Winterzeit = Werftzeit

Yeti

User
Moin Skippers!

In der Flugmodellbau-Rubrik gab's schon das gleiche Thema, warum nicht auch hier? Schreibt doch mal, was ihr im kommenden Winter Neues baut, umbaut, verbessert, verschlimmbessert... (vielleicht könnt ihr euch der Rubrik entsprechend auf Modellsegelschiffe beschränken ;) ).

Gruß Yeti
 

Walter Ludwig

Moderator
Teammitglied
Hallo Skipper,

ich hab mehrere Projekte

- Fertigstellung der Grimmershörn (Motorboot);
- Baubeginn der Altair - Schoner von William Fife von 1931;
- hoffentlich krieg ich die Yamaha endlich dicht;
- bei der Albatros werde ich einige Verbesserungen verwirklichen - Mastringe, Beschläge hartlöten, neuer Baum (der alte hat sich ganz fürchterlich verzogen) und vielleicht ein paar zusätzliche Segel (Flieger, Genua).

Damit ist der Winter gerettet :D

Grüße an alle Bastler und Werker

Walter
 

Yeti

User
Na dann will ich auch mal.

Baustelle Trimaran ist natürlich immer noch aktuell, die Formkerne können noch den einen oder anderen Schliff vertragen, bevor man ans Abformen denken kann. Dazu sind noch einige Planungen über das Deckslayout notwendig, damit man das gleich beim Formenbau berücksichtigen kann. Abformen wird aber wohl im Winter nix werden, dafür ist die Heizungssituation in meiner Werkstatt nicht hinreichend (Ölofen, halbe Stunde bis es warm wird und wenn der Ofen aus ist, wird's genauso schnell wieder kalt).

Dann habe ich ja den Kat ersteigert, der eine Grundüberholung benötigt. Werde wohl die Rümpfe komplett abschleifen, nach Undichtigkeiten suchen und neu lackieren. Das Rigg ist auch in recht marodem Zustand. Vielleicht baue ich das Rigg komplett neu, das dann anschließend den Trimaran antreiben kann. Außerdem wollte ich ja an dem Kat auch ein paar Gimmicks für den Tri testen (z.B. Akku als verschiebbarer Ballast).

Bei der letzten Heimfahrt mit der aufgetakelten Windstar (so ein Kombi verführt zu Faulheit) hat mir ein Hirni die Vorfahrt genommen. Bei der erforderlichen Vollbremsung (ABS funktioniert) hat der "Schuhlöffel" dann etwas gelitten. Ist aber nichts schlimmes. Nach meiner brutalo-Abdichtungsaktion mit aufgesägtem Rumpf wäre vielleicht auch mal eine Lackierung fällig. Der Spritzfüller wirkt noch etwas provisorisch.

Sollte wohl für 'nen Winter reichen, oder? Obwohl der Winter für die Multihull-Freunde ja etwas länger dauert bis die Wassertemperaturen wieder Badegänge ermöglichen ;) (siehe Erics Beitrag)

Gruß Yeti
 
Ist schon komisch,
ich dachte, ich wäre der einzige der verschiedene Sachen gleichzeitig anfängt ;)

hier meine Liste: Mini Cupper Aussii2 (Ich denke mal das ist in zwei Abenden erledigt, der Lack ist fertig)
Calypso von BillingBoats (soll zum Schaufahren im Februar fertig werden
Fischerboot Osprey von Dumas (Holzbaukasten meines Sohnes)
Seefalke - Planbau des berühmten Hochseeschleppers (ewige Baustelle)

Gruss Jürgen
 
Hallo,
auch meine Werft arbeitet an mehreren Aufträgen gleichzeitig:

1)Für meinen tschechischen Freund Ondra (12 Jahre jung) muss ich sein Modell einer Hochsee-Rennyacht aus den 60. Jahren bis ca. Anfang April fertigbauen. Das Modell ist auf der Schale der Graupner-Optimist aufgebaut, und es gibt noch eine Menge an Arbeit daran: die ganzen "Innereien", die Aufbauten und das Rigg.

2)Meine Metall-Bandsäge ist außer Betrieb, das Band springt immer wieder von der Antriendrolle ab. Ich vermute die Ursache in verschlissenen Kugellagern der Bandführung, und das bedeutet, daß eine Großreparatur ansteht.

3)Bereits vor 1,5 Jahren habe ich mit meinem Freund Frank ein Gemeinschaftsprojekt gestartet. Er wünschte sich eine Uhrmacherdrehmaschine, hatte aber das notwendige Kleingeld (Neupreis so um die 3000,-EUR) gerade nicht dabei. Also bauen wir ihm eine. Die Voraussetzung für die Fortsetzung der Arbeiten ist jedoch das "Überreden" meiner streikenden Bandsäge. Wer es schon mal versucht hat, von einer 45mm Stahlstange mit einer Handbügelsäge ein Stück abzusägen, der kann diese Bedingung sicherlich sehr gut verstehen.

4)Mein Modell eines Lotsenkutters von 1909 möchte sich mit mir auch ab und zu treffen. Zur Zeit sind die Aufbauten ca. zu 60% fertig, die Segel müssen noch genäht werden, einige Beschläge fehlen noch. Wenn es die "Fremdaufträge" nicht gäbe, hätte ich fast schon gesagt, daß ich im Frühjahr bei der 8. Fühlinger See Regatta damit starten möchte. Es gibt sie aber, also schweige ich.

Schade, daß der Tag nicht 48 Stunden hat, und daß das Leben eines Menschen so kurz ist. Es gibt doch so viel Interessantes, aber auch so wenig Zeit....

Viele Grüße
Borek
 

Stephan Ludwig

Moderator
Teammitglied
Dann auch mal meinen Senf dazu.

Eine Elke HF liegt noch angefangen auf der Werft und schreit anch Fertigstellung.

Für die Fukkelum (ex-Rubin) hatte ich mir mal ne neue Rumpffarbe überlegt, dunkelblau würde Ihr ganz gut stehen, allerdings muß ich mir dann was mit dem Deck einfallen lassen.

Dann liegen noch im Keller zwei "Wracks" die auf Restaurierung warten. Ein alter Kat von Schlüter (30 Jahre alt ??? ) und eine Passat, gabut nach einem Bauplan von F.K. Ries. Leider existiert der Plan hierzu nicht mehr :( und bei der ebay-Versteigerung des selben habe ich gepennt :( ALso wenn jemand noch einen Plan im Keller hat, Bitte melden. Es geht überwiegend um die Takelage, sonst denk ich mir was aus :D

Und dann, tja... wenn die Rubin nicht umlackiert wird, dann werden wir noch einige Wochenenden wintersegeln betreiben
 
Hallo,
ich will dieses jahr den Winter auch mal wieder in meiner Werft verbringen und meinen alten Seebären (Hochseeschlepper) mal Grundüberholen. Dann steht da noch so ein kleines Polizeiboot für meinen Sohn auf der Auftrags-Liste sowie meine angefangene Antares (Gröning), die nächstes Jahr Wasser sehen soll.
 

Walter Ludwig

Moderator
Teammitglied
Hallo Helmut,

hat ja etwas länger gedauert bis Du uns gefunden hast. Herzlich Willkommen im Forum und viel Spass beim bauen.

Wenn Du die Antares aber im kommenden Jahr ins Wasser - nicht nur zeigen - haben willst mußt Du noch einiges tun. Es dauert so seine Zeit.

Grüße

Walter
 

Stephan Ludwig

Moderator
Teammitglied
Original erstellt von Helmut GvB:
Hallo,
ich will dieses jahr den Winter auch mal wieder in meiner Werft verbringen und meinen alten Seebären (Hochseeschlepper) mal Grundüberholen. Dann steht da noch so ein kleines Polizeiboot für meinen Sohn auf der Auftrags-Liste sowie meine angefangene Antares (Gröning), die nächstes Jahr Wasser sehen soll.
Dich gibst ja noch :D

Ein herzliches willkommen auch von mir :)
 
Klar gibt es mich noch !! Fett schwimmt doch immer oben, ich kann also garnicht versaufen oder in der Versenkung verschwinden. ...
 
Nachdem ich den ganzen Sommer mit der Modifikation meiner Seawind verbracht habe, würde ich gerne mal wieder auf's Wasser!
Daher werde ich wohl im Winter mal ein bisschen Segeln - und nicht im Keller hocken...

Ansonsten wartet noch mein "Rettungsboot", die Silke von Robbe auf Fertigstellung, aber das verschiebe ich lieber gleich auf 2004, denn erst mal muss das Haus renoviert werden :(

Stell' die Frage doch noch mal im nächsten Jahr :D
 
Na gut dann gebe ich auch mal meinen Senf dazu .
Ich bin wie ihr ja in einem anderen Beitrag schon gelesen habt die Windstar am renovieren.
Dann habe ich das Spantengerüst der Riva noch da liegen an dem ich mal wieder weitermachen könnte.An der Woodpecker geht es im Moment auch nicht so richtig weiter :rolleyes: .Die Grazia ist mitlerweile von innen Versiegelt und muß nun von außen ausgebessert und lakiert werden. Wie ihr seht habe ich also auch genug zu tun um den Winter in der Werft zu verbringen.
Als erstes mache ich aber mal die Windstar fertig wenn sie vom Lackieren kommt :D .
Muß ja auch im Winter mal ans Wasser kommen :D .

Gruß
Jürgen
 
kleiner Nachtrag,

Aussi2 ist fertig und wartet auf das richtige Segelwetter dafür braucht die Phantom (Mono2-Schale von Hopf) eine neue Wellenanlage....

Gruss Jürgen (der zweite ?!)

@ Stefan Dunkelblau ist auch 'meine Farbe' (zumindestens bei den Seglern) - es lohnt sich !
 
......oder man macht mal was ganz anderes und baut (taped) sich schnell einen Flieger zusammen und geht auf die Wiese damit.



Gerhard
 
Oben Unten