Wing Helper - Flächenkonstruktion leicht gemacht - Teil 5

Wing-Helper

Flächenkonstruktion leicht gemacht!
Teil 5/6


Ronald Ratzka


Da seit dem letztem Beitrag zum Flächenkonstruktionsprogramm Wing-Helper einige Zeit ins Land gegangen ist, hier nun das Neueste zu dieser interessanten Software für Konstrukteure von Flugmodellen. Ausführlich vorgestellt habe ich dieses Programm bereits im
WH-1.pngWH-2.pngWH-3.png
WH-4.png
Natürlich hat das Programm eine eigene Homepage und ist auch bei Facebook zu finden. Umfangreiche Hilfe gibt's im WH-Forum oder im Tutorial. Dieses Tutorial ist allen Neueinsteigern zu empfehlen. Das Programm wurde in den letzten Jahren gewaltig weiter entwickelt und ist zu einem umfangreichen Werkzeug geworden.


Was gibt's nun an Neuem zu berichten?

Neben vielen kleineren Anpassungen und Verbesserungen hier die wichtigsten Neuerungen:

  • Frei definierbare Erleichterungsaussparungen in Rippen,
  • automatische Generierung der Querruder (neuer Holmtype "Querruderdefinition (einfach)"),
  • graphischer Profildesinger und -manager,
  • 3D-Export ins SCAD Format (siehe OpenSCAD.org) und
  • ICE-Export (G-Code für Styroporschneidemaschinen).
Da Bilder mehr sagen als Worte, möchte ich die Neuigkeiten vorstellen:

Die Erleichterungslöcher sind im Reiter Bauhilfen zu finden. Nach dem Aufruf dieser Funktion hat man die Wahl zwischen Standard- und Dreiecksaussparungen. Hier kann man mit vielen weiteren Parametern, wie zum Beispiel den Abstand zur Nasenleiste/Endleiste, den Abstand zum Rand und Maximalwerten die Rippen seinen Erfordernissen anpassen.
bei1.PNGbei2.PNGbei3.PNG

Weiter geht es mit der Generierung der Querrruder. Im Holmenü findet man den Holmtyp Querrruderdefinition. Hat man diesen ausgewählt, kann man auch hier wieder zwischen vielen Parametern auswählen. Die Änderungen werden, wie bei allen Funktionen, sofort in der gewählten 3D-Ansicht angezeigt. Das Querruder kann oben oder unten angeschlagen werden, sodass auch Wölb- oder Bremsklappen realisiert werden können.

bei4.PNGbei5.PNGbei6.PNG

Ein weiteres Highlight ist der Profileditor. Mit diesem kann man Profile importieren, editieren und, für experimentierfreudige Modellbauer, eigene Profile erstellen. Dazu wählt man -> neues Profil und kann über Hinzufügen/Löschen und verschieben der Punkte das Profil beliebig verändern.
bei7.PNG
Zum Profilerstellen steht auch die Funktion -> Hintergrundbild einfügen zur Verfügung. Ist das Bild eingefügt, stehen im Rechte Mausmenü jede Menge Funktionen wie Skalieren, verschieben des Hintergrundbildes, verschiedene Messungen, Hinzufügen/Löschen und verschieben von Kontrollpunkten zur Verfügung. Mit diesen Funktionen können Profile dem Hintergrundbild angepasst und so zum Beispiel Scale- oder unbekannte Profile konstruiert werden.
bei8.PNGbei9.PNGbei10.PNG

Der 3D- und ICE-Export zur Weiterverarbeitung der Wing-Helper-Daten ist im Menü Datei -> Export zu finden.
bei11.PNG

Hier stehen der 2D-DXF, 3D-SCAD und der G-Code ICE-Export zur Verfügung. bei12.PNGbei13.PNGbei14.PNG

So ist die Weiterverarbeitung für verschiedene Systeme möglich. Da sich die Entwicklung des Wing-Helpers sehr an seinen Nutzern orientiert, sind auch hier, wie bei allen anderen Funktionen des Programms, viele Entwicklungsmöglichkeiten gegeben.

Wer also Interesse an Eigenkonstruktionen hat oder einfach nur mal eine Fläche konstruieren will, dem sei Wing-Helper 1.4. wärmstens empfohlen. Für kleines Geld erhält man eine umfangreiche Software, die auf den Betriebssystemen Windows, Linux und Mac OS läuft. Zum Testen kann die Software vollumfänglich eine Woche genutzt werden, danach werden die Exportfunktionen deaktiviert.

Dass Wing-Helper nicht nur normal oder groß kann, zeigen die 1:20 Standmodelle von Franz. Seine Aircamperfläche hat eine Tiefe von nur 8 cm.
bei17.jpgbei16.jpg

Mit diesen Bildern möchte ich meine Neuheitenvorstellung vom Wing-Helper beenden. Ich hoffe, dass ich Euch wieder ein paar interessante Features zeigen konnte. Vielleicht findet der Eine oder Andere zur Wing-Helper-Gemeinde und wir treffen uns im Forum wieder.

Weiter geht's jetzt im...

WH-6.png
 

News

Oben Unten