wie bekommt man eine geharzte Verbindung zerstörungsfrei auseinander??

Ralf Berger

User gesperrt
Wie bekommt man eine V Leitwerkshälfte die normal gesteckt wird ,aber nun verharzt ist,wieder runter OHNE das die Aufnahme zerstört wird??
Lösungsmittel gibt es keine oder?
Mit Sekundenkleber Entferner wohl kaum??
kann mir da jemand helfen??
 
aceton

aceton

Hi, wenn man harz tagelang in azeton einlegt löst es sih normalerweise wieder auf, ob das bei deiner anwendung geht? keine ahnung, kommt halt auf das mterial des lw's an.
Große Heiner
 
Ich würde das Leitwerk entlang des Rumpfes abtrennen und den Rest mit einem Dremel rausfräsen-
Dann das Leitwerk wieder mit Balsa auf die Ursprungslänge und Form bringen Matte drüber und wieder neu einharzen.

Kannst Du veilleicht mal ein Bild von der Sache machen?
 
Hi,

kannst du da mit Hitze ran?

Ein Messer richtig heiss machen und danach die Klebestelle "Schmelzschneiden". Bei mir klappte das schon, gut die Stelle hat nun eine Art Brandwunde, aber nach Schönheit hat keiner gefragt. :D
 
Ich würde das zwischen Rumpf und Leitwerk mit einer Diamant- Schneidscheide aufscheiden.
Musst halt die Aufnahme wieder neu herstellen...
 
Ist ein GFK Rumpf und ein GFK V-Leitwerk..
was ich nicht weiß ,ist ,ob der Vorgänger in die Führungsstifte auch Harz rein hat.
theoretisch müssten in der Rumpfseite zwei Stifte zum abstecken drin sein..wenn ich mit der Schneidescheibe ran gehe.darf ich die halt nicht erwischen...
 
Ich mache meine Harztöpfchen immer mit Spiritus sauber, und habe festgestellt, dass der spiritus auch hartes harz auflöst, nach einigen stunden, wäre mal einen versuch wert. Die Teile müssen wohl noch nicht mal ganz untertauchen, auch die Dämpfe scheinen es schon zu lösen...
 
Ich denke, Du solltest es mechanisch (Dremeln, heißes Messer, etc.) versuchen, da alle "Lösungsmittel-Ansätze" wohl auch die Gefahr bergen, das "Grundmaterial" (Rumpf, Leitwerk) mit zu schädigen.
 
Warum muss das Leitwerk überhaupt runter?
Und in der Regel ist in der Dämpfungsfläche eine Aufnahme für den Steckungsstab und einige cm weiter hinten noch ein kleiner Stift zur Verdrehsicherung eingeharzt (Letzterer ist oft aus Metall).

So. Wenn nun jemand die Leitwerkshälften tatsächlich an den Rumpf geharzt hat, dann hat diese Person bestimmt nicht nur die Auflagefläche am Rumpf mit Harz eingestrichen, sondern auch den Steckungsstab selbst. Die Verklebung könntest Du dann bei bestem Willen nicht lösen, da Du nicht mit einer Flüssigkeit zwischen den Stab und die Aufnahme im Leitwerk kommst. Sogar trotz der Kapillarwirkung geht das nicht, weil da, wo dann z.B. das Spiritus hinmüsste, ja schon das Harz ist. Und um da überhaupt nur ansatzweise hinzukommen, musst Du ja erstmal das Harz an der Fläche wo sich Leitwerk und Rumpf berühren, lösen. Ist das dann mal geschafft kannst Du die Leitwerkshälfte aber immer noch nicht vom Rumpf wegziehen, da da ja noch (wahrscheinlich) die Verklebung mit dem Steckungsstab in dem Steckungsrohr ist!
Also: Hier ist nur Entfernen mit Werkzeug möglich und zielführend!
Ich schlage vor, Du versuchst es mal mit einer Puksäge mit einem feinen Metallsägeblatt. Damit kannst Du einen fast perfekt geraden und dünnen Schnitt machen. Aber wie Du dann den Stab von der Steckung aus seiner Aufnahme im Leitwerk rauskriegen willst, das ist noch wesentlich schwieriger!
Und mit der Dremel wirst Du da auch nicht viel weiterkommen, da die nicht weit genug hereinreichen dürfte.

Also schreib doch mal bitte hier rein, weshalb das Leitwerk denn abgemacht werden soll? Denn womöglich fällt hier jemandem eine andere Lösung ein, bei der Du das Leitwerk nicht entfernen müsstest!
Um sich das alles noch besser vorzustellen, wären ein, zwei Bilder (aus der Nähe) auch nicht fehl am Platz.

mfg jochen
 
recht hat er..
der Grund ist.. ich hätte ein Ersatzleitwerk..
Grund zum Tausch..Leitwerk kaputt.. beide Holme geknickt..aber man kann es richten..
Leitwerk wechseln wäre einfacher..
Das mit den Stiften war auch heute bei uns Diskussion..kann nicht rein schauen,aber vermutlich ist auch in den Stiften Harz..
werde versuchen das V zu retten... am Rumpf... aber Danke für die vielen Antworten und Anregungen..
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten