• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass im August 2020 alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

Wifi - serielle Datenübertragung

kalle123

User
Habe hier schon länger zwei dieser Wifi Module


rum liegen. Waren gedacht als Ersatz für BT Module (HC-05, 06) zur Kommunikation FC <> Rechner.

AT Kommandos soweit ok. Max. sind 19200 baud möglich.

Ich kann Daten von einem Modul zum anderen Modul schicken und auch wieder retour.
Aufbau mit 2 USB Uarts und 2 Terminalfenster. NUR, ein loopback geht einfach nicht.

Kann bitte jemand hier mal einen Blick in die Kurzanleitung und in die Beschreibung des verbauten Chips werfen. So wie ich (ex Maschinenbauer mit wenig Elektronikkenntnissen) sollte doch full-duplex gehen!?

Danke und Gruß - KH
 

Anhänge

wno158

User
Moin Kalle,
das Datenblatt zum verbauten SoC hilft Dir da leider nicht - es sei denn, Du willst und kannst ihn Umprogrammieren. Da würde ich jedenfalls trotz gewisser Erfahrung mit kleinen Rechnern nicht drangehen. Bleibt also das EY-40 Datenblatt und die vom FC aufgespielte Firmware.

Dort ist die obere Skizze auf Seite 6 die maßgebliche ("Two-way transparent transmission transceiver").
Wenn Du schon Daten übertragen kannst, hast Du den SET-Pin ja schon auf HIGH. Damit ist die Standard-Betriebsart "A0: Serial port transparent transmission(Transceiver)" aktiv.

"loopback" - Wenn Du damit meinst, dass die empfangenen Bytes wieder an den Sender zurückgeschickt werden sollen:
Das musst Du dann schon selber programmieren. Auf einer beiden MCUs würdest Du die auf der seriellen Schnittstelle empfangenen Bytes wieder auf derselben Schnittstelle ausgeben und dann auf der anderen Seite als Echo sehen. Wie das Modul das auf der Funkstrecke handhabt (full oder half duplex), bleibt dabei unsichtbar, abgesehen von einer kleinen Verzögerung.
Weiß ja nicht, welches Terminalprogramm Du verwendest: Ich nehme PuTTY; soweit mir bekannt, kann das aber kein automatisches Echo.

Gruß Walter
 

kalle123

User
Hi Walter. Dank dir für deine Antwort.

Ich nehm GtkTerm bzw. Cutecom. Unter Win, wenn es denn sein muss, HTerm und früher im Job war Tera term mein Standard.

Was ich unter loopback verstanden habe:

USB Uart (CP2102, FTDI oder CH340) einfach Jumper auf RX/TX und ich seh im Terminal, was ich gesendet habe.

HC-06 slave (Jumper auf RX/TX + 5V dran) an HC-05 master gepaired und per USB Uart am PC. Ditto.

Dann hab ich eine Telemetrie von 3DR hier. (Baut zu groß und du musst immer das Paar haben, bei den HC-05/06 brauch ich einen master und kann mit x slaves arbeiten)



Genau so.

Und ich hab nix andweres mit den kleinen Modulen hier gemacht. #1 per USB Uart (CP2102 hat 3.3V und 3.3V Pegel) am Rechner, #2 Jumper auf RX/TX und 3.3V dran und es kommt nix zurück.

Wie gesagt, #1 an USB Uart und #2 an weiterem USB Uart und jeweils auf einem Terminalfenster und ich kann Daten von #1 -> #2 schieben und auch von #2 -> #1.

Walter, das ist jetzt kein großes Problem, die Module haben nur ein paar Cent gekostet, nur ich kann mir dieses Verhalten nicht erklären. Und das nervt mich ;)

Ich hab jetzt mal HC-12 aus Fernost bestellt. Die sollten so, wie ich erwarte, funktionieren. Dauert halt wieder, bis die da sind.

Schönen Sonntag noch - KH
 

wno158

User
Würde mich auch nerven. Irgendwo in der Bastelkiste müsste ich so Dinger sogar noch rumliegen haben - muss ich bei Gelegenheit mal rauskramen und ausprobieren
Nur ob ich's richtig verstanden habe: Du hast die Empfängerseite "kurzgeschlossen" und SET sowie CS auf HIGH und LOW, damit das Ding so arbeitet wie befohlen?
"Eigentlich" sollte es dann gehen.

Dir auch einen schönen Rest-Sonntag!
 

Anhänge

kalle123

User
Walter, ja, so stell ich mir das vor.

Hab mal ein paar Bilder gemacht.

Hier der Versuchsaufbau (CS low (weiss) und SET high (lila)) mit 2 UARTS.

IMG_20201018_152330.jpg


Dann jeweils 3 Zeichen von #1 > #2 und von #2< #1

Bildschirmfoto_2020-10-18_15-25-10.png


Das geht, nur wenn ich statt des 2. UARTs nen Jumper auf RX/TX (gelb/grün) setze, nix :confused:

Gruß KH
 

wno158

User
Danke für die Bilder, Dein Aufbau sieht perfekt aus.
:confused: Das ist wohl der richtige Smiley. Muss ich mir mal aufbauen, weil ich es im Moment auch nicht erklären kann.
Das kann aber ein paar Tage dauern...

Gruß Walter
 

wno158

User
Interessante Überlegung - das möchte wohl so sein.
Da hilft uns das Chip-Datenblatt vielleicht doch (Seite 58; ich muss es aber nochmal in Ruhe lesen):
Note: Due to the size of the receive buffer (1 byte), the first received data byte is also the
last data byte.
@kalle: Geht es, wenn Du nur ein Zeichen übertragen lässt? (auch kein Zeilenende vom Terminalprogramm dazugefügt)

Ist und bleibt spannend... ich sollte einen Last-Test machen :)
 
Generelle Frage: Das Modul sendet auf der Antenne mit 100mW, während es auf der gleichen Antenne mit sagen wir einmal -80dBm, also einem Millionstel des Sendesignals empfängt?
 

kalle123

User
Walter, auch bei einem Zeichen sehe ich nix zurückkommen ....

Wir der Datentransfer nicht auf Seite 38 beschrieben?

12.2.2 Operation mode
12.2.2.1 Mode 0 (synchronous mode, half duplex)
Not supported for BK2461
12.2.2.2 Mode 1 (asynchronous mode, full duplex)
In Mode 1, data is transmitted through serial out signal and received through serial in
signal. The data is composed of 10 bits: starting with a start bit “0”, then followed by 8 data
bits (LSB first, MSB last), and then the stop bit “1”. The Baud Rate in Mode 1 is controlled
by Timer1 or Timer2 and is programmable. Please refer to Programming the Baud Rate, in
later part of this chapter for details. To select the mode 1, clear SCON.SM0 and set
SCON.SM1.
12.2.2.2.1
Transmission
To send out data, clear the SCON.REN bit and write the data into the SBUF special
function register. The data will then be shifted out (LSB first, MSB last), at the serial out pin.


Und das lese ich 'full-duplex'

Gruß KH
 
Hi,

ich nehme mal an dies full duplex bezieht sich auf die UARTs, nicht auf die Funkstrecke. Ich kann mir nicht vorstellen und es sieht ja auch nicht danach aus das die Module gleichzeitig senden und empfangen.

gecko
 

kalle123

User
Hallo gecko. Das wird es dann wohl sein. Ist aber der einzige Abschnitt, wo 'duplex' auftaucht.

Schade eigentlich. Ich setze diese einfache Datenübertragung eigentlich seit MultiWii gerne zur Konfiguration hier ein.
Hier mal was aktuelles.

IMG_20201019_103123.jpg


Ist eine Arduplane Demo und die Module hätten da gut rein gepasst statt der HC-06 (Vcc, GND, RX und TX). Und wenn du bei Arduplane inzwischen > 1100 Parameterpositionen hast. Immer besser als jedes mal ein USB Kabel anzustecken. Ich werde mir mal die HC-12 anschauen. Hat jemand hier vielleicht noch einen Vorschlag, was alternativ gehen könnte?

Gruß KH
 

wno158

User
Moin zusammen,
habe auch nochmal einen Blick geworfen.

Ich stimme gecko zu:
Die "full duplex"-Geschichte steht in dem Abschnitt, der die auf dem Chip befindliche Prozessor-Basis beschreibt. Das ist ein Standard 8051 und dessen UART-Modul kann Full Duplex. Man muss es nur im Programm nutzen.
Weiter unten in der Beschreibung des Funk-Companions steht auch was von TX- und RX-FiFo; also könnte es im Prinzip gehen. Man muss...

Es scheint mir aber so, dass das ins ROM des Chips gebrannte Programm die Möglichkeiten der Hardware eben nicht vollständig nutzt. Das ist im Übrigen auch einfacher. Wenn die Funkstrecke schneller ist als der UART merkt man das in der praktischen Nutzung eher weniger - es sei denn, man braucht den Shortcut.

@RCFan123: Da fehlt mir das Wissen - Funktechnik ist für mich immer irgendwie etwas - hmmm - schwierig gewesen.

@KH: Du könntest natürlich statt Deiner Kurzschlussbrücke einen UART-fähigen uC anschließen, der das Echo durchführt. Z.B. diesen 3.3V-Micro-Klon.

Gruß Walter
 

kalle123

User
@KH: Du könntest natürlich statt Deiner Kurzschlussbrücke einen UART-fähigen uC anschließen, der das Echo durchführt. Z.B. diesen 3.3V-Micro-Klon.
Hi. Na, dann wissen wir ja, was los ist ;)

Walter, ich hab genug mit den µC zu tun. OpenXsensor, MPX > FrSky Konverter, CG scale, Winkelmessung mit Arduino .... Ich wollte halt was Kleines einfaches .... Nur ist die Reichweite bei den HC-05/06 halt nicht so doll.
Aber an und für sich sind die BT Module schon toll.

Hab hier noch nen 2. Arduplane hängen. War mein erster Versuch (deshalb auch ein reaktivierte uralt Schaumwaffel und kein Balsaflieger) damit und ich bin begeistert.

IMG_20201019_114130.jpg


und wenn ich hier am Rechner zwischen beiden wechseln will, Druck aufs Knöpfchen und der 2. ist dran. BT master mit USB Uart, da der BT support 'serielle Datenübertragung' bei Linux ziemlich bescheiden ist.

IMG_20201019_114147.jpg


Danke und Grüße - KH
 
Oben Unten