Wie halten Lipo länger ??

Hallo zusammen,
Frage an Lipo Experten
Habe mir einen Rascal zum Schleppen gebaut
Fliegt mit 10S und 2x Flightpower 5S 3700 bzw Zippy 4400
Habe herrausgefunden daß ein F-Schlepp ca 1Ah verbraucht
soll ich 2 Schlepps machen dann ca 2AH nachladen
oder 3Schlepps mit ca 3Ah
Was mögen die Akkus lieber??
Sie sollen ja lange halten und möglichst viele Segler auf Höhe bringen

Danke für Antworten

Gerhard
 
ggerhard schrieb:
Hallo zusammen,
Frage an Lipo Experten
Habe mir einen Rascal zum Schleppen gebaut
Fliegt mit 10S und 2x Flightpower 5S 3700 bzw Zippy 4400
Habe herrausgefunden daß ein F-Schlepp ca 1Ah verbraucht
soll ich 2 Schlepps machen dann ca 2AH nachladen
oder 3Schlepps mit ca 3Ah
Was mögen die Akkus lieber??
Sie sollen ja lange halten und möglichst viele Segler auf Höhe bringen

Danke für Antworten

Gerhard
Theoretisch könntest Du also durchaus 3 Schlepps machen und trotzdem ca. 20% Restkapzität haben. Dadurch ergeben sich weniger Lade-/Entladezyklen.

Wichtiger wäre daher die Überwachung der Temperatur bzw. der Spannung der Einzelzellen. Wie warm wird der Akku beim Schlepp? Bei hoher Umgebungstemperatur ist es eventuell sinnvoller den Akku bereits nach 2 Schlepps zu wechseln, damit er etwas abkühlen kann.

:) Jürgen
 
Hallo,

Akku ist nach 2 Schlepp leicht warm ziehe ca 37A, letztes Wochenend hatte es ja gut 25Grad aber der steile Abstieg nach dem Schlepp kühlt ja auch schon
Motor war auch nur warm

Beim Laden blinken die Dioden nur selten am Balancer

Anzahl Ladezyklen , wird da nicht unterschieden wie viele eingeladen werden
muß ???

Wenn ich 50 mal 1Ah einlade ist das genauso als ob ich 50 mal 3Ah einlade ???

Ich denke daß beim dritten Schlepp der Akku noch wärmer werden würde
Vermutlich wird der dritte Schlepp auch noch länger dauern da ja die Leistung mit sinkender Akkuspannung sinkt

Gerhard
 

HFK

User
ggerhard schrieb:
Hallo,

...
Anzahl Ladezyklen , wird da nicht unterschieden wie viele eingeladen werden
muß ???

Wenn ich 50 mal 1Ah einlade ist das genauso als ob ich 50 mal 3Ah einlade ???
Nein. Nur die Temperatur und die Zeit machen den Akku kaputt. Je 10 °C Temperaturerhöhung laufen die chemischen Prozesse mit doppelter Geschwindigkeit. Und die führen letztlich zum Tode.
ggerhard schrieb:
Ich denke daß beim dritten Schlepp der Akku noch wärmer werden würde
Vermutlich wird der dritte Schlepp auch noch länger dauern da ja die Leistung mit sinkender Akkuspannung sinkt

Gerhard
Und dann ist er wärmer und erwärmt sich beim Laden auch noch mehr usw...

Ich belaste die Lipos nur mit der Hälfte - oder weniger - des max. Stromes und zuhause wird schön langsam geladen 0,5C oder weniger. Nur am Platz etwas schneller.
 

HFK

User
Julian Holtz schrieb:
Ich hab gehört, wenn man nicht ganz voll lädt, z.B. nur auf 4,17V, dann halten LiPos auch länger.
Darauf wette ich, ebenso wenn man sie nicht ganz leer macht. Gegie empfiehlt 15 bis 20% "drin" zu lassen. Und Julian, ich lade gerade ein 2S Pack 3.200 auf 8,26V (Konstantspannung mit Spannungsregler, max 1A). Wenn es Dich interessiert, lade ich ihn später mal auf 8,4V und schreibe wieviel mAh das noch gebracht hat.
 
Hallo zusammen

meine Schulze Lader macht immer auf 42,2v die Zellen voll
Das ist ja dann auch nicht so toll
Bei 42V lädt der immer noch mit 1A (normaler Ladestrom Zuhause)
Die Einzelzellen Display zeigen zum Teil 4,27V
Weis jetzt nicht wo mein Robbe Balancer abschaltet, aber er findes alles noch OK

Gruß Gerhard
 
Und da ich mich nicht nur auf Messungen anderer verlasse:

Hacker/FlightPower Evo 20 3s 2100mAh - ca. 2 Jahre alt - Restkapazität ca. 1800mAh.

