herunterfällt.

Die PattexExtrem-Metode ist die einzige die (einigermaßen*) Funktioniert.

Wenn der Gummi 0,1mm rutscht dann dauern die restlichen 100mm noch knapp 0,01 sek ;)

Viele Grüße
Tobi

*Eigermaßen, weil bei 500% Dehnung auch diese Methode irgendwann aufgibt.
Hi
Ihr unterschätzt den Zug der auf so eine Verbindung entsteht .
Wenn du den Gummi nur zum Beispiel 60 % ausziehst kann's halten, aber das ist ja nicht Sinn der Sache
Das was Tobias schreibt kannst du glauben denn der ist Spezialist was das Flitschen angeht.
Lest einfach mal den Flitschenthread dann seht ihr was für Gefahren bestehen wenn die Verbindung Gummi-Verbinder nicht richtig gemacht wird.
Aber es sind hoffentlich nur Eure eigenen Knochen die dann betroffen sind wenn Euch der Gummi um die Ohren fliegt.

Gruß,Herbert
 
Oben Unten