Wieviele Glasschichten für den Rumpf

Hallo!
Ich arbeite an einem 3m Scale Nachbau eines Segelflugzeuges. Mein Problem ist nun, dass ich nicht weiss wie ich die Schichten Glasfaser für einen stabilen Rumpf (mit T-Pendelleitwerk) wähle.
Da es mein erster Eigenbau ist habe ich keine Erfahrungswerte.
nur eine einzige Schicht kommt mir recht wenig vor, aber vielleicht täusche ich mich ja.
Rumpfsspitze, Flächenaufnahme, Fahrwerksschacht und Leitwerksaufnahme sind natürlich besonders belastet da werden wohl mehr Schichten notwendig.

Wie macht Ihr denn das? Gibt es Faustformeln wie man hier am besten vorgeht?

Hoffe auf eure Hilfe.

Gruß
Stefan
 
Hallo Stefan,

ich würde Vorschlagen: 1x49iger komplett, 1x 163iger diagonal komplett dann vorne Glas UD Bänder und nochmal 163iger bis nach den Flächenansatz.
Und natürlich um die Haube und Flügelansatz reichlich Glasrovings als erstes.
 
Das kommt mir doch schon recht weich vor, zumal dann im hinteren Bereich nur 49er + 163er liegen. Noch ne diagonale 163er komplett würde ich nicht als Overkill betrachten, zumal auch Musch/Schulz diesen Aufbau in "GFK-Technik im Modellbau" empfehlen

Der Bereich am Übergang vom Leitwerksträger zum T-Leitwerk wird noch zusätzlich mit 163er verstärkt
 
Zuletzt bearbeitet:
Hallo,

ein stabiler Rumpf verlangt nach mehr.

Keule vorne bis nach den Flächen 600-700gr Flächengewicht
Rumpfröhre bis zum Übergang Leitwerk 400gr.

Übergang Leitwerk eine lAger 163 mehr
+ Steg als Verlängerung der Rumpfröhre an der Oberkante
+ stabiler Steg ins SLW
+ 2-3 Stützrippen oder das SLW mit Stützstoff gegen Beulen verstärken.

Hans
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten