Wie fliegt ihr Wölb- + und Störklappen

foxfun

User
Hallo.

Bin gerade am erstmals am programmieren eines Seglers, der Wölb- und Störklappen hat (3,60 Spannweite, HQW 2,5, elektrifiziert, 5,5 KG)

Frage: Wie betätigt ihr die Klappen - z.B.: Butterfly und Störklappen gleichzeitig, linear auf dem linken Knüppel (Gas). Oder Butterfly auf ersten 50% des Weges des linken Knüppels und dann auf den nächsten 50% des Weges die Störklappen dazu? Anders? Was sind eure Erfahrungen, Meinungen dazu?

Danke für die Antworten und schönen Gruß

Martin
 
Ich denke hierzu gibt es mehrere Möglichkeiten und wie man es letztlich macht ist auch persönliche Vorliebe. Ich hatte es an meinen 5 und 6 m Seglern auch zunächst so probiert, wie im vorgenannten Beitrag beschrieben, hat aber dort leider nicht gepasst, Segler stiegen weg und das will man ja im Landeanflug keinesfalls. Hätte dann ordentlich Tief zumischen müssen. Also hab ich es so probiert, daß die Störklappen sofort mit rauskommen und damit bin ich glücklich und muß auch nichts mehr sonst zumischen. In dem nachfolgenden Video kannst Du ab 2:19 erkennen, wie es eingestellt ist und der Pott dann runterkommt.

 
Damit es nicht so einseitig wird.;)
Als ich noch mit Graupner steuerte, waren die WK / Butterfly an meiner Alpina zu den Störklappen zuschaltbar.
Der Auschlag der WKs nach unten, ist baulich bedingt nicht so weit, wie bei anderen Modellen. Deshalb habe ich den Störklappen mehr Priorität gegeben. Die Schaltbarkeit hat aber den Nachteil, das man sich vorher bewußt sein muß, obs reicht oder nicht.
Somit hab ich das auch nur selten genutzt.
Die fehlenden SW Schalter, an meiner jetzt verwendeten Royal Pro, haben mich dazu gezwungen;) es so einzustellen, das auf der ersten Hälfte die Störklappen ausfahren und in der 2. Hälfte die WK/ Butterflygeschichte dazu kommt. Das ist dann beim Landen wie ein "negativer Turbo" .:D;)
Ich komme damit super klar. Aber viele wege führen ja nach Rom;)
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten