Wie starte ich meinen Twin Jet von MPX?

Hallo Leute,

Habe mir einen Twin Jet von MPX zugelegt, weil jeder von »keinen Problemen« beim Fliegen spricht, das Ding ausserordentlichen Spass beim Fliegen machen soll, und der Start auch alleine klappt.

Und das ist es.....

Jeder schreibt: Nach einem kräftigen Wurf fliegt der TJ wie auf Schienen und die anfänglich auf neutral stehenden Ruder können im Flug etwas auf »tief« getrimmt werden.

Meiner hat nach dem kräftigen Wurf beim Start nur ein Bestreben:
Sich möglichst schnell der Grasnarbe nähern.

Kurz um:
Ich kriege das Ding einfach nicht in die Luft.
Die 480er-Motoren haben schon richtig Bums (10/3300er Akku).
Nach dem Wurf geht aber die Nase nur abwärts.
Schwerpunkt wird vor jedem Start kontrolliert!
Startgewicht 1.400g.
Günni-Schrauben richtig rum montiert (Beschriftung nach hinten).
Motoren laufen richtig rum (von der Rumpfspitze nach hinten gucken, Motörchen laufen links rum).

Habt Ihr Tipps wie ich das Ding zum fliegen bekomme?
Wäre nämlich mein erster Flieger, der nicht in die Luft kommt.

Gruß

Tommi
 
Wie starte ich meinen Twin Jet von MPX?

Hallo Tommi,
ich besizte einen Eagle 33, Nachbau aus der Zeitschrift Elektroflug 04/2005, das ist ein ähnliches Delta (90 cm Spannweite, 1000g, Multiplex 450 Permax).
Ich mische zum leichteren Start ca. 2-3mm Höhenruder per Kippschalter auf die Elevons und schalte nachdem ich Höhe gewonnnen habe wieder auf die normale Lage des Höhenruders zurück. Natürlich muß man so ein Delta mit reichlich Schwung in die Luft werfen oder ggf. per Gummiflitsche starten.

Viel Erfolg für den nächsten Start wünscht Dir
Frank Michael
 
Hi Tommi,
machs wie frank schreibt!
Hoehenruder 3mm hoch und mit 10 dicken zellen nur bei genuegend gegewind werfen. Ansonsten ein ordentliches gummi und einen haken so weit vorn wie geht, so das du von oben noch ein brettchen zur verstaerkung einsetzen kannst! Das funktioniert sehr gut!
Ich hatte in meinem die 400L und 10 zellen 3000, mit dem gewicht ist er kritisch zu werfen!
Gruss Ralf
 
Hi!

Also bei uns wir immer mit separatem Werfer gestartet.
Die einzige Ausnahme scheine ich zu sein, denn ich werfe alle meine Modelle generell selbst. (dann habe ich wenn es schief geht auch gleich den Schuldigen... :D )

ca. 3 mm an den Endkanten hoch trimmen, dann muss das gehen, aber immer ausgehend von der Neutralstellung, mit der Du schon geflogen bist.
Mein TJ stammt aus der ersten Serie (ja, davon gibt´s noh welche) und ist mit 8x2400er od. 3000er "befeuert". Antrieb ist 2xPermax 600/6V mit Günni.

Nun könnte ja einer auf die Idee kommen, das Mehrgewicht von 2 Zellen wäre ausschlaggebend...muss ich verneinen, denn ich habe den TJ auch mal mit der Ebay-Funkkamera eines Kollegen geflogen, welche unnötigerweise noch ein zusätzliches Gehäuse drum hatte. Das flog zwar nicht unbedingt schön - aber auch hier habe ich das Modell selbst geworfen und es gab keine Probleme.

Andererseits habe ich es auch schon gesehen, wir schlampig manche werfen, da helfen 10 Zellen und selbst BL nix. (Nach 3 Einschlägen ward dieser TJ nie mehr gesehen...schade drum)
 
Speerwerferqualitäten ...

Speerwerferqualitäten ...

Ja ab 1400g braucht man schon einen kräftigen Arm ;) ... meiner hatte seinerzeit 1420g und ich hab mir bei Windstille mittels Schubvektor geholfen ...

twj_vek4.jpg


siehe: http://www.prop.at/testber/twinjet_vektor.html

Leider hat ihn dann mal ein hilfsbereiter Kollege ungeschickterweise statt "geworfen" in den Erdboden gedroschen ...


Grüße Spunki
 
Ich hatte die 480 drin (Racing edition?) an 8 Zellen Sanyo 2400.

Es sah zwar bisweilen etwas eierig aus, ging aber. Mir gefiel es dann besser, beide Ruder etwas aus tief zu trimmen, also Fläche leicht verwölbt. Dann im Zweifel sacken lassen, bis er etwas beschleunigt hat - keine Angst vor Bodennähe - er braucht halt a bisserl fahrt - , Verwölbung raus und Höhe aufbauen. Ein Gummi habe ich nie gebraucht und konnte ihn sogar noch heil verkaufen.
Gruß
Ralf
 
Ich habe ähnliche Konfiguration, allerdings würde ich bei den Motoren und 10 Zellen andere Props nehmen! Ich habe die schwarzen Graupner 5x5. Auch ich trimme beim Start extrem hoch, habe allerdings noch einen Kreisel auf Querruder ;-) ... und dann ist das mit dem Werfen auch keine Hexerei mehr...

Andreas
 
Danke für Eure Tipps?

Danke für Eure Tipps?

Hallo Kollegen,

danke für Eure Tipps.
Werde mal mit den Vorschlägen versuchen, meinen TJ in die Luft zu bekommen und von den Ergebnissen berichten.

Tommi
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten