Wings-Unlimited ist bald Geschichte

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Christian Lang

Moderator
Teammitglied
Liebe Kunden,
Wings-Unlimited als Ladengeschäft und Versandhandel wird zum 28.02.2013 geschlossen.
Den Lauf der Zeit kann ich nicht stoppen, Modellbauartikel sind in den letzten Jahren so im Preis gesunken dass es derzeit erforderlich wäre nahezu doppelt so viele Produkte zu verkaufen, wie noch vor 4-5 Jahren, um den gleichen Ertrag zu erzielen. Beratung, Einstell-, Reparatur-, Bauservice, Flugschulung...das alles genügt nicht um die Kunden soweit zu binden dass ich davon leben kann. Wer mich kennt weiß dass ich mit Leib und Seele an meinem Geschäft wie auch an meinem Hobby hänge und alles getan habe um diesem Trend entgegen zu wirken.
Gerade der Wille möglichst neutral einen Kunden technisch zu beraten wird einem heute nur noch von wenigen Kunden honoriert. Zum Glück habe ich einen neuen Job der es mir ermöglicht das mit einem weinenden und einem lachenden Auge zu beenden und meinem Hobby weiterhin treu bleiben zu können. Freue mich riesig darauf!!!!!!
Ab sofort sind alle lagernden Waren preislich verhandelbar.
Ich danke meinen treuen Kunden herzlich für das jahrelang entgegengebrachte vertrauen und wünsche all meinen Händlerkollegen viele Kunden die großzügig den Preis bezahlen den sie zum Leben brauchen.

Je nach Verlauf des Abverkaufes kann es sein dass ich auch vorzeitig schon schließe. Vorerst bin ich Nachmittags von 15-19 Uhr noch im Geschäft anzutreffen. Vormittags nur noch nach Vereinbarung.

Ach ja...der Niedergang des Modellbaueinzelhandels wurde an anderer Stelle ausgiebig diskutiert und alle, die es eh schon immer gewusst haben, sollten eins wissen: Ihr hattet es in der Hand....

Bitte daher diesbezügliche Diskussionen an anderer Stelle zu führen.
 
Guckux Christian

Sniff :cry: ich werde die Laberrunden, äh, Bastelrunden bei Dir vermissen! :D
Entsprechend gugg ich, daß ich wenigstens zum Kunstflugtreffen mit wachsendem Retro-Anteil besuchen kann - ein kleiner Trost, wenn auch kein Ersatz.

Ich sage mal Herzlichsten Danke für die Hilfen, den Service und die netten Stunden, die ich in meiner Neuzeit und Deiner Altzeit genießen durfte.
Es freut mich für Dich, daß Du für Dich eine existenzsichernde Zukunft gefunden hast und wünsche Dir dabei Kontinuität und Erfolg bis zum Rentenzeitalter!
 
Moin Christian,

ich durfte dich auf einem deiner durchgeführten Reparaturworkshops kennenlernen. Schade das die Resonanz nicht wie erhofft ausgefallen ist. Ich wünsche dir alles Gute und bleibe dem Hobby treu.

LG Dieter
 
Kann mich nur anschließen.
Es ist wirklich schade um jedes Fachgeschäft, welches verschwindet.
Also, alles Gute, Christian!

Klar ist es schade ...aber auch etwas verwunderlich.
lt. RCN-Gemeinde waren vor kurzem noch Graupner, der deutsche Fachhandel, usw. im Aufwind.
Vielleicht hat das bisschen Stimmungsmache auch nicht mehr geholfen.
Scheint, das die Realität hier und da anders ausschaut.

jürgen
 
wobei ich den bereich bauservice nicht nachvollziehen kann, da gibt es doch im bereich tauglichen bauservice absoluten notstand in deutschland. wartezeiten von nem jahr bei maßgeblichem hochqualitativem bauservice und dann auch nur unter vorbehalt...:eek:
 
Ohje Christian, sehr schade!

Tut mir aufrichtig leid, einen geschätzten Kollegen zu verlieren, aber es freut mich, dass du mit Geschäftsaufgabe nicht deine Existenzgrundlage verloren hast ...sondern (so wie es sich liest) das Gegenteil der Fall ist.

