• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass im August 2020 alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

Winter-Bauprojekt

Hallo liebe Q500-Gemeinde

Im Zeitalter der ARF und ARC´s haben wir in unserem Modellflugverein MFG Hembsen ein Winter-Bauprojekt gestartet und dazu wurde mit übereinstimmender Mehrheit der Sniper erwählt. Es entstehen hier 8 baugleiche Flieger mit den überragenden Flugeigenschaften der Q500 Wettbewerbsmodelle.
Als Bausatz habe ich den Sniper als Laserbausatz mit der hohen Passgenauigkeit und Schnittkantengüte aufgelegt und die Flächen fertig beplankt, jedoch ohne verleimte Nasenleiste (abweichend von den üblichen Bausätzen) angeboten.
Das Projekt startete in der ersten KW / 2007, wir trafen uns immer Mittwochs für ca. 3h. Bei den Treffen fand ein intensiver Austausch der Baupraxis statt, es gab für jeden etwas zu lernen.
Inzwischen stehen 5 Flieger fertig gebügelt in der Werkstatt, die Motoren (alles Rossi´s) sind montiert und warten auf´s Einlaufen lassen....

Alle Kollegen sind hier übereinstimmend der Überzeugung daß ein solches Projekt das Vereinsleben im Winter deutlich fördert und daß nach diesem Projekt weitere folgen werden.

Schließlich ist der Modellbau ein wunderbarer Sport, der neben dem Fliegen auch das Planen und vollständige Bearbeiten von handwerklichen Projekten fördert. Das Zeichnungslesen und vor allem Verstehen, das räumliche Denkvermögen und das Erkennen von mechanischen Zusammenhängen wird insbesondere bei Jugendlichen gefördert und erleichtert das spätere Einsteigen in technische Berufe.

Hier ein Link auf die Seite des MFG Hembsen ;)

http://mfg-hembsen.de/index.php?option=com_content&task=view&id=19&Itemid=39

Übrigens ist es denkbar, daß aus dieser Aktion der eine oder andere sein Interesse an der Pylonfliegerei entdeckt, es wurde schon von einigen angekündigt in Scherfede den ersten Wettbewerb mit zu fliegen.

Was machen denn Eure Winterbauprojekte?

mfg Uli
 

f3d

Vereinsmitglied
Q 500 Modell

Q 500 Modell

Hallo Ulli,

Gratulation !

Sicher sind die Q 500 Modelle und insbesondere der SNIPER auch im Alltagseinsatz eine sehr gute Wahl.

Ein Modell das viel Flugspass garantiert.

Evtl. kommen ja wirklich ein paar Neueinsteiger mit nach Scherfede - das wäre eine Bereicherung.

Weiter so - Nachwuchs ist notwendig.

MFG Mr. f3d /speed / Q 500
 
Servus Uli,

das freut mich das du zu den Q500's überzeugen konntest, nachdem ja zunächst noch grundsätzliche andere Modelltypen als Überlegung im Raum standen. Habe ich doch richtig in Erinnerung (?). Dann dürfte ja auch vereinsinternen Pylonrennen nichts mehr im Wege stehen. Ideale Trainingsmöglichkeiten!

Mein Winterprojekt in Sachen Pylon lautete eindeutig das mehr gleichwertige (1-2) Ersatzflieger mit zum Wettbewerb müssen, damit im Falle eines Crash ein 'gleiches' Modell mit nahezu identischem Flugverhalten bereit steht. Bei dem Winter wurds aber sowieso eher ein Frühlingsprojekt. ;) Weswegen die nächsten 2 Monate nochmal intensive Werkstattbesuche auf dem Programm stehen damit mein eigenes Material fertig wird bis Leipzig. Bisher war das zeitlich nicht unterzubringen um fertig zu werden. Bin aber zuversichtlich das das noch klappt.

Gruß

Mario


P.s. Ich habe schonmal die Jugendherbergen rausgesucht die dieses Jahr zur Übernachtung während der Rennen in Frage kommen - da wir ja seit Brüggen Mitglied im Jugenherbergenverein sind bietet sich das ja wieder an, aber ohne Pfefferminztee. :)
 
Cool.....

Cool.....

Super gemacht Uli!!!!;)

Und tolle Bilder vom Basteln.....


Gruß:Timo
 
Sniper

Sniper

Hallo Ulli,wie lang ist der Rumpf vor der Tragflügelvorderkante? Der Rossi ist doch recht schwer.Bei wieviel mm liegt denn der Schwerpunkt? Ich habe doch noch einen Bausatz von dir liegen und will ihn doch mal fertig machen.
Fliegergrüsse Klaus
 
Sniper Update

Sniper Update

Hallo Klaus,

Nach dem Erscheinen des Rossi habe ich die Nase um 15mm gekürzt, mit Deinem Webra kommst Du auch so klar.
Bei meinen ersten Rossi-Snipern habe ich die Servos für Höhe und Seite hinter die Fläche in den Rumpf verbannt ohne die Nase gekürzt zu haben. Der Schwerpunkt liegt gut bei 77mm hinter der Nasenleiste.

Ich wünsche Dir viel Spaß beim Bauen und noch viel mehr beim Fliegen.

Du bist Doch in Scherfede mit dem Sniper dabei? ;)

mfg Uli
 
Es ist vollbracht - der Erstflug

Es ist vollbracht - der Erstflug

Hallo Jungs,

Am Samstag, als ich auf dem Weg zu einem Geburtstag einer Tante im Auto saß, ereilte mich ein aufgeregter Anruf......:

"Ich wollte Vollzug melden" sprach Scholli an anderen Ende. "Das Ding geht ja total geil, Vollgas rein, der Helfer läßt den Sniper los und nach 5 Metern ist der in der Luft. Ich mußte nur einen Zacken trimmen. Ein ganz heißes Gerät! ...und damit Du auch was davon hast, haben wir das auf Video aufgenommen."

Am Sonntag drauf wurde dann noch ein Piranha eingeflogen, ebenso zur vollen Zufriedenheit des Erbauers. Das Winterbauprojekt trägt nun also Früchte.

Am kommenden Sonntag ist geplant einen größen Schwung an Fliegern "erstzulüften", wenn das Wetter mitspielt. Wir sind alle sehr gespannt. Das Video und die Bildergalerie unserer illustren Mittwochs-Runden findet Ihr immer noch im oben genannten Link.

Soweit für heute,

mfg Uli
 
Das Winterprojekt meiner Raptorflächen nimmt "Formen" ;) an. Bis zum ersten Rennen im Mai bleiben nur noch knapp 8 Wochen.

Ende der Woche rotiert der Fräser. Als Material habe ich mich nach Rücksprache mit Sika für das M960 (blau) entschieden. Da ist noch besser ("Exzellent") fräsbar als das M950 (grün) und auch die Oberfläche ist noch besser polierbar. Gefräst wird trotzdem in positiv um nachher eine bombensichere und einwandfreie Form zu bekommen und um jederzeit die Urmodelle als backup zu haben. Nur das feinste fürs Quickee :)

Hier schonmal die Frühjahrs Randbogenkollektion 2007. :D ;)
Der Randbogen 'fließt' stetig in die Fläche über, also nicht durch die Farbwahl beim rendering nervös machen lassen :D:

web.jpg
 

Kleinatze

Vereinsmitglied
Hi Mario!

Sieht echt gut aus, auch wenn ich der Verfechter einer etwas anderen Randbogenform bin.
Hab dich Sonntag irgendwie nicht mehr erreichen können. Lass die Tage mal kontakten.

Andreas

P.S.: ..iss aber duster bei dir in der Werkstatt. Oder, ist der Blitz von der Knipse kaputt? :D
 
Das ist extra so duster, ist ja noch der Bits&Byte Erlkönig - ... daher auch die wilde Perspektive, nicht das man zu viel sieht ;) :D

Welche Version verfechtest du ? ...

Gruß

Mario... Sonntag war ich kurzerhand mal wieder an der Nordschleife Eifelluft schnuppern, deswegen nicht da.
 

fly2pylon

Vereinsmitglied
Die Zeit läuft...

Die Zeit läuft...

Das nenne ich mal einen ehrgeizigen Terminplan, binnen 8 Wochen vom CAD zur fertigen Fläche. Respekt!

Gruß
Gerald
 

speed

Vereinsmitglied
Not so cool

Not so cool

Mensch Mario,
als Hüter des Randbogens hätte ich schon "a bit more fancy" design erwartet.
Mit dieser einfachen Form nutzt Du die Möglichkeiten des CAD Systems garnicht aus.
Ich hätte wenigstens die Endleiste außen runtergebogen und zwar so weit, dass Du mindestens einen 100 er Block brauchst.
Damit kurbelst Du die Wirtschaft an und langfristig würden die Preise für Cibatool fallen. Spätestens wenn die Chinesen merken, dass wir auf das Zeug abfahren gibt es Plagiate aus China.
Mit einem more sophisticated design würdest Du auch dem Fräser ein faire Chance bieten mal einen Block zu verhunzen.
Mit dieser schwäbischen Sparlösung kannst Du garnicht beurteilen ob der Fräser was taugt!

Bis dann,

Otto
 
@ Gerald

Mit festem Datum im Blick geht sowas immer besser und schneller :) Wenns nicht klappt, steht immer noch das T Car, also das absolut zuverlässige Modell von letztem Jahr fürs erste Rennen bereit. Danach hätte ich nochmal 8 Wochen bis zum 2. Teilwettbewerb. Aber das soll nicht mein Ziel sein.

@ Dennis

Der Randbogen ist verglichen mit einem F3D oder F5D Randbogen deutlich aufwändiger zu zeichnen. Da würdest du dich auch wundern, wieviel Stunden aus der im ersten Moment einfach erscheinenden Rechteckfläche entstehen! Angesichts dessen, und da ich in Solid Works kein Experte bin und der Modellbauer mit Catia arbeitet und die Zeit natürlich drängt, habe ich ihn einfach den ganzen Tragflügel bzw. die Modelle zeichnen lassen. Der Mehrpreis gemessen am Aufwand ist für mich super ok. Ich wäre doof würde ich es nicht so machen. :) Bin soweit sehr zufrieden. Das die Fräsarbeiten ordentlich werden habe ich auch keinen Zweifel, da sie das Hauptberuflich machen und entsprechend auch keine Hobbyschrubber mit einem Billighobel am Werk sind. ;)

@ Otto

Intrakonkave Randbögen ? Gegen den Strom schwimmen ? 2 fast 2 furious Design ? Neeee... Habe mich da voll auf die Anweisungen der Experten verlassen. Dafür bin ich super dankbar. ;) Volle Rückbesinnung auf traditionelle Werte ist wieder angesagt. Oldschool. Am besten ich lass die Randbogen noch mit "Nostalgiechrom" überziehen, baue eine Waltonhupe ein und die Speedwheels werden durch Weisswandreifen ersetzt. Helfer und Pilot tragen am Start Frack und Melone. ;) :D

"Schwaben" (auch Exilschwaben) sind selbstverständlich mit im Boot, das ist richtig. :D Die können eben alles ;)

@ kleinatze

Siehe mein Zitat in der Fußzeile. Wird angewendet ;) :)

Gruß

Mario
 

speed

Vereinsmitglied
Joo Mario,
da steckt doch der Siggi (Exilschwabe) dahinter!
Otto
 

f3d

Vereinsmitglied
Q 500 Fläche

Q 500 Fläche

Hallo liebe Q 500 Piloten,

ich bin auch gerade beim Fräsen einer Q 500 Fläche.

Ich werde das Profil der Neme Q aus den USA verwenden.

Hier die ersten Bilder der Konstruktion.


GrößenänderungTragfläche.jpg


Dies zur Info an die Freaks.

MFg Mr. f3d
 

Kleinatze

Vereinsmitglied
Oh weia, was ist denn hier los?

Mr. F3d, denk an die Kühlpausen für deine arme Fräse!

Bevor jetzt alle wie wild anfangen zu fräsen, und sich potenzielle Einsteiger dadurch abschrecken lassen:

Rechnet mal die Flügelpolaren für einen Q500 - Flügel mit verschiedenen Flügelprofilen durch. Ab ca = 0.3 dominiert aufgrund der geringen Streckung bereits der induzierte Widerstand sehr deutlich, sodass sich die Polaren der verschieden profilierten Flügel quasi gleichen. Ein Flügel aus Formen ist sicherlich nicht verkehrt, wird aber nur auf der Geraden geringfügig (je nachdem, wie ungenau der Styro-Balsa Flügel ist) besser funktionieren.

Fazit:
Beim Speedmodell machen CNC - gefräste Urmodelle auf jeden Fall Sinn, aber bei Q500 sehe ich keinen aerodynamischen Vorteil, der die Kosten rechtfertigt.

Dies nur zur Info.

Ich bin sehr gespannt, was diese Saison so alles bringt.

Andreas
 

f3d

Vereinsmitglied
Q 500 Fläche

Q 500 Fläche

Hallo Andreas,

was hälst Du von meinen Randbögen ???

MFG Mr. f3d
 
Oben Unten