Differenzlademenge zwischen LiIo (12,3V) und LiPo (12,6V) Einstellung = 267mAh, also ca. 13 -15% (je nach Bezugsgröße).

:) Jürgen
 
Hallo Jürgen

wenn ich schon 20% nicht Einlade und 20% nicht Entlade , kann ich ja nur 60% nutzten , das kanns ja auch nicht sein

Ich werde vermutlich nur wissen wenn die Akkus nicht mehr gut funktionieren
wie oft ich damit Spaß gehabt habe

Hoffe daß sich mein Stromsparen (max 47A) meist jedoch 35A positiv bemerkbar macht

Gruß Gerhard
 

HFK

User
LiPo 2 S 3.200 6 Wochen alt. Ladung auf 8,26V (mit Festspannungsregler) dabei 2116 mAh eingeladen (gemessen mit Unitest II). Dannach mit Schulze ISL 550 nachgeladen: 188 mAh = rd. 6%. Jede Zelle einzelt dadurch gleichzeitig balanciert. :)

Der relativ dicke Akku treibt einen recht kleinen Motor mit ~12A Stromaufnahme. Da machen die 188 mAh gerade mal 1min. Motorlaufzeit. Ich lasse das zukünftig und setze auf längere Lebensdauer. :cool:
 

steve

User
Hallo,
ich nutze gerne die Kokam 3200h5 und verwende einen dieser Packs jetzt in der zweiten Saison. Hatte allerdings auch nur einen...!
Ich kann eigentlichen keinen Kapazitätsverlust feststellen. Ich entlade 2600-2800 mA pro Flug.

Allerdings lade ich nur einmal am Tag und das meist daheim am Spectra mit 1C. Als Balancer verwende ich noch die inzwischen leicht antequierten Lipo-checker von Orbit.

Ich wärme vor oder lege die Zellen auf der Fahrt zum Platz (30min) in eine Wärmebox. Abschalt-Temp.: 60 Grad. Beim Start sind es dann 35-40 Grad.

Ich entlade entweder mit 15-20C im Dauerbetrieb oder mit 50-80C im Impulsbetrieb (10sec-runs).

Beim 15-20C Dauereinsatz achte ich auf gute Kühlung. Seit einigen Wochen habe ich die aktuellen 4000h5 im 15-20C Einsatz. Es sind nach 3min Vollgas etwa 50 Grad zu messen. Dann sind etwas 3600 mA entnommen. Die Kühlung ist hier noch nicht optimal um mehr eine Art der Luftumwälzung, die Wärmenester verhindert. Zum Sommer werde ich das aber noch ändern...

Ich habe auch noch einen Pack Kokam3200 20C. Die laufen auch noch, werden aber weniger eingesetzt und wurden mit max. 15c belastet. Ebenfalls (meist) nur einmal am Tag geladen.

Ich fange jetzt langsam mit dem Austausch an, weil es aktuellere Zellen gibt.

Grüsse
 
ggerhard schrieb:
Hallo Jürgen

wenn ich schon 20% nicht Einlade und 20% nicht Entlade , kann ich ja nur 60% nutzten , das kanns ja auch nicht sein.
...
Hallo Gerhard,

Du wolltest halt wissen wie Akkus länger leben. Du wolltest auch wissen, ob es besser ist 2 oder 3 Schlepps durchzuführen. Angenommen du verschenkst die oberen und unteren 15%, dann hast Du bei einem 4400mAh LiPo immer noch die Option 2 oder 3 Schlepps.

Natürlich nutze ich auch nicht das LiIo Programm für meine LiPos, aber wenn Du die Akkus nicht ganz voll machst, sparst Du vor allem Zeit in der Konstantspannungsladephase.

:) Jürgen
 
Hallo Jürgen

wenn ich das richtig verstehe,
dann schalte ich das Laden ab, wenn ich 4,2V pro Zelle eingeladen habe
und warte nicht noch ca. 15Minuten bis das Ladegerät mit Stromreduzierung
auf ca. 4,22V geladen hat, (sind etwa 200-300mAh)
Ich frag mich nur warum der Schulze das so macht in seinem Ladegerät

Mir ist schon früher aufgefallen daß mein kleiner Lader (nur 3Lipo)
Überspannung mekkert wenn ich einen Akku anstecke den ich vor Tagen
mit dem Schulze geladen hatte

Zwei China Packen sind bei mir schon Spannungsweich die auch immer mit Schulze geladen wurden
Der Flightpower kann das anscheinend besser ab, der wird im August 2Jahre