Alles Gute für dich und nen guten, hoffentlich nicht all zu verlustreichen, Abverkauf!

Gruß Dieter
 
Hallo Christian, wir haben uns ja mal bei einem Schnitzelessen gesehen.
Freut mich, dass du weiterhin eine andere Existenz gefunden hast.
Ich hoffe doch auch sehr, dass du uns hier im Forum erhalten bleibst.
 
Es ist immer schade, wenn ein renommierter Modellbauhändler schließt oder schließen muss. Das einzig Gute daran ist, dass der Christian eine neue Existenz gefunden hat.

Nur diesen Satz den Kann man m.E. so nicht stehen lassen :

Ach ja...der Niedergang des Modellbaueinzelhandels wurde an anderer Stelle ausgiebig diskutiert und alle, die es eh schon immer gewusst haben, sollten eins wissen: Ihr hattet es in der Hand....

Wenn man sich die Margen von Modellbauartikeln von Herstellerabgabepreis = 100% bis zum Endverbraucher mit mindestens 700% so ansieht, dann ist da eigentlich für den Handel genügend Marge drin. Nur wollen in der Kette vom Hersteller bis zum Endkunden zu viele mit verdienen, eben nicht nur der Modellbauhändler vor Ort.

Und das geht im Zeitalter der Globalisierung und des informierten Kunden nicht mehr.

Aber deshalb sind es nicht unbedingt die Modellbauhändler, die an den Endkunden via Internet oder im Geschäft verkaufen, die in dieser Handels-Stafette übrig sind und die schließen müssen.
Und die Endkunden, die sind an dieser Situation nicht schuld, sondern es ist die über Jahrzehnte im Modellbauhandel gewachsene Handelsstruktur. Da haben wohl einige die Zeichen der Zeit nicht erkannt. Nur noch wenige Leute kaufen Artikel von einem deutschen Disti, nur weil dessen Label auf dem Artikel ist, wenn sie den absolut gleichen Artikel vom gleichen Hersteller woanders für die Hälfte bekommen.

Reinhard
 
Ich bin mit meiner Arbeit nicht mehr zufrieden.
Ich überleg mir ernsthaft einen Modellbauladen aufzumachen, Schwerpunkt Impeller.
Warum?
Darum!
Wenn man sich die Margen von Modellbauartikeln von Herstellerabgabepreis = 100% bis zum Endverbraucher mit mindestens 700% so ansieht, dann ist da eigentlich für den Handel genügend Marge drin

Davon kann ich als Dekorateur nur träumen!

Oliver
 
Davon kann ich als Dekorateur nur träumen!

Oliver

Dieses Märchen von den 700% glaubst Du doch nicht wirklich, Oliver? Außerdem wäre das dann immer noch nur der Rohgewinn ......... das ist was ganz anderes als Deine Kalkulation als Schaufenstergestalter, das ist so eine Art Kunsthandwerk, da weißt Du vorher, wieviel Kohle Du bekommst, wenn Du Deinen nächsten Auftrag annimmst und kennst Deine Kosten und weißt, was Du davon wirklich in die eigene Tasche stecken kannst, bei einer Kalkulation eines zu verkaufenden Artikels ist das nicht so einfach.


Zurück zum Thema: Ja, was soll man dazu sagen? Warum wurde das hier in so ..... anrühriger Weise vorgetragen, dass man bald den Laden zumacht? Und warum dieser kleine Seitenhieb auf die Kunden, die "es ja in der Hand gehabt hätten ......."? Ja, was denn? Hätten die Kunden freiwillig mehr bezahlen sollen, als bei der Konkurrenz? Oder wie? Pardon, also so funktioniert Handel im freien Wettbewerb nicht, nicht die Kunden müssen sich nach den Bedürfnissen des Händlers richten, sondern umgekehrt. Klingt hart, ist es auch, entspricht aber den Realitäten.

Wie kommt es dann, dass es durchaus auch heute noch Händler gibt, denen es sehr gut geht? Die eine gute Auswahl anbieten in einem neuen Ladengeschäft und dabei sowohl Beratung als auch Preise auf Internetniveau anbieten können? Die mal vor ein paar Jahren als Nebenbei-Händler (hobbymässig) im Keller des eigenen Hauses angefangen haben? Sehr komisch, nicht?


