Wie eingeklebtes Corona Servo ausbauen

Octopus

User
Ich habe hier ein Problem:
Ich möchte 2 Corona-DS238HV aus CFK- Flächen ausbauen.
Der Vorbesitzer hat sie direkt, ohne einzuschrumpfen- wohl mit Harz- in die Flache geklebt.
die geklebte Fläche ist ca. 5-8 mm unterhalb der Flügel-Oberfläche.
Das Modell ist sehr hochwertig,
ich möchte daher diese 16.- Euro- Servos gegen KST-Servos austauschen.
1. Kann mir jemand Tips zu Ausbau (auch mit zerstören des Servos) geben?
2. Kennt jemand die Corona Servos, bzw. "taugen" die etwas.
Vielen Dank im voraus.
Stefan
 

Anhänge

Hallo Stefan
Das Problem hatte ich auch schon öfters. Du musst das Servo und die Außenhaut der Fläche mit einem normalen Föhn erwärmen. Der Oberfläche passiert nichts.
Du musst dann am Servo riehen und gleichzeitig die Oberfläche erwärmen. Hat bei mir immer gut und ohne Schäden geklappt.
Gruß Werner
 

maddyn

User
HI

mein tipp lass sie drin
hab einige corona servos die selbst in größeren helis git ihren dienst tun
die arbeit mit dem austauschen würd ich erst machen wenn sie hinüber sind

dann mit einem dremel und einem fräsausatz des ding rausfräsen
 

sualk

User
Vorsicht mit dem Föhn, wenn zu heiß zeichnet sich das Gewebe ab, im schlimmsten Fall gibt es Beulen in der Oberfläche.
 

heikop

User
Wenn sie kein zu großes Spiel habe würde ich die Servos drin lassen, ich verwende auch in einigen Modellen
Corona Servos und bisher habe ich keine Auffälligkeiten oder gar Ausfälle.
 

Octopus

User
Wenn auch teils widersprüchlich, so finde ich die Tips doch hilfreich. Auch die Meinungen zu den Coronaservos sind interessant.
Ich versuche mal vorsichtig die Tips; wenns Probleme gibt lasse ich sie erst einmal drin. Aber die Kleberei und die Billigservos
in einem solchen Modell machen mich schon skeptisch.
Die Wölbklappenservos (Graupner 4.. nochwas ) habe ich wegen den Rahmen tauschen können.
Vielen Dank an die Kommentatoren und ein ausfallfreies 2021!
Stefan
 
Hallo Octopus habe in meinen Modellen auch Corona verbaut bis jetzt keine Probleme gehabt . Würde erstmal damit fliegen.
 
Bereich unter dem Servo Abtriebs Hebel so sauber ( glatt ) als möglich machen , dann einen Metall oder GFK Streifen unter diesen
Hebel einschieben . Der Streifen darf so dick sein , dass nun ein Flach Schraubenzieher ( Klingenbreite ca.5mm ) noch zwischen Hebel und Streifen Platz hat . Durch das Aufkanten bzw. drehen des Schraubenziehers hebelt man das Servo von der Flügelschale
weg . Je breiter oder länger der Streifen , desto grösser wird die Auflagefläche an der Flügelschale und sie wird keinen Schaden nehmen , Habe das schon des Öfteren so gemacht .......den Flügel habe ich nie gewärmt ! Je kälter desto besser , da die Harzverbindungen mit sinkender Temperatur " spröde " werden und sich leichter trennen lassen .
Grüße , Hannes .
 

Octopus

User
Mit der "Hannes-Methode" habe ich sie rausbekommen, allerdings musste ich den Hebel aus Platzgründen
über die Flächen Aussenseite ansetzen.
Danke für die Tips.
Threat kann geschlossen werden.
 
Oben Unten