Noch eine Frage die mich quält,
Wie lagere ich die Akkus länger als ca 3 Wochen
Meist habe ich sie voll liegen lassen
Ich glaube besser ist entladen auf 3,7V pro Zelle ??
Ist auch evt herstellerabhängig

Gruß Gerhard
 

HFK

User
steve schrieb:
....Allerdings lade ich nur einmal am Tag und das meist daheim am Spectra mit 1C. ..
Was treibt Dich zur Eile? ;) Zuhause lade ich mit 0,2 bis 0,5C. Ich will Langlebigkeit! :) Aber, wieviel es bringt weiss ich erst in 2 oder 3Jahren.
 
ggerhard schrieb:
Hallo Jürgen

wenn ich das richtig verstehe,
dann schalte ich das Laden ab, wenn ich 4,2V pro Zelle eingeladen habe
und warte nicht noch ca. 15Minuten bis das Ladegerät mit Stromreduzierung
auf ca. 4,22V geladen hat, (sind etwa 200-300mAh)
Ich frag mich nur warum der Schulze das so macht in seinem Ladegerät

Mir ist schon früher aufgefallen daß mein kleiner Lader (nur 3Lipo)
Überspannung mekkert wenn ich einen Akku anstecke den ich vor Tagen
mit dem Schulze geladen hatte
...
Noch eine Frage die mich quält,
Wie lagere ich die Akkus länger als ca 3 Wochen
Meist habe ich sie voll liegen lassen
...
Hallo Gerhard,

richtig verstanden, wobei Die Zeitersparnis je nach Art und Alter des Akkus schwanken kann.

Die hohe Abschaltspannung bei Schulze Ladern liegt wohl an den "Beschwerden" einiger User aus der Anfangsphase des "LiPo-Zeitalters" der Lader würde die max. Ladespannung von 4,2V +/- 0,02V nicht ausreizen.

3 Wochen sollten kein Thema sein, wobei ich zu meiner Schande gestehen muß, daß ich die Akkus oft sogar über Winter habe voll liegen lassen. Das kostet dann ca. 10% Kapitätsverlust. :(

:) Jürgen
 

Uli_ESA

User
Jürgen Heilig schrieb:
Wichtiger wäre daher die Überwachung der Temperatur bzw. der Spannung der Einzelzellen. Wie warm wird der Akku beim Schlepp? Bei hoher Umgebungstemperatur ist es eventuell sinnvoller den Akku bereits nach 2 Schlepps zu wechseln, damit er etwas abkühlen kann.

:) Jürgen
Hallo,
also das mit der Temp verstehe ich jetzt nicht ganz, Denn die Lipos haben doch erst bei ca. 35° Ihre volle Leistung. Darum werden die ja auch im Winter schon vorgewärmt.

Lipos halten am Längsten wenn sie nicht voll geladen über einen längeren Zeitraum liegen.
Wenn ich weiss das ich die nächsten 1 oder 2 Wochen nicht zum Fliegen kommen lade ich die bis 3,8 volt / Zelle und dann bleiben sie so liegen.
Gruß
uli
 
Uli_ESA schrieb:
Hallo,
also das mit der Temp verstehe ich jetzt nicht ganz, Denn die Lipos haben doch erst bei ca. 35° Ihre volle Leistung. Darum werden die ja auch im Winter schon vorgewärmt.
...
Gruß
uli
Lipos sollte man keine Temperaturen über 60°C zumuten. Wenn diese Temperatur bereits nach 2.ten Schlepp erreicht wird, sollte man dem Akku eine Abkühlpause gönnen.

:) Jürgen
 

steve

User
HFK schrieb:
Was treibt Dich zur Eile? ;) Zuhause lade ich mit 0,2 bis 0,5C. Ich will Langlebigkeit! :) Aber, wieviel es bringt weiss ich erst in 2 oder 3Jahren.
Hallo,
ich lade meist kurz vor dem Fliegen und lasse sie un- oder teilgeladen liegen.

Wenn ich lade bin ich gerne in der Nähe. Ich habe zwar viel Vertrauen und in dieser Hinsicht auch noch keine negative Erfahrungen gesammelt, aber allein lasse ich sie nicht.

Erst neulich wurde ein nagelneuer Kokam2s910-15c beim ersten Mal lustig mit weit über 1000mAh geladen. Ich habe dann den Ladevorgang abgebrochen, weils nichts bringt. Wenn das schon so anfängt, sollte man aufhören und einschicken oder entsorgen.

Grüsse
 
Oben Unten