Daher lässt mich dieses Gejammer kalt, entweder man hat Erfolg oder lässt es bleiben, das war im Geschäftsleben schon immer so, geschenkt wird einem da nichts.


Grüße
Udo
 
Dieses Märchen von den 700% glaubst Du doch nicht wirklich, Oliver?

Nee Udo,

das glaub ich nicht.
Aber Reinhard glaubt es;)

Mein Beitrag war reine Ironie;)
Das sollte eigentlich JEDEM klar sein wenn man von 700% Marke lesen tut;)

Mag ja bei ein paar speziellen Schrauben sogar so sein,
wieviel Schrauben müßte man da verkaufen:eek:

Oliver
 
Bitte daher diesbezügliche Diskussionen an anderer Stelle zu führen.


Mir war klar, dass das hier nicht klappt. :D:D:D

Christian, ich kenn Dich zwar nicht, wünsch Dir aber trotzdem für Deine neue Zukunft alles Gute. Wie sagt man so schön: Wenn man merkt, dass man ein totes Pferd reitet, sollte man rechtzeitig absteigen. Das hast Du bestimmt so gemacht. Ich würde aus meiner eigenen Selbständigkeit heraus genauso reagieren.

Gruss Armin
 
Es wird immer alles auf Kunden geschoben. Zitat (Ihr hattet es in der Hand )
Trotzdem viel Glück für die Zukunft

Die Aussage finde ich auch immer etwas einfach .
Klar wenn ich praktisch "fast" nur Produkte von der Stange anbiete ,werde damit leben müssen ,das ich vor allem über den Preis verkaufen muss.
Es gibt aber auch Händler die massiv über ihren Online Shop verkaufen ...mit guter Beschreibung , guten Lagerbestand (Ampel auf Rot schreckt die Kunden ab) und einen guten Riecher für Exklusive Artikel (was ich gut finde muss der Kunde noch lange nicht gut finden ) lässt sich wie ich erfahren habe ganz gut über die Runden kommen und dabei muss man dann gar nicht mal der billigste sein .

Ich selbe habe jetzt innerhalb von zwei Monaten ca. 3500€ ausgegeben .Für mich eine Stange Geld.
Das Geld floss genau zu zwei Händlern die einen guten bzw sehr guten Online Shop besitzen. Dort konnte ich ganz in ruhe stundenlang alles zusammensuchen ohne bei jedem zweiten Artikel den Händler nach Beschreibung und Verfügbarkeit zu fragen.

P.S der eine Händler kommt aus AUT der andere aus DE ....also nichts von wegen Chinamann und Co.
 
Leute was soll denn das?

Reicht es nicht das jemand sein Mühselig aufgebautes geschäft aufgeben muss in das er sein ganzes Herzblut gesteckt hat?
Muss man das jetzt zerpflücken und einen Schuldigen suchen?
Das jeder zweite hier es besser gemacht hätte war ja klar, aber wenn es doch so einfach ist, wieso macht ihr es dann nicht vor?
Muss ja wohl das einfachste der Welt sein mit nem eigenen Laden ein Vermögen zu scheffeln!

Vielleicht hat Christian nicht alles richtig gemacht, aber das er so lange bestehen konnte und sich auch einen Namen gemacht hat zeigt doch das er auch nicht ganz alles falsch gemacht hat!
Im Nachhinein weiss es auch der Dümmste besser, ich finds immer schade wenn es soweit kommen muss.

Ob der kleine "Seitenhieb" nötig war sei dahingestellt, auf jeden Fall war da sicher auch jede menge Frust im Spiel was für mich absolut verständlich ist.

Christian ich wünsche dir alles Gute für deine Zukunft!

Gruss Mathias
 
Leute was soll denn das?

Reicht es nicht das jemand sein Mühselig aufgebautes geschäft aufgeben muss in das er sein ganzes Herzblut gesteckt hat?
Muss man das jetzt zerpflücken und einen Schuldigen suchen? ....

Da hast du recht. Zusätzlich hat er selbst hier noch freiwillig seine Aufgabe gepostet ...
Meine Empfehlung: macht hier zu
Grüße Holgi
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten