Wie ist die Deckkraft von Oralight?

Hallo
Ich möchte mal die Fachleute anfragen, ob Oralight (Deckend) wirklich die selbe Farb-Deckkraft aufweist wie das dickere Oracover.

Danke für eure Hinweise
Gruss Roman
 
Ich habe davon Gelb und Blau verarbeitet. Blau (dunkel) deckt sehr gut ab, Gelb natürlich eher weniger. Ich würde denken, der Unterschied ist bei hellen farben schon etwas vorhanden, die Folie ist ja auch dünner. Bei dunklen Farben sind die Unterschiede in der Deckkraft sehr gering.

Ich habe mal ein Bild meiner microbe eingefügt, die habe ich damit gebügelt:
100_3843.JPG

Gruß Mirko
 

Ralf96

User
Ich kann Mirkos (fliegerassels) Erfahrungen nur bestätigen. Ich habe bisher einen Gelbton und Schwarz in der deckenden Version verwendet. Die Schwarze deckt top ab, aber mit der Gelben wollte ich eine andere Farbe (oralight rot transparent) an einer überlappenden Stelle überbügeln. An der überlappenden Stelle kann man die andere Folie durchsehen.

Gruß
Ralf
 
Oralight weiß

Oralight weiß

Wie deckt die weiße Folie? Oder sollte man gleich zu Oralight scaleweiß greifen?

Gruß
Oliver
 
Oralight

Oralight

Wie deckt die weiße Folie? Oder sollte man gleich zu Oralight scaleweiß greifen?

Gruß
Oliver
Wenn der Untergrund verschiedene Farbtönung aufweist und du trotzdem eine gute Deckkraft wünschest würde ich dir helle Farben, also weiss und gelb, vom Oralight nicht empfehlen. Das Ergebnis lässt zu wünschen übrig. Dunkle Farben sind ok.

Gruss Roman
 
Die Folie soll auf eine Styro-Balsa-Fläche. Der Untergrund ist also helles Balsa.

Ist die Folie auch so haltbar wie Oracover?
Ich möchte ein Deltamodell bespannen, das kein Fahrwerk sondern lediglich Kufen fürs Werfen bekommen soll. Da könnte es dann schon mal zu Bodenkontakt kommen.

Gruß
Oliver
 
Oralight

Oralight

Die Folie soll auf eine Styro-Balsa-Fläche. Der Untergrund ist also helles Balsa.

Ist die Folie auch so haltbar wie Oracover?
Ich möchte ein Deltamodell bespannen, das kein Fahrwerk sondern lediglich Kufen fürs Werfen bekommen soll. Da könnte es dann schon mal zu Bodenkontakt kommen.

Gruß
Oliver
Bei deiner erwähnten Nutzung ist nicht die Folie sondern das nicht druckfeste Balsa das Problem. Wenn du das Balsa lediglich geschliffen hast und keinen fremdfarbigen Spachtel verwendet hast, wirst du bezüglich Farbtönung ein befriedigendes Resultat bekommen. Ich empfehle dir das Balsa nach dem schleifen mit einem wasserlöslichen Parkettlack oder stark verdünntem Harz Gemisch mit beigemischtem Talk zu behandeln. Du wirst etwas schwerer aber erreichst eine wesentlich druckfestere und glattere Oberfläche. Durch diese zusätzliche Oberflächenbehandlung weist das Balsa keine Poren mehr auf. Die Folie kannst du wie gewohnt darauf bügeln jedoch musst du vermehrt darauf achten, dass sich dabei keine Blasen bilden. Meine Flächen werden im verglast und nass verschiffen. Die Oberfläche wird dadurch topp. Darauf wird gespritz oder gebügelt und die Optik ist mindestens so gut wie ein GFK Flügel.

Gruss Roman
 
Oben Unten