Wilga 2000

Witwer

User
Hallo Wilga Freunde

Heute habe ich mit meinen Freund Juun die Ruder eingestellt zu zweit bei einigen Bier geht es leichter. Leider habe ich festgestellt das das Seitenleitwerk+ Finne ca. 2 cm nach rechts zeigt ! Hab das Problem nur ich ? Es ist schon ein gewaltiger Brocken von Modell, mit den Akku muss ich ganz nach vorne. Bin froh das ich die HLW Servo nicht nach hinten verbaut habe. Jetzt noch die Akku und Fenster einbauen Motor einlaufen dann gibt es keine Ausrede mehr ! Er muss in die Luft wo er hin gehört !

Gruß Werner
 

Anhänge

enno_ken

User
Hallo Werner,

zunächst herzlichen Glückwunsch zu Deinem gelungenen Projekt: Die Wilga und auch der Hänger sind schlicht und ergreifend eine "Wucht".

Im Moment bin auch ich beim Ausbau eines Kofferanhängers für den Transport der zunehmend größer werdenden Modelle. Beim Betrachten der Bilder Deines Anhängerausbaues sind mit Zurr-/Haltelaschen (siehe beiliegendes Foto) aufgefallen, die auch mir gute Dienste leisten würden.
  • Welches Profilsystem verwendest Du?
  • Hättest Du mir ggf. die Bezugsquelle dieser Bauteile?

--> Bitte weiterhin so fleißig/engagiert berichten und dann viel Erfolg beim Erstflug!

Mit Fliegergrüssen
Martin
 

Anhänge

Witwer

User
Hallo Martin

Die Aluprofile bekommst Du fast überall, ich habe 40 x40 mm das bekommt man in Meterware. Auch sämtliches Zubehör, Winkel, Schrauben usw ..
Schau mal unter Alu Konstruktionsprofile 40 x 40.

Gruß Werner
 

Griffon

User
Hallo Werner
ich bin etwas ungeduldig, möchte gerne die Daten von deinem ZDZ erfahren. Wie viel dreht der Motor mit dem 3 Blatt 30x13 vom Ingo??
Besten Dank und schöne Grüsse
René
 

Witwer

User
Hallo Griffon

Ich bin noch mit den Umbau des Hängers beschäftigt, leider sind die fehlenden Teile erst heute gekommen. Laut PZL sind es 5400 U/min aber der Motor ist noch beim einlaufen. Ich schätze das ein eingelaufener Motor 5600 bis 5700 U/min dreht mit der 3 Platt 30x13. Nächste Woche sollte es so weit sein mit den Erstflug wenn nicht wieder was dazwischen kommt.

Gruß Werner
 

Witwer

User
Hallo Wilga Freunde

Die Wilga ist Transport tauglich verstaut ! Das ist nicht ganz ohne bis man das Richtige findet. Der Rumpf hängt so viel in der Luft das die Räder gerade den Boden berühren. Er sitzt Bombenfest in der Halterung. Die Vordere Halterung ( Rohr ) wird zuerst in das Steckungs Rohr reingeschoben dann wird der Rumpf in den Hänger gehoben. Dann wird das Rohr in die Halterung geschoben und mit den Hebel M8 gesichert. Vorne kommt auch noch ein Aludrehteil drauf und wird auch mit einen Hebel gesichert. so kann der Rumpf nicht von Rohr Rutschen. Bilder sagen mehr als Worte !!

Gruß Werner
 

Anhänge

Witwer

User
Hallo Wilga Freunde

Endlich wieder schönes Wetter, wollte heute den Motor am Platz einlaufen lassen und Morgen den erst Flug machen. Aber leider ist mir Gestern beim Prop montieren was Ärgerliches passiert. Beim anziehen der M10 Mutter ist die Zentralschraube gebrochen obwohl ich nicht mal so fest angezogen habe !!? Das ist nicht die erste Prop Mutter was ich angezogen habe, aber so was ist mir noch nie passiert. Hoffentlich bekomme ich bald Ersatz von ZDZ, die sind oft nicht die schnellsten !

Gruß Werner
 

Anhänge

Witwer

User
Hallo nussbaut

Der Schwachpunkt ist wohl die Reduzierung von M10 auf M8. Der Stahl ist sehr hart konnte nur mit einen Spezial Bohrer ein Loch in das verbliebene Teil in der Kurbelwelle Bohren um es wieder raus zu bekommen. Zum Glück hab ich nur die Blaue Schraubensicherung verwendet. Ich vermute das der Stahl zu viel gehärtet wurde und dadurch spröde geworden ist. Zu viel hart ist auch nicht gut !! Gilt natürlich nur für Stahl.....🍌🤣

Gruß Werner
 

Witwer

User
Hallo Wilga Freunde

Dietmar von Wemo hat mich auf die Idee gebracht die Schraube selbst herzustellen. Ein Blick in die Werkzeugkiste und Materiallager alles da und los geht es. Zuerst wird die Welle auf Länge abgesägt + 5 mm dann wird der Rohling gedreht als nächstes wird Vorne ein 4 mm Loch gebohrt. Dann ein 5 mm Gewinde geschnitten. Dann wird ein M10 1mm Steigung auf die Welle geschnitten zuletzt noch das M8 Gewinde, fertig !! Ich habe den Flansch um 2 mm breiter gemacht denn jetzt liegt der Flansch auf der Aufnahme auf, der Alte hat sich in der Mitte reingefressen wie ein Konus ! Diesmal hab ich die M10 Schrauben mit einen Drehmoment Schlüssel angezogen 45 Kg. Das ist um ca. 10 kg mehr als man mit der Hand normal anzieht. Wie immer Bilder.

Grüße Werner
 

Anhänge

enno_ken

User
Genial 👍
Nichts was Werner nicht kann!
 

Erik_

User
Grüße Werner!

Saubere Wertarbeit! Hut ab!!

LG Erik
 
Oben Unten