Winterflieger aufgepasst

Hallo zusammen
Jeder der schon mal kalte flieger und Sender ins warme gestellt hat kennt das Problem, Kondenswasser....., ist auf dauer für die Elektronik gift !
Ich stecke seit Jahren meinen Sender in eine Mülltüte und verschließe den Beutel gut, bevor es wieder in den warmen Hobbyraum geht. Den Sender lasse ich solange drinn bis er sich aklimatisiert hat. Das kann einige Stunden dauern!
Weiterhin gemütliches Winterfliegen
Gruß Hermann
 
Hmm die Feuchtigkeit bildet sich aber nicht in der Wohnung sondern ist bereits von draußen am Sender.

Und in eine Tüte würde heißen er schwitzt darin...
Oder?





Ich habe diese Päckchen mit den Kügelchen die beim Kauf von diversen Artikeln dabei sind in meinem Senderkoffer
 
Hi! Das stimmt anders. Der Sender ist kalt, die Luft in der Wohnung warm und damit feuchter als im Freien. Kommst mit dem kalten Sender in die warme Umgebung kühlt die Luft um den Sender ab und kann die Feuchtigkeit nicht mehr halten. Die Folge ist Kondensat, also Wasser auf dem kalten Sender in der warmen Umgebung. Selbes Prinzip im Bad mit dem Kaltwasserhahn. Es gibt kein Kondensat am Warmwasser. Ob das mit der Tüte funzt weiß ich nicht, klingt aver realistisch wenn sie luftdicht ist. Liebe Grüße, Schorsch
 

maddyn

User
hi

eine socke mit reis die im senderkoffer liegt tut auch ganz gut
und es besteht nicht die gefahr das die frau die tüte in mülleimer wirft
 

Claus Eckert

Moderator
Teammitglied
Hallo

Da habe ich in den letzten 45 Jahren nach dem Fliegen in der Kälte nie darauf geachtet.
Die Sender wurden nie wegen Feuchtigkeitsschäden getauscht.

Vielleicht ist die Heizungsluft auch trockner als warme Luft draussen oder meine Sender haben sich nicht an die denkbaren Worst Case-Szenarien gehalten?

Egal, kann man ja mal drauf achten.
 

wingspan

User
Vielleicht ist die Heizungsluft auch trockner als warme Luft draussen oder meine Sender haben sich nicht an die denkbaren Worst Case-Szenarien gehalten?
Heizungsluft ist auf jedenfall trockener....ein normal beheizter Raum hat im durchschnitt(zumindest bei mir) zwischen 40 und 50 Prozent.
Wobei die Aussenluft selten mal unter 70 Prozent geht.

Weihnachtliche Grüsse
Wolfgang
 

zfang

User
Hi - die Temperatur und Feuchteunterschiede machen es. Von daher ist es besser ihn im geschlossenen Koffer langsam warm werden lassen, oder in für eine Zeit in einen Zwischentemperaturbereich (Diele) zu stellen. Ich hab s im Sommer wenn ich den Sender im Keller hatte (15°) und es draußen schwül ist. Und nein, mein Keller ist trocken und ich versuch das auch zu vermeiden. Einzig gutes: das Kondenswasser ist sauber, nach verdunsten bleibt da nichts.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten