Wie viel Lagen 245er Kohlegewebe für 2mm Kohleplatte?

Hallo,
ich hab hier noch einige Fetzen 245er Kohlegewebe rumliegen, ich möchte mir daraus eine Kohleplatte machen.

Die Platte sollte ca. 2mm dick sein, laut "Lamicens" ergeben 6Lagen 2,12mm Laminatdicke. Ich werde das Laminat aber mit ordentlich Schraubzwingen verpressen. Sind die Werte aus Lamicens schon im verpressten Zustand oder einfach nur zusammengelegt?

Was sind eure Erfahrungen?

Würde mich freuen wenn jemand Auskunft geben könnte.

Gruß Timo
 
Hallo Timo,

wichtig ist der Zusammenhang zwischen Laminatdicke und Faservolumengehalt - das gilt es auch bei LamiCens zu beachten.
Bei gepressten Plattenlaminaten sind durchaus 50-55 % an Faservolumengehalt möglich. Bei 55 % sind nurmehr 0,25 mm Wandstärke pro Lage resultierend, so dass eine größere Lagenanzahl (also 8 Lagen) benötigt wird
 
So hab jetzt mal 8 Lagen gelegt und mit 6Schraubzwingen auf 250x200mm richtig fest angezogen.

Kann ich das Gewebe auch zu stark pressen?
 
Das Gewebe nicht, eher die Formplatten

Ich hatte schon nette Abdrücke des Gewebes in Pressformen
 
Ich hab 4mm Plexiglasplatten genommen und dann eben 20mm Holzplatten dahinter, hab ich so schon öfters erfolgreich gemacht.
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten